1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mechromancer ausprobiert: Borderlands 2…

Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: stscon 10.10.12 - 15:36

    kwt.

  2. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: Aqua 10.10.12 - 15:59

    Soviel zum Thema "wir reichen diese Klasse spaeter kostenlos nach".

  3. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: eishern 10.10.12 - 16:34

    Du hast das Prinzip der DLC's verstanden. Ein Spiel mit 80% der Inhalte (gerne auch 60-90%) auf den Markt schmeißen, es "fertig" aussehen lassen, und den Rest dann als tolles Feature verkaufen.

    Statt ~60¤ für ein fertiges Spiel zu bezahlen, gibts nun fertige Spiele für 80-140¤!

  4. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: JohnnyMaxwell 10.10.12 - 16:37

    Erst informieren, dann schreiben. ^^

    Es war von Anfang an genau so angekündigt.... nix von wegen "unfertig rausgebracht dann teuer als dlc verkauft".

    Als Vorbesteller ist die Mechromancerin eh kostenlos. ^^

    ====================
    Kein Apple-Fanboi - Apple stinkt!!!
    Kein Android-Fanboi - Android ist mittlerweile noch viel schlimmer als Apple. ^^

  5. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.12 - 18:38

    stscon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt.

    Das hat doch Piranha Bytes mit "Die Nacht des Raben" für Gothic 2 erfunden.
    Nur hieß das damals noch "Erweiterung".

    Zitat Wikipedia:
    Das Add-on ergänzt das Hauptspiel mit neuen Aufgaben, neuen Schauplätzen, neuen Waffen und neuen Charakteren...
    ...Die Handlung der Erweiterung um die neu zugängliche Halbinsel Jharkendar spielt sich größtenteils im ersten Drittel des Hauptspiels ab.

  6. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: Switchblade 10.10.12 - 20:56

    Bullshit. Schon mal Borderlands 1 gespielt? Vermutlich nicht.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  7. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: Sharra 11.10.12 - 06:43

    Früher haben Addons teils auch 30¤ oder noch mehr gekostet. Je nachdem wieviel man eben bekommen hat.
    Es hätte sich auch kein Publisher getraut mal eben nur einen neuen Charakter als Addon zu verkaufen. Das Zeug wäre im Regal gelegen wie Blei.
    Übers Netz kann man solche Schnippsel aber gut anbieten, weil sie eben fix eingebaut und spielbereit sind.

    Es gibt auch 2 verschiedene Modelle für DLC:

    1. Das Spiel ist stark zusammengeschnitten, und erst wenn man die DLC (fast) alle gekauft hat, kommt das Gefühl eines kompletten Spiels auf.

    2. Möglichkeit ist das Spiel komplett auf den Markt zu bringen, so dass man es ohne merkbaren Verlust an Content durchspielen, und auf ewig nutzen kann. DLC sind dann einfach kleinere Addons in Form von Zusatzmissionen oder Charakteren/Ausrüstung die man eigentlich nicht nötig hat, aber eben einen gewissen Mehrwert bieten.

    Möglichkeit 1 wird schnell Akzeptanzprobleme haben, weil der Kunde das Gefühl verarscht zu werden, permanent hat.

    Möglichkeit 2 (z.B. Mass Effect) ist problemlos ohne jeglichen DLC nutzbar und es fehlt im Grunde nichts. Wer dann noch mehr will, kauft sich DLC.

  8. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: shazbot 11.10.12 - 08:31

    Schlechte DLCs:
    - Kleiner Extra-Scheiß wie die Klasse hier (BO2) oder Waffen (Deus Ex:HR) die schon von Anfang an drinne sein sollten
    - Map-DLCs (CoD und eine Menge anderer Spiele)
    - "DLC"-Season-Pässe (BO2, BF3 und "CoD Elite")
    Gute DLCs:
    - Erweiterungen (z.B. Fall of the Samurai bei Shogun 2) oder die DLCs von BO1 (Neue Gebiete, Story und Gegner, Einheiten, Items, Quests, neue Rassen etc.).

    Das ist meine Meinung.
    In der Grauzone ist ein DLC dass das Spiel "aufpeppt", wie das Blood Pack DLC von Shogun 2, welches dem Spiel (recht extreme) Blut und Zerstückelungseffekte hinzufügt (wem auch immer das gefällt).

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  9. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: JohnnyMaxwell 11.10.12 - 08:35

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hätte sich auch kein Publisher getraut mal eben nur einen neuen
    > Charakter als Addon zu verkaufen. Das Zeug wäre im Regal gelegen wie Blei.

    Ich verwette meinen Arsch drauf das sich eine neue Klasse für Diablo 2 damals verkauft hätte wie warme Semmeln. ^^

    ====================
    Kein Apple-Fanboi - Apple stinkt!!!
    Kein Android-Fanboi - Android ist mittlerweile noch viel schlimmer als Apple. ^^

  10. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: ZachariahSkull 11.10.12 - 08:42

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlechte DLCs:

    > - "DLC"-Season-Pässe (BO2, BF3 und "CoD Elite")

    Will mich mal nur darauf beziehen.. der "DLC"-Season-Pass von Borderlands 2 ist nichts anderes wie die von dir als "Gut" bezeichneten Borderlands 1 DLC, nur das du 30¤ bezahlst und alle 4 Erweiterungen kriegst.. das nimmt sich nichts, da es exakt das gleiche ist. Diese 4 Erweiterungen sind für die Story, also daher kann ich deine Aussage mit schlechtem DLC da nicht teilen, ansonsten, die ganze map dlc sind müll, ja!

  11. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: S7 11.10.12 - 08:51

    Geht der Kommentar jetzt an mich? Das ursprüngliche Borderlands hatte auch nur vier Klassen, genauso viel wie bei Teil zwei. Jetzt kommt eine zusätzlich dazu und es wird rumgeheult, dass die schon integriert sein sollte. Dagegen spricht die spätere Veröffentlichung sowie der 500 MB Patch, nur für den Mechromancer (vermutlich durch die Skin-Texturen verursacht).

  12. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: ImBackAlive 11.10.12 - 11:28

    eishern schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast das Prinzip der DLC's verstanden. Ein Spiel mit 80% der Inhalte
    > (gerne auch 60-90%) auf den Markt schmeißen, es "fertig" aussehen lassen,
    > und den Rest dann als tolles Feature verkaufen.
    BL2 hat exakt 100% der Inhalte mitgebracht, als es auf den Markt kam. Es werden jetzt Features hinzugefügt (wodurch wir also theoretisch bei einem Inhalt von >100% wären), die vorher nicht angekündigt wurden. Es war nie die Rede davon, dass die Klasse kostenlos nachgereicht wird (wenn man nicht vorbestellt). Du kannst das Spiel hervorragend ohne diese Klasse spielen. Du kannst auch mit anderen Spielen, die diese Klasse spielen. Du kannst alles an Missionen, Gebieten, Fahrzeugen, Waffen, ... spielen.

  13. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: ImBackAlive 11.10.12 - 11:34

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlechte DLCs:
    > - Kleiner Extra-Scheiß wie die Klasse hier (BO2) oder Waffen (Deus Ex:HR)
    > die schon von Anfang an drinne sein sollten
    Und wenn es nun einmal erst nachher entwickelt werden konnte? Du hast ja einen Release an den du dich halten musst...
    Deine Argumentation wird dann vermutlich in die Richtung gehen "Entweder komplett liefern, oder das was dann noch nachgereicht werden soll, kostenlos nachreichen".
    Was ist nun aber, wenn das Spiel komplett heraus gebracht wurde? Mit allem drum und dran, mit allem was du so haben wolltest? Mit allem was die Entwickler angekündigt haben? Ich finde dann ist es vollkommen legitim, wenn die Entwickler weiter daran arbeiten und neues Zeug gegen einen kleinen Obolus anbieten. Beide von dir genannten Beispiele (Deus Ex HR und BL2) fühlten sich komplett an, ohne DLC. Beide Spiele können in vollen Zügen genossen werden, ohne das DLC.... Wenn du die Klasse haben möchtest - bitte, hol sie dir. Wenn du sie nicht haben möchtest - so what? "Why do you even care?"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.12 11:34 durch ImBackAlive.

  14. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: fool 11.10.12 - 12:34

    Haben sie doch gemacht, für Vorbesteller. Genau wie es angekündigt war.

  15. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: Ben Dover 11.10.12 - 13:34

    warum errinert mich das an irgendwelche Sonderangebote im Kaufhaus? erst wird die Ware teurer gemacht um dann Schild mit runtergesetzt dranzumachen...

  16. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: S7 11.10.12 - 16:06

    Absolut korrekt ausgedrückt! =)

  17. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: JohnnyMaxwell 11.10.12 - 16:19

    Warum regt man sich auf, war doch schon zu Duke Nukem 3D und Diablo Zeiten der Fall. :p

    Da gabs auch schon Zusatzpakete, Addons, DLC, egal wie man es nennen will. Klar wirds heute exzessiver betrieben, ist doch aber ok wenn es zusätzlichen Inhalt für diejenigen gibt die das Spiel durch haben und alles gesehn haben. Was ist daran falsch?

    ====================
    Kein Apple-Fanboi - Apple stinkt!!!
    Kein Android-Fanboi - Android ist mittlerweile noch viel schlimmer als Apple. ^^

  18. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: S7 11.10.12 - 16:45

    Dude, aktivier mal bitte bei dir die Baumstruktur. Dein Kommentar passt auf meinen irgendwie nicht.

  19. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: Sharra 11.10.12 - 16:54

    JohnnyMaxwell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es hätte sich auch kein Publisher getraut mal eben nur einen neuen
    > > Charakter als Addon zu verkaufen. Das Zeug wäre im Regal gelegen wie
    > Blei.
    >
    > Ich verwette meinen Arsch drauf das sich eine neue Klasse für Diablo 2
    > damals verkauft hätte wie warme Semmeln. ^^


    Wette gewonnen. Du kannst weiterhin sitzen, und musst zukünftig nicht stehen.
    Es gab doch ein Addon für D2 mit neuen Klassen. Und ich kenne keinen D2 Spieler, der sich das Addon nicht irgendwann gekauft hätte.
    Nur war das eben noch bevor der DLC-Wahn losging, und es war auch ein bisschen was mehr in dem Addon.

  20. Re: Vom vollständigen Spiel eine KLasse weglassen und danach teuer als DLC verkaufen...

    Autor: Clown 12.10.12 - 08:41

    Eben es war ein richtiges Addon mit entsprechendem Umfang: Neuer Akt (demnach neue Quests, neues Gebiet, neuer Endboss), neue Klasse und nicht zu vergessen das umfangreiche (und vlt sogar spielentscheidende) Runensystem. Für sowas hab ich auch gerne mein Geld gegeben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  3. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52