Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen…

die Aussicht (...) Grind (...) zu automatisieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die Aussicht (...) Grind (...) zu automatisieren

    Autor: andy01q 08.10.18 - 09:48

    Oh neeeeeeeein.
    Nein nein nein, bitte nicht.
    Das war einer von drei wichtigen Gründen warum ich FEH aufgegeben habe.
    (2. Grund der extreme Powercreep, der lange noch aushaltbar war, aber irgendwann kam ein wichtiger Banner nach dem anderen. 3. Grund dass mir neben dem "automatisierbarem" Grind der nicht automatisierbare Grind zu viel wurde.)
    Um vorne mitzumachen muss man dann sein Handys stundenlang bei minimaler Interaktion (5-mal tippen alle 3 Minuten) rumliegen lassen und maximal Akku verbrauchen lassen (auch bei minimaler Helligkeit und minimalen Animationen wird da immernoch viel berechnet).
    Wenn es so ist, dass man eine Ressource einsetzt, damit ein oft zu wiederholender Vorgang sofort abgeschlossen wird sehr gerne, aber alle 3 Wochen 500-mal 3 Minuten lang Animationen abspielen nein danke.

  2. Re: die Aussicht (...) Grind (...) zu automatisieren

    Autor: Zazu42 08.10.18 - 10:27

    Das war auch mein Problem mit Summoers War: Sky Arena. Man muss unendlich viel farmen aber immer weider das selbe Dungeon mit den selben Monstern und auch immer alle 2 minuten looten Dungeon neustarten das nerft. Dabei ist es doch realtiv einfach. Man müsste es machen wie die Rifts in Diablo3 zufällige Genger immer schwerer jede Stage und entsprechend angepasster Loot. Und wenn man eine Stage irgendwie so 10 mal in folge geschafft hat kann man dort einsteigen. Damit man den ganzen low level scheiß nicht mehr machen muss. Oder man kann die Stage einfach wählen wie in Diablo3 ob man sie schafft oder nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.18 10:32 durch Zazu42.

  3. Re: die Aussicht (...) Grind (...) zu automatisieren

    Autor: andy01q 08.10.18 - 11:22

    Blizzard ist halt die Gamesschmiede. Die releasen wenn fertig und keinen Tag vorher, patchen 1000e male umsonst (oft auch recht fragwürdige Patches, aber geschenkt, dafür gibt es dann noch so Sachen wie Patch 1.11 bei D2: 9 Jahre nach Release noch ein Add-On gratis für alle, wtf.) und hören auf Feedback.
    Ansonsten find ich farmen und grinden nichtmal sooo tragisch. Für D2 hatte ich einen Thread gefunden wo jemand ein Runenwort gefarmed hat und dafür 3 Jahre lang 16 Stunden die Woche die gleiche 2-Minuten-Route gefarmed hat und das ganze auf dem lokalen Client, wo er sich das Runenwort in fünf Minuten hätte ercheaten können. Der hat in dem Thread monatliche Updates gemacht. Bei WoW gab's noch viel krassere Sachen. Bei FEH erinnere ich mich, dass im ersten Tempest Trial die Automatisierung noch nicht ganz so hoch ausgebaut war und ich es am Ende nicht geschafft hatte die 100.000 Punkte zu erreichen. Bei den nachfolgenden hab ich das geschafft, nur war ich im Vergleich zu den anderen Spielern auch nicht viel weiter vorne. Ab dem dritten oder vierten ging es langsam los, dass man sein Handy verdammt viel rumliegen lassen musste um vorne mitspielen zu können, das kann es einfach niemals sein und kann durch kein noch so tolles Spielprinzip und fantastische Grafik gerettet werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02