Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minecraft: Das Adventure geht mit Beta 1…

Es könnte so schön sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es könnte so schön sein...

    Autor: Perchlorsäure 25.09.11 - 20:27

    Mein Verhältnis zu Minecraft ist eine Hassliebe. Einerseits ist das Spiel in Meilenstein, weil es wirklich so gut wie alles ermöglicht, aber die Technik... gruselig. Jetzt sind wir also bei 1.9 Juhu es gab und gibt so viel neues, seit 1.3 oder was auch immer, ein paar Kuchen, ein bisschen Spielzeug, neue Gegner und Bäume... bla bla. Wers braucht. In meinen Augen gibt es unendlich viele kleine Gadgets, aber stabil würd ichs immer noch nicht nennen. Anstatt, dass daran gearbeitet wird, den Code eleganter zu schreiben und zu versuchen, Render distance durch clevere Tricks anstatt durch immer nur mehr geballte Rechenpower zu erreichen, bekomm ich einen Schneemann. Klasse. Ich freu mir einen Ast.

    Das Spiel hat immer noch gigantische Defizite. Wenn ich Notch wäre, würd ich mir ein paar erstklassige Programmierer suchen und das Ding von Zeile 1 an neuschreiben. Nun kennt man sich aus und alle Herausforderungen. Geld sollte er genug haben...

  2. Re: Es könnte so schön sein...

    Autor: SchwarzKater 26.09.11 - 02:47

    Ja dem schließe ich mich an. Allerdings keine Hassliebe. Auch wenn ich die negativen Punkte genauso sehe, so ist Minecraft einfach zu GENIAL, und ich seh darüber hinweg :)

    Es ärgert mich aber immer wieder aufs neue, das Notch sich so viel Zeit lässt. Und da stimme ich dir wieder zu 100% zu, er hat so viel Geld gemacht, da könnte er doch locker Leute einstellen, die den Code auf Vordermann bringen.

    Wenigstens haben die Schweine jetzt Nasen :P

  3. Re: Es könnte so schön sein...

    Autor: Doomhammer 26.09.11 - 12:58

    Ja, da hast du leider zu 100% Recht. Die Unzulänglichkeiten von Notch sind manchmal einfach nur grausig. Aber zum Glück gibt es Bukkit & andere Mods, die das Leben doch etwas erträglicher machen, und einem sehr schön vorführen, wie Minecraft sein könnte, wenn Notch endlich mal machen würde. Die Updates sind doch für den Zeitraum einfach ein Witz! Dann der Code....Nee, da möchte man manchmal echt verzweifeln.

  4. Re: Es könnte so schön sein...

    Autor: MadDogX 26.09.11 - 13:51

    Kann mich dem OP nur anschließen. Minecraft ist von der Idee her toll, aber die Entwickler sind scheinbar zu flatterhaft um daraus ein solides und abgerundetes Spiel zu machen. Mir geht's da weniger um die Grafik, oder um Render Distanz oder sowas, sondern eher um Features die zum spielen animieren und die Spielerfahrung bereichern. Vieles von dem, was bei diesem sogenannten "Adventure Update" dazugekommen ist, zum Beispiel, scheint nicht wirklich gut durchdacht und nur unvollständig implementiert zu sein. Andere Dinge sind noch komplett überflüssig (ich sage nur Ender Pearls). Insgesamt ist das ganze irgendwie noch eher halbgar.

    Die nächstens Patches sollten das hoffentlich noch ein Bisschen abrunden und vervollständigen (z.B. endlich mal Fortpflanzung von Tieren, jetzt wo sie schon begrenzt spawnen), aber man sieht auch schon bei der Feature Liste von 1.9 dass wieder ein Haufen Content ohne Sinn dazukommt. Netherwarts, Blaze Rods etc. Von Verwendungszweck keine Spur, aber hauptsache mehr nutzloses Zeugs zum Sammeln. Yay!

    Mir ist schon klar, dass da noch irgendwann ein Sinn für kommen wird, aber dass das alles so scheibchenweise passieren muss ist wirklich nervig. Vielleicht sollten die Entwickler mal darüber nachdenken jedes Feature erstmal abzurunden, bevor sie sich an das nächste machen. Momentan steckt das Spiel nämlich voll mit halb implementierten und/oder verbuggten Features (Maps z.B.), Content ohne Verwendung (Ender Perlen etc.), überflüssigem Fluff wie die Melonen (wo ist bei denen der Vorteil gegenüber Weizen/Brot?), etc.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.11 13:52 durch MadDogX.

  5. Re: Es könnte so schön sein...

    Autor: brause_de 26.09.11 - 14:56

    Aach ach ach... mäkel mäkel mäkel... das ist ja wieder soooo deutsch.
    Ein 15$ Spiel(in der BETA) mit der tiefe...und ihr vergesst... das ist nicht fertig. Nie. Wirds nie sein.

    Einziges Prinzip "I will integrate it if its fun."

  6. Re: Es könnte so schön sein...

    Autor: GodsBoss 26.09.11 - 15:01

    > Ja, da hast du leider zu 100% Recht. Die Unzulänglichkeiten von Notch sind
    > manchmal einfach nur grausig. Aber zum Glück gibt es Bukkit & andere Mods,
    > die das Leben doch etwas erträglicher machen, und einem sehr schön
    > vorführen, wie Minecraft sein könnte, wenn Notch endlich mal machen würde.
    > Die Updates sind doch für den Zeitraum einfach ein Witz! Dann der
    > Code....Nee, da möchte man manchmal echt verzweifeln.

    Welcher Code? Der von Minecraft? Der ist nicht frei zugänglich, sondern nur durch Dekompilation zu erhalten. Allerdings wurde wohl ein Obfuscator verwendet, der soll so sein.

    Natürlich kann der Code auch unabhängig davon trotzdem noch grauenvoll sein. ;-) Aber das wäre jetzt meine Vermutung…

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  7. Re: Es könnte so schön sein...

    Autor: AdmiralAckbar 26.09.11 - 20:12

    > In meinen Augen
    > gibt es unendlich viele kleine Gadgets, aber stabil würd ichs immer noch
    > nicht nennen. Anstatt, dass daran gearbeitet wird, den Code eleganter zu
    > schreiben und zu versuchen, Render distance durch clevere Tricks anstatt
    > durch immer nur mehr geballte Rechenpower zu erreichen, bekomm ich einen
    > Schneemann. Klasse. Ich freu mir einen Ast.
    >

    Stimmt nicht ganz.
    Bloß durch die Minimirung der CPU-Leistung durch Quellcodeänderungen traten eine menge Bugs auf
    http://www.minecraftwiki.net/wiki/Version_history
    Is aber noch in der Beta und hoffe das bleibt noch ne weile so da man wirklich einiges änderern kann
    P.S. ich freu mnich über neues Zeugs wie Enderman oder die fast schon alten Pistons

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  3. Karle Recycling GmbH, Stuttgart
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)
  2. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)
  3. ab 149,00€
  4. 119,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
  2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27