1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Modellreihe CUH-1200: Neue PS4 nutzt…

Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: Hypfer 04.07.15 - 11:59

    Wieso nicht einfach den dicken Lüfter so lassen und stattdessen eine leisere Konsole haben.. ich verstehs nicht.

  2. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: nicoledos 04.07.15 - 12:19

    und die Chance nutzen, mehr RAM drauf packen.

  3. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: Keksmonster226 04.07.15 - 12:21

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und die Chance nutzen, mehr RAM drauf packen.


    Wäre Quatsch, dann wären Spiele für die Rev2 Konsole nicht mit der Rev1 kompatibel.

  4. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: ms (Golem.de) 04.07.15 - 12:23

    Der Lüfter ist identisch zur vorherigen PS4.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: Vollstrecker 04.07.15 - 12:29

    Das ist ja die Krux an Konsolen. Zum "Aufrüsten" muss man auf die nextGen Version warten und die komplette Kiste neu kaufen.

  6. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: Maximilian154 04.07.15 - 12:34

    Die rev2 wird doch nicht gebaut, um die PS4 zu verbessern, sondern um die Produktionskosten zu reduzieren

  7. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: der_wahre_hannes 04.07.15 - 12:44

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja die Krux an Konsolen. Zum "Aufrüsten" muss man auf die nextGen
    > Version warten und die komplette Kiste neu kaufen.

    Ist bei nem PC doch teilweise auch nicht anders.
    Neue CPU? Tja Schade, der CPU passt nicht auf den Sockel des Mainboards.
    Andere RAM? Tja, schade, deine RAM-Bänke auf dem Mainboard sind nicht mit den neuen RAM-Modellen kompatibel.
    Neue Grafikkarte? Tja schade, die neue Grafikkarte belegt mehr Slots, als noch frei sind.

  8. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: BenediktRau 04.07.15 - 12:51

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist bei nem PC doch teilweise auch nicht anders.
    > Neue CPU? Tja Schade, der CPU passt nicht auf den Sockel des Mainboards.
    > Andere RAM? Tja, schade, deine RAM-Bänke auf dem Mainboard sind nicht mit
    > den neuen RAM-Modellen kompatibel.
    > Neue Grafikkarte? Tja schade, die neue Grafikkarte belegt mehr Slots, als
    > noch frei sind.

    Bei den ersten beiden Punkten hast du recht, bei der Grafikkarte werden jedoch selbst bei den meisten High-End-Karten nicht mehr als zwei Slots belegt und die sollten jawohl frei sein.

    Deshalb galt auch immer meine Devise: Beim Erst-PC nie am Prozessor zu viel sparen, lieber bei der Grafikkarte nur Mittelklasse kaufen und nach ein paar Jahren aufrüsten. Mein i5 2500k und meine RAM-Bausteine tun's heute noch für GTA V und Witcher 3 einwandfrei, meine alte HD6870 für schlappe 130¤ hat über 4 Jahre ihren Dienst getan, jetzt werkelt ne GTX 960 drin. Umbau dauert 5 Minuten und ich bin wieder die nächsten 4 Jahre zufrieden, bis dann der gesamte Unterbau erneuert wird (und mehr als 8 Jahre hält ne Konsole auch nicht).

  9. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: Crass Spektakel 04.07.15 - 14:19

    Du meinst wer seinen PC mit neuer CPU und neuem RAM aufrüsten will muss sogar noch ein neues Mainboard für 50 Euro kaufen?

    Frechheit! ;-)

  10. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: RedRose 04.07.15 - 14:58

    Aber es funktioniert i. D. R. Von 4GB Ram auf 8GB Arbeitsspeicher. Oder von einer etwas schlechteren CPU auf eine hochwertigere des selben Sockel (falls vorhanden) aufzusteigen. Und die Games laufen weiter hin, sogar normalerweise besser. Der Vergleich mit dem PC hinkt ziemlich.. Da nicht vergleichbar. Am Rechner kann man auch die Grafik etc einstellen, was an Konsolen fix ist.

    Sollte es jemals so ähnlich werden wie am Pc wo man Details etc einstellen kann, ist eine Aufrüstung an Konsolen denkbar. Die Frage stellt sich nur, wieviel sich dann noch vom klassischen PC unterscheiden lässt..

    Vermutlich das die Konsolen aufs reine Spielen optimiert sind, und Rechner Allrounder sind..

  11. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: Themenzersetzer 04.07.15 - 15:23

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und die Chance nutzen, mehr RAM drauf packen.

    8GB ist genug.

  12. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: grorg 04.07.15 - 15:39

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neue CPU? Tja Schade, der CPU passt nicht auf den Sockel des Mainboards.
    > Andere RAM? Tja, schade, deine RAM-Bänke auf dem Mainboard sind nicht mit
    > den neuen RAM-Modellen kompatibel.
    *die CPU
    *anderer RAM

  13. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: minimalist 04.07.15 - 15:52

    Pauschalisierung ist hier fehl am Platz.
    4GB können für bestimmte Gebiete ausreichend, 16GB für andere noch immer unzureichend sein.
    Gerade im Rahmen von Gaming kann man zukunftsorientiert einkaufen und muss sich nicht miit 8GB zufrieden geben.

  14. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.15 - 16:03

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Lüfter ist identisch zur vorherigen PS4.


    Trotzdem ist es das alte Spiel das man jeden Cent sparen möchte anstatt die Kühlung einfach zu lassen und das Teil nochmals leiser zu betreiben, aber vielleicht ist es Japan so laut weil alle auf engsten Raum wohnen

  15. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: der_wahre_hannes 04.07.15 - 16:08

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Neue CPU? Tja Schade, der CPU passt nicht auf den Sockel des Mainboards.
    > > Andere RAM? Tja, schade, deine RAM-Bänke auf dem Mainboard sind nicht
    > mit
    > > den neuen RAM-Modellen kompatibel.
    > *die CPU
    > *anderer RAM

    Meine Rechtschreibung ist halt schon im Sommerurlaub. Zusammen mit der Grammatik. :(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.15 16:08 durch der_wahre_hannes.

  16. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: der_wahre_hannes 04.07.15 - 16:09

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst wer seinen PC mit neuer CPU und neuem RAM aufrüsten will muss
    > sogar noch ein neues Mainboard für 50 Euro kaufen?
    >
    > Frechheit! ;-)

    Völlig am Thema vorbei.

  17. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: der_wahre_hannes 04.07.15 - 16:14

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist bei nem PC doch teilweise auch nicht anders.
    > > Neue CPU? Tja Schade, der CPU passt nicht auf den Sockel des Mainboards.
    > > Andere RAM? Tja, schade, deine RAM-Bänke auf dem Mainboard sind nicht
    > mit
    > > den neuen RAM-Modellen kompatibel.
    > > Neue Grafikkarte? Tja schade, die neue Grafikkarte belegt mehr Slots,
    > als
    > > noch frei sind.
    >
    > Bei den ersten beiden Punkten hast du recht, bei der Grafikkarte werden
    > jedoch selbst bei den meisten High-End-Karten nicht mehr als zwei Slots
    > belegt und die sollten jawohl frei sein.

    "Sollten". ;)

    > Deshalb galt auch immer meine Devise: Beim Erst-PC nie am Prozessor zu viel
    > sparen, lieber bei der Grafikkarte nur Mittelklasse kaufen und nach ein
    > paar Jahren aufrüsten.

    Ich rüste so gut wie nie auf (ich spiele halt nicht am PC, bzw nur ältere Spiele. Und zum Surfen braucht's nun wirklich keinen High-End-Rechner...), deshalb stehe ich jedesmal wieder vor dem Problem, alles neu kaufen zu müssen. ^^
    Nur mal so als Hinweis, was hier für ne Kiste rumsteht: Meine CPU hat nur zwei Kerne! O_O
    Als ich die gekauft habe, war's allerdings Standard. 4 Kerne wären "damals" unverhältnismäßig teuer gewesen.

    > Umbau dauert 5 Minuten und ich bin wieder die nächsten 4 Jahre zufrieden,
    > bis dann der gesamte Unterbau erneuert wird (und mehr als 8 Jahre hält ne
    > Konsole auch nicht).

    Konsolen halten länger als 20 Jahre. :P

    Aber ja, ich weiß was du meinst. Wenn man immer das neueste spielen will, dann "muss" man sich alle 5-6 Jahre ne neue Konsole kaufen. Will aber halt nicht jeder Zeit in den Umbau investieren. Es ist ja nicht bloß das simple Wechseln von ein paar RAM-Riegeln. Man muss die Dinger ja auch erstmal kaufen, und bevor man das tut auch noch in Erfahrung bringen, ob die überhaupt auf mein Mainboard passen, usw. usf.
    Da will sich halt nicht jeder mit beschäftigen.

  18. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: ms (Golem.de) 04.07.15 - 16:18

    Freilich möchte Sony sparen ... auch eine Slim baut man nicht, weil die geiler ist, sondern weil es Geld bringt (günstigere Herstellung und viele Neukunden).

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  19. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: kalleknackwurschd 04.07.15 - 16:28

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja die Krux an Konsolen. Zum "Aufrüsten" muss man auf die nextGen
    > Version warten und die komplette Kiste neu kaufen.


    Gabs doch schon, nannte sich "Expansion Pak"

  20. Re: Gewichtsreduktion durch schwächere, aber leisere Kühlung

    Autor: theonlyone 04.07.15 - 17:22

    Ram kostet ja praktisch nichts, da kannst auch locker 16gb nehmen und wirst nie Probleme haben.

    8gb reicht im Normalfall auch aus, zumindest wenn man nur 1 Spiel auf hat.

    Sobald man mit 2 Bildschirmen (oder mehr) unterwegs ist, seine Spiele Streamen will und noch mehr Zeug aufhat auf dem 2ten Vollbild , frisst das eben auch RAM ; gerade wenn man in seinem Browser großzügig alles offen lässt (was man ja problemlos machen kann mit genug RAM).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBASUSNETZ
  2. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  3. 315,00€
  4. 49,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39