1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrotransaktionen: Battlefront 2 im…

War ja klar...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War ja klar...

    Autor: bolzen 01.12.17 - 17:34

    ... dass die Politiker das jetzt als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für sich nutzen.
    Ich sage nur viel Spaß beim Durchsetzen ihrer realitätsfremden Gesetzte im App Store.

  2. Re: War ja klar...

    Autor: diabelloki 01.12.17 - 17:48

    Was ist daran realitätsfremden ?

    Lootboxen sind Glücksspiel.
    Sie sollten genauso versteuert werden und erst ab 18 "offiziell" erlaubt werden.

    Jugendliche die das dennoch spielen und erwerben wollen wird das genauso wie die USK nicht abhalten. Es geht hier aber um die rechtliche Verantwortung,

    Ich bin dafür das diese Geldgierigen Spielentwickler endlich mal da getroffen werden wo es Ihnen weh tut. Und das sind nun mal deren Dividende.

  3. Re: War ja klar...

    Autor: Qbit42 01.12.17 - 17:50

    Also wenn Politiker jetzt auch noch anfangen Politik zu machen, dann ist das nicht mein Land.

  4. Re: War ja klar...

    Autor: SiD67 01.12.17 - 17:54

    Also wenn das jetzt mit Glücksspiel gleichgesetzt wird, dann müssten sie auch diese Sammelkartendinger für Kinder erst ab 18 machen - da weiß man schließlich auch nicht was drin ist....

  5. Re: War ja klar...

    Autor: Qbit42 01.12.17 - 18:00

    Vielleicht sollten sie das auch. Das finde ich persöhnlich auch kein gutes System für Kinder. Und da gibt es noch so einiges mehr, was einer genaueren Betrachtung bedarf.

  6. Re: War ja klar...

    Autor: Beardsmear 01.12.17 - 18:16

    bolzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass die Politiker das jetzt als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für sich
    > nutzen.
    > Ich sage nur viel Spaß beim Durchsetzen ihrer realitätsfremden Gesetzte im
    > App Store.


    Wird sogar sehr real passieren. Belgien strengt grad an, dass Spiele mit Lootboxsystemen nur noch mit einer staatlichen Glücksspiellizenz vertrieben werden dürfen. Mit entsprechendem Steuersatz. In der ganzen EU. Das ganze ist so nah an der Umsetzung, dass Blizzard schon intern angefangen hat ihr System zu ändern.

    Übrigens gibt es eine mehrjährige Steuernachzahlung, die den Entwicklern droht...

  7. Re: War ja klar...

    Autor: Test_The_Rest 01.12.17 - 18:18

    Und ich bin dafür, daß denen, die keine Eigenverantwortung übernehmen können und die nicht selbst entscheiden können, für was sie wieviel Geld ausgeben. die Geschäftsfähigkeit entzogen wird und sie unter Aufsicht behandelt werden, bis sie es gelernt haben.

    Und jetzt?

  8. Re: War ja klar...

    Autor: logged_in 01.12.17 - 18:33

    Endlich mal ne gute Nachricht.

  9. Re: War ja klar...

    Autor: ArcherV 01.12.17 - 18:45

    diabelloki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lootboxen sind Glücksspiel.


    Nein.

  10. Re: War ja klar...

    Autor: diabelloki 01.12.17 - 18:54

    Doch.

  11. Re: War ja klar...

    Autor: logged_in 01.12.17 - 18:58

    Ist Glücksspiel, wenn Du dafür Geld ausgibst, und hoffen musst, dass Du das bekommst, was Du dir wünscht.

    Fängt im Prinzip mit den Kinder-Überraschungseiern an.

  12. Re: War ja klar...

    Autor: Test_The_Rest 01.12.17 - 19:45

    Wer die Katze im Sack kauft, muß sich nicht wundern, wenn er eine Ratte darin findet...

    Keiner wird gezwungen...

  13. Re: War ja klar...

    Autor: Beardsmear 01.12.17 - 20:29

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer die Katze im Sack kauft, muß sich nicht wundern, wenn er eine Ratte
    > darin findet...
    >
    > Keiner wird gezwungen...

    Gilt auch für Drogen. Trotzdem verboten. Nicht alles was einem rational sinnvoll erscheint muss auch frei für alle zugänglich sein. Die Masse ist dümmer als man denkt.

  14. Re: War ja klar...

    Autor: Test_The_Rest 01.12.17 - 20:47

    Du kannst aber nicht die ganze Menschheit vor der eigenen Dummheit schützen.

    Naja, doch, schon, dann bleibt aber nichts übrig...

  15. Re: War ja klar...

    Autor: divStar 01.12.17 - 20:48

    Übrigens : ein großer Unterschied zwischen Lootboxen und Booster-packs (Sammelkarten) ist der, dass man ohne Probleme und ohne den Hersteller tauschen kann. Das kann man digital nicht, nicht immer oder nicht ohne Wertverlust.

  16. Re: War ja klar...

    Autor: Yash 01.12.17 - 21:27

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst aber nicht die ganze Menschheit vor der eigenen Dummheit
    > schützen.
    >
    > Naja, doch, schon, dann bleibt aber nichts übrig...
    Man kann aber reglementieren. Nicht umsonst sind Spielhallen, starker Alkohol usw. erst ab 18, weil das die gesetzliche Grenze für geistige Reife ist. Du kannst doch nicht von einem 12jährigen erwarten, dass er dieselbe Lebenserfahrung und Selbstkontrolle wie ein Erwachsener mitbringt.

  17. Re: War ja klar...

    Autor: Axido 01.12.17 - 21:39

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist Glücksspiel, wenn Du dafür Geld ausgibst, und hoffen musst, dass Du das
    > bekommst, was Du dir wünscht.
    >
    > Fängt im Prinzip mit den Kinder-Überraschungseiern an.

    Ganz schlechter Vergleich. Man bekommt an sich neben der Chance auf etwas noch einen materiellen Gegenwert. Die Schokolade beim Ü-Ei ist ja garantiert.

    Selbst bei Sammelkarten hat man am Ende etwas in der Hand, das nicht in Geld besteht.

    Die Frage, welche der Staat nun zu klären hat, ist, ob man Variablen in einem Spiel als materiellen Gegenwert ansehen kann oder nicht.

  18. Re: War ja klar...

    Autor: unbuntu 01.12.17 - 21:41

    Warum sollten sie Probleme haben, sowas durchzusetzen?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  19. Re: War ja klar...

    Autor: blaub4r 02.12.17 - 09:15

    Beardsmear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bolzen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... dass die Politiker das jetzt als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für
    > sich
    > > nutzen.
    > > Ich sage nur viel Spaß beim Durchsetzen ihrer realitätsfremden Gesetzte
    > im
    > > App Store.
    >
    > Wird sogar sehr real passieren. Belgien strengt grad an, dass Spiele mit
    > Lootboxsystemen nur noch mit einer staatlichen Glücksspiellizenz vertrieben
    > werden dürfen. Mit entsprechendem Steuersatz. In der ganzen EU. Das ganze
    > ist so nah an der Umsetzung, dass Blizzard schon intern angefangen hat ihr
    > System zu ändern.
    >
    > Übrigens gibt es eine mehrjährige Steuernachzahlung, die den Entwicklern
    > droht...

    Wirklich ? Quelle ? Das wäre ja genial

  20. Re: War ja klar...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.12.17 - 15:42

    Beardsmear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bolzen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... dass die Politiker das jetzt als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für
    > sich
    > > nutzen.
    > > Ich sage nur viel Spaß beim Durchsetzen ihrer realitätsfremden Gesetzte
    > im
    > > App Store.
    >
    > Wird sogar sehr real passieren. Belgien strengt grad an, dass Spiele mit
    > Lootboxsystemen nur noch mit einer staatlichen Glücksspiellizenz vertrieben
    > werden dürfen. Mit entsprechendem Steuersatz. In der ganzen EU. Das ganze
    > ist so nah an der Umsetzung, dass Blizzard schon intern angefangen hat ihr
    > System zu ändern.
    >
    > Übrigens gibt es eine mehrjährige Steuernachzahlung, die den Entwicklern
    > droht...
    Das dürfte dann aber ein bärendienst sein dien die politik da leistet.
    Denn ist erstmal eine Glücksspiellizenz nötig dann kannst du dir gewiss sein das diese dann auch bis ins letzte genutzt wird. Dann sind in den spielen ganz andere dinge möglich...und dann geht das rumgeheule erst richtig los.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Röthenbach an der Pegnitz, Nonnweiler, Überlingen
  2. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€ (PS4 und Xbox One)
  2. (u. a. Need for Speed: Heat Deluxe Edition für 31,99€, FIFA 20 für 20,99€, Madden NFL 20...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display