1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Warum Quantum Break nicht für…

Microsoft: Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint

Immer wieder lobt Microsoft die Multiplattform-Vorteile von Windows 10 - zuletzt auf der Gamescom 2015. Jetzt erklärt Xbox-Chef Phil Spencer, warum Spitzentitel wie Quantum Break trotzdem nur für die Xbox One erscheinen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. "Eigentlich sollte es kein großes Problem sein" (Seiten: 1 2 ) 28

    Schattenwerk | 13.08.15 16:08 19.08.15 14:17

  2. PCs haben für Microsoft keine Priorität mehr. 3

    Sinnfrei | 13.08.15 18:32 14.08.15 11:24

  3. Exklusiv ist bei Microsoft eh nicht Exklusiv 6

    JackRussell | 13.08.15 19:32 14.08.15 11:12

  4. Unterstützung untreschiedlichster Systeme 6

    BeatYa | 13.08.15 16:09 14.08.15 10:06

  5. Warum? Profitmaximierung und Kundengängelung. Darum. 4

    IceRa | 13.08.15 17:55 14.08.15 09:27

  6. heiße luft.. 1

    Moosbuckel | 13.08.15 16:05 13.08.15 16:05

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Garching
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. über duerenhoff GmbH, Wien
  4. Hochschule für Bildende Künste, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Anno 1800 - Königsedition (Complete Edition) für 59,99€), The Division 2 - Warlords of...
  3. 419,40€ (mit Rabattcode "POWERTECH20"- Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de