1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Käufer bestellen…

Ältere Architektur wegen 2 TFLOPs....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ältere Architektur wegen 2 TFLOPs....

    Autor: bepe4711 23.09.20 - 11:03

    …"wesentlich leistungsstärker".... Aber 2 TFLOPs zwischen PS5 und XSX sind bedeutungslos wegen der Architektur...mmmhhh… also je älter die Hardware desto schneller der FLOP ;)

    "Ähnlich wie ein paar Stunden zuvor in Europa ist auch in den USA das Vorbestellen der Xbox Series X und X nicht so gelaufen"
    Der Satz erscheint falsch zu sein. Aber da die Series S verfügbar ist wäre "X und S" vermutlich noch mehr falscherer gewesen :)

  2. Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: deus-ex 23.09.20 - 12:25

    https://jpgames.de/2020/03/teraflops-was-sich-dahinter-verbirgt-und-weshalb-wir-den-bloedsinn-ignorieren-sollten/

    Fakt ist, auch wenn die Series S weniger TFLOPS hat als die One X wird sie am Ende mehr FPS und schnellere Ladenzeiten beim gleichen Spiel in gleicher Qualität liefern. Alles andere irrelevant.

  3. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: Zony86 23.09.20 - 13:57

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jpgames.de
    >
    > Fakt ist, auch wenn die Series S weniger TFLOPS hat als die One X wird sie
    > am Ende mehr FPS und schnellere Ladenzeiten beim gleichen Spiel in gleicher
    > Qualität liefern. Alles andere irrelevant.

    Als Fakt würde ich es noch nicht bezeichnen, aber es ist so gut wie sicher.
    Dass eine IT-Seite wie Golem meint, die One X sei "deutlich leistungsstärker" beunruhigt mich allerdings.

  4. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: yumiko 23.09.20 - 15:55

    Zony86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deus-ex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jpgames.de
    > >
    > > Fakt ist, auch wenn die Series S weniger TFLOPS hat als die One X wird
    > sie
    > > am Ende mehr FPS und schnellere Ladenzeiten beim gleichen Spiel in
    > gleicher
    > > Qualität liefern. Alles andere irrelevant.
    >
    > Als Fakt würde ich es noch nicht bezeichnen, aber es ist so gut wie sicher.
    >
    > Dass eine IT-Seite wie Golem meint, die One X sei "deutlich
    > leistungsstärker" beunruhigt mich allerdings.
    Die behaupten ja auch nachträgliche Produktionsprobleme des PS5-SoCs - nachdem(!) Sony dies negiert hatte.
    Natürlich könnte man auch noch die CPU dazuzählen, aber die ca. 500 GFLOPs machen es dann auch nicht wirklich.
    Objektive und aussagekräftige Leistungsdaten sind schwer - im Computing Bereich haben sich die FLOPS seit Jahren bewehrt (in 16, 32 und 64-bit) und GPUs sind primär Parallelrechenwerke und werden ja auch so eingesetzt: Rendering bei 4TFLOPS dauert etwa halb so lange wie bei 2TFLOPS.
    Fakt ist also, dass kein echter anderer objekiver Leistungs-Begriff existiert (Nvidia redet manchmal noch in CUDA-Operationen oder so) und die Aussage nach wie vor stimmt.
    Bonus Autovergleich: ein 200PS Auto gilt auch als leistungsfähiger als ein 100PS Exemplar, selbst wenn dieses schicke Ledersitze hat.

  5. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: bepe4711 23.09.20 - 17:08

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zony86 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > deus-ex schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > jpgames.de
    > > >
    > > > Fakt ist, auch wenn die Series S weniger TFLOPS hat als die One X wird
    > > sie
    > > > am Ende mehr FPS und schnellere Ladenzeiten beim gleichen Spiel in
    > > gleicher
    > > > Qualität liefern. Alles andere irrelevant.
    > >
    > > Als Fakt würde ich es noch nicht bezeichnen, aber es ist so gut wie
    > sicher.
    > >
    > > Dass eine IT-Seite wie Golem meint, die One X sei "deutlich
    > > leistungsstärker" beunruhigt mich allerdings.
    > Die behaupten ja auch nachträgliche Produktionsprobleme des PS5-SoCs -
    > nachdem(!) Sony dies negiert hatte.
    > Natürlich könnte man auch noch die CPU dazuzählen, aber die ca. 500 GFLOPs
    > machen es dann auch nicht wirklich.
    > Objektive und aussagekräftige Leistungsdaten sind schwer - im Computing
    > Bereich haben sich die FLOPS seit Jahren bewehrt (in 16, 32 und 64-bit) und
    > GPUs sind primär Parallelrechenwerke und werden ja auch so eingesetzt:
    > Rendering bei 4TFLOPS dauert etwa halb so lange wie bei 2TFLOPS.
    > Fakt ist also, dass kein echter anderer objekiver Leistungs-Begriff
    > existiert (Nvidia redet manchmal noch in CUDA-Operationen oder so) und die
    > Aussage nach wie vor stimmt.
    > Bonus Autovergleich: ein 200PS Auto gilt auch als leistungsfähiger als ein
    > 100PS Exemplar, selbst wenn dieses schicke Ledersitze hat.

    Jein… bei Autos kommt dann doch recht schnell das Schlagwort Leistungsgewicht. Und wenn du schon damit anfängst, lass mich doch noch ein par nichts sagende Zahlen produzieren, indem ich das "Leistungsgewicht" der Konsolen kurz aufliste.

    XSX und PS5 sind 4k Konsolen. PS4 Pro und XOX eigentlich auch irgendwie ein bisschen. Bei UHD muss
    - die XSX pro TFLOP 691.200 Pixel berechnen
    - die PS5 pro TFLOP zwischen 829.440 und 921.600 Pixel berechnen
    - die XOX pro TFLOP 1.382.400 Pixel berechnen
    - die PS4 Pro pro TFLOP 2.066.100 Pixel berechnen

    Die XSS soll nur WQHD liefern. Der Fairness halber nehme ich PS4 Pro und XOX wieder mit auf. Bei WQHD muss
    - die XSS pro TFLOP 921.600 Pixel berechnen
    - die PSP4 Pro pro TFLOP 921.600 Pixel berechnen
    - die XOX pro TFLOP 614.400 Pixel berechnen

    Wenn man sich die Zahl "921.600" ansieht muss man sich die Frage stellen, ob die XSS nicht ein Sony Produkt ist ;)

    Aber wo würde man denn die XSS am ehesten einsetzen? An einem FHD TV. Und was könnte man da machen? In nativer Auflösung rendern. Dann muss die XSS pro TFLOP 518.400 Pixel berechnen. Damit wäre bewiesen die XSS ist nicht wesentlich schwächer als die One X. Im Gegenteil, sie ist die leistungsstärkste Konsole auf dem Markt!

  6. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: ChrisMaster 23.09.20 - 21:02

    Vielen Dank für die wunderschöne Aufstellung. Und jetzt erkläre ich dir, warum die kompletter Bull*** ist:

    Eine GPU berechnet keine Pixel, sondern Geometrien. Jede Szene besteht aus Dreiecken, welche wiederrum aus Punkten im 3D-Raum bestehen. Wenn man sich durch die Szene bewegt, muss die Geometrie um die Bewegung herum verschoben werden. Das heißt, jeder Punkt muss im 3D-Raum in seinen Koordinaten verändert werden. Das passiert, indem zu den XYZ-Koordinaten ein bestimmter Wert hinzuaddiert oder subtrahiert wird. Und hier haben wir eine FLOP (FLoating point OPeration).

    4TFLOPS bedeuten, dass pro Sekunde 4 Billionen solcher Operationen durchgeführt werden können. Auf Dreiecke heruntergebrochen bedeutet das 1.3 Billionen Dreiecke können pro Sekunde berechnet werden. Da wir aber 3 Dimensionen haben reduziert sich das nochmals auf 433.33 Milliarden Dreiecke/Sekunde.

    Wenn nun jedes Dreieck einer Szene so groß wäre wie genau ein Pixel bei 1440p (2560 x 1440) benötigen wir für die Berechnung der Geometrie bei 60FPS:

    2560x1440x60 ~ 221 MFLOPS

    Natürlich sind in einer Szene viel weniger Dreiecke vorhanden. Außerdem will man ja nicht auf Linien schauen sondern auf texturierte Oberflächen. Die GPU der Series S hat 20 sog. Compute Units (CUs), welche sowohl Vertex- als auch Pixel-Shader sein können. Das heißt, sie können entweder die Geometrie berechnen oder für die Texturierung und Effekte verwendet werden. Ich denke, dass von 20CUs genau eine für die Geometrie verwendet wird und 19 für Texturen, Effekte, udgl. Da man bei 1440p viel weniger Details darstellen muss als bei 4K, und beim Pixel Shading die FLOPs überhaupt nicht von Bedeutung sind, ist hier gar nix unterdimensioniert. Ich würde die Series S als "auf den Anwendungsfall hin optimiert" bezeichnen.

    PS: Pixel kommen erst beim Rasterizer ins Spiel, das ist ein ganz anderer Teil der GPU.

  7. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: bepe4711 24.09.20 - 08:40

    ChrisMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielen Dank für die wunderschöne Aufstellung. Und jetzt erkläre ich dir,
    > warum die kompletter Bull*** ist:

    Sorry, hab nicht weiter gelesen. Aber bei der Menge an Text kann ich schon erahnen, dass deine Begründung falsch ist.

    Meine Milchmädchenrechnung ist Bullsh… weil sie ironisch gemeint war :) Ich dachte spätestens wenn ich die Series S zum Leistungssieger erkläre, wird das klar.

    Der Thread entstand nur, weil mich teile der Formulierungen und Aussagen des Artikel zum lächeln brachten. Und bei jedem meiner Worte, schwingte, zumindest in meinem Kopf, der Gedanke mit, dass reine TFLOP Angaben, genau wie die PS beim Auto, nichts über die Leistungsfähigkeit aussagt.

  8. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: ChrisMaster 24.09.20 - 09:24

    Das ist auch exakt was meine wall of text sagt : es ist beinah unerheblich. Konsumenten haben aber immer bedarf nach einer Vergleichszahl (megapixel, megahertz, 16/32 bit, tflops....)

  9. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: Garius 24.09.20 - 09:51

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jpgames.de
    >
    > Fakt ist, auch wenn die Series S weniger TFLOPS hat als die One X wird sie
    > am Ende mehr FPS und schnellere Ladenzeiten beim gleichen Spiel in gleicher
    > Qualität liefern. Alles andere irrelevant.
    Top Artikel! Danke für ein Licht am Ende des Tunnels.

  10. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: yumiko 24.09.20 - 10:54

    bepe4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Thread entstand nur, weil mich teile der Formulierungen und Aussagen
    > des Artikel zum lächeln brachten. Und bei jedem meiner Worte, schwingte,
    > zumindest in meinem Kopf, der Gedanke mit, dass reine TFLOP Angaben, genau
    > wie die PS beim Auto, nichts über die Leistungsfähigkeit aussagt.
    Vielleicht solltest du das mal den Rechenzentren sagen, die haben diese Weisheit nicht verstanden (https://www.top500.org).
    Also, je vergleichbarer das Gerät/Auto desto mehr taugt die "Rohleistung" wie PS und FLOPs als Aussage über die Leistungsfähigkeit, weil der Rest durch die Funktion (muss das gleiche machen) und vergleichbarer Technik (das was verfügbar ist) sich nicht groß unterscheiden kann.

    Foriesten freuen sich immer über Autovergleiche:
    Der Golf 3 mit 200PS ist "leistungsfähiger" als der Golf 4 mit 100PS. Beim Golf 8 mit 100PS mag das durch die Verwendung erheblich neuerer Techniken nicht so offensichtlich sein.
    Genauso Tesla 3 (35k$) vs Golf 8 GTE (41k¤) obwohl zeitlich etwa gleich auf dem Markt macht es hier offensichtlich nicht allzuviel Sinn rein per PS zu verglecihen, da die Technik eine komplett andere ist.

    Die Series S und Series X lassen sich in ihrer Leistung recht gut über die GFLOPs der GPU vergleichen, da der Rest fast gleich ist (RAM ist natürlich auch ein möglicher Faktor).
    Zur vorherigen Generation lassen die sich auch darüber vergleichen, da diese Spiele auch quasi unemuliert auf der HW laufen und so die Technik sehr vergleichbar ist (höhere Auflösungen, FPS usw. sind instant möglich).

    Also ich bleibe bei meiner Aussage:
    FLOPs (in ihren jeweiligen Kategorien) sind bestimmt kein optimales Leistungskriterium (man denke an dedizierte HW), aber das beste objektive was wir haben und es macht Sinn bei vergleichbarer Technik und Einsatz.

  11. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: Grimreaper 24.09.20 - 15:10

    ChrisMaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Eine GPU berechnet keine Pixel, sondern Geometrien. Jede Szene besteht aus
    > Dreiecken, welche wiederrum aus Punkten im 3D-Raum bestehen. Wenn man sich
    > durch die Szene bewegt, muss die Geometrie um die Bewegung herum verschoben
    > werden. Das heißt, jeder Punkt muss im 3D-Raum in seinen Koordinaten
    > verändert werden. Das passiert, indem zu den XYZ-Koordinaten ein bestimmter
    > Wert hinzuaddiert oder subtrahiert wird. Und hier haben wir eine FLOP
    > (FLoating point OPeration).
    > ...
    Du gehst also davon aus, dass die Anzahl der Dreiecke pro Spielszene eines Spiels für alle Konsolen und Auflösungen gleich sein wird?

    Was ist, wenn die Spieleentwickler für die 4K-fähigen konsolen dann nicht nur die Auflösung der Texturen, sondern auch die Anzahl der Dreiecke pro Spielszene vervierfachen, um die Szenen noch realistischer aussehen zu lassen? Schwupps stimmt die grobe Abschätzung von bepe4711 wieder, was die Leistungsfähigkeit der Konsolen pro Auflösung angeht.

  12. Re: Befreie dich mal von de TFLOPS

    Autor: bepe4711 24.09.20 - 17:33

    Wenn wir z.B. nur zwei Motoren ohne spezielle Zielsetzung vergleichen, dann ja. Dann sagt uns die Rohleistung etwas. Nämlich der 600 PS Motor ist leistungsstärker als der mit 400 PS. Vergleichen wir aber nicht die Motoren, sondern die Fahrzeuge, in denen sie verbaut sind und lautet die Zielsetzung möglichst viele Güter von A nach B zu transportieren, dann ist der 400 PS LKW im Vergleich mit dem 600 PS Sportwagen Leistungsfähiger.
    Warum ist das so? Weil der LKW mit entsprechenden technischen Vorrichtungen für den Transport optimiert wurde. Ja, der Vergleich hinkt etwas. Das muss er, ist ein Auto Vergleich... Ersetzen wir den Sportwagen durch einen 600 PS Kleintransporter. Jetzt sind beide für den Transport optimiert aber der LKW ist immer noch leistungsfähiger.

    Hier, im Artikel und speziell in meinem Kommentar, geht es nicht um die nackten GPUs oder SOCs. Es geht um die fertigen/kompletten Konsolen. Wir wissen, dass die XOX nicht mehr auf dem Stand der Technik ist. Die XSS aber schon. Sie kommt mit neuen Techniken/Tricks, die für mehr Effizienz sorgen sollen. Außerdem haben wir eine klar definierte Aufgabe. Die der XOX wird (Stand jetzt gerade in diesem Augenblick) auf den MS Seiten beworben mit:

    Echtes 4K-Gaming
    Erlebe beeindruckendes True 4K-Gaming mit 40 % mehr Leistung als bei anderen Konsolen. Auf Xbox One X sind Games einfach besser.

    Die XSS soll nur WQHD liefern. Die Leistungsfähigkeit eines Gesamtpakets nur an einer Kennzahl, wie die Rohleistung einer, einzigen Komponenten, festzumachen, halte ich für falsch. FPS bei gleicher Bildqualität, da würde ich noch mitgehen. Dort würde eben nicht nur eine einzelne Komponente bewertet (wobei auch hier keine Aussage über das Gesamtpaket getroffen werden könnte) ...

    Es gibt zu viele Unterschiede beim technischen Stand (CPU, GPU, HDD zu SSD, Raytracing, 3D Sound Chip, etc.) und immerhin minimale bei den Aufgaben. Am Ende geht es nur darum, wie gut die Konsolen ihre Aufgabe bewerkstelligen. Und ich erwarte/vermute, dass die XSS dies besser macht... also leistungsfähiger ist.

    Vielleicht weicht einfach unsere Definition von Vergleichbar zu weit voneinander ab, um einen Konsens zu finden. In der Golem Redaktion wurde auch noch keiner gefunden:

    Hier sind 2 TFLOPs einer alten Architektur wesentlich mehr und im "Sony macht das Rennen" Artikel sind 2 TFLOPs, bei annähernd identischer Architektur, kein großer Sprung :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  2. AWEK GmbH, Hamburg-Hammerbrook
  3. J. Bauer GmbH & Co. KG, München
  4. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck