Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen…

die Aussicht (...) Grind (...) zu automatisieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die Aussicht (...) Grind (...) zu automatisieren

    Autor: andy01q 08.10.18 - 09:48

    Oh neeeeeeeein.
    Nein nein nein, bitte nicht.
    Das war einer von drei wichtigen Gründen warum ich FEH aufgegeben habe.
    (2. Grund der extreme Powercreep, der lange noch aushaltbar war, aber irgendwann kam ein wichtiger Banner nach dem anderen. 3. Grund dass mir neben dem "automatisierbarem" Grind der nicht automatisierbare Grind zu viel wurde.)
    Um vorne mitzumachen muss man dann sein Handys stundenlang bei minimaler Interaktion (5-mal tippen alle 3 Minuten) rumliegen lassen und maximal Akku verbrauchen lassen (auch bei minimaler Helligkeit und minimalen Animationen wird da immernoch viel berechnet).
    Wenn es so ist, dass man eine Ressource einsetzt, damit ein oft zu wiederholender Vorgang sofort abgeschlossen wird sehr gerne, aber alle 3 Wochen 500-mal 3 Minuten lang Animationen abspielen nein danke.

  2. Re: die Aussicht (...) Grind (...) zu automatisieren

    Autor: Zazu42 08.10.18 - 10:27

    Das war auch mein Problem mit Summoers War: Sky Arena. Man muss unendlich viel farmen aber immer weider das selbe Dungeon mit den selben Monstern und auch immer alle 2 minuten looten Dungeon neustarten das nerft. Dabei ist es doch realtiv einfach. Man müsste es machen wie die Rifts in Diablo3 zufällige Genger immer schwerer jede Stage und entsprechend angepasster Loot. Und wenn man eine Stage irgendwie so 10 mal in folge geschafft hat kann man dort einsteigen. Damit man den ganzen low level scheiß nicht mehr machen muss. Oder man kann die Stage einfach wählen wie in Diablo3 ob man sie schafft oder nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.18 10:32 durch Zazu42.

  3. Re: die Aussicht (...) Grind (...) zu automatisieren

    Autor: andy01q 08.10.18 - 11:22

    Blizzard ist halt die Gamesschmiede. Die releasen wenn fertig und keinen Tag vorher, patchen 1000e male umsonst (oft auch recht fragwürdige Patches, aber geschenkt, dafür gibt es dann noch so Sachen wie Patch 1.11 bei D2: 9 Jahre nach Release noch ein Add-On gratis für alle, wtf.) und hören auf Feedback.
    Ansonsten find ich farmen und grinden nichtmal sooo tragisch. Für D2 hatte ich einen Thread gefunden wo jemand ein Runenwort gefarmed hat und dafür 3 Jahre lang 16 Stunden die Woche die gleiche 2-Minuten-Route gefarmed hat und das ganze auf dem lokalen Client, wo er sich das Runenwort in fünf Minuten hätte ercheaten können. Der hat in dem Thread monatliche Updates gemacht. Bei WoW gab's noch viel krassere Sachen. Bei FEH erinnere ich mich, dass im ersten Tempest Trial die Automatisierung noch nicht ganz so hoch ausgebaut war und ich es am Ende nicht geschafft hatte die 100.000 Punkte zu erreichen. Bei den nachfolgenden hab ich das geschafft, nur war ich im Vergleich zu den anderen Spielern auch nicht viel weiter vorne. Ab dem dritten oder vierten ging es langsam los, dass man sein Handy verdammt viel rumliegen lassen musste um vorne mitspielen zu können, das kann es einfach niemals sein und kann durch kein noch so tolles Spielprinzip und fantastische Grafik gerettet werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. Hanseatisches Personalkontor, Frankfurt am Main
  3. Groz-Beckert KG, Albstadt
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

  1. TK-Kodex beschlossen: EU deckelt Telefongebühren für Auslandsanrufe
    TK-Kodex beschlossen
    EU deckelt Telefongebühren für Auslandsanrufe

    Das Telefonieren innerhalb Europas soll deutlich günstiger werden. Verbraucherschützer warnen jedoch vor einem geringeren Schutzniveau durch den neuen Telekommunikationskodex und fordern kürzere Mindestvertraglaufzeiten.

  2. Deutsche Telekom: Vectoring für 200.000 Haushalte in Brandenburg
    Deutsche Telekom
    Vectoring für 200.000 Haushalte in Brandenburg

    Eine große Zahl von Haushalten in Brandenburg kann nun Vectoring oder auch Super Vectoring nutzen. Bis Jahresende sollen es 500.000 Haushalte sein.

  3. Kubernetes: Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
    Kubernetes
    Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps

    Plattform-Betreiber und Security-Personal sollen mit Hilfe der Software Cloud Discovery laufende Cloud-Native-Anwendungen und -Dienste in ihren Deployments aufspüren. Nützlich sei das vor allem, weil viele Teams in der Cloud leicht die Übersicht verlieren könnten.


  1. 13:56

  2. 13:41

  3. 13:26

  4. 13:11

  5. 12:56

  6. 12:41

  7. 12:27

  8. 12:10