1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Xbox One mit neuer Kinect und…
  6. Thema

"Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Andre S 22.05.13 - 09:28

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenigstens kann man es. Kauf mal PC Spiele. Die großen Titel verlangen
    > doch alle eine Bindung an Steam, Origin, Uplay.


    Pro Spiel n eigenen Steam Account erstellen. Dann kannste die Accounts verkaufen. ;)
    Aber sind gute gründe Spieler lieber zu Cracken als es zu riskieren, stimmt schon...

  2. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Emulex 22.05.13 - 09:42

    Rod-Trendy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > silberfieber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "...muss eine Gebühr in noch nicht bekannter Höhe zahlen."
    > >
    > > danke, aber nein danke...
    > > und ein freundliches FU! hinterher...
    > Ist doch okay, solange die Gebühr nicht zu hoch ist. Es war klar das man
    > versuchen wird die Käufe an die Plattform zu binden. Wenn man dafür den
    > physikalischen Datenträger nicht mehr benötigt ist das eigentlich ein Stück
    > weit Komfort gegenüber bisherigen Lösungen den ich persönlich gerne bereit
    > wäre zu zahlen.

    Das ist nämlich genau der Punkt den die Trolle hier nicht imstande sind zu begreifen.
    Ich installier das Spiel und verstaue den Datenträger dann sauber irgendwo im Schrank. Ein riesen Vorteil gegenüber der bisherigen Lösung - das spart Zeit und schont die Datenträger. Zeit ist Geld und die Schonung der Datenträger wiederum führt zu einem höheren Wiederverkaufswert.

    Ich finde es perfekt wie Microsoft das vor hat - großes Lob für diese Innovation im Konsolenbereich. Am PC hab ich das dank Steam und noCD-Cracks schon lange...wurde wirklich Zeit.

  3. Re: Das Problem ist:

    Autor: Emulex 22.05.13 - 09:45

    Sei doch nicht so naiv.
    Konsolen werden durch die Spiele subventioniert und diese Subventionierung wird durch den Weiterverkauf verringert.
    Wer also Spiele kauft ohne sie weiterzuverkaufen ist derjenige der die Konsolen der Gebrauchtkäufer subventioniert.
    Das ist nicht fair und wird geändert - find ich gut.

  4. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Geistesgegenwart 22.05.13 - 10:05

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony hat bereits vor einiger Zeit bestätigt, dass die Ps4 keine
    > Gebraucht-Spiel-Sperre habe wird.

    Sony, König der Abspielschutzsoftware, wird so etwas dann eben 2-3 Jahre nach erscheinen der Konsole einfach per Softwareupdate nachreichen. Da wette ich drauf. War bei der PS3 ja uach so, das dann irgendwann ein "online pass" gekauft werden muss um ein gebrauchtes Spiel online zu spielen.

  5. Re: Das Problem ist:

    Autor: Geistesgegenwart 22.05.13 - 10:21

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sei doch nicht so naiv.
    > Konsolen werden durch die Spiele subventioniert und diese Subventionierung
    > wird durch den Weiterverkauf verringert.
    > Wer also Spiele kauft ohne sie weiterzuverkaufen ist derjenige der die
    > Konsolen der Gebrauchtkäufer subventioniert.
    > Das ist nicht fair und wird geändert - find ich gut.

    Das ist ein allgemeines Argument gegen Gebrauchthandel überhaupt. Soll in Zukunft auch dein TV, Laptop und Auto per Biometrie-Check an dich gebunden werden damit du es gebraucht nicht mehr weiterverkaufen kannst? Was spricht dagegen, an einem Gebrauchtverkauf macht der Hersteller ja kein Geld mehr...

    Es geht hier um Gier. >20 Jahre kann man Computer- und Konsolenspiele nun schon gebraucht erwerben, ohne Probleme. Die Spielszene hat mit diesem Model großartige Titel und Konsolen hervorgebracht. Und heute erzählen einem die Fanboys hier im Forum dass es ja fair und notwendig ist, den Gebrauchthandel zu unterbinden, weil ja sonst alles den Bach runtergeht. Unsinn. Es ist einfach nur die Gier der Manager bei den Publishern, die den Hals nicht voll kriegen und "Wachstum" dadurch herbeiführen, nun auch bei Gebrauchttiteln abzukassieren.

    Ich persönlich habe oft PS3 Spiele von Freunden geliehen und auch verliehen, was nicht selten dazu geführt hat dass ich nach dem Antesten mir das Spiel auch gekauft habe. Und auch nicht selten bin ich mit einem Spiel zu einem Freund gefahren und wir haben dann zusammen Coop gespielt oder einfach so Singleplayer gezockt und geschwatzt.

    Leider ist es so, das Sony ebenso wie Microsoft nachziehen wird. Vielleicht nicht zum Launch, aber ich gehe von einem Softwareupdate nach 2-3 Jahren aus, der das einführt (und man MUSS ja updaten, sonst verliert man die Möglichkeit neue Spiele zu spielen oder seine bereits erworbenen Spiele online zu spielen). Jedenfalls ist Sony in solchen Dingen viel hinterhältiger als Microsoft (siehe Linuxabschaffung und Einführung des Onlinepasses).

    Und gang nebenbei, wenn man sich überlegt wie das System funktioniert, kommt man zu dem Schluß dass man für die Xbox One bei jedem Spielstart eine Internetverbindung benötigt (um zu gucken ob die Disc nicht inzwischen verkauft wurde) - also always on Zwang mit all den Nachteilen.

  6. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: mryello 22.05.13 - 10:38

    mav1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >> Aber eins muss man sagen: Immerhin besser als die Apps und Spiele, die man
    > in den App Stores kauft, denn diese kann man gar nicht weiterverkaufen.
    > Diese sind fest an das eigene Konto gebunden. Dort juckt es niemanden, aber
    > wenn Microsoft irgendetwas ändert, flippen alle aus.

    Die Apps sind ja auch sooo teuer...
    Und davon abgesehen regen sich sehr viele User darüber auf, wenn sie überhaupt mal ein par Cent für eine App bezahlen sollen...

  7. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: firestormx2k 22.05.13 - 10:40

    Nein. Du kaufst Rechte. Den Datenträger und die Verpackung auch, aber nicht die Daten auf dem Datenträger :) Schon mal die Lizenzbedingungen gelesen?

  8. Re: Das Problem ist:

    Autor: wmayer 22.05.13 - 10:50

    Verkaufst du deinen Fernseher nach einer Woche?
    Bekommt man für ziemlich neue Gebrauchtgeräte einen ähnlichen Preis wie für neue?
    Hält der Fernseher nahezu ewig?

  9. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: tomek 22.05.13 - 10:52

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sony hat bereits vor einiger Zeit bestätigt, dass die Ps4 keine
    > > Gebraucht-Spiel-Sperre habe wird.
    >
    > Sony, König der Abspielschutzsoftware, wird so etwas dann eben 2-3 Jahre
    > nach erscheinen der Konsole einfach per Softwareupdate nachreichen. Da
    > wette ich drauf. War bei der PS3 ja uach so, das dann irgendwann ein
    > "online pass" gekauft werden muss um ein gebrauchtes Spiel online zu
    > spielen.

    Das war EA, nicht Sony. Und diesen "Online-Pass" von EA gab es für Ps3, Xbox360 und Pc. Aber warum sich mit den Details plagen? So etwas stört nur die eigene Meinung.

  10. Re: "Lizenzverträgen der Software"

    Autor: wmayer 22.05.13 - 10:54

    Accountbindung und fertig. Genau so wird es ja gelöst.
    Kannst natürlich gern die Scheibe verkaufen, die dann eben ohne Account einfach nur wertlos ist. Zudem schließt du einen Kaufvertrag.

  11. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: wmayer 22.05.13 - 10:56

    Ja die Scheibe kannst du verkaufen, hat der Käufer nur nichts von.
    Du kannst ja auch ein Auto ohne Papiere und Schlüssel verkaufen ...

  12. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: wmayer 22.05.13 - 11:05

    Dann kaufst du eben nicht zum Release sondern wartest auf die Platinumedition,
    wenn du nicht bereit bist den vollen Preis zu zahlen.

    Ich darf meine Monatskarte auch nicht einfach weitergeben. Sauerei.

  13. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Registrierungszwang stinkt! 22.05.13 - 11:21

    tomek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was habt ihr nur alle immer mit XBMC? Das war bei der ersten Xbox nützlich,
    > weil Microsoft viele Multimediafähigkeiten der Konsole brach liegen ließ.
    > Aber mittlerweile können die Kisten das doch alles.

    Weder die 360 noch die PS3 oder irgendein dedizierter Medienplayer kann auch nur ansatzweise das, was XBMC auf einem PC kann. Das fängt schon damit an dass beide Konsolen 95% meiner Mediensammlung nicht abspielen könnten ohne dass die Sachen von einem PC on-the-fly umgerechnet werden und hört bei der mangelhaften Medienverwaltung bei den teuersten Medienplayern auf.

    Und ich bin mir zu 99 % sicher dass weder Microsoft noch Sony Interesse daran haben, es dem User zu ermöglichen, in Zukunft seine bereits vorhandenen, DRM-freien Inhalte abspielen zu können.

  14. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Clown 22.05.13 - 11:26

    Eben. Und weil Nintendo bei der WiiU schon eine Gebrauchtspielkontrolle abgelehnt hat, werden sie von EA gebasht.
    Sony hat bisher keine Attacken seitens EA für die PS4 einstecken müssen. 1 und 1 kannst Du zusammen zählen? ;)

  15. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: JackReaper 22.05.13 - 11:38

    JP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Lustige ist ja, dass viele immer noch denken, dass sie Spiele besitzen
    > wenn sie Spiele kaufen.
    Du differenzierst nicht genug.
    Ich bin dann sehr wohl Besitzer des Datenträgers und seines Inhaltes.
    Bei virtuellen Gütern (Downloads) spricht man von Inhaberrechten/Nutzungsrechten, da du keinen materiellen Gegenstand hast, der sich in deiner absoluten Besitz-Gewalt befindet.
    Beidesmal hast du jedoch nur Nutzungsrechte, beim Datenträger selbst jedoch sogar Eigentumsrechte.
    So einfach ist das nicht, wie du das abstempelst.

    > Aber das war noch nie der Fall.
    Stimmt, deine Aussage ist aber auch völliger Quatsch.

    > Niemand besitzt die
    > Software die er kauft, egal wie sehr er es sich wünscht. Besitz würde
    > bedeuten, dass man mit der Software tun und lassen darf was man will, das
    > war aber nie der Fall.
    Eigentumsrechte != Besitzrechte != Inhaber-/Nutzungsrechte


    > Der Erzeuger der Software besitzt die Software, darf
    > mit ihr machen was er will, darf sie verkaufen, vervielfältigen,
    > auseinander nehmen, modifizieren und neu zusammen setzen.
    Der Erzeuger hat, neben den von dir genannten Verfügungsrechten, Eigentumsrechte.
    Wäre ja schlimm wenn der Erzeuger nur Besitzer wäre.

    > Käufer eines
    > Spiels erhalten nur die Rechte das Spiel zu benutzen,
    Das ist korrekt. Neben Eigentumsrechten für den Datenträger, der sich anschließend in des Käufers Besitz befindet.

    > aber die Software
    > geht nicht in euren Besitz über, selbst wenn ihr den Datenträger in das
    > Regal stellen könnt.
    Das ist per Definition des Begriffes "Besitz" falsch.
    Wie beschrieben befindet sich der Datenträger sehr wohl in deinem Besitz, der individuelle Datenträger ist sogar dein Eigentum.
    Es sei denn er ist vertraglich geliehen (Videothek), oder gestohlen, dann befindet er sich nur in deinem Besitz. Rechtmäßigkeit ist hier außen vor.


    > Ihr könnt noch soviele Scheine in unter der Matratze
    > haben, ihr dürft rechtlich trotzdem nicht alles mit dem Geld machen, ihr
    > dürft euch zum Beispiel nicht die Zigarren damit anzünden,
    Quelle?

    > erst recht nicht
    > vervielfältigen.
    Geldwäsche/Fälschung mit "Anzünden einer Zigarette mit einem Geldschein" gleichsetzen ist ein ziemliches Kunststück. Das eine ist illegal, das andere "Freies Verfügen".

    Bei Geldscheinen spricht man nicht von Inhaberrechten, Nutzungsrechten oder Besitzrechten.
    Die Scheine sind dein Eigentum, du kannst damit tun was du willst.
    Das Gegenteil möchtest du mir bitte beweisen.


    MfG
    Reaper

  16. Re: Das Problem ist:

    Autor: Emulex 22.05.13 - 11:40

    Naja es sind Wirtschaftsunternehmen und noch dazu welche denen es momentan nicht besonders gut geht. Gier sieht für mich so aus, dass man auf bereits ordentliche Gewinne noch was oben draufschlägt.
    Aber keine der hier beteiligten Firmen hat in Zeiten in denen es ihnen wirklich gut ging, so einen Vorschlag gemacht.
    Man versucht einfach Entwicklungen einzugrenzen damit ihnen die Felle nicht davonschwimmen.
    Denn dank eBay, Amazon Market und auch der allgemeinen Entwicklung dass niemand mehr sonderlich an Dingen hängt und alles sofort kreuz und quer weiterverkauft, entwickelt sich das für die Spieleindustrie eben in eine ungünstige Richtung.

    Also nüchtern betrachtet kann ich das verstehen.

    Wieso beschwert sich hier eigentlich niemand über die Preise der Appleprodukte, obwohl die Firma 150 Mrd $ Barreserven hat ?
    Reine Gier, oder etwa nicht ?

  17. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: wmayer 22.05.13 - 11:47

    Du kannst den Datenträger ja auch weiter verkaufen.
    Ist dann nur recht wertlos.

  18. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: John2k 22.05.13 - 13:09

    f0x7c schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider nicht, man erwirbt die Werknutzungsrechte an dem Spiel, diese können
    > durchwegs nutzerbezogen gültig sein.
    > Somit ist der Weiterverkauf rein rechtlich nicht gedeckt weil man im
    > eigentlichen Sinn das Spiel nicht kauft, sondern die Werknutzungsrechte
    > erwirbt.

    Dann dürfte man das aber auch nur mieten oder leasen nennen. Ein Kauf ist es ja eben nicht mehr. Bei einem Kauf wechselt immer irgendwas die Besitzverhältnisse.

  19. Re: Das Problem ist:

    Autor: medion3000 22.05.13 - 13:14

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sei doch nicht so naiv.
    > Konsolen werden durch die Spiele subventioniert und diese Subventionierung
    > wird durch den Weiterverkauf verringert.
    > Wer also Spiele kauft ohne sie weiterzuverkaufen ist derjenige der die
    > Konsolen der Gebrauchtkäufer subventioniert.
    > Das ist nicht fair und wird geändert - find ich gut.


    Du kannst es aber auch so sehen:
    Durch den Weiterverkauf von Spielen teilen sich 2 oder mehr Spieler die Kosten für den Erwerb eines Spiels von ca. 60 ¤, die sich das Spiel alleine hätten nicht leisten können/wollen.
    Damit verkauft der Spielehersteller immer noch 1 Spiel und die Konsole wird auch quersubventioniert.

  20. Re: "Wer seine Disc weiterverkaufen möchte,..."

    Autor: Felix_Keyway 22.05.13 - 13:18

    Außerdem, früher musste bei den großen Spielen vom neuem Besitzer immer ein Online-Pass gekauft werden, um die Multiplayerfunktionalität wieder zu aktivieren, der dürfte jetzt wegfallen und so ändert sich preislich wohl nichts. Auch Sony wird gezwungen sein, irgendwas da zu machen, ansonsten gehen die Publisher zu Xbox One.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München
  3. IT Prozessmanager (m/w/d) Produktion und Druckstückmanagement
    Bayerische Versorgungskammer, München
  4. IT Solutions Expert SAP (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 5,99€, FIFA 21 für 19,99€, Mass Effect Legendary Edition für 44...
  2. 9,79€
  3. 22,99€
  4. gratis (bis 29.07.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Elektroauto: Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo
    Elektroauto
    Mercedes EQS mit besserer Hinterachslenkung als Abo

    Den Mercedes EQS gibt es mit Hinterachslenkung mit 4,5 Grad Einschlag. Wer ein Jahresabo abschließt, bekommt sogar 10 Prozent Lenkeinschlag und damit eine bessere Lenkung.

  2. Spiele-Notebooks: Lenovo schaltet H.264-Encoding ab
    Spiele-Notebooks
    Lenovo schaltet H.264-Encoding ab

    Mal eben eine Spieleszene mit dem Gaming-Laptop aufnehmen? Bei vielen Lenovo-Notebooks klappt das derzeit nicht, aber Besserung ist in Sicht.

  3. Festplatte: Seagates 20-TByte-HDDs soll bald erscheinen
    Festplatte
    Seagates 20-TByte-HDDs soll bald erscheinen

    Für das zweite Halbjahr 2021 plant Seagate mehrere Festplatten mit 20 TByte Kapazität und unterschiedlichen Aufzeichnungstechniken wie SMR.


  1. 14:15

  2. 13:21

  3. 12:30

  4. 11:20

  5. 11:05

  6. 10:51

  7. 09:00

  8. 06:18