Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Weiterentwicklung von Age of…

OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: Schattenwerk 04.01.13 - 11:58

    Wäre vielleicht eine Lösung aber ich glaub nicht, dass das wirtschaftliches Interesse bei Microsoft weckt.

  2. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: throgh 04.01.13 - 12:20

    Damit würde man die Quellen ja freigeben und in die Händer der Kundschaft legen. Das wiederum widerspricht doch dem Konzept, oder nicht? ;-)
    Man will ja Geld verdienen und vernichtet lieber das geistige Eigentum.

    Im Grunde sind das sehr fragwürdige Nachrichten aus den unterschiedlichen IT-Bereichen dieser Tage.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  3. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: lube 04.01.13 - 12:20

    Keine Chance gegen 0.A.D.

    Das ist momentan der einzige Nachfolger für Age 2, wenn auch noch nicht fertig und was die Anzahl Völker betrifft nur ein Bruchteil vom Original.

  4. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: BLi8819 04.01.13 - 12:27

    Aber dann können sie in zwei Jahren ja nicht den Code nehmen, die Grafiken auffrischen, und es als "Age of Empires - Next Generation Online" raus bringen ;-)

  5. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: klink 04.01.13 - 12:32

    lube schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Chance gegen 0.A.D.
    >
    > Das ist momentan der einzige Nachfolger für Age 2, wenn auch noch nicht
    > fertig und was die Anzahl Völker betrifft nur ein Bruchteil vom Original.


    Das Problem bei 0.A.D. ist, dass die engine nicht Multi-core fähig ist und dem entsprechend ist auch die Performance.

  6. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: throgh 04.01.13 - 12:42

    Na ja, meinst du nicht, dass sie diese Unterstützung noch einbauen können? Auch wenn dies sicherlich im jetzigen Zustand noch viel Arbeit sein dürfte - je nach Anzahl der Schnittstellen und Bibliotheken, die hier noch behindern können.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  7. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: klink 04.01.13 - 12:46

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja, meinst du nicht, dass sie diese Unterstützung noch einbauen können?
    > Auch wenn dies sicherlich im jetzigen Zustand noch viel Arbeit sein dürfte
    > - je nach Anzahl der Schnittstellen und Bibliotheken, die hier noch
    > behindern können.

    Hier ein Zitat aus dem Forum:
    "You should use multiple threads"
    0 A.D. was designed when multiple cores were not yet common, and it would take too much work to program the game to get it to use multi-core processors efficiently. Still, it can be good to have multiple cores, because they may be available to other programs running while you play 0 A.D.

  8. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: Kugelfisch_dergln 04.01.13 - 12:56

    Ouch. Also DAS ist bitter...

    .............................................................................................................................................
    Burps. Ülps.

  9. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: throgh 04.01.13 - 13:02

    Ohje, aber sie schließen es ja auch nicht aus! :-)
    Insofern darf man ja hoffen. Für einige Spiele wurde die interne Thread- und Speicherverwaltung ja auch nachträglich nochmal ersetzt.

    Danke dir.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.13 13:02 durch throgh.

  10. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: Muhaha 04.01.13 - 13:42

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre vielleicht eine Lösung aber ich glaub nicht, dass das wirtschaftliches
    > Interesse bei Microsoft weckt.

    Was nützt Dir der Code des Spieles, wenn MS die Rechte an AoE nicht freigibt? Und ohne die Rechte an dieser IP ist das nur eines der unzähligen F2P-Spiele, die dutzendweise erscheinen und ohne großes Aufsehen auch nach kurzer Zeit wieder verschwinden.

  11. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: RunningTux 04.01.13 - 13:55

    Wieso als OpenSource publizieren. Gibt doch schon 0AD und das ist viel besser als die Kopie von MS.

  12. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: BLi8819 04.01.13 - 15:00

    Wenn es denn mal irgendwann fertig wird^^.
    Die haben 2003 angefangen. Jetzt zehn Jahre später noch immer Alpha.

  13. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: klink 04.01.13 - 18:19

    Kugelfisch_dergln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ouch. Also DAS ist bitter...

    Leider mach es das Spielen unmöglich. Nach etwa eine 1h spielen fängt das Spiel an zu laggen, FPS bewegt sich zwischen 1-4fps.

  14. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: Thaodan 04.01.13 - 20:39

    Die haben aber auch viel weniger Manpower als MS.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  15. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: BLi8819 04.01.13 - 21:48

    Ja, es soll auch nicht wirklich ein Vorwurf sein.
    Aber das Spiel ist halt schon veraltet, bevor er überhaupt fertig ist.

    Böse Zungen könnten das auf Open Source allgemein projizieren, da von Open Source Freaks oft behauptet wird, dass Open Source ja so toll wäre, da man dann ja so viele Entwickler hat und der Code eine so viel bessere Qualität hätte. Und dann wird sich darüber beklagt, warum Spiele nicht Open Source sind. Wenn dies so wäre, könnte die Fan-Gemeinde endlich gute AddOns etc programmieren...
    Und in der Realität hat man da seine 15 Entwickler (wenn man der Quelle von Wikipedia glauben mag), die nach 10 Jahren Entwicklung immer noch nicht fertig sind.

    Natürlich ist dieser Blickwinkel sehr Engstirnig. ;-)

  16. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: zumgruenenbaum 04.01.13 - 22:08

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es soll auch nicht wirklich ein Vorwurf sein.
    > Aber das Spiel ist halt schon veraltet, bevor er überhaupt fertig ist.
    >
    > Böse Zungen könnten das auf Open Source allgemein projizieren, da von Open
    > Source Freaks oft behauptet wird, dass Open Source ja so toll wäre, da man
    > dann ja so viele Entwickler hat und der Code eine so viel bessere Qualität
    > hätte. Und dann wird sich darüber beklagt, warum Spiele nicht Open Source
    > sind. Wenn dies so wäre, könnte die Fan-Gemeinde endlich gute AddOns etc
    > programmieren...
    > Und in der Realität hat man da seine 15 Entwickler (wenn man der Quelle von
    > Wikipedia glauben mag), die nach 10 Jahren Entwicklung immer noch nicht
    > fertig sind.
    >
    > Natürlich ist dieser Blickwinkel sehr Engstirnig. ;-)
    Seh ich auch so.

    Ich finds sogar bemerkenswert, was die Entwickler von 0 A.D ohne finanzielle Hoffnungen da zusammengezimmert haben. Aber abseits von "ab und zu ne halbe Stunde spielen" seh ich da leider kein Potential.
    Die Mängel sind einfach zu gravierend und zu zahlreich, als dass man das Spiel richtig ernsthaft spielen könnte: Performance, Multiplayer, Stabilität, usw usf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.13 22:09 durch zumgruenenbaum.

  17. Re: OpenSource publizieren und auf die Community hoffen

    Autor: GodsBoss 04.01.13 - 23:04

    > Natürlich ist dieser Blickwinkel sehr Engstirnig. ;-)

    Ist er nicht, denn Open Source misses the point.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. beeline GmbH, Köln
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Berlin (Home-Office möglich)
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. LEW Verteilnetz GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 1,99€
  2. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Instant Tethering: Googles automatischer WLAN-Hotspot
    Instant Tethering
    Googles automatischer WLAN-Hotspot

    Google will WLAN-Tethering mit einem Android-Smartphone komfortabler machen. Ein Smartphone kann automatisch einen WLAN-Hotspot für andere Geräte bereitstellen. Dabei soll keine lästige Kennworteingabe erforderlich sein.

  2. 5G-Mobilfunk: Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen
    5G-Mobilfunk
    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

    Das Bundesland Baden-Württemberg will den Aufbau neuer Mobilfunkmasten unterstützen. Mobilfunkunternehmen sollen Unterstützung bei der Suche nach Standorten für die Antennen erhalten. Damit sollen zügig Funklöcher geschlossen werden.

  3. Tinker-Board: Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
    Tinker-Board
    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

    Still und leise steigt erstmals ein bekannter Mainboard-Hersteller in den Markt für Bastelcomputer ein und will mit dem Raspberry Pi konkurrieren. Die Technik klingt interessant, zur Software fehlen aber jegliche Informationen.


  1. 10:37

  2. 10:04

  3. 16:49

  4. 14:09

  5. 12:44

  6. 11:21

  7. 09:02

  8. 19:03