Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minecraft: Beta des Klötzchen-Kults…

Sorry aber ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sorry aber ...

    Autor: blaub4r 14.11.11 - 18:01

    Ich kann dem Spiel nichts abgewinnen. Auch wenn ich früher ein grosser Lego Fan war/bin.
    Aber diese "Grafik" und dann das Total Langweilige Spielprinzip. Wären mir nicht mal 2¤ Wert.
    Lieber ne Runde Cities XL oder das gute Alte Sim City (am besten 2000). Aber jeder mag was anderes ...

    Glückwunsch zu diesem Erfolg ..

  2. Sorry aber ...

    Autor: baumgenosse 14.11.11 - 18:11

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann dem Spiel nichts abgewinnen. Auch wenn ich früher ein grosser Lego
    > Fan war/bin.
    > Aber diese "Grafik" und dann das Total Langweilige Spielprinzip. Wären mir
    > nicht mal 2¤ Wert.
    > Lieber ne Runde Cities XL oder das gute Alte Sim City (am besten 2000).
    > Aber jeder mag was anderes ...
    >
    > Glückwunsch zu diesem Erfolg ..

    Ich kann diesem Post nichts abgewinnen... ;)

    Hast du mal Minecraft angespielt? Hab es nur von den Videos her auch nicht so super gefunden, aber spiele es jetzt doch sehr gern (haben auch 2 Server im Bekanntenkreis, wo wir häufig drauf zocken). Zudem besteht das Spiel mittlerweile auch aus mehr als einfach nur bauen.

    Der Survival Modus ist jetzt in der neuesten Beta dank Hungersystem schon einiges interessanter und es kommen wohl noch ein paar weitere RPG Elemente dazu (hab die Pre Releases zwar verfolgt, aber nie ausprobiert). Und eben, Survival ist nicht zwingend langweilig. Ein interessanter Seed (Beispiel: Water in der aktuellen Beta auf Schwer) kann doch recht fordernd sein ;)

    Zudem das wichtigste, dir muss es ja nicht gefallen, gibt ja auch sonst schon genug begeisterte Minecraft spieler. Aber evtl solltest du es einfach mal bei jemanden Ausprobieren, bevor du dir aufgrund von ein paar Screenshots und Videos eine Meinung bildest, denn auch schon bei Lego war das spielen immer interessanter als das zuschaun ;)

  3. Re: Sorry aber ...

    Autor: petergriffin 14.11.11 - 19:01

    an mir ist der Minecraft Zug ziemlich vorbeigezogen, kann mir vlt. jemand in wenigen Sätzen erklären, warum dieses spiel so toll ist? Denn aus den Videos die ich bisher gesehen hab kann ich das nicht erkennen.

  4. Re: Sorry aber ...

    Autor: Shadow27374 14.11.11 - 19:43

    Während der Beta-Phase gab es nur zwei Modi. Der Freebuild bei dem man sofort losbauen und seiner Kreativität freien Lauf lassen konnte. Oder der RPG-Mode bei dem man mit Nichts anfängt und alle Rohstoffe selber finden und abbauen muss. Erst dann kann man immer bessere Werkzeuge herstellen etc.

    Ein Spiel von Anfang(Nichts) bis Endlos.

  5. Re: Sorry aber ...

    Autor: blubberlutsch 14.11.11 - 22:58

    Propierts doch selbst an der kostenlosen classic version aus
    http://www.minecraft.net/classic/play
    http://www.minecraft.net/classic/list

  6. Re: Sorry aber ...

    Autor: pod4711 16.11.11 - 08:27

    oder mit der "für 90 Minuten Vollversion": http://www.chip.de/downloads/Minecraft-Demo_48589209.html

  7. Re: Sorry aber ...

    Autor: dakira 19.11.11 - 20:48

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > an mir ist der Minecraft Zug ziemlich vorbeigezogen, kann mir vlt. jemand
    > in wenigen Sätzen erklären, warum dieses spiel so toll ist? Denn aus den
    > Videos die ich bisher gesehen hab kann ich das nicht erkennen.

    Dann versuch ich mal den Reiz an Minecraft zu erläutern.

    Nach dem ersten Start landet man in einer per zufall generierten Welt und weiss nicht so recht, was man da nun tun kann. Also faellt man erst mal ein paar Baeume und verarbeitet das Holz zu Werkbank und Werkzeugen. Das erste Ziel ist es, sich einen kleinen Unterschlupf zu bauen und moeglichst viele Fackeln zu besorgen, damit man in der ersten Nacht nicht im Dunkeln steht. Denn: Nachts kommen die Monster. Zombies, Skelett-Bogenschuetzen und explodierende Creeper.

    Nun hat man also einen Unterschlupf und einige Fackeln und es wird dunkel. Was macht man also die Nacht ueber? Die erste Mine graben! Schliesslich heisst das Spiel ja Minecraft ;). Beim naechtlichen Buddeln stoesst man schnell auf Rohstoffe, die man weiter verwerten kann (z.B. Eisen fuer bessere Werkzeuge und Waffen). Ausserdem findet man normalerweise relativ schnell Hoehlensysteme und damit einen der groessten Reize von Minecraft, das "Spelunken" (Hoehlen erforschen). Spelunken macht tatsaechlich sehr viel Spass. Besonders weil eben alles (prozedural) zufallsgeneriert ist. D.h. man kann sich eben nicht darauf verlassen, dass der Entwickler einen leichten ausweg geschaffen hat fuer die Situation in der man gerade steckt. Hat man sich verlaufen, muss man selbst einen Ausweg finden. Und ist man noch mit haufenweise gefundenen Diamanten beladen, kann das schon ganz schoen nervenaufreibend werden. Zumindest hat bei mir vor Minecraft lange kein Spiel mehr Schock und blanke Panik ausgeloest.

    Irgendwann hat man es dann geschafft und ist wieder in seinem kleinen Aushilfsunterschlupf angelangt und hat die gefundenen Schaetze in Kisten verstaut. Jetzt koennte man sich bspw. ein wenig kreativ ausleben. Ein kleines Haeuschen bauen. Vielleicht mit komplexen Mechanismen versteckte Geheimgaenge usw. Das macht natuerlich auf einem Server, wo es sich lohnt Dinge vor anderen zu verstecken, extra Spass.

    Man ist auf jeden Fall wochenlang damit beschaeftigt zu erkunden, was mit dem Spiel ueberhaupt alles machbar ist. Und wenn man das alles erkundet hat, dann kann man immer noch "Adventure Maps" spielen. Das sind vorbereitete Welten, in denen man sich auf Abenteuer begeben kann und Raetsel loesen muss.

    Wer sich ein wenig fuer E-Technik interessiert, wird an Redstone seinen Spass haben. Dass man mittlerweile ganze Computer in Minecraft gebaut hat ist bekannt. Aber auch so Dinge wie 3D-Drucker innerhalb von Minecraft finde ich sehr spassig.

    Wem die 15 Euro nur fuers ausprobieren zu viel sind, der sollte es einfach lassen. Ich kann nur sagen, dass mich kein Vollpreis-Spiel so lang gefesselt hat, wie Minecraft. Ich habe es letztes Jahr im Juli oder August (als es gerade kostenpflichtig wurde) fuer einen 10er gekauft und spiele noch heute immer wieder gern. Zumal das Spiel ja auch immer erweitert wurde (und wird.. auch nach der 1.0).

    "Wenige Saetze" sind das jetzt nicht gewesen, sorry ;)

    TL;DR: Die prozedural generierten Welten und komplexen aber einfach zugaenglichen Spielmechanismen machen Minecraft spannender und laenger unterhaltsam als die meisten Vollpreis-Spiele.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. UmweltBank AG, Nürnberg
  3. Infokom GmbH, Karlsruhe
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 4,99€
  3. (-67%) 17,99€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55