1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mojang: Minecraft bekommt Echtgeld…

Wieso?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso?

    Autor: Tuxgamer12 10.04.17 - 19:41

    Die letzten 8 Jahre (ja, so lang ist Minecraft schon her) hat sich doch so viel kostenloser Community-Inhalt gebildet - und jetzt soll man für das, was es kostenlos gibt, auf einmal Geld zahlen?
    Ob das Erfolg haben wird... Ich bin jedenfalls nicht bereit, für Community-Inhalte Geld auszugeben.
    Als Valve vor einer Zeit versucht hat, so etwas durchzudrücken, ist das ja auch spektakulär gescheitert - und ehe man sich versieht wurde die Notbremse gezogen.

  2. Re: Wieso?

    Autor: Dwalinn 11.04.17 - 10:00

    dir ist schon klar das da leute ihre zeit Opfern um toll neue Dinge zu erschaffen? So kann man sich von Spenden (was nur wenige machen) unabhängig machen

  3. Re: Wieso?

    Autor: David Stern 11.04.17 - 10:04

    Und lässt Microsoft schön mit verdienen ;)

  4. Re: Wieso?

    Autor: buuii 11.04.17 - 10:17

    Ich würde schon sagen das ich für nen guten Mod durchaus bereit bin nen paar Cent oder sogar nen kleinen ¤ Betrag zu zahlen... ich würde mir zur wünschen das es dann wie z.B. bei Steamgames eine Rückgabemöglichkeit innerhalb von zwei Spielstunden gibt bei nichtgefallen...

  5. Re: Wieso?

    Autor: Dwalinn 11.04.17 - 14:15

    Das stimmt, aber ist ja nicht so das MS keine kosten mehr hat. Die Weiterentwicklung geht ständig vorran... ganz nebenbei war mojang inklusive Minecraft nicht gerade günstig für Microsoft.

  6. Re: Wieso?

    Autor: Hotohori 11.04.17 - 21:41

    Rückgabe wäre eben wichtig.

    Und ein Problem beim bezahlen ist auch... du weißt nie wie die Update Politik bei einem Modder ist. Wenn er keine Lust hat, hast du Pech gehabt.

    Darum hab ich z.B. bei so etwas wie OptiFine gespendet, da weiß man inzwischen woran man ist (und ohne das könnte ich die Java Version nicht spielen - Motion Sickness bei Vanilla sei dank).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.17 21:43 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. MVV Energie AG, Mannheim
  3. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin
  4. Lidl Digital, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 3,7GHz mit Wraith Stealth Kühler für 437,95€)
  2. gratis (bis 10.12., 17 Uhr)
  3. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3060 Ti Eagle 8G für 532,58€, PNY GeForce RTX 3090 XLR8 Gaming Revel...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36