1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft vs. Sony: PS4 baut Vorsprung…

Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: r3verend 16.12.14 - 11:36

    Es wird oft über den Konsolenkrieg der aktuellen Generation gesprochen. Wie aber sieht es mit der Zukunft aus?

    Sony im Ganzen geht es, trotz der positiven Zahlen des Gaming-Bereichs sehr schlecht. Mit 2013 als kleinem Ausreißer wurden in den 5 Jahren zuvor und in 2014 jeweils Milliardenverluste geschrieben. Wer weiß ob es Sony in der Form noch gibt wenn die nächste Generation bevorsteht (so ca in 8-9 Jahren).

    Microsoft hat noch nie mit der XBOX Gewinn erwirtschaftet, egal ob Original, 360 oder Xbox One. Natürlich ist MS aber auch nicht sonderlich abhängig von diesem Bereich. Wird sich MS auch das nächste Mal noch eine weitere Konsole leisten oder mehr in den allgemeinen Entertainment-Box-Markt gehen?

    Nintendo hat nur dieses Geschäft und bei der Wii U läuft es mit Glück auf eine schwarze 0 hinaus, mit Pech auf weitere Verluste. Natürlich hat man durch die Wii einiges an Rücklagen erwirtschaftet aber wie lange wird das halten?


    Zudem drängt die "mobile Fraktion" immer stärker auf den Markt. Wird es in 7-8 Jahren überhaupt noch das Konzept der Konsole geben oder wird dann generell einfach nur eine kleine Box vor dem Fernseher stehen und das Streaming-Signal entgegennehmen?

    was denkt ihr?

  2. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: HerrWolken 16.12.14 - 11:45

    Smartphones und Streaming werden die Konsolen ersetzen. So sehr wir daruf alle auch kein Bock haben, es wird so kommen. Ich denke, ich habe sogar am allerwingsten Bock drauf.

  3. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: Nein! 16.12.14 - 11:50

    Vielleicht kommt ja Sega zurück...

  4. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: PiranhA 16.12.14 - 12:04

    Ich denke eine nächste Generation werden wir auf jeden Fall noch erleben. Mobile ist nichts für die Leute, die Abends einfach ne Runde vorm Fernseher zocken möchten. Streaming ist vielleicht die Zukunft, aber nicht in den nächsten Jahren. Da fehlt es einfach noch an der Infrastruktur (sowohl Server als auch Client) und an der Bereitschaft vieler Kunden. Vielleicht bereitet die nächste Generation den Übergang vor.

  5. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: Garius 16.12.14 - 12:12

    r3verend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Nintendo hat nur dieses Geschäft und bei der Wii U läuft es mit Glück auf
    > eine schwarze 0 hinaus, mit Pech auf weitere Verluste. Natürlich hat man
    > durch die Wii einiges an Rücklagen erwirtschaftet aber wie lange wird das
    > halten? [...]
    Schätzungsweise noch bis 2050 ;)
    [www.nintendolife.com]

  6. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: Gucky 16.12.14 - 12:40

    Ob es noch eine neue Generation geben wird ist wirklich sehr fraglich.
    Derzeit kommen ja schon Konsolen exklusive Games für PC raus.
    GTA V sollte ja nur PS3/XB360 sein, aber PC Verison kommt.
    Metal Gear war einst nur PS-Land aber es kommt auch für den PC. (XB1 aber auch :P)
    Dead Rising 2 Xbox only? Nein es kam für PC.

    Tatsache ist, das bis auf die Firmware die Konsolen nun doch Standartisierte PCs sind.

    Mobile Geräte haben bisher nur 2 begrenzende Faktoren.
    1. Sie dürfen nicht zu heiß werden.
    2. Wenig platz ^^
    Aber die Entwicklung neigt dazu immer kleiner aber auch effizienter zu werden, sodass die Nachteile doch mal wegfallen könnten.
    Und wer kann sich nicht mal vorstellen: Einfach mal den Fernseher anmachen und das Handy überträgt automatisch das Bild darauf, während es die Rolle des PC und die Steuerung gleichzeitig übernimmt

  7. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: Trollversteher 16.12.14 - 12:45

    >Ob es noch eine neue Generation geben wird ist wirklich sehr fraglich.
    >Derzeit kommen ja schon Konsolen exklusive Games für PC raus.

    Äh, das ist ein Paradoxon...

    >GTA V sollte ja nur PS3/XB360 sein, aber PC Verison kommt.

    Wie kommst Du denn auf die Idee - GTA V war schon immer nur "zeitexklusiv" genau, wie die Vorgänger...

    >Metal Gear war einst nur PS-Land aber es kommt auch für den PC. (XB1 aber auch :P)

    Ist auch schon lange, lange angekündigt, dass Kojima lieber Crossplattform machen möchte, Gerüchte darüber gab's bereits beim letzten MGS für die PS3 - also auch kiene Überraschung. Die XBox war noch nie eine Konsole mit vielen Exklusivtiteln (zumindest eine PX Version gab es fast immer), die Haupt-Systemseller für Playstation sind immer noch Exklusiv, und von Nintento muss ich wohl gar nicht erst anfangen.

  8. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: Z101 16.12.14 - 13:35

    r3verend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nintendo hat nur dieses Geschäft und bei der Wii U läuft es mit Glück auf
    > eine schwarze 0 hinaus, mit Pech auf weitere Verluste. Natürlich hat man
    > durch die Wii einiges an Rücklagen erwirtschaftet aber wie lange wird das
    > halten?

    Naja Nintendo hat damals mit dem Gamecube mehr Gewinn gemacht als Sony mit der deutlich erfolgreicheren Playstation 2. Vor allem weil Besitzer von Nintendo-Konsolen zuallererst halt die Nintendo-Spiele kaufen, weil die sowieso immer einen hohen Qualitätsstandard haben, da greifen viele "blind" zu. Daher verdient Nintendo dann einiges durch die Software. Nintendos Rücklagen sind so gigantisch ... die könnten noch drei Konsolengenerationen mehr durchstehen, selbst mit Systemen die sich noch schlechter verkaufen als die Wii U. Und wenn die Gerüchte stimmen das Nintendos nächstes Handheld und die nächste Konsole bei Spielen kompatibel sind, sparen sie ja auch einiges an Entwicklungskosten.

    Für Nintendo wäre es fatal, wenn sie keine eigene Hardware mehr hätten. Gerade dadurch das Nintendo an Hardware und Software verdient können die es sich leisten ihren Entwicklern genug Zeit zu geben, um die Spiele halt auf den typischen hohen Nintendo-Qualitätsstandard zu bringen. Wenn sie stattdessen bei der Spieleentwicklung für andere Systeme Lizenzkosten zahlen müssten, gar 30% bei iOS und Android ... dann würde die Qualität der Spiele zwangsläufig sinken.

    Gab gerade bei Digital Foundry im Zusammenhang mit dem Release von Captain Toad in den USA einen Artikel der auf den Umstand eingeht, dass Nintendo praktisch der letzte Publisher ist, der "fertige" Spiele auf den Markt bringt die Patchfrei laufen:
    http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-2014-vs-captain-toad-treasure-tracker

    Also Spiele die man auch noch in 10 Jahre in die Konsole einfach einschieben kann und loszocken, selbst wenn die Patchserver nicht mehr funktionieren.

    > Zudem drängt die "mobile Fraktion" immer stärker auf den Markt. Wird es in
    > 7-8 Jahren überhaupt noch das Konzept der Konsole geben oder wird dann
    > generell einfach nur eine kleine Box vor dem Fernseher stehen und das
    > Streaming-Signal entgegennehmen?

    Mit der heutigen Internet-Technik sind die Reaktionszeiten solcher Stream-Spiele einfach noch viel zu lang und die Qualität der Grafik oftmals unzureichend. Für Actionspiele oder gar Jump&Runs völlig ungeeignet, ob sich das schon in 8 Jahren geändert hat, wage ich zu bezweifeln. Ein halbwegs fundierten Ausblick auf die kommenden Konsolengenerationen kann momentan jedenfalls keiner bieten. Zudem stellt sich vor allem die Frage, ob sich die Spieleentwicklung für Stream-Games lohnen würde, wenn die Leute dann nur bereit wie auf Tablets&Smartphones nur Centbeträge zu zahlen und keinen Vollpreis von 40-70¤.

  9. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: Trollversteher 16.12.14 - 13:39

    >Naja Nintendo hat damals mit dem Gamecube mehr Gewinn gemacht als Sony mit der deutlich erfolgreicheren Playstation 2.

    Also dafür hätte ich jetzt mal gerne eine Quelle...

  10. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: OhgieWahn 16.12.14 - 13:45

    Oh, ich hab gestern rein zufällig mal im US-PSN-Store gesurft. Auf der US-PS4 wird ja schon gestreamt (PS-Now). Das läuft dann eher in so einem Abo-Modell und hat dann viel mehr was mit Dollar- als mit Centbeträgen zu tun.

    Von daher dürfte die aktuelle Konsolenversion der Wegbereiter für das Streaming sein, nicht erst die nächste.

  11. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: MHB 16.12.14 - 13:50

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > r3verend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nintendo hat nur dieses Geschäft und bei der Wii U läuft es mit Glück
    > auf
    > > eine schwarze 0 hinaus, mit Pech auf weitere Verluste. Natürlich hat man
    > > durch die Wii einiges an Rücklagen erwirtschaftet aber wie lange wird
    > das
    > > halten?
    >
    > Naja Nintendo hat damals mit dem Gamecube mehr Gewinn gemacht als Sony mit
    > der deutlich erfolgreicheren Playstation 2. Vor allem weil Besitzer von
    > Nintendo-Konsolen zuallererst halt die Nintendo-Spiele kaufen, weil die
    > sowieso immer einen hohen Qualitätsstandard haben, da greifen viele "blind"
    > zu. Daher verdient Nintendo dann einiges durch die Software. Nintendos
    > Rücklagen sind so gigantisch ... die könnten noch drei Konsolengenerationen
    > mehr durchstehen, selbst mit Systemen die sich noch schlechter verkaufen
    > als die Wii U. Und wenn die Gerüchte stimmen das Nintendos nächstes
    > Handheld und die nächste Konsole bei Spielen kompatibel sind, sparen sie ja
    > auch einiges an Entwicklungskosten.
    >
    > Für Nintendo wäre es fatal, wenn sie keine eigene Hardware mehr hätten.
    > Gerade dadurch das Nintendo an Hardware und Software verdient können die es
    > sich leisten ihren Entwicklern genug Zeit zu geben, um die Spiele halt auf
    > den typischen hohen Nintendo-Qualitätsstandard zu bringen. Wenn sie
    > stattdessen bei der Spieleentwicklung für andere Systeme Lizenzkosten
    > zahlen müssten, gar 30% bei iOS und Android ... dann würde die Qualität der
    > Spiele zwangsläufig sinken.
    >
    > Gab gerade bei Digital Foundry im Zusammenhang mit dem Release von Captain
    > Toad in den USA einen Artikel der auf den Umstand eingeht, dass Nintendo
    > praktisch der letzte Publisher ist, der "fertige" Spiele auf den Markt
    > bringt die Patchfrei laufen:
    > www.eurogamer.net
    >
    > Also Spiele die man auch noch in 10 Jahre in die Konsole einfach
    > einschieben kann und loszocken, selbst wenn die Patchserver nicht mehr
    > funktionieren.
    >
    > > Zudem drängt die "mobile Fraktion" immer stärker auf den Markt. Wird es
    > in
    > > 7-8 Jahren überhaupt noch das Konzept der Konsole geben oder wird dann
    > > generell einfach nur eine kleine Box vor dem Fernseher stehen und das
    > > Streaming-Signal entgegennehmen?
    >
    > Mit der heutigen Internet-Technik sind die Reaktionszeiten solcher
    > Stream-Spiele einfach noch viel zu lang und die Qualität der Grafik oftmals
    > unzureichend. Für Actionspiele oder gar Jump&Runs völlig ungeeignet, ob
    > sich das schon in 8 Jahren geändert hat, wage ich zu bezweifeln. Ein
    > halbwegs fundierten Ausblick auf die kommenden Konsolengenerationen kann
    > momentan jedenfalls keiner bieten. Zudem stellt sich vor allem die Frage,
    > ob sich die Spieleentwicklung für Stream-Games lohnen würde, wenn die Leute
    > dann nur bereit wie auf Tablets&Smartphones nur Centbeträge zu zahlen und
    > keinen Vollpreis von 40-70¤.

    +1

  12. Re: Wird es überhaupt noch eine nächste Generation geben?

    Autor: derKlaus 16.12.14 - 19:08

    r3verend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird oft über den Konsolenkrieg der aktuellen Generation gesprochen. Wie
    > aber sieht es mit der Zukunft aus?
    Das ist ein wenig wie In die Kristallkugel gucken.
    > Sony im Ganzen geht es, trotz der positiven Zahlen des Gaming-Bereichs sehr
    > schlecht. Mit 2013 als kleinem Ausreißer wurden in den 5 Jahren zuvor und
    > in 2014 jeweils Milliardenverluste geschrieben. Wer weiß ob es Sony in der
    > Form noch gibt wenn die nächste Generation bevorsteht (so ca in 8-9
    > Jahren).
    Ich denke, dass sich Sony neu erfinden muss. Im TV Bereich (ich war bis in die 2000er da absoluter Sony Fan) sind Samsung, LG, Sharp und Panasonic einfach erfolgreicher. HiFi bekomme ich nicht mehr mit, und seit dem iPod ist auch der Walkman-Erfinder mobil eher abgemeldet. Ich könnte mir eine Ausgliederung der Computer Entertainment vorstellen, ggf. Über einen Verkauf, da die Sparte durch die PlayStation Erfolg hat.

    > Microsoft hat noch nie mit der XBOX Gewinn erwirtschaftet, egal ob
    > Original, 360 oder Xbox One. Natürlich ist MS aber auch nicht sonderlich
    > abhängig von diesem Bereich. Wird sich MS auch das nächste Mal noch eine
    > weitere Konsole leisten oder mehr in den allgemeinen
    > Entertainment-Box-Markt gehen?
    Microsoft findet an der Gamingbranche etwas, das sieht man dann, dass hier anders als bei allem was Zune heißt, der Laden fortgeführt wird. Mittlerweile macht MS mit der 360 gefochten Gewinn. Das sollte 9 Jahre nach Veröffentlichung auch drin sein. Der große Trumpf von MS ist die online Infrastruktur. Xbox Live ist meiner Meinung nach immer noch das Nonplusultra im Onlinebereich bei den Konsolen. Und was die Cloudfähigkeiten der Xbox One betrifft, bin ich immer noch gespannt. Dass da was geht, hab ich bei den Amazon Web Services schon feststellen können (im Nongaming-Bereich). Die Entertainment Features wird MS beibehalten, davon gehe ich aus, auch die Bewegungssteuerung wird MS weiterhin im Angebot halten.

    > Nintendo hat nur dieses Geschäft und bei der Wii U läuft es mit Glück auf
    > eine schwarze 0 hinaus, mit Pech auf weitere Verluste. Natürlich hat man
    > durch die Wii einiges an Rücklagen erwirtschaftet aber wie lange wird das
    > halten?
    Bei Nintendo bin ich sehr skeptisch. Ohne Frage, gute Spiele, spannende Hardware und immer noch die beste mobile reine Gaming Plattform. Ich sehe immer noch keinen Grund für eine Wii U. Bei Sony und MS hätte ich Gründe für die neue Plattform, bei Big N nicht.

    > Zudem drängt die "mobile Fraktion" immer stärker auf den Markt. Wird es in
    > 7-8 Jahren überhaupt noch das Konzept der Konsole geben oder wird dann
    > generell einfach nur eine kleine Box vor dem Fernseher stehen und das
    > Streaming-Signal entgegennehmen?
    In DE passen die internetkapazitäten dafür noch nicht, ein Leitungsaufall wäre katastrophal. Noch schlimmer: stell Dir einen Gau wie im PSN vor, als das für sechs Wochen offline war. Bei reinem Festreame wäre das der Todesstoß für jede Plattform.
    ich denke, dass es noch weiterhin Konsolen geben wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  2. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  3. Stadt Köln, Köln
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 42,99€
  3. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
    In eigener Sache
    Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

    Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

    1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
    2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
    3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da