1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienbericht: Crazy Taxi wird…

Wird wahrscheinlich nix

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wird wahrscheinlich nix

    Autor: P4LL3R 19.04.22 - 19:40

    Vor geschätzt 20 Jahren hab ich das Spiel unzählige Stunden gespielt, aber damals war die Welt auch noch eine andere. Da wurde jeder Schrott durchgespielt, auch wenn das Spiel noch so schlecht war, weil es einfach keine Alternativen gab. Die 2-3 Spiele, die ich als Kind im Jahr bekommen hab, "musste" ich dann einfach spiele. Heutzutage würde ich das Spiel, wenn ich mich an die Fahrphysik und das Spielkonzept zurückerinnere, nach spätestens 3 Minuten genervt mit Alt+F4 beenden.

  2. Re: Wird wahrscheinlich nix

    Autor: Morons MORONS 19.04.22 - 20:10

    Crazy Taxi und ganz besonders Jet Set Radio könnten mit Open World und Online Multiplayer durchaus punkten. Bei JST dann z.B. mit verschiedenen Gangs, die versuchen mit Graffitis Reviere zu verteidigen und zu halten + Street Parcour Rennen.

  3. Vor zwanzig Jahren… 😂

    Autor: Notebook 13inch 19.04.22 - 20:20

    Das war ja um 2000 rum, mein Jung! Da bist du ja noch jung. Häng bei mir nochmal 15 Jahre Videospielgeschichte dran, wobei ich historisch betrachtet schon spät dabei war. Im Vergleich zum Atari 2600 in meiner Kindheit, war Crazy Taxi (PC, Dreamcast, Xbox) ja bereits der „heiße Scheiß“.

    Deine Kritik kann ich auf der einen Seite nachvollziehen, auf der anderen wiederum nicht. Mir sagte das Spiel auch nicht zu, aber mal ehrlich: Wir reden hier von SEGA. Die waren in Japan riesig im Geschäft mit Spielhallen und deren münzschluckenden Arcade-Automaten. Schon auf dem SG-1000, SMS und Mega Drive gab es unzählige Ports von Arcade-Spielen (Outrun, Space Harrier, Afterburner, Hang On, etc.) die sich die Leute in ihr heimischen Wohnzimmer gewünscht haben. Natürlich hat sich das Konzept von Münzeinwurf, Timeouts und „GAME OVER“ dann über die Jahre selbst überholt.

    Aber SEGA hat noch lange daran festgehalten. Spontan fallen mir Virtua Cop, Virtual Racing, Virtua Fighter, House of the Dead und Co. ein. Ja klar, es gab auf den SEGA Konsolen auch andere Spiele und SEGA hatte selbst einige Franchises, dessen Game Design über Arcade typisches Gameplay hinaus ging, z.B. Alex Kidd, Sonic oder Wonder Boy / Monster Boy.

    Aber vor allem SEGAs Sitz in Japan hielt massiv am Arcade-Konzept fest, wie man es auch mit Crazy Taxi getan hat. Ultimativ konnte sich SEGA damit dann aber nicht retten.

    Und heute? Das Konsolengeschäft existiert schon lange nicht mehr, die Arcades sind zu, die IPs schwach und neben durchwachsenen Sonic Spielen hält man sich seit Jahren mit schlecht emulierten Re-Releases über Wasser. Im Prinzip ist SEGA exakt so, wie sie immer waren, ein Dinosaurier dessen Konzepte nicht mehr in unsere Zeit passen.

    Ich denke schon das ihre IPs in den richtigen Händen den Konzern komplett umkrempeln und neues Leben einhauchen könnten. NFTs, MMO/MOBA und das Pressen der IPs in eine Gameplay-Nische, die massiv von Fortnite dominiert wird sehe ich allerdings nicht als Rettung, sondern nur als weiteren Sargnagel.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.22 20:23 durch Notebook 13inch.

  4. Re: Wird wahrscheinlich nix

    Autor: forenuser 20.04.22 - 06:41

    Auch vor 20 Jahren gab es auf PC und Konsolen nicht wenige Titel abseits "simpler" Arcadespiele. Ich vermute zumindest mal, dass sich "Schrott" auf derlei Titel bezieht.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  5. Re: Vor zwanzig Jahren… &#128514;

    Autor: schueppi 20.04.22 - 08:13

    Virtua Cop - Scheisse das hab ich total vergessen ^^ Danke für die Erinnerung :)

  6. Re: Vor zwanzig Jahren… &#128514;

    Autor: Prypjat 20.04.22 - 08:33

    SEGA ist immer noch erfolgreich mit Ihren Arcade Automaten. Nicht bei uns zugegeben, aber das spielt keine Rolle.

    Neben Nintendo war SEGA jedenfalls einer der Kandidaten die immer wieder einzigartige Games und Eingabemöglichkeiten für die Konsole hervorgebracht haben.

    Es gibt viele SEGA Games die es verdient hätten ein Remake zu bekommen.

  7. Re: Vor zwanzig Jahren… &#128514;

    Autor: Notebook 13inch 20.04.22 - 08:54

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SEGA ist immer noch erfolgreich mit Ihren Arcade Automaten. Nicht bei uns
    > zugegeben, aber das spielt keine Rolle.
    Inwiefern? SEGA hat 2010 die Hälfte aller Spielhallen geschlossen, bis sie vor kurzem dann komplett aus dem Geschäft ausgestiegen sind. Siehe auch:

    > https://www.golem.de/news/japan-sega-steigt-aus-spielhallen-geschaeft-aus-2201-162774.html

    > Neben Nintendo war SEGA jedenfalls einer der Kandidaten die immer wieder
    > einzigartige Games und Eingabemöglichkeiten für die Konsole hervorgebracht
    > haben.
    Kannst Du darauf näher eingehen? Spontan fällt mir nur das 3D Control Pad ein, dass auf dem SEGA Saturn zusammen mit "NiGHTS into Dreams..." veröffentlicht wurde. Allerdings fand dies im Gegensatz zum Dual Shock- und N64-Controller keine weite Verbreitung. Dann hat SEGA noch viel mit Lightguns gemacht.

    > Es gibt viele SEGA Games die es verdient hätten ein Remake zu bekommen.
    Ja, dann aber vielleicht von einem Third Party Entwickler, der die IPs in die moderne hievt.

  8. Re: Wird wahrscheinlich nix

    Autor: Notebook 13inch 20.04.22 - 08:55

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch vor 20 Jahren gab es auf PC und Konsolen nicht wenige Titel abseits
    > "simpler" Arcadespiele. Ich vermute zumindest mal, dass sich "Schrott" auf
    > derlei Titel bezieht.
    Ja, zweifelsohne. Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen: Von SEGA würde ich nichts anderes erwarten, Arcade war deren DNA.

  9. Re: Wird wahrscheinlich nix

    Autor: forenuser 20.04.22 - 09:03

    Sega hat einiges abseits von Arcade in der Schublade, darunter auch etliche RPG. Und von eben diesen würde ich mir Fortsetzungen, wenigsten aber Remakes wünschen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  10. Re: Wird wahrscheinlich nix

    Autor: Notebook 13inch 20.04.22 - 09:10

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sega hat einiges abseits von Arcade in der Schublade, darunter auch etliche
    > RPG. Und von eben diesen würde ich mir Fortsetzungen, wenigsten aber
    > Remakes wünschen.
    Das musst Du mir nicht erklären. Nur meinen Beitrag gründlich lesen. Da steht alles drin, was Du mir erklärst. SEGA war damals einfach Arcade. Punkt. Das sie auch andere Games produziert haben, geschenkt. Zu der damaligen Zeit waren die Titel, von denen Du redest, in direkter Gegenüberstellung zu den Arcade Titeln, die absolute Minderheit. Wer RPGs wollte oder Titel, die sich vom klassischen Arcade Gameplay abgehoben haben, war mit dem SNES oder einer PSX einfach deutlich besser bedient.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.22 09:11 durch Notebook 13inch.

  11. Re: Vor zwanzig Jahren… &#128514;

    Autor: Prypjat 20.04.22 - 11:01

    Notebook 13inch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prypjat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SEGA ist immer noch erfolgreich mit Ihren Arcade Automaten. Nicht bei uns
    > > zugegeben, aber das spielt keine Rolle.

    > Inwiefern? SEGA hat 2010 die Hälfte aller Spielhallen geschlossen, bis sie
    > vor kurzem dann komplett aus dem Geschäft ausgestiegen sind. Siehe auch:

    SEGA hat zwar die Spielhallen gekürzt, aber baut jetzt eigene (sagen wir mal) Unterhaltungszentren. Diese haben aber eben nicht nur die Automaten, sondern auch Theater, Kinos, Bowling Bahnen etc.
    Dazu kommen dann natürlich die Automaten von SEGA.

    > > Neben Nintendo war SEGA jedenfalls einer der Kandidaten die immer wieder
    > > einzigartige Games und Eingabemöglichkeiten für die Konsole hervorgebracht haben.

    > Kannst Du darauf näher eingehen? Spontan fällt mir nur das 3D Control Pad
    > ein, dass auf dem SEGA Saturn zusammen mit "NiGHTS into Dreams..."
    > veröffentlicht wurde. Allerdings fand dies im Gegensatz zum Dual Shock- und
    > N64-Controller keine weite Verbreitung. Dann hat SEGA noch viel mit
    > Lightguns gemacht.

    Da gab es schon einige, wenn auch viele nur importiert werden konnten, aber das war man von SEGA ja gewohnt.

    Den Fishing Controller zum Beispiel gab es damals nur beim Dreamcast.
    Dann gab es noch die Maracas für Samba de Amigo. Die musste man auch importieren und das Spiel hat auch nur Bock gemacht, wenn man es mit mehreren Leuten in geselliger Runde gespielt hat und schon leicht angeheitert war. ^^

    Ich wollte mir damals mal das Micro zulegen, aber habe es dann verworfen weil niemand sonst ein Modem für die Dreamcast hatte.

    Dann gab es noch 2 Lightguns, Keyboards, Maus, Visual Memory Unit und ein Karaoke Set, aber das gab es auch nur in Japan und musste importiert werden.

    Ich hätte gerne noch den Fight Stick gehabt. Der hatte 6 Buttons, aber dazu ist es dann nicht mehr gekommen.

    Mir war auch so, dass es noch Drums für die Dreamcast gab, aber das kann ich auch mit einer anderen Konsole verwechseln.

    Jedenfalls war es zu der damaligen Zeit und für eine Konsole schon ein echt krasses Angebot an Eingabemöglichkeiten. Da gab es natürlich noch ein paar, aber da müsste ich jetzt googeln um die rauszufinden.

    > > Es gibt viele SEGA Games die es verdient hätten ein Remake zu bekommen.

    > Ja, dann aber vielleicht von einem Third Party Entwickler, der die IPs in die moderne hievt.

    So in der Art wie es mit Demons Souls gemacht wurde?
    Das war wirklich saubere Arbeit die Blue Point da abgeliefert hat.

  12. Re: Vor zwanzig Jahren… &#128514;

    Autor: Notebook 13inch 20.04.22 - 11:20

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Notebook 13inch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prypjat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > SEGA ist immer noch erfolgreich mit Ihren Arcade Automaten. Nicht bei
    > uns
    > > > zugegeben, aber das spielt keine Rolle.
    >
    > > Inwiefern? SEGA hat 2010 die Hälfte aller Spielhallen geschlossen, bis
    > sie
    > > vor kurzem dann komplett aus dem Geschäft ausgestiegen sind. Siehe auch:
    >
    > SEGA hat zwar die Spielhallen gekürzt, aber baut jetzt eigene (sagen wir
    > mal) Unterhaltungszentren. Diese haben aber eben nicht nur die Automaten,
    > sondern auch Theater, Kinos, Bowling Bahnen etc.
    > Dazu kommen dann natürlich die Automaten von SEGA.
    >
    > > > Neben Nintendo war SEGA jedenfalls einer der Kandidaten die immer
    > wieder
    > > > einzigartige Games und Eingabemöglichkeiten für die Konsole
    > hervorgebracht haben.
    >
    > > Kannst Du darauf näher eingehen? Spontan fällt mir nur das 3D Control
    > Pad
    > > ein, dass auf dem SEGA Saturn zusammen mit "NiGHTS into Dreams..."
    > > veröffentlicht wurde. Allerdings fand dies im Gegensatz zum Dual Shock-
    > und
    > > N64-Controller keine weite Verbreitung. Dann hat SEGA noch viel mit
    > > Lightguns gemacht.
    >
    > Da gab es schon einige, wenn auch viele nur importiert werden konnten, aber
    > das war man von SEGA ja gewohnt.
    >
    > Den Fishing Controller zum Beispiel gab es damals nur beim Dreamcast.
    > Dann gab es noch die Maracas für Samba de Amigo. Die musste man auch
    > importieren und das Spiel hat auch nur Bock gemacht, wenn man es mit
    > mehreren Leuten in geselliger Runde gespielt hat und schon leicht
    > angeheitert war. ^^
    >
    > Ich wollte mir damals mal das Micro zulegen, aber habe es dann verworfen
    > weil niemand sonst ein Modem für die Dreamcast hatte.
    >
    > Dann gab es noch 2 Lightguns, Keyboards, Maus, Visual Memory Unit und ein
    > Karaoke Set, aber das gab es auch nur in Japan und musste importiert
    > werden.
    >
    > Ich hätte gerne noch den Fight Stick gehabt. Der hatte 6 Buttons, aber dazu
    > ist es dann nicht mehr gekommen.
    >
    > Mir war auch so, dass es noch Drums für die Dreamcast gab, aber das kann
    > ich auch mit einer anderen Konsole verwechseln.
    >
    > Jedenfalls war es zu der damaligen Zeit und für eine Konsole schon ein echt
    > krasses Angebot an Eingabemöglichkeiten. Da gab es natürlich noch ein paar,
    > aber da müsste ich jetzt googeln um die rauszufinden.
    >
    > > > Es gibt viele SEGA Games die es verdient hätten ein Remake zu
    > bekommen.
    >
    > > Ja, dann aber vielleicht von einem Third Party Entwickler, der die IPs in
    > die moderne hievt.
    >
    > So in der Art wie es mit Demons Souls gemacht wurde?
    > Das war wirklich saubere Arbeit die Blue Point da abgeliefert hat.
    Das war saubere Arbeit. Aber das war halt auch "einfach" ein Remake. Ich stelle mir halt komplett neue Spiele vor, wie Sonic Mania. Zum Beispiel hat Nintendo ja auch die Entwicklung von einigen Spielen ausgelagert, zum Beispiel Metroid Prime. So stelle ich mir das für SEGA auch vor. Ich glaube es braucht einfach frischen Wind für SEGA, um alte Franchises wiederzubeleben.

  13. Re: Vor zwanzig Jahren… &#128514;

    Autor: Prypjat 20.04.22 - 13:15

    Also alte Marken neu aufleben lassen und weiterführen?
    Da wäre ich dabei.
    Obwohl mir die Überarbeitung von Alex Kidd auch schon sehr gefallen hat.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Systemingenieur - Netzwerk, IT-Security (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck bei München
  2. Projektmanager (m/w/d) ERP - Accounting
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  3. IT System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  4. Junior Data Analyst (w/m/d) für Gewerbeimmobilien
    Avison Young - Germany GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Werkzeug-Set 16 tlg. für 60,55€, Akku-Bohrhammer für 305€, Akku-LED-Lampe für 32...
  2. 149€ (UVP 189€)
  3. 269€ (UVP 299€)
  4. (u. a. IdeaPad Duet Chromebook für 189€, IdeaPad 5i für 349€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux: Endlich raus aus der Pakethölle
Linux
Endlich raus aus der Pakethölle

Eine Systemd-Komponente könnte Updates vereinheitlichen und die Linux-Pakete in ihrer klassischen Funktion für Nutzer überflüssig machen.
Von Sebastian Grüner

  1. Reverse Engineering Linux läuft auf dem iPad Air 2
  2. Deklaratives Linux NixOS 22.05 kommt mit grafischem Installationsassistenten
  3. Plex, LRZ, Nvidia Geforce GTX 1630 soll im Juni erscheinen

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Macbook Pro M2 (2022) im Test: Neues Macbook, neues Glück?
    Macbook Pro M2 (2022) im Test
    Neues Macbook, neues Glück?

    Das Macbook Pro bekommt als erstes den M2-Chip. Im Test stellt sich Apples SoC als tolle Evolution heraus, die im alten Chassis gefangen ist.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Notebook Eine zweite Chance für ein 2007er Macbook Pro
    2. Mac Attack Apple plant 15-Zoll-Macbook-Air und neues 12-Zoll-Modell
    3. Apple Macbook Air und Macbook Pro kommen mit M2