Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Metal Gear Solid 5: PC-Version enthält…

Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: MrReset 01.09.15 - 11:44

    Ich habe dieser Zukunft vor einiger Zeit Adieu gesagt.
    Aber wenn man einige Beiträge hier so liest, können die Publisher die Daumenschraube ruhig noch weiter drehen ...

  2. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: most 01.09.15 - 11:46

    Mit einer 50 Mbit Leitung ist Steam doch wunderbar.
    Problematisch ist es doch nur für Leute, die eine (sehr) langsame Internetverbindung haben.

  3. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: Oldschooler 01.09.15 - 11:54

    Was hat denn STEAM damit zu tun, wenn der Hersteller das Spiel nur als Download anbietet. Es gibt genügend andere Spiele, die man trotz STEAM von der DVD installiert und nur Patches runterladen muss.

  4. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: plutoniumsulfat 01.09.15 - 12:01

    Oder die kein Steam wollen.

  5. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: Nullmodem 01.09.15 - 12:25

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe dieser Zukunft vor einiger Zeit Adieu gesagt.
    > Aber wenn man einige Beiträge hier so liest, können die Publisher die
    > Daumenschraube ruhig noch weiter drehen ...

    Ich war anfangs auch zaghaft, sehe aber echt viele Vorteile, die für mich die Nachteile (oder "Daumenschrauben", wie sie das nennen) überwiegen:
    - Einmal gekauft, immer da. Keine Backups, keine Seriennummern von Pappschachteln ablesen,
    - ich kann bei Freunden mit denen zusammen zocken. Client am Zweitrechner installiert, Spiel installiert, Wochenende zusammen spielen.
    - ich kann Freunden meinen Account "borgen" (weiss schon, laut TOS verboten)
    - Ich muss keine DVDs suchen, wenn ich mal was älteres spielen will und updates kommen auch automatisch und zentral.
    - Es gibt nen Linuxclient, bei einigen Spielen, um sich mal an L4D oder CS abzureagieren muss man nichtmal umbooten :)
    - Viele Sachen gibts im dicken Bundle, da bekommt man die Klassiker praktisch geschenkt (Valve Complete Pack und so)
    - Und für mich fast das Wichtigste: Ich habe noch _NIE_Treiberprobleme gehabt. Was war das früher ein Mist. Commandos installiert - Need for Speed kaputt. Need for Speed repariert - C&C kaputt. C&C repariert Windows kaputt.

    Die Nachteile, die mich bis jetzt aufregen:
    - Kein Internet -> kein Spielen
    - Der Steamclient macht natürlich immer dann sein Update, wenn man zwischendurch mal was spielen will.

    @MrReset: Ernsthast gefragt, soll kein Trollversuch sein: Wie machen Sie das denn? Konsole oder Handinstallation?


    nm

  6. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: Esquilax 01.09.15 - 12:30

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Einmal gekauft, immer da.

    Das wird die Zeit zeigen.
    Die Spiele gehören einem einfach nicht mehr richtig. Das ist für mich der problematischste Punkt.
    Ich vertraue da Valve zwar weit mehr, als z.B. EA...aber weiß mans?

    Grüße,
    Alex

  7. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: MrReset 01.09.15 - 12:32

    @Nullmodem
    Ich verzichte dann dankend. Spiele, die es nicht drmfrei auf einer Plattform (gog.com/Humblebundle) gibt, ignorier ich schlicht ...
    Aber die Diskussion führt doch etwas weg vom Thema, allerdings würde Konami ohne STEAM vermutlich kein Retail-Download-Spiel verkaufen können ...

  8. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: most 01.09.15 - 13:03

    >- ich kann Freunden meinen Account "borgen" (weiss schon, laut TOS verboten)

    Account Family Sharing ist doch ein extra Feature, nutze ich gerne. Gut, man muss warten bis der Freund nicht mehr zockt. Für Gelegenheitszocker aber gut geeignet.

    - Kein Internet -> kein Spielen

    Offlinemodus geht bei mir automatisch an, wenn mal kein Internet verfügbar ist.
    Ok, vielleicht ist dieser zeitlich begrenzt, konnte ich noch nicht länger als zwei Tage prüfen.

  9. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: dEEkAy 01.09.15 - 13:04

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe dieser Zukunft vor einiger Zeit Adieu gesagt.
    > Aber wenn man einige Beiträge hier so liest, können die Publisher die
    > Daumenschraube ruhig noch weiter drehen ...


    Das Problem ist nicht Steam, das Problem ist Konami. Die haben immerhin eine DVD mit einem 9 MB Installer gefertigt und ausgeliefert, nicht Steam.

  10. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: dEEkAy 01.09.15 - 13:07

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >- ich kann Freunden meinen Account "borgen" (weiss schon, laut TOS
    > verboten)
    >
    > Account Family Sharing ist doch ein extra Feature, nutze ich gerne. Gut,
    > man muss warten bis der Freund nicht mehr zockt. Für Gelegenheitszocker
    > aber gut geeignet.
    >
    > - Kein Internet -> kein Spielen
    >
    > Offlinemodus geht bei mir automatisch an, wenn mal kein Internet verfügbar
    > ist.
    > Ok, vielleicht ist dieser zeitlich begrenzt, konnte ich noch nicht länger
    > als zwei Tage prüfen.


    Also ich hab früher immer mein MacBook Pro mit in den Urlaub genommen und auf einer zweiten Partition war Windows mit Steam installiert. Der Offlinemodus ging ohne Probleme mehrere Wochen.

  11. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: Nullmodem 01.09.15 - 13:50

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >- ich kann Freunden meinen Account "borgen" (weiss schon, laut TOS
    > > verboten)
    > >
    > > Account Family Sharing ist doch ein extra Feature, nutze ich gerne. Gut,
    > > man muss warten bis der Freund nicht mehr zockt. Für Gelegenheitszocker
    > > aber gut geeignet.
    > >
    > > - Kein Internet -> kein Spielen
    > >
    > > Offlinemodus geht bei mir automatisch an, wenn mal kein Internet
    > verfügbar
    > > ist.
    > > Ok, vielleicht ist dieser zeitlich begrenzt, konnte ich noch nicht
    > länger
    > > als zwei Tage prüfen.
    >
    > Also ich hab früher immer mein MacBook Pro mit in den Urlaub genommen und
    > auf einer zweiten Partition war Windows mit Steam installiert. Der
    > Offlinemodus ging ohne Probleme mehrere Wochen.

    Naja, der Spass in CS hält sich dann aber doch in engen Grenzen. Ist dann halt mehr Stanley Parable :D Gut, hat jetzt eigentlich nix mit Steam zu tun.
    Wenn ich kein Netz habe, sagt der Steamclient immer nur "cannot connect to server" oder so. Mach ich was falsch?

    nm



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.15 13:51 durch Nullmodem.

  12. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: Hotohori 01.09.15 - 13:56

    Esquilax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nullmodem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Einmal gekauft, immer da.
    >
    > Das wird die Zeit zeigen.
    > Die Spiele gehören einem einfach nicht mehr richtig. Das ist für mich der
    > problematischste Punkt.
    > Ich vertraue da Valve zwar weit mehr, als z.B. EA...aber weiß mans?
    >
    > Grüße,
    > Alex

    Also ich denke nicht, dass Valve so schnell pleite gehen wird und wenn ist die Chance hoch, dass Steam komplett von einer anderen Firma aufgekauft und weitergeführt wird. Glaube nicht, dass man sich da wirklich Sorgen machen muss. Steam gibt es jetzt bereits über 10 Jahre, die stehen fest am Markt, was man von anderen Download Portalen nicht behaupten kann, da weiß man dann wirklich nicht ob sie nicht Morgen doch zu machen. Wobei bei GoG ist das Dank kein DRM wohl auch kein Thema, wobei GoG auch schon zu groß und erfolgreich ist um mal eben vom Markt zu verschwinden.

    Bei Steam bin ich auch erst Jahre später eingestiegen (2009), zuvor war mir das auch zu unsicher.

    Und ganz ehrlich, so selten wie ich mal ein altes Spiel wieder raus krame... da könnte ich mir betreffendes Spiel auch noch mal z.B. auf GoG günstig kaufen. Inzwischen ist wohl abzusehen, dass man auch an ältere Spiele gut wieder ran kommt, die dann auch wirklich auf dem aktuellen System laufen. Von daher sehe ich das Ganze recht entspannt und die Vorteile überwiegen für mich die Nachteile bisher locker.

  13. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: deadeye 01.09.15 - 14:07

    Esquilax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nullmodem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Einmal gekauft, immer da.
    >
    > Das wird die Zeit zeigen.
    > Die Spiele gehören einem einfach nicht mehr richtig. Das ist für mich der
    > problematischste Punkt.
    > Ich vertraue da Valve zwar weit mehr, als z.B. EA...aber weiß mans?
    >
    > Grüße,
    > Alex

    Die Spiele gehörtem einem auch nicht, als man sie noch DRM-Frei auf Datenträgern bekam. Da einzige was sich geändert hat, ist die Macht der Entwickler/Publisher und die Art des Vertriebs.

  14. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: thecrew 01.09.15 - 14:14

    deadeye schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Esquilax schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nullmodem schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > - Einmal gekauft, immer da.
    > >
    > > Das wird die Zeit zeigen.
    > > Die Spiele gehören einem einfach nicht mehr richtig. Das ist für mich
    > der
    > > problematischste Punkt.
    > > Ich vertraue da Valve zwar weit mehr, als z.B. EA...aber weiß mans?
    > >
    > > Grüße,
    > > Alex
    >
    > Die Spiele gehörtem einem auch nicht, als man sie noch DRM-Frei auf
    > Datenträgern bekam. Da einzige was sich geändert hat, ist die Macht der
    > Entwickler/Publisher und die Art des Vertriebs.

    Einem gehörte aber ein greifbares, materielles, pysisches Objekt, was übrigens auch Sammlerwert haben kann. Das ist bei Downloads ausgeschlossen.

  15. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: MrReset 01.09.15 - 14:17

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > - Kein Internet -> kein Spielen
    >
    > Offlinemodus geht bei mir automatisch an, wenn mal kein Internet verfügbar
    > ist.
    > Ok, vielleicht ist dieser zeitlich begrenzt, konnte ich noch nicht länger
    > als zwei Tage prüfen.

    Oh, du kannst 28Gb offline herunterladen?
    Ohne Internet keine Installation -> Ohne Installation kein Spielen -> Ohne Internet kein Spielen Aber mach es dir nur in deiner Wohlfühlwelt bequem, wo dir Onkel Gabe alles Mühsame abnimmt, wie z.B. DVD-Wechsel *lol*

  16. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: plutoniumsulfat 01.09.15 - 14:28

    Eben das ist ja der Unterschied. Ob ich ein altes Game wieder spielen kann, das entscheidet jetzt statt mir Steam. Ich zumindest mag es, selbst die Kontrolle darüber zu haben.

  17. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: Hotohori 01.09.15 - 14:30

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deadeye schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Esquilax schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nullmodem schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > - Einmal gekauft, immer da.
    > > >
    > > > Das wird die Zeit zeigen.
    > > > Die Spiele gehören einem einfach nicht mehr richtig. Das ist für mich
    > > der
    > > > problematischste Punkt.
    > > > Ich vertraue da Valve zwar weit mehr, als z.B. EA...aber weiß mans?
    > > >
    > > > Grüße,
    > > > Alex
    > >
    > > Die Spiele gehörtem einem auch nicht, als man sie noch DRM-Frei auf
    > > Datenträgern bekam. Da einzige was sich geändert hat, ist die Macht der
    > > Entwickler/Publisher und die Art des Vertriebs.
    >
    > Einem gehörte aber ein greifbares, materielles, pysisches Objekt, was
    > übrigens auch Sammlerwert haben kann. Das ist bei Downloads ausgeschlossen.

    Die Zeiten ändern sich eben. Teils zum guten, teils zum schlechten. Bringt Bequemlichkeit und Komfort so mit sich.

  18. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: Mr Miyagi 01.09.15 - 15:48

    Esquilax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wird die Zeit zeigen.
    > Die Spiele gehören einem einfach nicht mehr richtig. Das ist für mich der
    > problematischste Punkt.
    > Ich vertraue da Valve zwar weit mehr, als z.B. EA...aber weiß mans?
    >
    > Grüße,
    > Alex

    Wissen kannst Du's natürlich nie. Aber betrachte es mal so. Für viele der Spiele auf Steam zahlst Du, wenn Du nen Sale abwarten kannst nicht viel mehr als man früher als Leihgebühr in der Videothek gezahlt hat. Wenn Du das siel also für 2-5¤ 20 Jahre "ausleihen" kannst ist das wirklich so ein schlechter Deal?

    Zusätzlich lassen sich offlinebackups von allen runtergeladenen Spielen anlegen. D.h. einmal runtergeladen und installiert/aktiviert kannst Du die Titel auch in Zukunft komplett oflline spielen.

    Außerdem mache ich mir ehrlichgesagt mittlerweile mehr Gedanken über das Ableben der Datenträger meiner alten Spiele (auch CDs/DVDs halten nicht ewig) - Ich hab zwar schon 20 Jahre alte Verteter hier ich habe aber auch schon eine nach weniger als 10 Jahren sterben sehen (trüb geworden). Insofern muss man sich ernsthaft die Frage stellen ob die Haltbarkeit von CD/DVDs wirklich über der Lebenserwartung von Steam liegt.

    Abgesehen davon finde ich es gut das sich Valve/Steam so sehr für Linux Gaming engagiert, insofern lasse ich sogar gern Geld da mittlerweile auch für teurere Titel, eben um dieses Engagement zu unterstützen.

    Um nochmal auf das eigentliche Thema zu sprechen zu kommen: Das entschuldigt nicht das ein Hersteller ein zig GB großes Spiel vermeintlich auf optischem Datenträger verkauft und dann nur nen Online Installer liefert. Denn selbst wenn ein Kunde keine Vorbehalte gegenüber onlinevermarkteten Spielen hat, heißt das noch lange nicht das er eine ausreichend schnelle Internetverbindung hat um so einen Titel runterzuladen.

  19. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: plutoniumsulfat 01.09.15 - 22:38

    Dafür kannst du von den DVDs noch .iso's anlegen und für die Ewigkeit sichern. Bei Steam bleibst du bei der Gunst des Anbieters (neuer Rechner usw.).

    Die Linuxgeschichte ist toll, aber in Zusammenhang mit DRM eigentlich wieder vom Tisch.

  20. Re: Ja, ja, STEAM ist die Zukunft ...

    Autor: Mr Miyagi 02.09.15 - 10:48

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür kannst du von den DVDs noch .iso's anlegen und für die Ewigkeit
    > sichern.
    >
    > Die Linuxgeschichte ist toll, aber in Zusammenhang mit DRM eigentlich
    > wieder vom Tisch.

    Naja geht so, die meisten DVDs sind auch Kopiergeschützt und haben, wenn nicht Steam, dann meistens irgend eine proprietäre Onlineaktivierung des Herstellers. Da sehe ich eher die gefahr das die irgendwann mal nicht mehr verfügbar ist. Sobald ein Steamspiel einmal online Aktiviert wurde kann man die Spieldaten in einem Archivformat runterladen und auf DVD brennen und dann zukünftig offline installieren:

    https://support.steampowered.com/kb_article.php?ref=8794-YPHV-2033&l=German

    Steam ist nicht so schlimm wie es immer dargestellt wird.

    Es gibt eine einmalige Onlineaktivierung, ja. Aber damit steht es den meisten Retail-Games in nichts mehr nach (die fordern das i.d.R. auch), mal abgesehen von den Fällen die mangels schneller Inetverbindung nicht downloaden können.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Metropolregion Nürnberg
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. NCP engineering GmbH, Nürnberg
  4. LuK GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
      Dying Light 2
      Stadtentwicklung mit Schwung

      E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

    2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
      DNS Rebinding
      Google Home verrät, wo du wohnst

      Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

    3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
      Projekthoster
      Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

      Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


    1. 17:54

    2. 16:21

    3. 14:03

    4. 13:50

    5. 13:31

    6. 13:19

    7. 13:00

    8. 12:53