1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Xbox One ohne Mantle-API

Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: motzerator 15.10.13 - 13:44

    Währe ja auch mal interessant, ob die Konkurrenz von Sony Mantle unterstützt. Wenn es stimmt, das Battlefield 4 auf Mantle deutlich performanter läuft, ist das ja eine interessante Frage! :)

    EDIT:

    Welche inzwischen beantwortet wurde:

    http://www.computerbase.de/news/2013-10/amds-mantle-wird-von-konsolen-nicht-unterstuetzt/

    Auch die PS4 bekommt kein Mäntelchen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.13 13:51 durch motzerator.

  2. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: Endwickler 15.10.13 - 13:47

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Währe ja auch mal interessant, ob die Konkurrenz von Sony Mantle
    > unterstützt. Wenn es stimmt, das Battlefield 4 auf Mantle deutlich
    > performanter läuft, ist das ja eine interessante Frage! :)

    Da musst du dich erst einmal an den Satzteil "Schnittstelle einzig für den PC gedacht" halten.

  3. Re: Leider auch nciht auf der PS4 :/

    Autor: motzerator 15.10.13 - 13:51

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------
    > Da musst du dich erst einmal an den Satzteil "Schnittstelle
    > einzig für den PC gedacht" halten.

    Ja, im Artikel auf Computerbase wird auch die PS4
    ausgeschlossen!

    Schade :)

  4. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: fac3 15.10.13 - 13:55

    Da die APIs auf den Konsolen schon sehr nah an der Hardware sein sollten, wird kein Mantle benötigt.

  5. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: ManInTheMiddle 15.10.13 - 13:59

    Und wozu braucht man dann Direct3D?

  6. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: Hotohori 15.10.13 - 14:13

    Ist die Frage jetzt wirklich ernst gemeint? Direct3D ist die API, zumindest auf der XBox One.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.13 14:13 durch Hotohori.

  7. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: Flyron 15.10.13 - 14:13

    ManInTheMiddle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wozu braucht man dann Direct3D?

    Falsche Frage.

    Die Grafikschnittstelle der Xbox One orientiert sich an Direct3D. Nah genug, um auch so genannt zu werden. Weiter unten ist diese Schnittstelle aber so hardware-nah optimiert, dass es nicht mit dem Laufzeitverhalten der PC-Variante vergleichbar ist, sondern bestimmt in Konkurrenz mit AMD Mantle steht.

    In kurz: "Xbox One Direct3D" ist nicht gleich "Windows Direct3D"

  8. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: ManInTheMiddle 15.10.13 - 14:37

    Die Frage ist schon richtig.

    Man kann jede API "weiter unten" hardwarenah optimieren. Hat AMD doch mit Mantle (angeblich) gezeigt, und Valve mit OpenGL auf NVidia.

    Sein Nicht-Argument gegen Mantle lässt sich genauso auf Direct3D anwenden.

    Wieso also Direct3D? Wo es doch für Spielehersteller und deren Kunden (die zahlen ja den Portierungsaufwand mit) sinnvoll wäre ne plattformübergreifende und offen API zu haben. Halt sowas wie Mantle oder OpenGl.

  9. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: nille02 15.10.13 - 14:52

    ManInTheMiddle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso also Direct3D?

    Eine APU wo kein Hardware hersteller direkt die Finger drin hat. Es gibt Referenzen an die sich alle Anbieter halten müssen und im Zweifel sagt einem die Software Implementation wer recht und undrecht hat.

    > Wo es doch für Spielehersteller und deren Kunden (die
    > zahlen ja den Portierungsaufwand mit) sinnvoll wäre ne
    > plattformübergreifende und offen API zu haben. Halt sowas wie Mantle oder
    > OpenGl.

    OpenGL ist auch wieder so eine API, wo jeder Hersteller seine eigene Suppe kocht.
    Mantle ist derzeitig AMD only und man sollte nicht damit rechnen, dass Nvidia oder Intel diese API ebenfalls anbieten werden.

    PS: Mantle nicht mit CUDA vergleichen. Für CUDA braucht man noch eine umfangreiche Runtime und die gibt es nicht frei zugänglich.

  10. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: ManInTheMiddle 15.10.13 - 16:45

    > > Wieso also Direct3D?
    >
    > Eine API wo kein Hardware hersteller direkt die Finger drin hat.

    Es hat genau *ein* Hersteller von Soft- und Hardware den Daumen drauf
    (und nutz das auch aus).

    > OpenGL ist auch wieder so eine API, wo jeder Hersteller seine eigene Suppe
    > kocht.

    Unabhängiger und offener als OpenGL geht ja wohl kaum.

    > Mantle ist derzeitig AMD only und man sollte nicht damit rechnen, dass
    > Nvidia oder Intel diese API ebenfalls anbieten werden.

    Ja, leider.

  11. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: Knallchote 15.10.13 - 17:12

    Sony hat was ähnliches wie "Mantle", genannt "Wrapper.

  12. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: Nephtys 15.10.13 - 19:48

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ManInTheMiddle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso also Direct3D?
    >
    > Eine APU wo kein Hardware hersteller direkt die Finger drin hat. Es gibt
    > Referenzen an die sich alle Anbieter halten müssen und im Zweifel sagt
    > einem die Software Implementation wer recht und undrecht hat.
    Glaub ich nicht. Beweisstück A: Das würde ja bedeuten dass Closed Source und anwendungsgetriebene Entwicklung in einem bestimmten Fall von Vorteil wäre. Die Anklage ruht.

  13. Re: Wie sieht es mit Mantle auf der PS4 aus?

    Autor: nille02 16.10.13 - 09:16

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub ich nicht. Beweisstück A: Das würde ja bedeuten dass Closed Source
    > und anwendungsgetriebene Entwicklung in einem bestimmten Fall von Vorteil
    > wäre. Die Anklage ruht.

    In keiner weise. Nur weil man bei einem FOSS_Projekt mitarbeiten kann, kann man nicht gleich die Ziele diktieren. Es kann Offen geplant und die Hersteller kann und sollte man auch nicht aussperren. Man sollte aber klar stellen das es keinen Plantz gibt für extra Würste.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim
  3. Prozessmanager (w/m/d) Digitalisierung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  4. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (PC), 69,99€ (PS4, PS5, Xbox One/Series X)
  2. 21,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum