Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise…

Ich zahle lieber für Spiele, die mich NICHT GEZIELT FRUSTRIEREN!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich zahle lieber für Spiele, die mich NICHT GEZIELT FRUSTRIEREN!

    Autor: motzerator 08.02.19 - 17:45

    > Wie nahezu alle Free-to-Play-Titel arbeitet das Programm
    > mit Countdowns, Mikrotransaktionen und gezielter
    > Spielerfrustration als Kaufanreiz.

    Gezielte Spielerfrustration wirkt bei mir nicht als Kaufanreiz,
    sondern als guter Grund, den Krempel lieber gleich komplett
    zu ignorieren.

    Es hat schon seinen Grund, warum Mobile Games so verhasst
    sind. Für etwas, das mich bewusst frustriert, ist nicht nur mein
    Geld sondern auch meine Zeit zu schade.

  2. Re: Ich zahle lieber für Spiele, die mich NICHT GEZIELT FRUSTRIEREN!

    Autor: Kakiss 08.02.19 - 21:12

    Auf Gog gibt es momentan auch ein paar ältere gute Star Trek Spiele im Angebot.

  3. Re: Ich zahle lieber für Spiele, die mich NICHT GEZIELT FRUSTRIEREN!

    Autor: Nahkampfschaf 13.02.19 - 20:57

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Gog gibt es momentan auch ein paar ältere gute Star Trek Spiele im
    > Angebot.


    Richtig. Nur leider (!) nichts halbwegs aktuelles, was auch ohne viel sinnloses grinden Spaß macht. Oder hab ich da etwas übersehen?
    Gerade bei den mobile Games ist das inzwischen derartig schlimm, daß für viele "endloses grinden, um überhaupt weiterzukommen" schon normal scheint. Und mit grinden meine ich nicht das erfüllen immernoch spaßiger Missionen, um sich zusätzlichen Loot oder XP zu erschaffen, sondern daß die Spiele werden schon lange nicht mehr erschaffen, um Spaß zu machen. Sie wollen süchtig machen, und dann möglichst viel Frust erschaffen, den man nur durch Echtgeld (kurzzeitig) beseitigen kann.

    Das hat mit dem eigentlichen Sinn von Spielen schon lange nichts mehr zu tun und erinnert eher an die Beziehung zwischen Dealern und Drogenabhängigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.19 20:58 durch Nahkampfschaf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,60€
  4. (-71%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
    iPhone
    Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

    Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

  2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
    Dunkle Energie
    Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

    Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

  3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
    Smartphones
    Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

    Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


  1. 19:16

  2. 19:02

  3. 17:35

  4. 15:52

  5. 15:41

  6. 15:08

  7. 15:01

  8. 15:00