Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Monster Hunter neu gegen alt: Warum…

Generations Ultimate Demo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Generations Ultimate Demo

    Autor: Prue 12.09.18 - 14:17

    Ich habe auf der Switch bisher nur die Demo gespielt aber die war grausam. Crafting etc gibts gar nichts man wird einfach vor nen Monster geworfen und soll dann mal machen da wird keine Steuerung und nichts erklärt. Ich habe 5-10 Stunden in die Demo versenkt und keinen Plan ob ich jemals einen Punkt schaden an den Monstern gemacht habe. Einziger Vorteil wenn man es so sehen will, sterben scheint genau so unmöglich zu sein

  2. Re: Generations Ultimate Demo

    Autor: deus-ex 12.09.18 - 14:55

    Die Demo spiegelt natürlich nur den eigentlichen Kampf wieder, zeigt aber nur 1% vom Spiel.

    Das kein Schaden angezeigt wird ist beim MH schon immer so gewesen. Aber man macht immer Schaden solange "Blut spritz" und ein Treffer nicht geblockt wird.

    Die Lebensanzeige eines Monsters gibt es nur in der Darstellung des Monsters. Verletzungen, Keuchen, Pausen zwischen den Angriffen, Humpeln. All das zeigt wie weit das Monster vom Tod entfernt ist.

  3. Re: Generations Ultimate Demo

    Autor: mw (Golem.de) 12.09.18 - 14:56

    Die Demo zeigt nur die Kämpfe, das ist korrekt - damit spiegelt sie einen wichtigen und zentralen Punkt, aber nicht den Spielablauf in Gänze wider.

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  4. Re: Generations Ultimate Demo

    Autor: Kakiss 12.09.18 - 15:23

    Die Demos waren leider noch nie gut, auf dem 3DS fand ich sie auch grausam.
    Mit der Wii U im Bundle hab ich dann aber gleich 300 Stunden raus gehauen und mir das Spiel sogar zusätzlich für den 3DS geholt, da man den Spielstand übermitteln kann und Crossplay zwischen beiden Systemen möglich ist (deswegen habe ich gleich gedacht, dies ist die nächste Nintendokonsole).

    3 Leute am 3DS und einer auf der Wii U, echt geil.

  5. Re: Generations Ultimate Demo

    Autor: cry88 12.09.18 - 18:47

    Die Demo ist absolut bescheiden und man sollte definitiv nicht danach entscheiden, ob man das Spiel kaufen sollte oder nicht. Denn in ihr findet man zwar den Kampf, aber wenn man nicht weiß wie, dann macht es keinen Spaß.

    Mein Tipp: Schau dir ein let's play an, such dir eine interessante Waffe aus. Schau dir für sie ein Video von gaijinhunter an und erst dann spiel die Demo. Außerdem behalte im Hinterkopf, dass der Kampf nur einer von vielen Teilen in der Loop von Monster Hunter ist und ohne den Rest macht es nur kurz Spaß.

  6. Re: Generations Ultimate Demo

    Autor: Hotohori 12.09.18 - 20:18

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Lebensanzeige eines Monsters gibt es nur in der Darstellung des
    > Monsters. Verletzungen, Keuchen, Pausen zwischen den Angriffen, Humpeln.
    > All das zeigt wie weit das Monster vom Tod entfernt ist.

    Und genau das würde ich mir in so vielen anderen Spielen wünschen... Ein Lebensbalken ist einfach nur 08/15 und macht es vor allem den Entwicklern leicht, weil solche Animationen wie sie die Monster in MH haben, sind natürlich viel aufwendiger umzusetzen, geben dem Spiel aber so viel mehr.

  7. Re: Generations Ultimate Demo

    Autor: Kakiss 14.09.18 - 18:19

    Eindeutig.

    Wenn ein Monster nachdem es aber Erschöpfung zeigte nochmal so richtig loslegt, als ob es frisch Fidel wäre, dann fühlt sich der Kampf schier endlos und anstrengend an... Es spielt also schön mit den Emotionen :D
    Das ist echt toll.

  8. Re: Generations Ultimate Demo

    Autor: mnementh 15.09.18 - 21:29

    Prue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auf der Switch bisher nur die Demo gespielt aber die war grausam.
    > Crafting etc gibts gar nichts man wird einfach vor nen Monster geworfen und
    > soll dann mal machen da wird keine Steuerung und nichts erklärt. Ich habe
    > 5-10 Stunden in die Demo versenkt und keinen Plan ob ich jemals einen Punkt
    > schaden an den Monstern gemacht habe. Einziger Vorteil wenn man es so sehen
    > will, sterben scheint genau so unmöglich zu sein
    Die MonsterHunter-Demos fand ich schon immer unsäglich. Man macht eine Quest mit vorgegebener Ausrüstung. Dabei gehört das Ausrüstung wählen, schmieden, kombinieren mit dazu. Das meint hier nicht nur Waffen und Rüstung, sondern auch so was wie Fallen, Bomben, Tränke usw. Eine bessere Demo wäre man den Anfang spielen würde, meinetwegen nur mit den 1*-Quests.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 2,40€
  4. (-79%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50