Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobbing: Sponsoren distanzieren sich von…

Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: Keridalspidialose 15.04.18 - 19:21

    Man könnte meinen das haben sich Kids in der Grundschule ausgedacht.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: redmord 15.04.18 - 19:50

    Meiner Meinung nach ging es um 15 Minuten Ruhm und schnelles Geld.

  3. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: quineloe 15.04.18 - 20:18

    Dann schau mal nach wo sie in einer Woche steht

    https://socialblade.com/twitch/user/zombiunicorn

  4. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: x67x32 15.04.18 - 20:35

    Die Frau würde prima in eine bestimmte Live Übertragung von Berlusconi der 90er Jahre passen. Die Anzahl Zuschauer damals war gewaltig ;), sogar für TV-Verhältnisse

  5. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: divStar 15.04.18 - 23:26

    Naja - die Bully Hunters erinnern mich an diesen .. One Angry Kid, der "Unreal Tournament" spielen will.

  6. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: frostbitten king 15.04.18 - 23:27

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - die Bully Hunters erinnern mich an diesen .. One Angry Kid, der
    > "Unreal Tournament" spielen will.
    Haha der war gut. Der echte Gangsta.

  7. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: Prinzeumel 15.04.18 - 23:40

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte meinen das haben sich Kids in der Grundschule ausgedacht.
    Könnte man meinen. Aber ich denke eher das da einer schön auf den Feministenzug aufspringen wollte.

  8. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: krawatte 16.04.18 - 00:02

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte meinen das haben sich Kids in der Grundschule ausgedacht.
    > Könnte man meinen. Aber ich denke eher das da einer schön auf den
    > Feministenzug aufspringen wollte.

    Wie groß wohl der Anteil der Zielgruppe sein mag? Also nicht falsch verstehen. Es gibt Feministen(x/innen) und Frauen, die zocken. Ich meine den Anteil der Feministen(x/innen).

    Mich würde auch interessieren ob die Verantwortlichen(x/innen) aus der Marketingableitung noch ihren Job haben.

  9. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: FreierLukas 16.04.18 - 00:11

    Über 90% der Spieler und Käufer sind nunmal Männer. Ich gönne allen beteiligten Unternehmen den Bankrott. Sowas muss man einfach abstrafen. Nicht weil hier irgendwer gegen Mobbing kämpfen wollte sondern weil man es eben so ausgelegt hat dass nur Kerle mobben und wenn dann natürlich auch nur Frauen. Männer beleidigen sich nniiiiiemals untereinander. Nein nein. Das Geschlecht ist in Onlinespielen auch immer bekannt.

  10. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: countzero 16.04.18 - 08:48

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über 90% der Spieler und Käufer sind nunmal Männer.

    Dazu hätte ich gern eine Quelle. Nach den meisten Statistiken ist es ziemlich ausgeglichenen. Laut Statista spielen 46% der Männer und 41% der Frauen in Deutschland.

    >https://de.statista.com/statistik/daten/studie/315920/umfrage/anteil-der-computerspieler-in-deutschland-nach-geschlecht/

    Wenn wir nun davon ausgehen, dass es gleich viele Männer und Frauen gibt, macht das einen Frauenanteil von 47%.

    Wir wissen jetzt zwar noch nicht, was gespielt wird, aber selbst wenn wir dem Klischee folgen, dass viele Frauen nur Casual-Games zocken, denke ich, dass der Anteil bei den so genannten "Hardcore Gamern" euer so bei 30% liegt.

  11. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: quineloe 16.04.18 - 09:40

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreierLukas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Über 90% der Spieler und Käufer sind nunmal Männer.
    >
    > Dazu hätte ich gern eine Quelle. Nach den meisten Statistiken ist es
    > ziemlich ausgeglichenen. Laut Statista spielen 46% der Männer und 41% der
    > Frauen in Deutschland.

    Das ist so wie die Gender Pay Gap von 23%.

    Bereinigen wir die um das Pendant von Teilzeit und Qualifikation, indem wir alle Facebookspiele streichen, sind die 90/10% wohl eher richtig. Bei manchen Genres hast du vielleicht 2-3 Frauen auf 500 Spieler, z.B. Militärsimulationen.

    Und bevor du jetzt sagst, dass diese Facebookspiele auch gelten - Nein. Allgemein betrachtet kann man hier das vielleicht anders sehen, aber nicht bei dieser konkreten Debatte. Diese Facebookspiele haben meist nicht mal einen Chat, in dem man ausfallend werden könnte. Hier geht es explizit um ein competitive e-sports game, und da ist die Frauenquote keine 47%.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.18 09:42 durch quineloe.

  12. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: DerSchwarzseher 16.04.18 - 09:51

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreierLukas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Über 90% der Spieler und Käufer sind nunmal Männer.
    >
    > Dazu hätte ich gern eine Quelle. Nach den meisten Statistiken ist es
    > ziemlich ausgeglichenen. Laut Statista spielen 46% der Männer und 41% der
    > Frauen in Deutschland.
    >
    > >de.statista.com
    >
    > Wenn wir nun davon ausgehen, dass es gleich viele Männer und Frauen gibt,
    > macht das einen Frauenanteil von 47%.
    >
    > Wir wissen jetzt zwar noch nicht, was gespielt wird, aber selbst wenn wir
    > dem Klischee folgen, dass viele Frauen nur Casual-Games zocken, denke ich,
    > dass der Anteil bei den so genannten "Hardcore Gamern" euer so bei 30%
    > liegt.

    dann müsste es ja umsomehr meldungen über sexismus geben. Oder sind das nur die oberen 500 die sich beschweren?

    Oder evtl. doch nur die die damit Profit machen wollen ;-)

  13. Re: Die ganez Idee war naiv ohne Ende.

    Autor: S-Talker 16.04.18 - 12:38

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte meinen das haben sich Kids in der Grundschule ausgedacht.

    Intellektuell gesehen bist du da gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ProLeiT AG, Leverkusen
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  4. tecmata GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PC Building Simulator im Test: Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
PC Building Simulator im Test
Wenn's doch nur in der Realität so einfach wäre
  1. Golem.de-Livestream Haudrauf und Freiheit
  2. Patterson und Hennessy ACM zeichnet RISC-Entwickler aus
  3. Airtop2 Inferno Compulab kühlt GTX 1080 und i7-7700K passiv

Hyundai Ioniq im Test: Mit Hartmut in der Sauna
Hyundai Ioniq im Test
Mit Hartmut in der Sauna
  1. ISO 15118 Elektroautos ohne Karte oder App laden
  2. MW Motors Elektroauto im Retro-Look mit Radnabenmotoren
  3. eWayBW Daimler beteiligt sich an Tests mit Elektro-Oberleitungs-Lkw

P20 Pro im Hands on: Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
P20 Pro im Hands on
Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis
  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. P20 Pro im Kameratest Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
  3. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten
    FTTH
    Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

    Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

  2. Agon AG322QC4: Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro
    Agon AG322QC4
    Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Der Agon AG322QC4 ist ein speziell für Gamer gebauter Monitor: 144 Hz, Freesync und eine geringe Reaktionszeit sind gute Voraussetzungen dafür. Dabei liegt der neue Standard so langsam wohl bei 31,5 statt bisher nur 27 Zoll. Auch überraschend: die VGA-Buchse.

  3. E-Sport: DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"
    E-Sport
    DFB will E-Soccer statt "Killerspiele"

    Der Deutsche Fußball-Bund hat sich nach umstrittenen Äußerungen seines Vorsitzenden auf eine offizielle Linie beim E-Sport geeinigt. E-Soccer findet der Verband nun nach eigenen Aussagen ganz gut, den ganzen Rest inklusive der "Killerspiele" nicht so.


  1. 17:15

  2. 16:55

  3. 16:06

  4. 15:41

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:35

  8. 14:20