1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Xbox One mit neuer Kinect und…
  6. Thema

"Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Ruki 21.05.13 - 22:39

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Felix_Keyway schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seht es positiv, immerhin lassen sich Spiele überhaupt noch
    > > weiterverkaufen, wer weiß noch ist von Seiten Sonys nichts gesagt, ob
    > sie
    > > den Weiterverkauf unterbinden, wenn ja, wäre die Xbox im Vorteil.
    >
    > Sony hat bereits vor einiger Zeit bestätigt, dass die Ps4 keine
    > Gebraucht-Spiel-Sperre habe wird.

    Nur weil keine Sperre drin ist, heißt das noch lange nicht, dass es dort nicht ein ähnliches System geben wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.13 22:39 durch Ruki.

  2. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: medion3000 21.05.13 - 22:41

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > f0x7c schrieb:
    > ----------------------
    > > Somit ist der Weiterverkauf rein rechtlich nicht gedeckt weil
    > > man im eigentlichen Sinn das Spiel nicht kauft, sondern die
    > > Werknutzungsrechte erwirbt.
    >
    > Ich kaufe keine Rechte. Die können sich Werknutzungsrechte
    > in ihren Arsch stecken, ich kauf Spiele und die darf ich weiter-
    > verkaufen.
    >
    > Bei der Sony Playstation 4 bekomme ich Spiele die ich auch
    > verleihen oder weiterkaufen kann, wenn sie mir nicht mehr
    > gefallen.
    >
    > Bei der XBOX One bekomme ich nur dämliche Rechte? Gut
    > das wir verglichen haben.
    >
    > P.S.: Ich habe derzeit eine 360 mit 60 Games und ne PS3
    > mit 15 Games und möchte wetten, das es NEXT GEN eine
    > andere Verteilung gibt.

    Was soll das Paragraphen geschwafele??!?

    Wenn er nachn deinem Paragraphen das Spiel nicht verkaufen kann, kann er doch wohl einfach SEINE "Werknutzungsrechte" weiterverkaufen, und fertig!

    Einfach nur abzocke!!!

  3. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Lord Gamma 21.05.13 - 22:43

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Sony Playstation 4 bekomme ich Spiele die ich auch
    > verleihen oder weiterkaufen kann, wenn sie mir nicht mehr
    > gefallen.
    >

    Sony bietet das "Feature" optional an. Also optional für die Publisher, die Sonys Infrarstruktur dafür nutzen können.

    > Bei der XBOX One bekomme ich nur dämliche Rechte? Gut
    > das wir verglichen haben.
    >

    Habt ihr das wirklich?

    > P.S.: Ich habe derzeit eine 360 mit 60 Games und ne PS3
    > mit 15 Games und möchte wetten, das es NEXT GEN eine
    > andere Verteilung gibt.

    Na dann, viel Spaß :-)

  4. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: h3ld27 21.05.13 - 22:51

    Das diese Entwicklung bei Software weitergeht war doch voraus zu sehen. Meiner Meinung nach auch völlig verständlich. Ein Spiel kann sich eben nicht Finazieren, wenn jeder zweite es nach 3 Wochen wieder verkauft und im Endeffekt nur 15 Euro dafür gezahlt habt. Die Zeiten in denen man ein Spiel gekauft hat und es dann jedem seiner Freunde mitgeben konnte sind vorbei. Und das wird ganz sicher auf beidne Konsolen relativ gleich gehandhabt werden. Da bin ich mir ziemlich sicher. Da wird niemand Geschenke an die Kunden verteilen. Man kann Software eben nicht mit Hardware vergleichen. Ein 3 Wochen altes Spiel ist keine gebrauchte Sache. Es ist software und keinem Verschleiß zugänglich...... ist einfach was anderes, daher kann ich verstehen, dass Entwickler diesen Schritt gehen wollen/ müssen....

  5. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: F4yt 21.05.13 - 22:59

    Naja~, Stundentakt.. es gibt halt Pre-Order boni (10%) die Midweek-Madness und gelegentlich was zum Wochenende. Hinzu kommen halt die Aktionen zu den großen Ferien (Sommer und Weihnachten). Bei den Einzelhändlern war es ja nun aber so, dass die alten Spiele irgendwann raus mussten und dementsprechend verschleudert wurden. Alles was dann nicht mehr verfügbar war, bekam man relativ günstig als Gebrauchtware.

    Durch die ganzen Shops scheint sich diese Struktur zugunsten der Hersteller zu verändern. Wie gesagt, abgesehen von Aktionen bleiben die Preise relativ stabil. Oder zumindest über einen weitaus längeren Zeitraum als es vorher der Fall war...

  6. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: motzerator 21.05.13 - 23:05

    h3ld27 schrieb:
    ------------------------
    > Die Zeiten in denen man ein Spiel gekauft hat und es dann jedem
    > seiner Freunde mitgeben konnte sind vorbei.

    Auf der PS4 wird es sowas nicht geben:

    Link anklickbar

    > Und das wird ganz sicher auf beiden Konsolen relativ gleich
    > gehandhabt werden. Da bin ich mir ziemlich sicher.

    Ich mir nicht, mal sehen was Sony letztendlich macht aber es
    scheint dort eher keine Pläne für so eine Sperre zu geben.

    > Ein 3 Wochen altes Spiel ist keine gebrauchte Sache.

    Ach??? Der Datenträger ist neuerdings aus Duranium?
    Hast Du schon mal das Wort KRATZER gehört?

    > Es ist software und keinem Verschleiß zugänglich......
    > ist einfach was anderes, daher kann ich verstehen,
    > dass Entwickler diesen Schritt gehen wollen/ müssen....

    Ich kann verstehen, wenn die Kunden diesen Schritt
    nicht mitmachen. Wenn ich weniger gute Spiele nicht
    mehr gebraucht verkaufen kann, was glaubst Du wie
    ich darauf reagiere:

    Was der Zocker nicht kennt, kauft er GARNICHT!

    Warten bis es den Mist billig gibt.

    Oder mir eine neue Beschäftigung suchen.

    Oder erstmal alle Games für die Vorgeneration
    gebraucht für ein paar Euro durchzocken.

  7. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Ruki 21.05.13 - 23:07

    Einige scheinen hier immernoch nicht zu verstehen, dass Gebrauchtspiel-Sperre und ein solches System ein Unterschied ist. Nur weil Sony keine Sperre einführt heißt das nicht, dass ein System wie dieses dort nicht kommt. ô.o

  8. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: motzerator 21.05.13 - 23:09

    Ruki schrieb:
    ----------------------
    > Einige scheinen hier immernoch nicht zu verstehen, dass
    > Gebrauchtspiel-Sperre und ein solches System ein Unterschied ist. Nur weil
    > Sony keine Sperre einführt heißt das nicht, dass ein System wie dieses dort
    > nicht kommt. ô.o

    Derzeit git es aber diesbezüglich keine Andeutungen. Also gehen wir
    erstmal davon aus, das auf der PS4 gebrauchte Spiele abgespielt werden
    können, ohne fiese Doppelabzocke.

  9. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: h3ld27 21.05.13 - 23:13

    Sony kann mir viel erzählen. Für PC ist eindeutig mit Steam usw dieser Trend erkennbar. Für die Xbox nun auch. Auf Mobile Geräten voll umgesetzt da die Software nur aus dem Netz kommt. Entweder werden PS4 spiele dann viel Teurer oder Publisher Veröffentlichen nichts für die PS4. Das wird genauso funktionieren wie die PS3 Abwärtskompatibel war ^^ Klar ist es ein Nachteil für Verbraucher aber es wird so sein dass Software in Zukunft nur noch so verkauft wird.

    Ist wie oben Gesagt meiner Meinung nach auch nur verständlich. Software Verbraucht sich nicht wie ein Auto. Sie verschleißt nicht, sie kommt nur "aus der Mode" wenn es etwas neueres gibt.

  10. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Pommeswolf 21.05.13 - 23:14

    Ruki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einige scheinen hier immernoch nicht zu verstehen, dass
    > Gebrauchtspiel-Sperre und ein solches System ein Unterschied ist. Nur weil
    > Sony keine Sperre einführt heißt das nicht, dass ein System wie dieses dort
    > nicht kommt. ô.o


    Zumal der Begriff Sperre doch falsch gewählt ist. Beide Hersteller sagen das es möglich sein wird gebrauchte Spiele auf den Konsolen spielen zu können, nur dass der eine Hersteller nun gesagt hat zu welchen Konditionen. Aber es ist schön zu sehen wie sich die Hysteryie wie ein Buschfeuer verbreitet und immer neue Flammennester erzeugt. Nun wird sogar schon gesagt, dass die Spiele an eine Konsole gebunden sind. Sind Sie nicht, Sie sind an einen Account gebunden und auch dieser Account ist nicht an eine Konsole gebunden. Das Prinzip gleicht dem von Apple mit dem Unterschied, dass es hier tatsächlich eine Gebrauchtspielesperre gibt.

  11. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: silberfieber 21.05.13 - 23:37

    de facto ist es eine gebrauchtspielesperre:

    je nach höhe der "gebühr" wird der preis - wenn man als verkäufer überhaupt noch ein paar euronen sehen will - nahe am originalpreis liegen, so dass sich gebrauchtspiele für käufer nicht lohnen. als folge stirbt die nachfrage weg.
    das sorgt zwar für theoretisch niedrigere preise, allerdings sieht man als verkäufer quasi nix, weil der grösste teil der kohle für die übertragung auf den anderen account draufgeht, d.h. das angebot an gebrauchtspielen wird "ausgetrocknet" -> steigende preise.
    die einzigen gewinner sind die, die die "gebühr" abkassieren...

    und gebrauchtspielehändler können eigentlich ein xbox one geschäft von vornherein abschreiben. bei nur 5 euronen zusatzkosten (und das ist jetzt eigentlich sehr niedrig angesetzt) können die ihre kalkulation in die tonne treten, das ist nämlich quasi die nettomarge, die sie pro spiel haben. bei manchen mehr, bei manchen vielleicht weniger...

  12. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: silberfieber 21.05.13 - 23:44

    h3ld27 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das diese Entwicklung bei Software weitergeht war doch voraus zu sehen.
    > Meiner Meinung nach auch völlig verständlich. Ein Spiel kann sich eben
    > nicht Finazieren, wenn jeder zweite es nach 3 Wochen wieder verkauft und im
    > Endeffekt nur 15 Euro dafür gezahlt habt. Die Zeiten in denen man ein Spiel

    wieso? ging ja bisher auch...

    > gekauft hat und es dann jedem seiner Freunde mitgeben konnte sind vorbei.
    > Und das wird ganz sicher auf beidne Konsolen relativ gleich gehandhabt
    > werden. Da bin ich mir ziemlich sicher. Da wird niemand Geschenke an die
    > Kunden verteilen. Man kann Software eben nicht mit Hardware vergleichen.
    > Ein 3 Wochen altes Spiel ist keine gebrauchte Sache. Es ist software und
    > keinem Verschleiß zugänglich...... ist einfach was anderes, daher kann ich

    doch, einmal durchgespielt -> gebraucht.
    kratzer -> gebraucht.
    siegel angebrochen -> gebraucht. (und das ist die argumentation der verkäufer selber, sonst könnte man ein spiel mit angebrochenem siegel ja problemlos wieder zurücknehmen)

    > verstehen, dass Entwickler diesen Schritt gehen wollen/ müssen....

    ich glaube eher die publisher versuchen, einfach noch mehr aus den kunden - melkkühe passt wohl besser - rauszupressen...

  13. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: HierIch 21.05.13 - 23:47

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein 3 Wochen altes Spiel ist keine gebrauchte Sache.
    >
    > Ach??? Der Datenträger ist neuerdings aus Duranium?
    > Hast Du schon mal das Wort KRATZER gehört?

    Viele Spiele kommen in Zukunft gar nicht mehr auf einem Datenträger. Das Wort "Kratzer" kenn ich, hab aber noch nie einen auf Software gesehen.

    > Wenn ich weniger gute Spiele nicht
    > mehr gebraucht verkaufen kann, was glaubst Du wie
    > ich darauf reagiere:
    >
    > Was der Zocker nicht kennt, kauft er GARNICHT!
    >
    > Warten bis es den Mist billig gibt.
    >
    > Oder mir eine neue Beschäftigung suchen.
    >
    > Oder erstmal alle Games für die Vorgeneration
    > gebraucht für ein paar Euro durchzocken.

    Das sind doch gleich viele gute Möglichkeiten! Jetzt muss man sich nur noch für eine entscheiden.

  14. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: HierIch 21.05.13 - 23:53

    silberfieber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaube eher die publisher versuchen, einfach noch mehr aus den kunden -
    > melkkühe passt wohl besser - rauszupressen...

    Natürlich versuchen sie das. Wie jeder andere Betrieb oder Konzern in anderen Branchen auch. Hast du eine Vorstellung von den Gewinnmargen in der Pharma- oder Bekleidungsindustrie? Davon können Spielepublisher heute nur träumen.

  15. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Clown 21.05.13 - 23:54

    Endlich mal einer, ders verstanden hat :)
    Sony lässt sich doch keine Einnahmen durch die Lappen gehen.. In alter MediaMarkt-Abzocke-Manier: Die sind doch nicht blöd :P

  16. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: der_heinz 22.05.13 - 00:21

    h3ld27 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das diese Entwicklung bei Software weitergeht war doch voraus zu sehen.
    > Meiner Meinung nach auch völlig verständlich. Ein Spiel kann sich eben
    > nicht Finazieren, wenn jeder zweite es nach 3 Wochen wieder verkauft und im
    > Endeffekt nur 15 Euro dafür gezahlt habt. Die Zeiten in denen man ein Spiel
    > gekauft hat und es dann jedem seiner Freunde mitgeben konnte sind vorbei.

    Jetzt sind es also nicht mehr nur die "Raubkopierer" die Bösen, die den Spielemarkt zerstören, sondern auch diejenigen, die ein Spiel gebraucht kaufen?

    Wenn es um PC-Spiele ginge, würdest du dich sicher über die Spieler beschweren, die so dreist sind, ein Spiel erst ein paar Monate nach Release zu KAUFEN, wenn es nur noch die Hälfte kostet.

    Also wirklich.. Wenn bei mehr oder weniger gleichbleibenden Spielepreisen die Kosten für Werbung und Entwicklung immer weiter steigen, ist das nicht die Schuld der Käufer.

  17. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: silberfieber 22.05.13 - 00:21

    HierIch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Natürlich versuchen sie das. Wie jeder andere Betrieb oder Konzern in
    > anderen Branchen auch. Hast du eine Vorstellung von den Gewinnmargen in der
    > Pharma- oder Bekleidungsindustrie? Davon können Spielepublisher heute nur
    > träumen.

    ja.
    bei ersteren kenne ich zahlen leider nur ansatzweise, bei letzteren ziemlich gut.

    ändert aber nix an der tatsache, dass es - zumindest in der textilbranche - den erschöpfungsgrundsatz gibt:
    einmal verkauft und es kann so oft weiterverkauft, verschenkt oder verliehen werden wie die jeweils aktuellen besitzer wollen, und keiner kanns verhindern. die hersteller versuchen es zwar, indem sie die verkaufsplattformen angreifen, aber auf dem ordentlichen rechtsweg (egal ob sie gegen die plattform oder gegen den verkäufer vor gericht ziehen) würden sie wohl nur den symbolischen ausgestreckten mittelfinger sehen.

    bei medikamenten gibt es noch den showstopper arzneimittelgesetz. ohne das dortige abgabeverbot unverbrauchter medikamente (die lobby aus pharmas und apothekern winkt mit dem zaunpfahl) sähe es aber auf dem markt ganz anders aus und die pharmas würden endlich nicht mehr die kassen, versicherungen und verbraucher (direkt an der apothekenkasse und indirekt über die gesundheitsbeiträge) abzocken können.
    und bevor ich noch weitere "freundliche" worte an die pharmaabzocker schreibe, höre ich aus der motivation heraus auf, mein juristisches wohlergehen sicherzustellen... ;)

    alles in allem aber kein grund, weshalb man solche praktiken unterstützen sollte. nur weils an einer stelle beschissen ist, muss man die andere nicht genau so gestalten...

    p.s.: die publisher nagen jetzt auch nicht durch die bank am hungertuch. dass es nicht jedem supertoll gehen kann, ist hinlänglich bekannt, aber ich denke die, die am lautesten schreien sind die dicken, die eh ihre gewinne mit dem x-ten neuaufguss von spiel abc einfahren...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.13 00:25 durch silberfieber.

  18. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: motzerator 22.05.13 - 00:42

    h3ld27 schrieb:
    -----------------------
    > Entweder werden PS4 spiele dann viel Teurer oder
    > Publisher Veröffentlichen nichts für die PS4.

    Wenn aber die PS4 deutlich größere Marktanteile bekommt
    weil die Spieler diese Gebrauchtspielsperre nicht wollen, was
    ist dann?

    Die Verbraucher sind nicht machtlos und Sony und Kunden
    würden davon profitieren, wenn Sony hier anders handelt.

    > Ist wie oben Gesagt meiner Meinung nach auch nur ver-
    > ständlich. Software Verbraucht sich nicht wie ein Auto.
    > Sie verschleißt nicht, sie kommt nur "aus der Mode"
    > wenn es etwas neueres gibt.

    Bist Du Publisher oder bist du nur Masochist?

  19. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: HierIch 22.05.13 - 01:06

    Na siehste, da geht es uns Gamern doch noch vergleichsweise gut!

    Aber mal ernsthaft: Im Gegensatz zur Second-Hand-Jeans, die, je nachdem, was der Vorbesizter damit gemacht hat, mehr oder weniger deutliche Gebrauchsspuren aufweist, hat der Zweitkäufer einer Software nahezu keine Einbußen durch den Gebrauchtkauf hinzunehmen. Er kann zwar die Leistung in vollem Umfang nutzen, bezahlt aber nicht den Hersteller dafür. Für diesen ist ein weiterverkauftes Spiel im Prinzip genau so viel wert, wie eine Schwarzkopie.

    So gesehen kann ich schon nachvollziehen, dass Softwarehersteller alles versuchen, um den Gebrauchthandel mit ihrer Ware zu unterbinden bzw. wo das nicht geht, daran mitzuverdienen.

    Wir leben in einer Zeit, in der die Grenzen für Systeme der "künstlichen Abnutzung" noch gefunden werden müssen. Werden die Einschränkungen für den Verbraucher so groß, dass er mit Konsumverzicht reagiert, wird die Industrie darauf reagieren müssen.
    So weit scheint es zum jetzigen Zeitpunkt aber noch lange nicht gekommen zu sein.

    Eigentlich gibt es auch Probleme, die wichtiger sind als billige Videospiele.

  20. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: JP 22.05.13 - 01:10

    Das Lustige ist ja, dass viele immer noch denken, dass sie Spiele besitzen wenn sie Spiele kaufen. Aber das war noch nie der Fall. Niemand besitzt die Software die er kauft, egal wie sehr er es sich wünscht. Besitz würde bedeuten, dass man mit der Software tun und lassen darf was man will, das war aber nie der Fall. Der Erzeuger der Software besitzt die Software, darf mit ihr machen was er will, darf sie verkaufen, vervielfältigen, auseinander nehmen, modifizieren und neu zusammen setzen. Käufer eines Spiels erhalten nur die Rechte das Spiel zu benutzen, aber die Software geht nicht in euren Besitz über, selbst wenn ihr den Datenträger in das Regal stellen könnt.

    Ich sehe ein, dass es sich bei immateriellen Gütern bisschen merkwürdig anfühlt, aber es trotzdem nachvollziehbar, auch wenn es einige nicht wahr haben wollen. Es verhält sich ähnlich wie mit dem staatlich organisierten Zahlungsmittel 'Geld'. Ihr könnt noch soviele Scheine in unter der Matratze haben, ihr dürft rechtlich trotzdem nicht alles mit dem Geld machen, ihr dürft euch zum Beispiel nicht die Zigarren damit anzünden, erst recht nicht vervielfältigen.

    Also an alle die ständig schreiben "Ich will mit meinem Spiel machen was ich will": Entweder ihr kommt in der Realität an oder ihr müsst euch dieser halt verweigern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum
  2. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München
  3. IT Prozessmanager (m/w/d) Produktion und Druckstückmanagement
    Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Product Owner (m/w/d) Vertriebssysteme/CRM
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 499,99€
  3. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de