1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Xbox One mit neuer Kinect und…
  6. Thema

Hi-Fi

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hi-Fi

    Autor: F4yt 24.05.13 - 00:00

    SaSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wurde glaube ich missverstanden?
    >
    > Natürlich ist das althergebrachte hi-fi gut. Aber auch im hi-fi bereich
    > gibt es mittlerweile eine trennung zwischen analog und digital. Gibt
    > röhrenverstärker etc. Diese täuschen den ursprungsklang und machen diesen
    > viel schöner, andererseits gibt es aber auch da die zielgruppe der
    > digitalen fans, die den tatsächlichen klang haben möchten, wie bei der
    > eigentlichen aufname im studio (deswegen gibts ja auch sacd, flac & co.)
    > und genau hier wäre doch die ideale zielgruppe der konsolenhersteller,

    Na~ da wär ich ganz vorsichtig. Der gute alte Solid-State Verstärker oder eine reine Digitalkette (bis zu den Lautsprechern halt) sagt nichts über Klangtreue aus. Das fängt schon damit an, das selbst der Hörraum einen Einfluss auf den Klang hat und hören generell ein subjektives Ereignis ist. Diese propagation der Klangtreue ist eher eine jagt nach einem unerreichbaren Ideal von dem ich einfach mal frech behaupte, dass es das nicht gibt. Aber einige springen halt drauf an und fressen den Herstellern aus der Hand (Silberkabel, Isolation aus Seide, spezielle Netzkabel, *bla~h*)

    Wenn es klingen soll, wie sich der Ingenieur das vorgestellt hat, musst du ihn entweder im Studio besuchen oder ihn zu dir einladen und so lange rumspielen, bis er dir sagt: "Ja, jetzt passt's".


    > bevor jemand ein ready-nas für teures geld kauft (läuft ja eh auf whs2011)
    > kann man sowas gleich in die cloud verschieben - always on wäre da auch das
    > argument. Die xbox psp etc. Dient also nur als schaltzentrale und leitet
    > auf die entsprechenden geräte weiter (tv, aktivboxen etc.) und zieht
    > andererseits die musik wiederrum aus und in die cloud.) geht natürlich auch
    > für die klassischen fans - muss halt noch ein stromfresser zum antrieb der
    > boxen her (wers braucht?)... Neuere verstärker bieten ja auch schon spotify
    > & co. an...

    Also zumindest beim Verstärker halte ich einen gewissen Materialaufwand für gerechtfertigt. Auch wenn ich die Klangfärbung für nicht vermeidbar halte (Yamaha z.B. beschreibt in ihren Entwicklertagebüchern ja explizit das "Klangtuning"), benötigt man ein gewisses Mindestmaß, um die Färbung gering zu halten.

    Und das bekommst du halt nicht in deine kleinen Aktivboxen. "Digitalverstärker" (von Scythe z.B.) können zwar 'ne menge tolles Zeug, haben aber ihre offensichtlichen Grenzen.

    Im Endeffekt hört aber jeder unterschiedlich Musik. Was für den einen "Musik hören" ist, kann beim anderen evtl. gerade mal zur Hintergurndberieselung herhalten. Anders herum ist das, was der Andere als "Musik hören" definiert für den einen wohl vollkommen unnötig.

    Die klassische HiFi-Anlage wird, über die Masse gesehen, wohl immer seltener. Es scheinen sich aber noch genug Leute zu finden, für die eine Anlage einfach zum Musikgenuss dazugehört.

  2. Re: Hi-Fi

    Autor: fuzzy 24.05.13 - 00:59

    Ja, es gibt eine Trennung zwischen Analog und Digital. Die nennt sich D/A-Wandler und sitzt vollkommen unumgänglich irgendwo in der Strecke zwischen Lautsprecherspule und Musikdatei. Was hat das jetzt mit dem Verstärker zu tun? Der arbeitet immer mit einem analogen Signal. Auch "Digitalverstärker".

    Leistung kann nur von Leistung kommen. Du kannst die Regeln der Physik nicht umgehen. Wenn viel aus dem Lautsprecher kommen soll, musst du viel reinstecken. Ob der Verstärker dabei im Nexus Q, im HiFi-Rack oder im Lautsprecher steckt ist doch völlig egal.
    Du willst Strom sparen? Nimm Ohrhörer.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  3. Re: Hi-Fi

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 01:30

    Zumal das mit dem Strom sparen durch Aktiven Ls-aufbau nicht wirklich über einen Kam,geschert werden kann. Ein Kritischer Lautsprecher ist ein Kritischer Lautsprecher. Bei Aktiven Lautsprechern ist zumindest laut meiner Hörerfahrung die Referenz bei Backes&Müller zu suchen. Was da allerdings im Schallwandler selbst verbaut wird unterscheidet sich nur sehr Geringfügig von externen Verstärkern. Und ein wirklicher Aktiver High-End Lautsprecher wird idR trotzdem, zumindest an einer Vorstufe betrieben um ihn zu regeln. Das Problem ist mMn einfach das der Begriff HI-FI, für viele einfach jedes Gerät das in irgendeiner art "Musik macht" umschreibt. Da denken aber viele,vollkommen zurecht, anders.^^
    Selbst eine Iphone Dockingstation von Bowers&Wilkins ist für mich kein HI-FI, da mir einfach die konnektivität zu anderen Geräten fehlt.

  4. Re: Hi-Fi

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.13 - 01:38

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es gibt eine Trennung zwischen Analog und Digital. Die nennt sich
    > D/A-Wandler und sitzt vollkommen unumgänglich irgendwo in der Strecke
    > zwischen Lautsprecherspule und Musikdatei. Was hat das jetzt mit dem
    > Verstärker zu tun? Der arbeitet immer mit einem analogen Signal. Auch
    > "Digitalverstärker".
    >
    > Leistung kann nur von Leistung kommen. Du kannst die Regeln der Physik
    > nicht umgehen. Wenn viel aus dem Lautsprecher kommen soll, musst du viel
    > reinstecken. Ob der Verstärker dabei im Nexus Q, im HiFi-Rack oder im
    > Lautsprecher steckt ist doch völlig egal.
    > Du willst Strom sparen? Nimm Ohrhörer.


    Nur als Ergänzung,man kann auch Vollkommen Analog Musik hören.^^

  5. Re: Hi-Fi

    Autor: Clown 24.05.13 - 12:51

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Kunststück. Konsolen/PCs/Telefone(Smartphones) sind DEUTLICH komplexer
    > als
    > > eine gesamte Hi-Fi Anlage.
    >
    > Hallo~ Captain Obvious... genau darum ging's...

    Ein "Captain Obvious" auf ein (implizites) "Captain Obvious". Naja :)

    > Ne, bezog mich eher auf SaSis vom 22.05.13 - 03:11...

    Okay.

    > von daher vergebene Lebensmüh ;)

    Bist ja nicht der einzige, der hier mitliest. Von daher :)

    > Braucht man halt nur, wenn man seine Mediathek über irgendein
    > entsprechendes Gerät durchwühlen will. Es sei denn es gibt inzwischen AVRs
    > mit Touchscreen...

    Hmnaja, also mein Plasma verbraucht schon ne Menge Energie. Das war mir natürlich vor dem Kauf vollkommen bewusst, aber trotzdem würde ich ihn ungern für ALLES anwerfen müssen.

    > Das stimmt durchaus, bleibt halt immernoch das Problem des angenehmen
    > Durchwühlens der Mediathek ohne TV oder ein anderes Gerät. Möchte da halt
    > auch weitestgehend Geräteunabhängig bleiben. Wenn denn mal iPhones nicht
    > mehr in sind oder der Hersteller des AVR keine oder keine aktuelle Version
    > für Androids anbietet, steht man auf einmal ziemlich dumm da...

    Da haste recht. Den Trend find ich eigentlich auch eher bedenklich, wobei ich, zumindest im Moment, davon profitiere (weil Geräte und kompatible "Äpps" vorhanden). Problemlos ist das aber, solange offene Protokolle verwendet werden. Dann kann ich mir im Zweifelsfall selbst was bauen..

    > Wobei AVRs bei mir auch eher ins Heimkino gehören. Das ist zumindest bei
    > mir getrennt (bin mit einem relativ großen Wohnzimmer gesegnet und wusste
    > nicht, wozu ich die zweite Hälfte sonst nutzen sollte ^^)

    Deshalb merkte ich ja die Philosophiefrage an.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  3. Leiter IT (m/w/d)
    RAU | FOOD RECRUITMENT GmbH, Oyten bei Bremen
  4. Softwareentwickler C#/C++ für Medizingeräte (m/w/d)
    STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€
  2. 569,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.

  2. Spiele-Notebooks: Lenovo schaltet H.264-Encoding ab
    Spiele-Notebooks
    Lenovo schaltet H.264-Encoding ab

    Mal eben eine Spieleszene mit dem Gaming-Laptop aufnehmen? Bei vielen Lenovo-Notebooks klappt das derzeit nicht, aber Besserung ist in Sicht.

  3. Festplatte: Seagates 20-TByte-HDDs soll bald erscheinen
    Festplatte
    Seagates 20-TByte-HDDs soll bald erscheinen

    Für das zweite Halbjahr 2021 plant Seagate mehrere Festplatten mit 20 TByte Kapazität und unterschiedlichen Aufzeichnungstechniken wie SMR.


  1. 14:15

  2. 13:21

  3. 12:30

  4. 11:20

  5. 11:05

  6. 10:51

  7. 09:00

  8. 06:18