1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minerva: Künstliche Intelligenz sperrt…

BFV als Beispiel der Ironie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BFV als Beispiel der Ironie

    Autor: 3dgamer 28.10.19 - 12:01

    Der eigene Teamkollege (also der Charakter) steht neben einem und haut in derbem Englisch einen Fluch nach dem anderen raus (halt automatisch je nach Situation). Denselben Wortlaut in den Chat getippt -> zensiert mit §/"%$. Höh?

    Die Zensurliste ist auch mehr als fragwürdig, bei "mios dios" (soweit ich weiß mit "Mein Gott" übersetzt) wird das "dios" zensiert... ah ja.

    Statt der Zensur würde ich mir eine Kick-Vote-Funktion zurückwünschen... naja.

  2. Re: BFV als Beispiel der Ironie

    Autor: eidolon 28.10.19 - 13:21

    Oder Mordhau, wo man sogar ne Funktion zum Beleidigen hat. Nur halt auf mittelalterlich. ;)

  3. Re: BFV als Beispiel der Ironie

    Autor: Kira 28.10.19 - 13:26

    Es macht einen Unterschied ob der Charakter dies sagt um mehr Immersion zu erzeugen oder ob dein Nachbar zu dir sagt, das du Kacknoob krepieren sollst, weil etwas getan hast, was er nicht will.

    Der Vergleich hinkt hier ein gutes Stück.

  4. Re: BFV als Beispiel der Ironie

    Autor: Hotohori 28.10.19 - 13:42

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der eigene Teamkollege (also der Charakter) steht neben einem und haut in
    > derbem Englisch einen Fluch nach dem anderen raus (halt automatisch je nach
    > Situation). Denselben Wortlaut in den Chat getippt -> zensiert mit §/"%$.
    > Höh?
    >
    > Die Zensurliste ist auch mehr als fragwürdig, bei "mios dios" (soweit ich
    > weiß mit "Mein Gott" übersetzt) wird das "dios" zensiert... ah ja.
    >
    > Statt der Zensur würde ich mir eine Kick-Vote-Funktion zurückwünschen...
    > naja.

    Nur leider wird auch die Kick-Vote-Funktion zu gerne missbraucht, wie eigentlich alle Voting Systeme. Spieler, die gerade eine gute Runde erwischt haben, werden ja schnell in die Cheater Ecke gesteckt und dann entsprechend mit so einem Kick Vote gekickt, obwohl sie eben nicht gecheatet haben. Und so viele wie heute cheaten ist die Chance noch deutlich höher als Cheater beschuldigt zu werden.

  5. Re: BFV als Beispiel der Ironie

    Autor: 3dgamer 28.10.19 - 23:20

    Kira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es macht einen Unterschied ob der Charakter dies sagt um mehr Immersion zu
    > erzeugen oder ob dein Nachbar zu dir sagt, das du Kacknoob krepieren
    > sollst, weil etwas getan hast, was er nicht will.
    >
    > Der Vergleich hinkt hier ein gutes Stück.

    Nein, absolut nicht. Ich habe geschrieben, dass ich zensiert werde wenn ich dasselbe schreibe wie das, was der Charakter von sich gibt. Also "you bloody bastard" ist dann doch auch geschrieben immersiv, eh?
    Ich habe bisher noch nicht gehört wie ein Charakter "Kacknoob" gesagt hat...

  6. Re: BFV als Beispiel der Ironie

    Autor: Aki-San 29.10.19 - 08:55

    Ah.. das Spiel mit dem besten Filter der Welt..

    Netcode und Lag sind "bad words".

    Genauso wie gewisse Kombinationen aus 0815 Wörtern und leider auch Endungen. Man kann also z.B. nicht sagen, dass der "Oktopus symbolisch" gemeint war. Genauso, vor allem am Anfang gab es Probleme mit "that, this, and" und ähnlichem die dann in irgendeiner magischen Verbindung ein anderes Wort gebildet haben sollen..

    Aber weil bei EA und Dice ja keiner Ahnung hat, war pu$$y durchaus möglich.. oder halt pu55y.

    Interessanter Weise gingen viele Spieler auch zu "metaphorischen Beleidungen" über und haben dann halt "cat" geschrieben.

    Soviel zum Wortfilter. Also nur eine Zensur ohne wirklichen Nutzen oder Effekt.

    ... aber Hauptsache ich kann nicht mehr schreiben, dass der Server laggy ist.

  7. Re: BFV als Beispiel der Ironie

    Autor: Tantalus 29.10.19 - 13:19

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, absolut nicht. Ich habe geschrieben, dass ich zensiert werde wenn ich
    > dasselbe schreibe wie das, was der Charakter von sich gibt.
    > Also "you
    > bloody bastard" ist dann doch auch geschrieben immersiv, eh?

    Es gibt aber doch noch einen Unterschied, ob Dein Char etwas zu einem anderen Char sagt, oder Du (als Person) zu einem anderen Spieler (als Person). Ausser natürlich der Chat ist ausdrücklich als RP ausgewiesen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021