Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile-Games-Auslese: Herzschmerz…

geht es nur mir so?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. geht es nur mir so?

    Autor: Unix_Linux 28.09.17 - 13:05

    aber mobile games machen einfach keinen spass. egal wie toll über ein mobile game berichtet wird. wenn ich es selber teste, finde ich das immer so öde. in den letzten jahren habe ich so viele mobile games getestet, keins hat mich länger als 15 min. interessiert.

  2. Re: geht es nur mir so?

    Autor: kn3cht 28.09.17 - 13:20

    "Arena of Valor" getestet? ..

  3. Re: geht es nur mir so?

    Autor: Trockenobst 28.09.17 - 13:56

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keins hat mich länger als 15 min. interessiert.

    Kingdom Rush hatte auf meinem Tablet sehr lange ein fester Sonntagnachmittag Termin. Leider war keines der Tower Defense Games mehr so fesselnd und korrekt.

    Iron Marines ist schon für nächstes Wochenende eingeplant, ich bin gespannt!

  4. Re: geht es nur mir so?

    Autor: Sammie 28.09.17 - 13:58

    kn3cht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Arena of Valor" getestet? ..

    Chinesische MOBA-Games sind auch nicht jedermanns Sache. Gerade, wenn man was spielen will, was nicht nur 10-15 Minuten dauert (und länger dauern die Runden in dem Game auch selten), ist es halt schwer, vernünftige Spiele mit Tiefgang zu finden.

    Viele Spieler wollen halt nicht nur Hack'n'Slay, sondern was ruhigeres, was zum Knobeln, was zum Aufbauen oder eine Welt mit interessanter Story, die sie erkunden können - einfach etwas, was einen dann mehrere Wochen oder Monate beschäftigt, statt nur kurzweiligen Rundenspaß für Zwischendurch, während man auf den Bus wartet. ^^

  5. Re: geht es nur mir so?

    Autor: kayozz 28.09.17 - 14:38

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber mobile games machen einfach keinen spass. egal wie toll über ein
    > mobile game berichtet wird. wenn ich es selber teste, finde ich das immer
    > so öde. in den letzten jahren habe ich so viele mobile games getestet,
    > keins hat mich länger als 15 min. interessiert.

    Geht mir, bis auf ein paar Ausnahmen auch so. Ich glaube das Problem hat mehrere Ursachen

    * Mobile Spiele dürfen nicht zu herausfordernd sein, das schreckt ab.
    * man muss auch mal eben für 5 min. ein Spiel starten können ohne dabei den Faden zu verlieren oder dass der Spielfortschritt nicht gespeichert wird.
    * Bewertungen sind viel präsenter und wichtiger für den Umsatz, so dass man als Enwickler viel eher in die Richtung entwickelt.
    * Kunden sind einfach nicht bereit mehr als ein paar Euro für ein Spiel zu bezahlen (ist aber auch ein wenig ein Henne Ei Prinzip, Keine AAA Spiele, also geben Mobile User nicht viel Geld pro Spiel aus <-> Mobile User geben nicht viel Geld pro Spiel aus, also gibt es keine AAA Spiele)
    * Durch Werbung und InApp Käufe ist die Ausrichtung eine andere (Werbung: Man versucht den User möglichst lange zu beschäftigen, da mehr Werbeinblendungen, InApp Käufe: Man versucht Einschränkungen (möglichst subtil) im Spiel einzubauen, damit User Geld ausgeben. Z.B. hat man die Wahl zwischen stupidem Farmen oder aber Geld ausgeben und sich die Zeit sparen.
    * Große Masse an Spielen / Konkurrenz. Das bedeutet, dass der Erfolg eines Spieles oft vom Glück anhängt. Ein Spiel kann super sein, kommt aber nicht an, wohingegen ein anderes Spiel mit gleichem Spielprinzip durchstartet. Das bedeutet, man geht eher keine großen Risiken ein, versucht dafür aber mehrere ähnliche Spiele zu plazieren, sozusagen die Shotgun Methode.

    Nach dem das alles gesagt ist:
    * ePSXe plus Spiele ist auf jeden Fall eine tolle Alternative (oder halt ein anderer Emulator).
    * Empfehlen kann ich auch uneingeschränkt Final Fantasy IX direkt von Square. Nicht billig, aber jeden Cent wert. Eine gute Mobilumsetzung, die stabil läuft, den Akku nicht zu sehr beansprucht. Bei FFVII und FFVIII zögere ich noch, wegen der nagativen Bewertungen.

  6. Re: geht es nur mir so?

    Autor: MrAnderson 28.09.17 - 15:10

    Bei "ruhig" fällt mir das einzige Spiel ein, dass mich auf dem Tablet länger gefesselt hat: PLAQUE INC. Krankheiten und Viren züchten um die Menschheit auszurotten :) ... kann ich empfehlen.

  7. Re: geht es nur mir so?

    Autor: TarikVaineTree 28.09.17 - 15:55

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber mobile games machen einfach keinen spass. egal wie toll über ein
    > mobile game berichtet wird. wenn ich es selber teste, finde ich das immer
    > so öde. in den letzten jahren habe ich so viele mobile games getestet,
    > keins hat mich länger als 15 min. interessiert.


    Am besten sind Spiele, wo man ab und zu mal vorbei schaut, wenn man irgendwo im echten Leben sitzen und warten muss, wo es aber auch nicht schlimm ist, wenn man ein paar Tage mal nicht rein schaut.

    Wer dank der Raids noch Gefallen daran findet: "Pokémon GO" macht dadurch wieder recht großen Spaß.
    Ansonsten spiele ich noch "One Piece Treasure Cruise", was purer Fanservice für Fans des Anime/Manga ist.
    Davon ab eignen vor allem Puzzle- und Geschicklichkeitsspiele.
    "Wo ist mein Wasser?", "Wo ist mein Perry?", "Wo ist mein Mickey?" etc. von Disney sind alle super. Und zur Entspannung etwas Age of 2048 (nette 2048-Variante).

    Aber ich verstehe, worauf du hinaus willst.
    Der Großteil ist irgendwas zwischen "totale Speicherplatzverschwendung, da unnötig fancy 3D-Kram", "warum sollte man sowas mit einem Touchscreen steuern wollen" und/oder "Pay2Win" ... leider.

  8. Re: geht es nur mir so?

    Autor: Youkai 29.09.17 - 07:25

    Es gibt sehr viele sehr gute Mobile games aber viele von diesen kosten geld !
    plus vieles ist meiner meinung nach mit Touch einfach schlecht zu steuern, da bräuchte es also am besten so ein gaming tablet wie das nvidia shield oder halt einfach nen passenden adapter fürs eigene handy.

    Aber da wir auch alle ziemlich verwöhnt sind werden oft pay spiele garnicht gekauft oder nur sehr selten.

    Gerade erst wieder gesehen das so AAA games wie Phoenix Wright auch offiziell im Appstore verfügbar sind allerdings happiger Preis von 20¤ ...
    Wen man bedenkt das man für die spiele auf dem DS oder 3DS 40¤ gezahlt hat ist das wieder wenig, trotzdem schreckt mich das zumindest ein wenig ab das auf dem Handy zu kaufen. (gibt glaub ich 3? bei Android bislang)

    auch paar andere sehr gute Tactics spiele gibt es im store für ~10¤+


    Ich halte mich aber auch lieber an Free auch wenn das alles immer recht ähnlich ist.
    Früher mal Summoners War (an sich sehr gut aber hatte durch nen bug meinen speicherstand vorm letzten boss mit einigen guten monstern verloren und dann keine lust gehabt neu zu starten)
    Aktuell BattleJack, auch wenn man an die Beta Veteranen niemals ran kommen wird, die haben sich halt ausnamslos die top 100 gesichert und bekommen dadurch immer brav edelsteine geschenkt wärend man selbst zwar auch recht viel durchs spielen bekommt aber halt nicht diese mengen.
    Trotzdem ganz gutes game für free 2 play spieler die einfach ein wenig sammeln und entwickeln wollen.

  9. Re: geht es nur mir so?

    Autor: BananenKeks 29.09.17 - 07:51

    Youkai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt sehr viele sehr gute Mobile games aber viele von diesen kosten geld
    > !

    Genau, viele davon kosten Geld. Aber nicht alle. Es ist mMn mittlerweile wie beim PC, dass man ewig Zeit investiert um gute F2P Titel zu finden. Aber es gibt sie. Mir fällt da TheoTown ein. Ich weiß nicht wie lange ich nach einen guten SimCity fürs Smartphone gesucht habe. Alles immer nur "Sammel die Münzen" "Warte so und so lange" "Hier ist Schluss, du musst jetzt bezahlen". Aber TheoTown ist von einem privatem deutschen Entwickler der sich wohl zur Aufgabe gemacht hat ein gutes Stadt-Aufbauspiel zu machen. Hier ein paar Aspekte:
    - Kostenlos
    - Keine Nervige Werbung (mMn)
    - Man kann sowohl 5 Minuten spielen. als auch Stundenlang
    - Pixelgrafik die nicht schäbig aussieht. Erinnert an alte SimCity
    - Man kann Zusatzinhalte kaufen die aber das Kernspiel nur erweitern
    - Die Echtgeldwährung wird einem vom Spiel geschenkt. (Loginbonus)
    - Man ist nicht gezwungen jeden Tag zu spielen um Fortschritt zu machen

    > plus vieles ist meiner meinung nach mit Touch einfach schlecht zu steuern,
    > da bräuchte es also am besten so ein gaming tablet wie das nvidia shield
    > oder halt einfach nen passenden adapter fürs eigene handy.

    Und ich habe es sowohl auf meinem Handy, als auch auf dem Tablet und die Toucheingabe funktioniert bei mir frustfrei. Ja ab und zu habe ich dann ein Feld zu viel gedrückt, aber auch hier hat sich der Entwickler gedanken gemacht, wie er eine schäbige Toucheingabe optimieren kann.

    Ich hoffe dass die Entwicklung von Mobile Games irgendwann in diese Richtung lenkt. Jedoch sehe ich da eher Schwarz

  10. Re: geht es nur mir so?

    Autor: Whampa 29.09.17 - 14:29

    Youkai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt sehr viele sehr gute Mobile games aber viele von diesen kosten geld
    > !

    Wenn mich ein Spiel über längere Zeit fesselt und gut gemacht ist, gebe ich auch gerne Geld dafür aus. PC-Spiele sind oft weitaus teurer.

    > plus vieles ist meiner meinung nach mit Touch einfach schlecht zu steuern,
    > da bräuchte es also am besten so ein gaming tablet wie das nvidia shield
    > oder halt einfach nen passenden adapter fürs eigene handy.

    Super ist, wenn Spiele Touch bewusst nutzen. Es gibt aber auch viele Spiele, die auch auf dem Handy gut funktionieren. Aus Zeitmangel zuhause spiele ich fast nur noch im Zug. Da brauche ich ordentliche Spiele! :-)

    Aktuell auf meinem S5:
    - Minecraft - Dauerbrenner
    - PDTA Please don't touch anything - geht mit Touch besonders gut
    - Tilt to Live 2: Action. Adrenalin. Durchgespielt, aber immer noch im Einsatz.
    - oh my giraffe: verrückte Action für Zwischendurch.
    - 12 Orbits: schönes Multiplayer-Spiel für zig Spieler an einem Gerät.

    Andere Highlights:
    - Draw a stickman: sehr cooles Konzept für Touch
    - Galcon Fusion: kurzweilige "Echtzeitstrategie", optimal mit Touch
    - Prune: meditativ, Touch
    - rymdkapsel: Echtzeitstrategie mit minimalistischer Grafik. Sehr fesselnd.
    - Spaceteam: sehr geniales und chaotisches Multiplayerspiel. Touch!
    - Spider: The secret of Brice Manor: Adventure, das lange fesselt.
    - Zombies, run! Mehr ein interaktives Hörbuch, als ein Spiel. Für draußen.
    - Pew Pew 2: reine Action

    Und nun kommst du. :-)

    Humble Bundle mobile ist übrigens immer einen Blick wert!

    Grüße,
    Whampa

  11. Re: geht es nur mir so?

    Autor: Trollversteher 11.10.17 - 08:50

    >aber mobile games machen einfach keinen spass. egal wie toll über ein mobile game berichtet wird. wenn ich es selber teste, finde ich das immer so öde. in den letzten jahren habe ich so viele mobile games getestet, keins hat mich länger als 15 min. interessiert.

    Bei mir genau umgekehrt, ich spiele kaum noch auf Konsole und PC, dafür sehr viel mobile. Man muss dafür aber in der Tat etwas suchen, das Angebot an Müll und lieblos dahingeklatschten P2W und F2P Titeln, die versuchen irgendein erfolgreiches Konzept zu kopieren ist groß, und das macht die Suche etwas unübersichtlich.
    Gerade Ports von erfolgreichen PC-Indy Titeln wie 7 Mages oder Legend of Grimmrock (oder alte Titel wie Battle of Wesnoth, das ich bereits auf meinem iPhone 4s gespielt habe) bieten Vollpreis-Umfang für wenig Geld auf dem Mobilgerät. 7 Mages habe ich zB begeistert gezockt wie früher nur neue PC-Titel - ein Wochenende lang im Zimmer eingeschlossen und nichts anderes getan als auf dem Smartphone dieses Spiel zu zocken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.17 08:53 durch Trollversteher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VEPRO AG, Pfungstadt bei Darmstadt (nahe Frankfurt am Main)
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin
  3. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München
  4. Garz & Fricke GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 899€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Retrogaming: Skurriles Konsolenprojekt Intellivision Amico vorgestellt
      Retrogaming
      Skurriles Konsolenprojekt Intellivision Amico vorgestellt

      Am 10. Oktober 2020 soll unter dem Namen Intellivision Amico eine Retrokonsole mit Neuauflagen von Astrosmash und Tron Deadly Discs erscheinen. Das Gerät soll familienfreundliche Unterhaltung und einen leistungsstarken 2D-Grafikprozessor bieten.

    2. Webapplikationen: Sicherheitslücke in jQuery-Plugin wird aktiv ausgenutzt
      Webapplikationen
      Sicherheitslücke in jQuery-Plugin wird aktiv ausgenutzt

      Ein jQuery-Plugin erlaubt es, unter bestimmten Bedingungen PHP-Dateien auf den Server zu laden und auszuführen. Das Problem sitzt jedoch tiefer: Viele Webapplikationen bauen auf den Schutz von Apaches .htaccess-Dateien. Der ist jedoch häufig wirkungslos.

    3. FSM100xx: Samsung und Qualcomm bauen zusammen 5G-NR Small Cell
      FSM100xx
      Samsung und Qualcomm bauen zusammen 5G-NR Small Cell

      Zwei Branchengrößen wollen zusammen Ausrüstung für 5G bauen. Die Partnerschaft von Samsung und Qualcomm bietet etwas Neues auf dem Markt.


    1. 11:55

    2. 11:44

    3. 11:23

    4. 11:14

    5. 10:56

    6. 10:43

    7. 10:25

    8. 09:00