Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden…

Mobile games sind öde...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mobile games sind öde...

    Autor: Unix_Linux 26.06.17 - 10:27

    Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich finde mobile games sind einfach nur langweilig.

    Die zeit die ich seit jahresanfang in mobile games verbracht habe, ist verschwindend gering. Man hört/liest von irgend einem spiel. Es wird empfohlen. Man installiert, spielt kurz und nach spätestens 10 min. hat es sich erledigt.

    ich frage mich wer diese leute sind, die den mobile games entwicklern geld bringen. ich kennen keinen einzigen.

  2. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.17 - 10:33

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich finde mobile games sind einfach
    > nur langweilig.
    >
    > Die zeit die ich seit jahresanfang in mobile games verbracht habe, ist
    > verschwindend gering. Man hört/liest von irgend einem spiel. Es wird
    > empfohlen. Man installiert, spielt kurz und nach spätestens 10 min. hat es
    > sich erledigt.
    >
    > ich frage mich wer diese leute sind, die den mobile games entwicklern geld
    > bringen. ich kennen keinen einzigen.

    Gute Frage...
    Mir scheint auch dass die Spiele eher nur schlechter werden...
    In der Vergangenheit habe ich auf dem BlackBerry PlayBook ein paar ganz nette Spiele gespielt... Android? Fehlanzeige...
    (Auch kein Wunder da die Unternehmen versuchen den dummen mit Mikrotranaktionen das Geld aus der Tasche zu ziehen anstatt ein vernünftiges Spie zu produzieren welches man einmal kauft. Na ja, für die Akkulaufzeit ist das förderlich.)

  3. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: DY 26.06.17 - 10:36

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich finde mobile games sind einfach
    > nur langweilig.

    Kommt auf die Steuerung an. Dazu die Displaygröße als entscheidender Faktor.
    Mahjongg funktioniert gut, aber nur auf dem Tablet.

    > Die zeit die ich seit jahresanfang in mobile games verbracht habe, ist
    > verschwindend gering. Man hört/liest von irgend einem spiel. Es wird
    > empfohlen. Man installiert, spielt kurz und nach spätestens 10 min. hat es
    > sich erledigt.
    Geht mir ähnlich, liegt aber meist an obigem.
    Mit Touch kann man eben nur wenige Spielkonzepte gut steuern.
    Rennspiele sind zum Beispiel richtig Mist. Auch das super Mario wurde nach 5 Minuten wieder gelöscht.

    >
    > ich frage mich wer diese leute sind, die den mobile games entwicklern geld
    > bringen. ich kennen keinen einzigen.

    Oft sind es auch PR-Maschinen für die jeweiligen Konsolen Versionen, aber richtig gute Ideen sind in Verbindung mit der Touch Steuerung nicht weit verbreitet. Wenn dann noch der Bildschirm zu klein ist, dann bringt es auch wenig Spielspaß.
    Ich nutze mittlerweile das Smartphone nicht mehr zum Spielen. Die laufen wenn überhaupt nur noch auf dem Tablet. Und das wird auch nur noch so lange benutzt wie es läuft bezw. unterstützt wird. (iPad 3). Ersatz ist nicht geplant.

  4. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Otto d.O. 26.06.17 - 10:40

    Das Hauptproblem ist aus meiner Sicht, dass es immer mehr F2P-Spiele gibt, bei denen man im Endeffekt dafür zahlen soll, dass man nicht spielen muss. Das heisst, man kann Resourcen erspielen, was langweilig ist und Zeit kostet, oder für Echtgeld kaufen. Es liegt auf der Hand, dass bei diesem System die Spieleentwickler versuchen, den Spieler mit bunter Aufmachung bei Laune zu halten, der eigentliche Spielablauf aber in etwa so spannend ist wie ein Tamagotchi. Solche Spiele fühlen sich dann rasch wie Arbeit an.

  5. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: david_rieger 26.06.17 - 10:45

    > Kommt auf die Steuerung an. Dazu die Displaygröße als entscheidender
    > Faktor.
    > Mahjongg funktioniert gut, aber nur auf dem Tablet.

    Sehe ich auch so. Man sollte aus Mobile- / Smartphone-Games nichts machen, was sie nicht sein können oder wollen. Die eingeschränkten Ein- und Ausgabemöglichkeiten lassen einfach keine AAA-Titel wie auf Konsolen oder PCs zu. Für mehr als Gelegenheitsspiele oder solche, die mit einfachen Taps auf den Schirm gesteuert werden können, reicht's da einfach technisch bedingt nicht. Wenn man sich aber darauf einlässt, kann man schon mal eine Stunde totschlagen, danach wird's einfach anstrengend.

    Ich spiele z.B. gerne "Escape"-Titel, die bezahle ich auch und auf dem PC würde ich solche Spiele oder Solitär wohl kaum anrühren.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  6. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Brainfreeze 26.06.17 - 10:48

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich finde mobile games sind einfach
    > nur langweilig.

    Es hängt wahrscheinlich davon ab, welches Genre dich interessiert und wie gut es sch auf mobilen Geräten umsetzen lässt. Ich habe in diesem Jahr z.B. recht viel Zeit für Planescape Torment, Pathfinder Adventures oder verschiedene Telltale-Spiele (Walking Dead) verbracht.
    F2P-Titel probiere ich auch gerne mal aus, aber in der Regel bleibe ich dann nur bis zur "Bezahlgrenze" dran, häufig steige ich auch hier früher aus. Aktuell habe ich aber z.B. noch Plants vs. Zombies Heroes auf dem iPhone und zocke das noch gerne mal auf dem Arbeitsweg.

    > Die zeit die ich seit jahresanfang in mobile games verbracht habe, ist
    > verschwindend gering. Man hört/liest von irgend einem spiel. Es wird
    > empfohlen. Man installiert, spielt kurz und nach spätestens 10 min. hat es
    > sich erledigt.
    >
    > ich frage mich wer diese leute sind, die den mobile games entwicklern geld
    > bringen. ich kennen keinen einzigen.
    Ich gebe mein Geld hier eigentlich nur für Titel aus, bei denen man dafür wirklich Spielinhalte bekommt (z.B. Pathfinder Adventures) und nicht für Items/Resourcen/Zeit etc.

  7. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: III 26.06.17 - 11:50

    Ich sehe das ähnlich. Die Anzahl der mobilen Spiele, die mich mehrere Stunden beschäftigt haben, ist sehr gering. Vieles wiederholt sich, z. B. die f2p-Modelle mit Kaufen bzw. Abwarten von irgendeiner Ressource oder das Zusammenwischen irgendwelcher Objekte wie in Candy crush.

    Aber da ein mobiles Spiel mit Kosten von jenseits der 10 Euro auch niemand kaufen würde, haben wir eben den Markt den wie verdienen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 26.06.17 11:52 durch III.

  8. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Shunator 26.06.17 - 12:48

    Ja, die meisten F2P Games sind Öde und nur Schrott. Und da die Appstores so sehr damit geflutet sind, ist es super, dass Golem hier eine Übersicht von "Nischen"-Spiele gegeben hat. :) Unter den Millionen F2P Games gibt es aber auch ein paar "große" Spiele, die so auch auf dem PC und Konsole zu spielen sind:

    - XCOM: Enemy Within (Vollwertiger Port, gute Steuerung auf einem Tablet)
    - The Banner Saga (kein AAA, aber vollwertiges Indie-Spiel)
    - Banner Saga 2
    - Door Kickers (Meines Wissens identisch zum PC)
    - Star Wars: KOTOR (vollwertiger Port)
    - Fahrenheit: Indigo Prophecy (vollwertiger Port?)
    - Alle Spiele von Telltale (The Walking Dead, Batman, Game of Thrones... usw.)
    - Und noch mehr, was ich noch nicht gefunden habe...

    Meines Erachtens gibt es also ein paar "nicht langeweilige" Spiele im Play Store. Man findet sie aber leider nicht so einfach.... Könnte auch daran liegen, dass sie etwas "teurer" sind. Im Vergleich zum PC und Konsole aber ein "schnäppchen".

  9. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.17 - 12:52

    Shunator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die meisten F2P Games sind Öde und nur Schrott. Und da die Appstores so
    > sehr damit geflutet sind, ist es super, dass Golem hier eine Übersicht von
    > "Nischen"-Spiele gegeben hat. :) Unter den Millionen F2P Games gibt es aber
    > auch ein paar "große" Spiele, die so auch auf dem PC und Konsole zu spielen
    > sind:
    >
    > - XCOM: Enemy Within (Vollwertiger Port, gute Steuerung auf einem Tablet)
    > - The Banner Saga (kein AAA, aber vollwertiges Indie-Spiel)
    > - Banner Saga 2
    > - Door Kickers (Meines Wissens identisch zum PC)
    > - Star Wars: KOTOR (vollwertiger Port)
    > - Fahrenheit: Indigo Prophecy (vollwertiger Port?)
    > - Alle Spiele von Telltale (The Walking Dead, Batman, Game of Thrones...
    > usw.)
    > - Und noch mehr, was ich noch nicht gefunden habe...
    >
    > Meines Erachtens gibt es also ein paar "nicht langeweilige" Spiele im Play
    > Store. Man findet sie aber leider nicht so einfach.... Könnte auch daran
    > liegen, dass sie etwas "teurer" sind. Im Vergleich zum PC und Konsole aber
    > ein "schnäppchen".

    Wobei man teureren Spielen wieder schnell es Problem hat dass man nicht weiß wie lange diese noch auf den Gerät laufen und ob nicht schon ein Sicherheitsupdate ausreicht um das Spiel lahmzulegen... - Man muss ja nur die Reviews lesen bei denen es dann regelmäßig heißt "läuft nicht mehr"...
    Das ist auf dem PC bisher kein so großes Problem.

  10. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Shunator 26.06.17 - 12:56

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wobei man teureren Spielen wieder schnell es Problem hat dass man nicht
    > weiß wie lange diese noch auf den Gerät laufen und ob nicht schon ein
    > Sicherheitsupdate ausreicht um das Spiel lahmzulegen... - Man muss ja nur
    > die Reviews lesen bei denen es dann regelmäßig heißt "läuft nicht mehr"...
    > Das ist auf dem PC bisher kein so großes Problem.

    Ok, muss ich leider unterschreiben. Das Risiko ist da. Ich glaube zwar nicht, dass alle bei denen ein Spiel nicht funktioniert nicht auch irgendwie selbst dran schuld sind.. aber ältere bzw. neuere Android Versionen können halt eher zu Problemen führen als am PC. Dann würde ich aber das Geld zurückverlangen, meines Wissens ist Google da kulant. Das ging doch nachträglich via Formular und wurde genau für diesen Fall ermöglicht...?

  11. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.06.17 - 13:01

    Shunator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Wobei man teureren Spielen wieder schnell es Problem hat dass man nicht
    > > weiß wie lange diese noch auf den Gerät laufen und ob nicht schon ein
    > > Sicherheitsupdate ausreicht um das Spiel lahmzulegen... - Man muss ja
    > nur
    > > die Reviews lesen bei denen es dann regelmäßig heißt "läuft nicht
    > mehr"...
    > > Das ist auf dem PC bisher kein so großes Problem.
    >
    > Ok, muss ich leider unterschreiben. Das Risiko ist da. Ich glaube zwar
    > nicht, dass alle bei denen ein Spiel nicht funktioniert nicht auch
    > irgendwie selbst dran schuld sind.. aber ältere bzw. neuere Android
    > Versionen können halt eher zu Problemen führen als am PC. Dann würde ich
    > aber das Geld zurückverlangen, meines Wissens ist Google da kulant. Das
    > ging doch nachträglich via Formular und wurde genau für diesen Fall
    > ermöglicht...?

    Wie das mit Rückerstattungen ist weiß ich nicht - weil ich bei Zweifeln etwas nicht kaufe.
    Allerdings wäre es mit einer Rückerstattung ja auch schnell schwierig: was ist es wert wenn das Spiel 1 Monat funktioniert ahat oder 2 oder 6? Damit hat der Kunde ja einen begrenzten Spielespaß bekommen. - Am PC kann man Spiele noch Jahre später spielen und davon ausgehen das es Menschen gibt diese diese auch in Zukunft zum laufen bringen, vor allem wenn es eine Fan-Gemeinde gibt.
    Für mich ist die Schlussfolgerung dementsprechend nichts teures für Android zu kaufen (wobei es weh nur Wenigen gibt wo sich das bezahlen lohnt).

  12. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Trollversteher 26.06.17 - 13:20

    Ich kenne viele. Und ich hab erst letzte Woche eines der hier vorgestellten Titel (Epic Little Wargames) gekauft, und am Wochenende stundenlang am Stück begeistert gespielt. Das ist mehr, als ich in den letzten Monaten vor PC oder Konsole gehockt habe...

  13. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Trollversteher 26.06.17 - 13:30

    >Wobei man teureren Spielen wieder schnell es Problem hat dass man nicht weiß wie lange diese noch auf den Gerät laufen und ob nicht schon ein Sicherheitsupdate ausreicht um das Spiel lahmzulegen... - Man muss ja nur die Reviews lesen bei denen es dann regelmäßig heißt "läuft nicht mehr"... Das ist auf dem PC bisher kein so großes Problem.

    Hatte ich bisher auf dem iPhone noch nie - einige uralt-Apps warnen zwar, dass die App veraltet ist und unter der aktuellen iOS Version möglicherweise langsamer laufen/das System bremsen könnte, einige richtig alte Titel hatten kleine Macken (Auflösung falsch eingestellt o.Ä.), aber dass sich eine veraltete App komplett geweigert hätte, sich auf einer neueren iOS Version zu öffnen, hatte ich bisher noch nie...

  14. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Unix_Linux 26.06.17 - 15:20

    Ich würde mir echt wünschen, dass eine Lösung gefunden wird, um die Steuerung auf sagen wir Nintendo 3ds niveau zu bringen. Bin mir sicher dann würde es viele sehr gute Spiele geben.

    Es ist total schade, denn so ein halbwegs ordentliches Smartphone hat leistungstechnisch deutlich mehr zu bieten als z. B. Ein Nintendo 3ds. Aber aufgrund der miesen Steuerung wird so viel Potential verschenkt.

    Vielleicht sollte Google Anreize schaffen. Z. B. Spiele die einen dedizierten game controller unterstützen, bessere Platzierungen in playstore zu erreichen. Oder vielleicht sollte Google an einer faltbaren mini Hardware controller Lösung basteln und es als vorzeige Produkt (ähnlich den joycons vom. Nintendo switch) präsentieren. Aber eine richtige Idee habe ich auch nicht, wie man das Problem lösen könnte.

  15. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: t3st3rst3st 26.06.17 - 15:28

    Ich habe exakt 1 Spiel gefunden im Android App Store mit Star Command das man vollwertig kaufen kann und bei dem es keine inApp Scheisse gibt das mich vom Prinzip her auch noch interessiert hat für mal zwischendurch und das man auch ohne Knöpfe spielen kann. Alles andere was ich mit Google und der App Store Suche gefunden habe was etwas für mich sein könnte während einiger Stunden Sucherei ist f2p Shit! Hearthstone vielleicht noch, aber da ist Handy nicht die optimale Plattform.

    Naja dem Redakteur seine tolle Spielekonsole in Handy Form, ich habe seit Star Command durch ist keine Spiel App mehr gestartet. Dafür habe ich einfach zu tolle Spielekonsolen + PC.

    Ich habs versucht und schneller die Lust verloren als Ergebnisse gefunden.

  16. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: t3st3rst3st 26.06.17 - 15:30

    XCom ist der PC die Plattform der Wahl. TellTale ist es die PS. Mit dem Rest lockst du mich nicht.

    Shunator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die meisten F2P Games sind Öde und nur Schrott. Und da die Appstores so
    > sehr damit geflutet sind, ist es super, dass Golem hier eine Übersicht von
    > "Nischen"-Spiele gegeben hat. :) Unter den Millionen F2P Games gibt es aber
    > auch ein paar "große" Spiele, die so auch auf dem PC und Konsole zu spielen
    > sind:
    >
    > - XCOM: Enemy Within (Vollwertiger Port, gute Steuerung auf einem Tablet)
    > - The Banner Saga (kein AAA, aber vollwertiges Indie-Spiel)
    > - Banner Saga 2
    > - Door Kickers (Meines Wissens identisch zum PC)
    > - Star Wars: KOTOR (vollwertiger Port)
    > - Fahrenheit: Indigo Prophecy (vollwertiger Port?)
    > - Alle Spiele von Telltale (The Walking Dead, Batman, Game of Thrones...
    > usw.)
    > - Und noch mehr, was ich noch nicht gefunden habe...
    >
    > Meines Erachtens gibt es also ein paar "nicht langeweilige" Spiele im Play
    > Store. Man findet sie aber leider nicht so einfach.... Könnte auch daran
    > liegen, dass sie etwas "teurer" sind. Im Vergleich zum PC und Konsole aber
    > ein "schnäppchen".

  17. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Trollversteher 26.06.17 - 15:34

    >Ich würde mir echt wünschen, dass eine Lösung gefunden wird, um die Steuerung auf sagen wir Nintendo 3ds niveau zu bringen. Bin mir sicher dann würde es viele sehr gute Spiele geben.

    Es gibt ja zahlreiche Controller - zum anstecken rechts und links ans Tablet/Smartphone oder über Funk als eigenständige Controller, und da sowohl Google als auch Apple diese über eine Standard-API unterstützen, die mittlerweile viele Spiele nutzen, ist das auch kein Problem mehr. Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich schon länger damit liebäugle mir aber so ein Teil immer noch nicht angeschafft habe. Und für viele Genres, wie Point & Click oder Strategie-Spiele, ist der Touch-Screen imho ohnehin die deutlich bessere Alternative.

    >Es ist total schade, denn so ein halbwegs ordentliches Smartphone hat leistungstechnisch deutlich mehr zu bieten als z. B. Ein Nintendo 3ds. Aber aufgrund der miesen Steuerung wird so viel Potential verschenkt.

    Tatsächlich dürfte die aktuelle Smartphone-Generation schon längst bei Wii U oder Switch angelangt sein, was die Leistung betrifft.

    >Vielleicht sollte Google Anreize schaffen. Z. B. Spiele die einen dedizierten game controller unterstützen, bessere Platzierungen in playstore zu erreichen. Oder vielleicht sollte Google an einer faltbaren mini Hardware controller Lösung basteln und es als vorzeige Produkt (ähnlich den joycons vom. Nintendo switch) präsentieren. Aber eine richtige Idee habe ich auch nicht, wie man das Problem lösen könnte.

    Eine dedizierte Kategorie in den App-Stores fände ich auch nicht schlecht. Wie gesagt, bei Apple heißt dieser Standard MFI ("Made for iPhone/iPad/iPod") und es gibt Listen von games im Web, die diese Controller unterstützen (Beispiel);

  18. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Trollversteher 26.06.17 - 15:39

    In den App-Stores zu suchen, ergibt imho da auch wenig Sinn, weil diese völlig von der F2P-Flut überschwemmt wurden, und man kaum noch "echte" Spiele unter dem ganzen Mist findet. Ich halte mich daher lieber an Game Review Sites (oder Artikel-Rubriken wie diesen hier) im Web, such mir dort die Titel aus, die mich interessieren können, und suche diese dann gezielt nach Titel im App Store. So findet man immer wieder "Perlen", die auch tatsächlich noch die Bezeichnung "mobile game" verdienen.

  19. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: Trollversteher 26.06.17 - 15:40

    Für mich war für XCOM eindeutig das iPhone (Plus) die Plattform der Wahl. Würde es gar nicht auf einem anderen Gerät spielen wollen.

  20. Re: Mobile games sind öde...

    Autor: t3st3rst3st 26.06.17 - 16:43

    Dann spielst du sicher auch CIV am Handy ;)

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich war für XCOM eindeutig das iPhone (Plus) die Plattform der Wahl.
    > Würde es gar nicht auf einem anderen Gerät spielen wollen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 31,99€
  3. 2,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20