1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise…

Mehr Premium Spiele braucht der Markt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr Premium Spiele braucht der Markt

    Autor: darktux 08.02.19 - 11:47

    Square Enix und andere Anbieter sind schon auf den richtigen Weg. Die Auswahl an richtigen Spielen ohne Freemium und pay to win Gedoens wird langsame etwas groesser. Ich wuenschte klassische Titel wie Anno 1602 wuerden auch noch erscheinen. Roller Coaster Tycon Classic und KOTOR machen vor, wie gut die Adaption eines Klassikers funktionieren kann.

  2. Re: Mehr Premium Spiele braucht der Markt

    Autor: |=H 08.02.19 - 12:00

    XCom: Enemy Within lässt sich auch sehr gut auf dem Smartphone oder Tablet spielen.
    Gerade Manager oder Tycoon Spiele und Wirtschafts/Aufbausimulationen sollten problemlos laufen.

  3. Re: Mehr Premium Spiele braucht der Markt

    Autor: Anonymer Nutzer 08.02.19 - 12:22

    Was ich mir da noch wünschen würde, dass man die Spielstände per USB retten kann oder wenigstens per Cloud.

  4. Re: Mehr Premium Spiele braucht der Markt

    Autor: Psy2063 08.02.19 - 15:37

    darktux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die
    > Auswahl an richtigen Spielen ohne Freemium und pay to win Gedoens wird
    > langsame etwas groesser.

    Da fehlt ein "wieder" im Satz, oder? Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da hat man für 50-60DM einen Vollpreistitel bekommen an dessen Kampagne man locker über 20-30 Stunden gesessen hat und die sogar einen gewissen Wiederspielwert hatte. Kurz bevor das Spiel langweilig wurde kam dann nach 1-2 Jahren ein Addon für 20DM an dem man noch mal 50% der Zeit sitzen konnte.

    Heute bringt man entweder unfertige Spiele auf den Markt und kassiert für einen Season Pass, oder lässt den Schwierigkeitsgrad nach den ersten 3 Leveln zum anfixen so stark ansteigen, dass man Unsummen investieren muss um konkurrenzfähig zu sein.

    Diese beiden Extreme sind mit der Hauptgrund dafür, dass ich seit Jahren meinen Rechner nicht mehr aufgerüstet oder irgendwelche Vollpreistitel gekauft habe.

  5. Re: Mehr Premium Spiele braucht der Markt

    Autor: Micha_T 08.02.19 - 15:50

    Titan quest ist auch ein super port. Zickt aber durchaus bei manchen display formaten rum. Jade empire lässt sich dank bt controller auch "normal" spielen

    Es gibt aber durch aus gute free to play games

    https://www.reddit.com/r/SoulKnight/

    Ios/android crossplatform für 4 lokale Spieler.
    Simples Konzept unendlich möglichkeiten.

  6. Re: Mehr Premium Spiele braucht der Markt

    Autor: |=H 08.02.19 - 16:03

    Nee, die haben damals eher so 70 bis 80DM und mehr gekostet wenn die neu waren.
    Und das beim Versandhandel, der immer günstiger war als der stationäre Handel.

    https://archive.org/details/powerplaymagazine-1998-09/page/n45

    Da wir in der Zeit ca 25% Geldwert durch die Inflation verloren haben, müsste ein Spiel heute also mindestens 45¤ kosten. Und das passt bei Indiegames ja auch. Bei AAA Games hat der Aufwand sich ja auch noch deutlich erhöht. Wing Commander 4 hat komplett mit den Filmszenen usw 12 Millionen $ gekostet. Und das war schon ein sehr großes Budget, Wing Commander 3 hat nicht mal die Hälfte davon gekostet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.19 16:05 durch |=H.

  7. Re: Mehr Premium Spiele braucht der Markt

    Autor: darktux 09.02.19 - 11:38

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > darktux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die
    > > Auswahl an richtigen Spielen ohne Freemium und pay to win Gedoens wird
    > > langsame etwas groesser.
    >
    > Da fehlt ein "wieder" im Satz, oder? Ich kann mich noch an Zeiten erinnern,
    > da hat man für 50-60DM einen Vollpreistitel bekommen an dessen Kampagne man
    > locker über 20-30 Stunden gesessen hat und die sogar einen gewissen
    > Wiederspielwert hatte. Kurz bevor das Spiel langweilig wurde kam dann nach
    > 1-2 Jahren ein Addon für 20DM an dem man noch mal 50% der Zeit sitzen
    > konnte.
    >
    > Heute bringt man entweder unfertige Spiele auf den Markt und kassiert für
    > einen Season Pass, oder lässt den Schwierigkeitsgrad nach den ersten 3
    > Leveln zum anfixen so stark ansteigen, dass man Unsummen investieren muss
    > um konkurrenzfähig zu sein.
    >
    > Diese beiden Extreme sind mit der Hauptgrund dafür, dass ich seit Jahren
    > meinen Rechner nicht mehr aufgerüstet oder irgendwelche Vollpreistitel
    > gekauft habe.
    Wir reden hier von Spielen fuer mobile Geraete wie Smartphones und Tablets und nicht fuer Konsolen oder PCs. Und auch dort gibt es immer noch mehr als genug Vollpreistitel, wenn man ueber den Tellerrand von EA, Ubisoft und Blizzard drueber hinaus schaut.

  8. Re: Mehr Premium Spiele braucht der Markt

    Autor: cruse 15.02.19 - 19:05

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich mir da noch wünschen würde, dass man die Spielstände per USB retten
    > kann oder wenigstens per Cloud.

    in den games muss man sich per Google Play, Facebook, o.ä. anmelden, dann werden auch spielstände gespeichert.
    oder meintest du x-com? ^^
    https://savelocations.fandom.com/wiki/XCOM:_Enemy_Unknown

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SodaStream GmbH, Frankfurt am Main
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar