Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minecraft: Beta des Klötzchen-Kults…

An mir ging der Kult vorbei ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: AndyGER 14.11.11 - 21:23

    ... leider oder gottseidank? Man weiß es nicht. Ich mag Pixelgrafik und Retro-Games. Aber ich kann mich für Minecraft einfach nicht erwärmen. Keine Ahnung, woran das liegt. Lego habe ich als Kind geliebt. Merkwürdig, merkwürdig. Aber interesant ... ^.^

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.11 - 22:26

    Haargenau das Gleiche bei mir. 3D Dot Game Heroes ja, Minecraft nein. Da lieber wieder mit Bauklötzen und Lego Technik basteln als das Spiel.

  3. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: blubberlutsch 14.11.11 - 22:43

    ich hab mir auch erst nichts dabei gedacht und empfand es als nicht so mein ding.. dann hab ich aber angefangen das Spiel mit dem kostenlosen classic modus auszuprobieren und irgendwann wollte ich immer MEHR^^ hab mir dann also das komplette spiel gekauft..und spiele es immer noch gerne
    verstehe aber auch, wenn es für manche nichts ist..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.11 22:43 durch blubberlutsch.

  4. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: TTX 15.11.11 - 00:14

    Geht mir auch so, habe es mal angespielt aber hat mich komplett gelangweilt, kann den "Kult" kann ich auch echt nicht nachvollziehen, was selber bauen konnte ich in Graal um das Jahr 2000 auch schon und das hat damals schon mehr Spaß gemacht, da man da richtig selber Scripten konnte ^^

  5. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: blaub4r 15.11.11 - 00:15

    Also ich Spiele lieber mit Richtigem Lego als mir Minecraft zu Kaufen. Für 2¤ lass ich es mir eventuell gefallen aber keine 25¤.

    Da erwarte ich schon mehr als nur ein Digitalen Bausatz ohne Sinn ...

  6. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: Natz 15.11.11 - 01:35

    Für 25 Euronen bekommt man aber nicht viel Lego. :-)

  7. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.11.11 - 07:45

    Geht's dabei eigentlich wirklich nur ums "Burgen bauen" oder gibt's da auch irgendwelche Missionen oder so? Ich hab damals die kostenlose Version mal paar Stunden ausprobiert und muss sagen, dass das schon Spaß gemacht hat. Aber irgendwann wurde das dann schon langweilig, wenn nichts passiert ist.

  8. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: Realist_X 15.11.11 - 08:27

    In der kostenlosen Version passiert ja auch nichts, kein Wunder…

  9. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: dpuppy 15.11.11 - 08:47

    Ich spiel nur die Survival Version und finde es irgendwie spannend erstmal die erste Nacht zu überstehen, sich dann Werkzeuge zu bauen, irgendwann ein Unterschlupf und dann nach Erzen zu suchen, Höhlen zu erforschen und Dungeons und Mienen zu finden.

    Warum genau kann ich aber auch nicht sagen :))

    Gruß,
    DPuppy

    http://img208.imageshack.us/img208/8082/pubmultipleexclamationmnt6.png

  10. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.11 - 08:48

    Ich hatte mir das Spiel Anfang des Jahres gekauft nachdem ich die kostenlose Version ein wenig gespielt habe. Mir gefällt es immernoch sehr gut und ich treffe mich regelmäßig mit Freunden auf einen Server um zusammen größere Projekte zu verwirklichen.

    Ich verstehe aber auch das es nicht jedermanns Sache ist. Man wird in "Mach mal" Manier ins Spiel geworfen und sich selbst überlassen. Es fehlt einigen einfach der rote Faden der einem sagt was man jetzt machen soll. Zudem fehlt auch einigen (mir auch ab und an) die nötige Kreativität was man den nu bauen soll. So kommt es vor das ich mich ins Spiel einlogge und es 5 Minuten später verlasse weil mir einfach nichts einfällt.

  11. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: 9life-Moderator 15.11.11 - 09:00

    Das viele mit Minecraft nichts anfangen können, verwundert mich nicht.
    Dieses Spiel erfordert Phantasie und Kreativität. Zwei Eigenschaften, die der Masse der Spieler wohl abhanden gekommen ist.
    Wenn ich schon lesen muss, dass "die Grafik" nicht den Ansprüchen genügt, dann lese ich schon nicht mehr weiter, da der Rest nur noch Mainstreambrei ist.

    Ich habe anfangs auch nur gedacht: "Was für ein primitives Game". Bis ich es selber ausprobierte. Erst da erblühte im meinem Kopf eine neue Welt.
    Inzwischen mit einer Handvoll Freunden, die einen eigenen Server betreiben.

  12. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: GodsBoss 15.11.11 - 09:01

    > Geht's dabei eigentlich wirklich nur ums "Burgen bauen" oder gibt's da auch
    > irgendwelche Missionen oder so? Ich hab damals die kostenlose Version mal
    > paar Stunden ausprobiert und muss sagen, dass das schon Spaß gemacht hat.
    > Aber irgendwann wurde das dann schon langweilig, wenn nichts passiert ist.

    Ich spiele inzwischen nur noch den Kreativ-Modus, aber ja, wenn du dir nicht selbst ausdenkst, was du tun könntest, gibt es nichts zu tun.

    Ansonsten: Würde ich all das bauen, was ich mir vorgenommen habe, wäre ich länger beschäftigt, als ich leben könnte.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: werauchimmer 15.11.11 - 09:45

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich Spiele lieber mit Richtigem Lego als mir Minecraft zu Kaufen. Für
    > 2¤ lass ich es mir eventuell gefallen aber keine 25¤.
    >
    > Da erwarte ich schon mehr als nur ein Digitalen Bausatz ohne Sinn ...


    Kostet nur 15, und was man heutzutage für 15¤ an Lego kriegt ist wirklich sehr überschaubar.

  14. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: .02 Cents 15.11.11 - 09:57

    9life-Moderator schrieb:

    > Wenn ich schon lesen muss, dass "die Grafik" nicht den Ansprüchen genügt,
    > dann lese ich schon nicht mehr weiter, da der Rest nur noch Mainstreambrei
    > ist.

    Witizig finde ich die Selbstbeweihräucherung in dem Statement. Man sagt wie doof die anderen sind, um sich dann positiv und in dem Fall sogar elitär davon abzuheben.

    Die Fortgeschrittene Version davon wäre anderen mit einem Lob zu sagen, wie doof sie doch eigentlich sind - im Sinne der Grundschulzeugnisse zu meiner Zeit (ka ist vielleicht heute noch so): das Kind beherrscht den Zahlenraum von 1-5. Das der Rest der Klasse schon bei 1-100 ist ... dabei darf man den zweiten Teil natürlich nicht sagen. Der Zuhörer muss dies mit ein wenig Nachdenken selber herausfinden.

    Aber wenn du dich nicht auf deinem selbst wahrgenommenen Elite Status ausruhst, könntest du die Fortgeschrittene Version auch irgendwann hinbekommen.

  15. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: sparvar 15.11.11 - 10:05

    besonders ist es auch nur ein bausatz ohne sinn ;) (nach dem grundbau)

  16. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: franzel 15.11.11 - 10:57

    Naja, mir gehts ebenso. Eigentlich Retro-Fan und hab mir Minecraft auch gekauft.
    Es kann mich nur nicht richtig an den Bildschirm fesseln.
    Bisschen gecraftet, paar Werkzeuge gebaut, die ersten Nächte im Survival Mode überstanden in der eigenen Hütte, nen Zombie mit der Axt erschlagen, in Höhlen nach hochwertigeren Rohstoffen gesucht, Einen Fluss umgeleitet....
    Also an Möglichkeiten fehlt's nicht und ich bereue auch die Ausgabe von den paar Euros nicht, aber so richtig an den Bildschirm fesseln tut es mich aktuell nicht.

    Es ist auf jeden Fall eine interessantes Konzept und ja noch erweiterbar. Vielleicht wirds ja noch.

  17. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: GodsBoss 15.11.11 - 11:02

    > Naja, mir gehts ebenso. Eigentlich Retro-Fan und hab mir Minecraft auch
    > gekauft.
    > Es kann mich nur nicht richtig an den Bildschirm fesseln.
    > Bisschen gecraftet, paar Werkzeuge gebaut, die ersten Nächte im Survival
    > Mode überstanden in der eigenen Hütte, nen Zombie mit der Axt erschlagen,
    > in Höhlen nach hochwertigeren Rohstoffen gesucht, Einen Fluss
    > umgeleitet....
    > Also an Möglichkeiten fehlt's nicht und ich bereue auch die Ausgabe von den
    > paar Euros nicht, aber so richtig an den Bildschirm fesseln tut es mich
    > aktuell nicht.
    >
    > Es ist auf jeden Fall eine interessantes Konzept und ja noch erweiterbar.
    > Vielleicht wirds ja noch.

    Den Survival-Mode finde ich inzwischen auch langweilig. Schonmal den Kreativmodus probiert?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  18. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: AdmiralAckbar 15.11.11 - 14:34

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das viele mit Minecraft nichts anfangen können, verwundert mich nicht.
    > Dieses Spiel erfordert Phantasie und Kreativität. Zwei Eigenschaften, die
    > der Masse der Spieler wohl abhanden gekommen ist.
    > Wenn ich schon lesen muss, dass "die Grafik" nicht den Ansprüchen genügt,
    > dann lese ich schon nicht mehr weiter, da der Rest nur noch Mainstreambrei
    > ist.
    Qujark!
    Mincraft ist Mainstream, darum spiele ich es. Kehrmaschienensimulator und Konsorten, die sind unmainstream! ^^

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  19. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: AdmiralAckbar 15.11.11 - 14:43

    franzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, mir gehts ebenso. Eigentlich Retro-Fan und hab mir Minecraft auch
    > gekauft.
    > Es kann mich nur nicht richtig an den Bildschirm fesseln.
    > Bisschen gecraftet, paar Werkzeuge gebaut, die ersten Nächte im Survival
    > Mode überstanden in der eigenen Hütte, nen Zombie mit der Axt erschlagen,
    > in Höhlen nach hochwertigeren Rohstoffen gesucht, Einen Fluss
    > umgeleitet....
    > Also an Möglichkeiten fehlt's nicht und ich bereue auch die Ausgabe von den
    > paar Euros nicht, aber so richtig an den Bildschirm fesseln tut es mich
    > aktuell nicht.
    >
    > Es ist auf jeden Fall eine interessantes Konzept und ja noch erweiterbar.
    > Vielleicht wirds ja noch.


    Wie wärs mal mit einem sich selbst bauenden Haus, oder eine Zombie-Duongendisco.
    alles Ideen die Ich angefangen hab, die ansatzweise Funktionieren (gab auch ähnlich arbeitende Ergebnisse auf Youtube) aber alle Projekte wurden wegen neuen fallen gelassen, oder einfach für den Spass beim überleben. (die erste Nacht, wuhhahaaa!)
    Alleine schon die Mods, Mincaraft hat schon soviel exsistierendes potenzial wie kaum ein anderes Spiel! Mann muss nur Wahnsinig sein und ab und zu Mods probieren. Was hatte ich für ein Spass mit Achtebahnen und TNT-Burgen.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  20. Re: An mir ging der Kult vorbei ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.11.11 - 14:57

    Wie / woraus baut man denn da Werkzeuge? Bin da schon öfter drüber gestolpert, hab aber nie was gefunden. Gab es das in der kostenlosen Testversion nur nicht oder hab ich mich zu blöd angestellt? :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. UmweltBank AG, Nürnberg
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29