1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mojang: Minecraft bekommt Echtgeld…

So lange die Java Version verschohnt bleibt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: Hotohori 10.04.17 - 17:48

    Ist mir das erst mal egal, hab eh kein Win10.

    Toll finde ich die Entwicklung aber nicht. Ich hoffe dieser Ingame Shop ist auf das Hauptmenü beschränkt.

    Zumindest muss man ein Gewerbe anmelden etc. Was es deutlich schwerer machen dürfte hier Mods zu klauen um damit Geld zu verdienen.

  2. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: clemisch 10.04.17 - 19:06

    Das war auch mein erster Impuls, und irgendwie bin ich auch froh, dass das erstmal (und damit wahrscheinlich nie) auf die Java-Version kommt.

    Aber tatsaechlich ist das doch eine gute Sache, um Minecraft wieder Leben einzuhauchen und die Leute zu motivieren, neuen Content zu erstellen. Vielleicht werden von kostenpflichtigen Mods fuer Win10/Pocket sogar dann neue kostenfreie Mods fuer Java inspiriert!
    Das ist vielleicht uebertrieben optimistisch, aber ich versuche immer, die Neuerungen nicht allzu negativ zu sehen.

    Ausserdem frage ich mich da immer, wie viel neuer Content kommen wuerde, waere Mojang nicht von Microsoft gekauft worden. Haetten die heute noch genug Ressourcen/Motivation, da was neues zu bringen?

  3. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: twothe 10.04.17 - 19:31

    clemisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber tatsaechlich ist das doch eine gute Sache, um Minecraft wieder Leben
    > einzuhauchen und die Leute zu motivieren, neuen Content zu erstellen.

    Nein leider nicht, das zeigen alle anderen Shops die es gibt. Content Shops bei denen es nicht primär um Qualität geht führen dazu, dass für immer mehr gezahlt werden muss, und dabei immer weniger Qualität geliefert wird.

    Bei iOS und Android soll ich für jeden Furz erst mal Geld lassen, selbst für Software die man früher wie selbstverständlich kostenlos angeboten hätte, weil sie praktisch kein Aufwand waren. Bei Steam wird die Qualität der Spiele immer schlechter, und abseits von ein paar AAA Titeln findet man nur noch Kopien von Kopien, Early Access Alpha-Versionen die häufig nie fertig gestellt werden, und sogar Examples aus Unity sind da schon aufgetaucht. Alles natürlich für so viel wie die Schmerzgrenze gerade noch zulässt. Und die Assets die bei Steam in der kurzen Zeit aufgetaucht waren als man für Mods zahlen sollte haben Bände über die Gier der Leute gesprochen.

    Wenn der Marketplace von Minecraft die ersten Wochen überlebt, dann wird man da bald für jeden Haufen Dreck ein paar Cent zahlen müssen. Modder werden ihre Mods nur noch gegen Geld anbieten, und sich nicht mehr gegenseitig helfen, da man sonst ja seine Assets verschenkt. Das würde das Modding sehr schnell völlig zerstören.

  4. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: Sphinx2k 10.04.17 - 19:32

    Na ja das Geld hätten sie auch heute noch Problemlos. Evtl. hätten sie mehr Entwickler durchgetauscht, aber ich denke die weiter Entwicklung würde einfach stattfinden auch ohne MS.

  5. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: HerrWolken 10.04.17 - 20:24

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > clemisch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber tatsaechlich ist das doch eine gute Sache, um Minecraft wieder
    > Leben
    > > einzuhauchen und die Leute zu motivieren, neuen Content zu erstellen.
    >
    > Nein leider nicht, das zeigen alle anderen Shops die es gibt. Content Shops
    > bei denen es nicht primär um Qualität geht führen dazu, dass für immer mehr
    > gezahlt werden muss, und dabei immer weniger Qualität geliefert wird.
    >
    > Bei iOS und Android soll ich für jeden Furz erst mal Geld lassen, selbst
    > für Software die man früher wie selbstverständlich kostenlos angeboten
    > hätte, weil sie praktisch kein Aufwand waren. Bei Steam wird die Qualität
    > der Spiele immer schlechter, und abseits von ein paar AAA Titeln findet man
    > nur noch Kopien von Kopien, Early Access Alpha-Versionen die häufig nie
    > fertig gestellt werden, und sogar Examples aus Unity sind da schon
    > aufgetaucht. Alles natürlich für so viel wie die Schmerzgrenze gerade noch
    > zulässt. Und die Assets die bei Steam in der kurzen Zeit aufgetaucht waren
    > als man für Mods zahlen sollte haben Bände über die Gier der Leute
    > gesprochen.
    >
    > Wenn der Marketplace von Minecraft die ersten Wochen überlebt, dann wird
    > man da bald für jeden Haufen Dreck ein paar Cent zahlen müssen. Modder
    > werden ihre Mods nur noch gegen Geld anbieten, und sich nicht mehr
    > gegenseitig helfen, da man sonst ja seine Assets verschenkt. Das würde das
    > Modding sehr schnell völlig zerstören.

    Klar ist das eine mögliche Zukunftsvision. Möglich wäre aber auch, dass sich Modder zu semiprofessionellen Modteams zusammenschließen und echt abliefern. Vielleicht übernehmen auch genau die Leute, die Steam mit Schrottgeames vollschaufeln diesen Job. Leute die (gute) Ideen haben, aber nicht das Zeug ein komplettes Spiel zusammenzuschrauben, bauen stattdessen brauchbare Mods zusammen. Wäre alles möglich. Abwarten. Und ein bisschen hoffen! :)

  6. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: twothe 10.04.17 - 20:35

    HerrWolken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglich wäre aber auch, dass
    > sich Modder zu semiprofessionellen Modteams zusammenschließen und echt
    > abliefern.

    Man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben, aber das wäre dann das erste mal in der Geschichte das die Leute bei Geld nicht gierig werden sondern Qualität abliefern.

  7. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: HerrWolken 10.04.17 - 20:56

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HerrWolken schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Möglich wäre aber auch, dass
    > > sich Modder zu semiprofessionellen Modteams zusammenschließen und echt
    > > abliefern.
    >
    > Man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben, aber das wäre dann das erste mal
    > in der Geschichte das die Leute bei Geld nicht gierig werden sondern
    > Qualität abliefern.

    Du hast noch nie in deinem Leben etwas gekauft bei dem du gedacht hast: "naja, die Qualität ist ihr Geld wert?" Ich habe sogar schon Mods gespielt, deren Qualität mich so ehr überzeugt hat, dass ich den Leuten Geld gespendet habe.

  8. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: buuii 11.04.17 - 10:13

    Auch auf die Gefahr hin das ich mit Steinen beworfen werde:
    Ich bin froh wenn MS es endlich hinbekommen hat alle Funktionen der Java Version in die Windows 10 Version von Minecraft zu implementieren! Damit ich endlich auf die Java Version verzichten kann! Die Windows 10 Version ist einfach viel ressourcensparender... die Sichtweite von 64 Chunks ist z.B. kein Problem.... leider fehlen noch viele Wichtige Funktionen wie z.B. das man sich die aktuellen Koordinaten anzeigen lassen kann...

  9. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: Solarix 11.04.17 - 10:20

    Das Problem mit einer bezahlten Mod aus dem offiziellen Shop ist, dass dann Leute die dafür im Gegenzug Qualität und Garantien verlangen. Speziell wenn Gamemechaniken hinzugefügt/geändert werden. Bei einer kostenlosen Mod sagt man sich dann "Hm gutes Konzept, aber Scheisse umgesetzt". Bei einer bezahlten Mod sehe ich dann den Modder in der Pflicht da korrekturen vorzunehmen und dann ist man wieder beim Steam EA wo das auch in vielen Fällen nicht funktioniert und angear***te Käufer ihr Geld für sinnlosen Ramsch verpulvert haben.

  10. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: buuii 11.04.17 - 10:34

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem mit einer bezahlten Mod aus dem offiziellen Shop ist, dass dann
    > Leute die dafür im Gegenzug Qualität und Garantien verlangen. Speziell wenn
    > Gamemechaniken hinzugefügt/geändert werden. Bei einer kostenlosen Mod sagt
    > man sich dann "Hm gutes Konzept, aber Scheisse umgesetzt". Bei einer
    > bezahlten Mod sehe ich dann den Modder in der Pflicht da korrekturen
    > vorzunehmen und dann ist man wieder beim Steam EA wo das auch in vielen
    > Fällen nicht funktioniert und angear***te Käufer ihr Geld für sinnlosen
    > Ramsch verpulvert haben.

    Naja zumindest wenn du nen Game auf Steam kaufst hast du zwei Stunden Spielzeit zeit um dich zu entscheiden ob es gut oder schlecht ist... wenn es dir nicht gefällt bekommst du das komplette Geld zurück!

  11. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: twothe 11.04.17 - 11:52

    HerrWolken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast noch nie in deinem Leben etwas gekauft bei dem du gedacht hast:
    > "naja, die Qualität ist ihr Geld wert?" Ich habe sogar schon Mods gespielt,
    > deren Qualität mich so ehr überzeugt hat, dass ich den Leuten Geld
    > gespendet habe.

    Es geht da um eine ganz andere Richtung: ich bin/war sehr aktiv in der Minecraft-Modding Szene, die meisten großen Minecraft Mods benutzen entweder Code den ich geschrieben habe oder ich habe sie anderweitig unterstützt, durch Tests und Konzepte. Ich mache das gerne, weil ich gerne Minecraft spiele, und die Leute freuen sich, wenn ein professioneller Entwickler den größtenteils Hobbyisten mit Erfahrung zur Seite steht. Ich kann also sagen: ich hab zu dem Mod den ich dann spiele definitiv meinen Beitrag geleistet.

    Wenn ich jetzt demnächst für diese kostenlosen Leistungen dann aber auch noch zahlen soll, dann höre ich mit meiner Unterstützung auf. Und das werden viele andere Modder ebenso machen. Dadurch wird sich die Qualität der Mods langfristig verschlechtern, und viele gute Ideen werden mangels Support durch die Community gleich im Keim ersticken. Effektiv wird die Gier nach Geld erst die Modding-Community und dann das Spiel zerstören.

  12. Re: So lange die Java Version verschohnt bleibt...

    Autor: Hotohori 11.04.17 - 21:32

    clemisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war auch mein erster Impuls, und irgendwie bin ich auch froh, dass das
    > erstmal (und damit wahrscheinlich nie) auf die Java-Version kommt.
    >
    > Aber tatsaechlich ist das doch eine gute Sache, um Minecraft wieder Leben
    > einzuhauchen und die Leute zu motivieren, neuen Content zu erstellen.
    > Vielleicht werden von kostenpflichtigen Mods fuer Win10/Pocket sogar dann
    > neue kostenfreie Mods fuer Java inspiriert!

    Äh, also ich behalte seit ein paar Wochen die Mods für 1.11.2 im Auge, die aktuelle Version vom Java MC, und da kommen ständig Updates und neue Mods raus. Teils auch komplett neue Ansätze. Sehe daher nicht wo man da irgendwas wiederbeleben muss?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Matthews Kodiersysteme GmbH, Estenfeld
  2. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main (Home-Office möglich)
  4. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner