1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile-Games-Auslese: Abfahrten…

iOS Only,,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iOS Only,,

    Autor: deutscher_michel 01.03.18 - 09:55

    Schade, dass so viel iOS Only ist, dachte das gibts gar nicht mehr..

  2. Re: iOS Only,,

    Autor: Kampfkoeter 01.03.18 - 10:13

    Gibt halt auf iOS weniger illegale Kopien...

  3. Re: iOS Only,,

    Autor: Clown 01.03.18 - 10:39

    Dafür ist die potentielle Kundenmenge im Vergleich beinahe schon verschwindend gering...

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  4. Re: iOS Only,,

    Autor: happymeal 01.03.18 - 10:50

    iOS-Nutzer sind die zahlungsfreudigeren Kunden, da macht das schon Sinn.

  5. Re: iOS Only,,

    Autor: Clown 01.03.18 - 11:07

    Hm, also ich würde schon mehr für Apps ausgeben, wenn sie mir als Android-Nutzer denn angeboten würden. Da beißt sich die Katze also in den Schwanz...

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  6. Re: iOS Only,,

    Autor: JSchmidt 01.03.18 - 11:30

    Das ist einfach eine Mischung aus der immer noch sehr niedrigen Bereitschaft unter Android für Apps überhaupt Geld auszugeben verbunden mit dem unübersichtlichen Versionschaos und der großen Gerätevarianz. Es ist also teurer für Android zu entwickeln und die Pro-Kopf Einnahmehöhe ist signifikant niedriger. Man kann es nicht verdenken wenn Spieleentwickler da vor allem erstmal auf die besser kalkulierbare Plattform setzen.

  7. Re: iOS Only,,

    Autor: myxter 01.03.18 - 11:45

    Da beißt sich nichts in den Schwanz, die Android Versionen kommen ja immer nach. Reine iOS-only Spiele gibt es eigentlich kaum noch.

    Jedoch gehörst du mit deinem Kaufverhalten trotzdem eher zur Minderheit unter den Android Nutzern (siehe etwa https://cdn-images-1.medium.com/max/1600/1*OnCkdwQnNOOQNGMszDJqGQ.png)

    Hier aber nur zu sagen, dass Android Nutzer weniger zahlungsfreudig sind, ist etwas zu kurz gedacht: https://arstechnica.com/gaming/2018/02/the-creators-of-altos-odyssey-on-how-to-make-a-mobile-game-thats-actually-good/2

    Und zuletzt fairerweise auch ein aktuelles Gegenbeispiel, jedoch ist das Spiel-Genre sehr niche und die (Download) Zahlen sind weitaus geringer als bei Alto oder Monumental Valley: http://www.greenheartgames.com/2018/02/02/android-release-day-1-report-reaction/

  8. Re: iOS Only,,

    Autor: FrankGallagher 01.03.18 - 11:47

    JSchmidt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist einfach eine Mischung aus der immer noch sehr niedrigen
    > Bereitschaft unter Android für Apps überhaupt Geld auszugeben verbunden mit
    > dem unübersichtlichen Versionschaos und der großen Gerätevarianz. Es ist
    > also teurer für Android zu entwickeln und die Pro-Kopf Einnahmehöhe ist
    > signifikant niedriger. Man kann es nicht verdenken wenn Spieleentwickler da
    > vor allem erstmal auf die besser kalkulierbare Plattform setzen.

    Für kleine Ein-Mann-Entwickler ist aber erstmal durchaus günstiger erst für Android zu entwickeln.
    Für die Android Entwicklung reicht ein 400¤ Rechner + 200¤ Handy + 25$ Gebühr (einmalig).
    Für iOS braucht man ein 570¤ Rechner (der dann auch nur ein Mac Mini ist) + 409¤ Handy + 100$ Gebühr (jährlich)

  9. Re: iOS Only

    Autor: Crossfire579 01.03.18 - 16:10

    Wenn man wirklich eine App entwickeln und damit Gewinn machen will sollte es nun wirklich nicht an den 1000¤ für Entwicklerhardware scheitern.
    Das viele Apps IOS only sind stört mich eher weniger, dafür sind die Vorteile von der Androidplattform mit seinen Apps aus unbekannten Quellen deutlich zu groß, als das ich für zwei Spiele umsteigen würde. Sicher ist Android für die Entwickler bei weitem nicht derart Profitabel durch gecrackte Apps, aber das ist nunmal Fluch und Segen zugleich.

  10. Re: iOS Only,,

    Autor: Niaxa 01.03.18 - 16:52

    Wohl kaum. Mit Werbung verdient man mehr.

  11. Re: iOS Only,,

    Autor: happymeal 01.03.18 - 21:27

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl kaum. Mit Werbung verdient man mehr.

    Ist das so?

  12. Re: iOS Only,,

    Autor: Niaxa 01.03.18 - 22:24

    Jup.

  13. Re: iOS Only,,

    Autor: Clown 02.03.18 - 08:45

    myxter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da beißt sich nichts in den Schwanz, die Android Versionen kommen ja immer
    > nach. Reine iOS-only Spiele gibt es eigentlich kaum noch.

    Wenn ich häufig erst als Zweiter und teils mit etlichen Monaten Verzögerung bedient werde, komme ich mir irgendwann vor wie ein Kunde zweiter Klasse. Für mein Kaufverhalten ist das nicht wirklich förderlich.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  14. Re: iOS Only,,

    Autor: myxter 02.03.18 - 09:05

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich häufig erst als Zweiter und teils mit etlichen Monaten Verzögerung
    > bedient werde, komme ich mir irgendwann vor wie ein Kunde zweiter Klasse.

    Dafür musst du für deine Androiden auch nur die Hälfte (oder sogar noch weniger) zahlen ;)

    > Für mein Kaufverhalten ist das nicht wirklich förderlich.

    Ja, mich würden auch noch mehr Hintergründe über das Thema interessieren, aber es gibt leider nur wenige die da detaillierte Insights geben.

  15. Re: iOS Only,,

    Autor: Shik3i 02.03.18 - 10:09

    Naja in Zeiten von Galaxy s9 und Pixel XL sind die Premium androiden nun wirklich nicht mehr billiger als die Apple Geräte.

  16. Re: iOS Only,,

    Autor: Trollversteher 14.03.18 - 12:43

    Gibt's dazu auch eine Quelle, oder wenigstens eine kurze Erklärung, worauf diese Aussage beruht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bioscientia Healthcare GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. über PRIMEPEOPLE AG, Stuttgart
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme