Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maxis: Höhere Serverkapazität verbessert…

Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: Herr Lich 11.03.13 - 10:18

    Natürlich ist sie das.

    EA hat nur die Vorgab gemacht, daß die Spieler auch nach dem Kauf noch zu melken sein müssen. Keine Ahnung, wie Maxis dann ausgerechnet auf Alway-on kam.

  2. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: Guardian 11.03.13 - 10:26

    Das Beste ist ja, dass es wahrscheinlich dann wenn die Server abgeschalten werden einen "Sim City Offline Mode DLC" für grandios günstige 50¤ geben wird!

  3. Is doch eh egal

    Autor: Emulex 11.03.13 - 10:31

    Maxis gehört zu EA.
    Da kann ja jede Firma sagen "Den Bockmist hat Abteilung XY verbrochen, wir können nix dafür"...

  4. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: Prypjat 11.03.13 - 10:31

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Beste ist ja, dass es wahrscheinlich dann wenn die Server abgeschalten
    > werden einen "Sim City Offline Mode DLC" für grandios günstige 50¤ geben
    > wird!

    WAS? NUR 50 EURO?

    Kann ich das irgendwo exklusiv Vorbestellen?

  5. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: Vradash 11.03.13 - 10:38

    Mit dieser Entscheidung ist wohl eher gemeint dass sie auf die Idee kamen, dass sie eine Art "Sim City Online" (Was es im Endeffekt auch ist; sie sollten es umbenennen) machen könnten.

    Always-On-DRM ist da nur ein Nebeneffekt.

    Am besten ist ja diese Petition, dass sie Always-On entfernen sollen...das ist wie als würde man Blizzard darum bitten, WoW doch ohne Login zu machen. Mit dem Design des Spiels geht das nunmal nicht. ;)

    (Ich nehme EA nicht in Schutz, ich boykottiere die Firma sogar. ;-) )

  6. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: hypron 11.03.13 - 10:49

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Beste ist ja, dass es wahrscheinlich dann wenn die Server abgeschalten
    > werden einen "Sim City Offline Mode DLC" für grandios günstige 50¤ geben
    > wird!

    Schwachsinn. Wenn Sim City 5 abgeschaltet wird kommt zufällig Sim City 6 raus. Du sollst schliesslich den Nachfolger kaufen und nicht grenzenlos Spaß haben! ;)

  7. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: _2xs 11.03.13 - 10:51

    Mich würde ja mal interessieren, wann wir an den Punkt kommen, wo Online DRM zu teuer wird.
    Naja, die Kunden die sich drauf einlassen müssen es eh mitzahlen...

  8. Re: Is doch eh egal

    Autor: withered 11.03.13 - 11:18

    Es ist sogar so, dass mittlerweile, nach 500 Umstrukturierungen usw, der Unterschied zwischen EA und Maxis nichtig ist. Die Top Manager bei Maxis sind alle von EA sozusagen und natürlich hat das Ganze dann Maxis zu verantworten, die wurden ja nur aufgekauft und operieren total autonom :-)

  9. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: Endwickler 11.03.13 - 11:19

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Guardian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Beste ist ja, dass es wahrscheinlich dann wenn die Server
    > abgeschalten
    > > werden einen "Sim City Offline Mode DLC" für grandios günstige 50¤ geben
    > > wird!
    >
    > Schwachsinn. Wenn Sim City 5 abgeschaltet wird kommt zufällig Sim City 6
    > raus. Du sollst schliesslich den Nachfolger kaufen und nicht grenzenlos
    > Spaß haben! ;)

    Wenn man sich die EA-Serverpolitik anschaut: Maximal zwei Jahre Sim City 5 und dann Server weg.
    Den Spielern wünsche ich alles Gute, aber wenn sie Spiele von EA kaufen, sind sie für alle Probleme, auch wenn diese bei anderen Publishern auch auftreten könnten, selber schuld. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.13 11:19 durch Endwickler.

  10. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: Floh 11.03.13 - 11:21

    Man kann einfach ein privates Spiel starten, ist genau das gleiche, wie ein Singleplayer.

    Und ich habe außerdem ein öffentliches Spiel gestartet, obwohl ich schon 10h darin verbracht habe und das Spiel seit Samstag läuft, hat es bisher noch niemand geschafft dem Spiel beizutreten, soviel zum Thema Online.

    Leider kann man auch keinem anderen Spiel beitreten, die sind alle voll und einen Filter zur besseren Spielsuche gibt es natürlich nicht.

    Bisher komme ich mir vor wie ein Beta-Tester und das jetzt mal ohne die ganze Probleme durch die überlasteten Server miteinzubeziehen. Auch im offiziellen Forum wird Maxis vorgeworfen, die bereits in der Beta gemeldeten Bugs nicht ausgebessert zu haben.

  11. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: Muhaha 11.03.13 - 11:31

    Floh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann einfach ein privates Spiel starten, ist genau das gleiche, wie ein
    > Singleplayer.

    Nur mit dem Unterschied, dass man eine aktive Internetverbindung benötigt. genau der gleiche Schmuh wie bei Diablo 3, wo ich nichts weiter mache als eine Multiplayer-Partie mit nur einem Teilnehmer eröffne und diese dann sperre.

    Was ein Etikettenschwindel :)

    > Bisher komme ich mir vor wie ein Beta-Tester ...

    Beta-Tester sind besser dran. Beta-Tester werden für ihre Arbeit normalerweise bezahlt. Du hingegen hast EA Geld dafür gegeben, damit Du a) wegen Serverproblemen nicht zocken kannst und wenn die Server dann laufen b) damit Du ein fehlerhaftes Produkt zocken kannst.

  12. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: snooopy365 11.03.13 - 11:39

    Wenn ich überlege wieviel Spass "Retro" Spiele machen.... sowas wird man mit heutigen Titeln nie haben, denn sie funktionieren einfach nicht mehr.

  13. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: Floh 11.03.13 - 11:40

    Ich bezog das mit dem privaten Spiel nur auf den Vergleich mit WoW, was einfach nicht stimmt.

    Bezüglich Server habe ich Samstag und Sonntag gezockt, dabei hat es mich einmal raus geschmissen. Rein gekommen bin ich immer, aber das Laden der Stadt dauert ewig.
    Selbst wenn keine Verbindung zum Server vorhanden ist, kann man derzeit weiterspielen.

  14. Re: Die Entscheidung für Always-Online sei allein bei Maxis gefallen

    Autor: tingelchen 11.03.13 - 14:47

    Man sollte davon absehen ein Spiel wie WoW mit SC5 zu vergleichen. Das eine ist ein MMO, das andere ein Single Player mit Coop Modus. Gravierender Unterschied ;)

    Bei SC5 kann man mit anderen an einer Region (nicht Stadt) basteln, muss es aber nicht (Privat / Öffentlich). Bei einem MMO spielt man grundsätzlich mit anderen zusammen. Ob man nun will oder nicht. Es gibt keinen Privatbereich, in diesem Sinne.

  15. Re: Is doch eh egal

    Autor: fool 12.03.13 - 09:42

    Ich kapier eh nicht, wieso wir immer noch verzweifelt versuchen, Maxis und EA getrennt zu behandeln. Die sind seit über 15 Jahren nicht unabhängig gewesen. SC4 war bereits allein unter EA-Herrschaft entstanden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  2. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  3. 799,00€ (Bestpreis!)
  4. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. XC40 Recharge: Volvo kündigt Elektro-SUV an
    XC40 Recharge
    Volvo kündigt Elektro-SUV an

    Das erste Elektroauto unter der Marke Volvo kommt: Der schwedische Hersteller will ab 2020 ein erstes SUV mit Elektroantrieb bauen. Weitere sollen folgen.

  2. Google: Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
    Google
    Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen

    Googles neue Pixel-4-Modelle haben keinen Fingerabdrucksensor mehr, sondern nur noch eine Gesichtsentsperrung. Diese basiert auf Infrarotwellen, was vermeintlich sicher ist - allerdings müssen die Augen des Nutzers nicht geöffnet sein, was ein Problem ist.

  3. Arbeitsspeicher: Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz
    Arbeitsspeicher
    Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz

    Hoher Takt und niedrige Latenz: Von Gskill kommt eine optimierte Version des Trident Z mit DDR4-4000 und CL15-16-16-18. Der Speicher eignet sich für schnelle CPUs wie den Core-i9-9900K oder den Ryzen 9 3900X.


  1. 16:42

  2. 16:17

  3. 15:56

  4. 15:29

  5. 14:36

  6. 13:58

  7. 12:57

  8. 12:35