1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mechwarrior Online: Stahlkrieger…

Schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade

    Autor: Biterolf 01.11.11 - 18:36

    Ich hatte mich schon sehr auf den Titel gefreut. Ihren Free-to-Play-Online-Kram können sei behalten.

  2. Re: Schade

    Autor: Chatlog 01.11.11 - 19:50

    Exakt.

    Free-to-Play ist mir zu teuer, ich gebe lieber einamlig 40 oder 50 Euro aus oder monatlich 12 Euro für ein Abo.

  3. Re: Schade

    Autor: dataframe 01.11.11 - 20:16

    LOL - f2p zu teuer? Als ob sie euch zwingen etwas zu kaufen. Im Grunde ist f2p das günstigste unter den kommerziellen Vertretern, wer es nicht schafft, seine Kohle bei sich zu halten hat selbst Schuld ;)

  4. Re: Schade

    Autor: Lord Gamma 01.11.11 - 21:09

    Chatlog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Free-to-Play ist mir zu teuer, ich gebe lieber einamlig 40 oder 50 Euro aus
    > oder monatlich 12 Euro für ein Abo.

    Abo? Nein danke, um das so auszunutzen wie andere, habe ich keine Zeit. Dann lieber Free-to-Play. Ich kenne genügend Leute, die so denken wie ich und mit denen ich ab und zu kostenlos spielen kann, ohne benachteiligt zu sein.

  5. Re: Schade

    Autor: benji83 01.11.11 - 23:32

    > ohne benachteiligt zu sein.
    Sollten die das so machen bin ich auf jeden Fall dabei. Und zwar solange es so bleibt.

    Mechwarrior rockt und es wurde einfach Zeit für ein neues Spiel aus dem Franchise!

    Es gibt so schöne Kombinationen mit Pulslaser-only+perfekte Mischung aus Rüstung und Kühlung. Oder einen Todesboten mit bis zum Anschlag Gauskannonen (wieviele passten noch rein?)...

  6. Re: Schade

    Autor: unsacred666 02.11.11 - 02:28

    pulslaser, gauskanone... *seufz* das war ein spaß! ich habe MW2 jeden tag nach der schule gezockt :D

  7. Re: Schade

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.11.11 - 08:26

    hmmm bei mir war es damals zwar eher Earth Siege aber ich bin trotzdem mal gespannt was die draus machen ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  8. Re: Schade

    Autor: janpi3 02.11.11 - 08:30

    oh ja Earth Siege - da werden Erinnerungen wach - so viele Hausaufgaben die hätten gemacht werden sollen XXD

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  9. Re: Schade

    Autor: Nolan ra Sinjaria 02.11.11 - 08:55

    ja und so viele Beine, die von zwei PBWs durchtrennt wurden ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  10. Re: Schade

    Autor: cmi 02.11.11 - 11:11

    dataframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL - f2p zu teuer? Als ob sie euch zwingen etwas zu kaufen. Im Grunde ist
    > f2p das günstigste unter den kommerziellen Vertretern, wer es nicht
    > schafft, seine Kohle bei sich zu halten hat selbst Schuld ;)

    naja, man sollte unterscheiden zwischen:

    "gutem" f2p

    man schafft anreize geld für kosmetische dinge auszugeben, hält andere dinge aber komplett ingame. das wurde imho von LoL gut umgesetzt: skins sind nice to have, kosten aber geld. runen zur verbesserung der champions lassen sich nur über ingame erarbeitete punkte erwerben. das man neue champions auch gegen bares kaufen kann, ist an der grenze zum freeium, aber ich denke es die balance ist riot gut gelungen.

    freeium

    man lockt spieler mit "free to play" und meint das theoretisch auch. praktisch ist es aber nach der "anfixphase" ein endloser grind, alternativ hat man aber natürlich die möglichkeit gegen bares den "aufstieg" zu beschleunigen...

    natürlich ist das schwarz/weiß und die meisten spiele sind irgendwo im grauen bereich, aber das es "solches" und "solches" free2play gibt, sollte man schon berücksichtigen.

  11. Re: Schade

    Autor: syntax error 02.11.11 - 11:37

    Chatlog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Exakt.
    >
    > Free-to-Play ist mir zu teuer, ich gebe lieber einamlig 40 oder 50 Euro aus
    > oder monatlich 12 Euro für ein Abo.


    Komisch, ich hab schon viele F2P-Spiele gespielt und noch kein bisschen bisher ausgegeben. Und trotzdem immer Spaß gehabt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  3. OXFAM Deutschland Shops gGmbH, Berlin
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 188,00€
  2. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  3. ab 30,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  2. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.

  3. BGH-Urteil: Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen
    BGH-Urteil
    Gericht soll Marktmissbrauch von Adblock Plus überprüfen

    Missbraucht der Adblock-Plus-Anbieter Eyeo beim Whitelisting von Anzeigen eine marktbeherrschende Stellung? Das Geschäftsmodell von Eyeo könnte nach einem BGH-Urteil nun sehr genau überprüft werden.


  1. 14:47

  2. 14:20

  3. 13:06

  4. 12:40

  5. 12:29

  6. 12:04

  7. 12:00

  8. 11:43