Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minecraft: 453.000 verkaufte Einheiten…

Hat er auch verdient :)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat er auch verdient :)

    Autor: Shadewalkerz 31.12.12 - 13:29

    Wenn ich sehe, welchen Spaß meine Kinder mit der Demo hatten, dann ist der Preis von 2x 20¤ völlig in Ordnung. So wie ich stundenlang in meiner Kindheit mit Lego-Steinchen gespielt habe, spielen sie am PC Minecraft, und dass auch noch mit 3-5 Freunden gleichzeitig zusammen.

  2. Re: Hat er auch verdient :)

    Autor: burzum 31.12.12 - 13:46

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sehe, welchen Spaß meine Kinder mit der Demo hatten, dann ist der
    > Preis von 2x 20¤ völlig in Ordnung. So wie ich stundenlang in meiner
    > Kindheit mit Lego-Steinchen gespielt habe, spielen sie am PC Minecraft, und
    > dass auch noch mit 3-5 Freunden gleichzeitig zusammen.

    Ich würds ihm ja gönnen wenn es seine Leistung gewesen wäre aber er hat nur ein kostenloses Spiel kopiert und das auch noch technisch mangelhaft.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Zachary_Barth#Infiniminer

    Ein Hit wurde es wohl vorallem wegen der "besseren" Vermarktung als Infiniminer. Es bekam halt mehr Aufmerksamkeit. Und ich mag fast meinen etwas das ein paar Euro kostet erscheint manchen Menschen eher ausprobierenswert (egal ob sies kaufen oder illegal kopieren) als etwas das es für lau gibt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: Hat er auch verdient :)

    Autor: Stereo 31.12.12 - 14:08

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadewalkerz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich sehe, welchen Spaß meine Kinder mit der Demo hatten, dann ist
    > der
    > > Preis von 2x 20¤ völlig in Ordnung. So wie ich stundenlang in meiner
    > > Kindheit mit Lego-Steinchen gespielt habe, spielen sie am PC Minecraft,
    > und
    > > dass auch noch mit 3-5 Freunden gleichzeitig zusammen.
    >
    > Ich würds ihm ja gönnen wenn es seine Leistung gewesen wäre aber er hat nur
    > ein kostenloses Spiel kopiert und das auch noch technisch mangelhaft.
    >
    > en.wikipedia.org#Infiniminer
    >
    > Ein Hit wurde es wohl vorallem wegen der "besseren" Vermarktung als
    > Infiniminer. Es bekam halt mehr Aufmerksamkeit. Und ich mag fast meinen
    > etwas das ein paar Euro kostet erscheint manchen Menschen eher
    > ausprobierenswert (egal ob sies kaufen oder illegal kopieren) als etwas das
    > es für lau gibt.

    Das klingt wieder nach diesen notorischen Nichtgönnern, weil "es hat ja schon vorher wer das Gleiche gemacht, ...".
    Zachtronics Industries hatte die gleichen Voraussetzungen wie Notch, nur Notch war schneller und besser. Der Erfolg eines Produktes misst sich seit jeh her an der Verbreitung und am Verkauf. Deshalb sei Notch seine Millionen gegönnt.

  4. Re: Hat er auch verdient :)

    Autor: SITDnow 31.12.12 - 14:19

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würds ihm ja gönnen wenn es seine Leistung gewesen wäre aber er hat nur
    > ein kostenloses Spiel kopiert und das auch noch technisch mangelhaft.
    >
    > en.wikipedia.org#Infiniminer
    >
    > Ein Hit wurde es wohl vorallem wegen der "besseren" Vermarktung als
    > Infiniminer. Es bekam halt mehr Aufmerksamkeit. Und ich mag fast meinen
    > etwas das ein paar Euro kostet erscheint manchen Menschen eher
    > ausprobierenswert (egal ob sies kaufen oder illegal kopieren) als etwas das
    > es für lau gibt.

    Hast du Infiniminer überhaupt mal gespielt, oder die auch nur 1 Video angekuckt?

    Minecraft war von Anfang an viel zugänglicher - während bei Infiniminer hauptsächlich alles in braun ist und man irgendwelche seltsamen Werkzeuge hat, sah schon die Alpha von Minecraft sehr einladend aus. Der Welt-Generator (neben dem Crafting-System) ist der Hauptgrund warum Minecraft das "rennen" gemacht hat.

  5. Mehr als verdient

    Autor: gokzilla 31.12.12 - 20:20

    Ich bin 37 und habe 2 Kinder (5 und 7). Daheim stehen unzählige Lego Spielsachen rum die zusammen locker 1000 Euro gekostet haben. Die Kinder heutzutage langweilen sich aber sehr schnell, so das die Legosteine durcheinander in einer Kiste liegen.

    Meine Tochter schaut auf dem Ipad am liebsten Make Up Videos an und mein Sohn Spiderman usw. Machinima Videos.

    Als die beiden Minecraft zum ersten mal sahen, wollten sie es ausprobieren, und vor einem Monat musste mein Sohn die Tasten w,s,a,d suchen um sich überhaupt zu bewegen.
    Heute sah ich ihm über die Schulter, und er baute irgendeine Maschine in seinem Megaschloss mit Fallen, unzähligen Räumen usw. usw.

    Ich habe bis heute noch nie etwas vergleichbares gesehen, wo die Kinder spielerisch was gelernt haben und sich nebenbei noch amüsieren. Ich könnte jetzt eigentlich all die Legos, Fischer Technics, Spiderman-Batman Figuren bis zu den Lerncomputern wegschmeißen.

    20 Euro für dieses "Spiel" sind alles andere als Teuer.

  6. Re: Mehr als verdient

    Autor: Elerius 31.12.12 - 23:08

    :D LEGO dat waren zeiten früher mit LEGO ganze Städte gebaut. (heute stehen 3 Regentonnen rand voll im keller rum)
    Und heute Mit denn gleichen Kollegen In Minecraft.
    Das Spiel wird sich noch über Jahre gut verkaufen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Rosenheim
  2. Bertrandt Services GmbH, Nürnberg
  3. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe
  4. ResMed, Martinsried Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. UEFI-Update: Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
    UEFI-Update
    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

    Mittlerweile haben die meisten Mainboard-Hersteller neue UEFI-Versionen für ihre Ryzen-Platinen veröffentlicht. Diese nutzen die Agesa 1004a, die Microcode enthält, der den Systemstart beschleunigt und die DDR4-Kompatibilität verbessert und den FMA3-SMT-Fehler unter Windows behebt.

  2. Sledgehammer Games: Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg
    Sledgehammer Games
    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

    Activion hat ein neues CoD angekündigt: Call of Duty WWII ist wie die frühen Teile im Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Der Shooter soll einen Singleplayer, einen Coop- und einen Multiplayer-Modus enthalten. Erstes Material gibt es schon in wenigen Tagen.

  3. Mobilfunk: Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter
    Mobilfunk
    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

    Achtung, Patenttroll! Apple und mehrere Mobilfunkanbieter sind in den USA verklagt worden, weil sie vier Patente von Nokia verletzt haben sollen. Kläger ist aber nicht Nokia selbst, sondern ein bekannter Patentverwerter.


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08