Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobbing: Sponsoren distanzieren sich von…

Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: Keridalspidialose 15.04.18 - 19:21

    Man könnte meinen das haben sich Kids in der Grundschule ausgedacht.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: redmord 15.04.18 - 19:50

    Meiner Meinung nach ging es um 15 Minuten Ruhm und schnelles Geld.

  3. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: quineloe 15.04.18 - 20:18

    Dann schau mal nach wo sie in einer Woche steht

    https://socialblade.com/twitch/user/zombiunicorn

  4. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: x67x32 15.04.18 - 20:35

    Die Frau würde prima in eine bestimmte Live Übertragung von Berlusconi der 90er Jahre passen. Die Anzahl Zuschauer damals war gewaltig ;), sogar für TV-Verhältnisse

  5. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: divStar 15.04.18 - 23:26

    Naja - die Bully Hunters erinnern mich an diesen .. One Angry Kid, der "Unreal Tournament" spielen will.

  6. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: frostbitten king 15.04.18 - 23:27

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - die Bully Hunters erinnern mich an diesen .. One Angry Kid, der
    > "Unreal Tournament" spielen will.
    Haha der war gut. Der echte Gangsta.

  7. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: Prinzeumel 15.04.18 - 23:40

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte meinen das haben sich Kids in der Grundschule ausgedacht.
    Könnte man meinen. Aber ich denke eher das da einer schön auf den Feministenzug aufspringen wollte.

  8. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: krawatte 16.04.18 - 00:02

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte meinen das haben sich Kids in der Grundschule ausgedacht.
    > Könnte man meinen. Aber ich denke eher das da einer schön auf den
    > Feministenzug aufspringen wollte.

    Wie groß wohl der Anteil der Zielgruppe sein mag? Also nicht falsch verstehen. Es gibt Feministen(x/innen) und Frauen, die zocken. Ich meine den Anteil der Feministen(x/innen).

    Mich würde auch interessieren ob die Verantwortlichen(x/innen) aus der Marketingableitung noch ihren Job haben.

  9. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: FreierLukas 16.04.18 - 00:11

    Über 90% der Spieler und Käufer sind nunmal Männer. Ich gönne allen beteiligten Unternehmen den Bankrott. Sowas muss man einfach abstrafen. Nicht weil hier irgendwer gegen Mobbing kämpfen wollte sondern weil man es eben so ausgelegt hat dass nur Kerle mobben und wenn dann natürlich auch nur Frauen. Männer beleidigen sich nniiiiiemals untereinander. Nein nein. Das Geschlecht ist in Onlinespielen auch immer bekannt.

  10. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: countzero 16.04.18 - 08:48

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über 90% der Spieler und Käufer sind nunmal Männer.

    Dazu hätte ich gern eine Quelle. Nach den meisten Statistiken ist es ziemlich ausgeglichenen. Laut Statista spielen 46% der Männer und 41% der Frauen in Deutschland.

    >https://de.statista.com/statistik/daten/studie/315920/umfrage/anteil-der-computerspieler-in-deutschland-nach-geschlecht/

    Wenn wir nun davon ausgehen, dass es gleich viele Männer und Frauen gibt, macht das einen Frauenanteil von 47%.

    Wir wissen jetzt zwar noch nicht, was gespielt wird, aber selbst wenn wir dem Klischee folgen, dass viele Frauen nur Casual-Games zocken, denke ich, dass der Anteil bei den so genannten "Hardcore Gamern" euer so bei 30% liegt.

  11. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: quineloe 16.04.18 - 09:40

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreierLukas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Über 90% der Spieler und Käufer sind nunmal Männer.
    >
    > Dazu hätte ich gern eine Quelle. Nach den meisten Statistiken ist es
    > ziemlich ausgeglichenen. Laut Statista spielen 46% der Männer und 41% der
    > Frauen in Deutschland.

    Das ist so wie die Gender Pay Gap von 23%.

    Bereinigen wir die um das Pendant von Teilzeit und Qualifikation, indem wir alle Facebookspiele streichen, sind die 90/10% wohl eher richtig. Bei manchen Genres hast du vielleicht 2-3 Frauen auf 500 Spieler, z.B. Militärsimulationen.

    Und bevor du jetzt sagst, dass diese Facebookspiele auch gelten - Nein. Allgemein betrachtet kann man hier das vielleicht anders sehen, aber nicht bei dieser konkreten Debatte. Diese Facebookspiele haben meist nicht mal einen Chat, in dem man ausfallend werden könnte. Hier geht es explizit um ein competitive e-sports game, und da ist die Frauenquote keine 47%.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 09:42 durch quineloe.

  12. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: DerSchwarzseher 16.04.18 - 09:51

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreierLukas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Über 90% der Spieler und Käufer sind nunmal Männer.
    >
    > Dazu hätte ich gern eine Quelle. Nach den meisten Statistiken ist es
    > ziemlich ausgeglichenen. Laut Statista spielen 46% der Männer und 41% der
    > Frauen in Deutschland.
    >
    > >de.statista.com
    >
    > Wenn wir nun davon ausgehen, dass es gleich viele Männer und Frauen gibt,
    > macht das einen Frauenanteil von 47%.
    >
    > Wir wissen jetzt zwar noch nicht, was gespielt wird, aber selbst wenn wir
    > dem Klischee folgen, dass viele Frauen nur Casual-Games zocken, denke ich,
    > dass der Anteil bei den so genannten "Hardcore Gamern" euer so bei 30%
    > liegt.

    dann müsste es ja umsomehr meldungen über sexismus geben. Oder sind das nur die oberen 500 die sich beschweren?

    Oder evtl. doch nur die die damit Profit machen wollen ;-)

  13. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: S-Talker 16.04.18 - 12:38

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte meinen das haben sich Kids in der Grundschule ausgedacht.

    Intellektuell gesehen bist du da gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. (-63%) 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mobilität Überrollt von Autos
  2. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  3. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

  1. Graswang: Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast
    Graswang
    Ein Dorf in Bayern will keinen Mobilfunkmast

    Zuerst hatten die Bürger sich über die schlechte Mobilfunkversorgung beschwert. Nun will die Telekom bauen, doch die Mehrheit in Graswang will das nicht.

  2. ProArt PA90: Asus' Zylinder fährt den Deckel aus
    ProArt PA90
    Asus' Zylinder fährt den Deckel aus

    Der ProArt PA90 ist eine tonnenförmige Workstation mit Hexacore-CPU und Quadro-Grafikkarte. Asus kühlt einen Teil der Komponenten per Wasser, den anderen per Luft - und oben hebt sich die Kappe an.

  3. Magenta Zuhause Surf: Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein
    Magenta Zuhause Surf
    Telekom stellt Internet ohne Telefonie wieder ein

    Ein spezieller Tarif für DSL ohne Telefonie soll abgeschafft werden. Bereits ab Februar soll es das Angebot für junge Leute von der Deutschen Telekom nicht mehr geben.


  1. 19:23

  2. 19:11

  3. 18:39

  4. 18:27

  5. 17:43

  6. 16:51

  7. 16:37

  8. 15:57