Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Monster Hunter neu gegen alt: Warum…

Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: Insomnia88 13.09.18 - 12:33

    Dieser "Wechsel" vom klassischen (hardcore) Monster Hunter hin zum (casual) World-Titel könnte ein neuer Trend werden. Natürlich ist dieses Phänomen eher nischig anzusiedeln, da es Spiele braucht die so einen Ableger prinzipiell ermöglichen.
    Nach meinem Stand hat "The Hunter" letztes Jahr damit begonnen (wer andere Titel kennt, kann sie gerne nennen). Die klassische Serie ist eine (hardcore) Jagdsimulation mit kleinen Gebieten aber vieeeelen Möglichkeiten. Letztes Jahr dann "The Hunter: call of the wild" als Casual Ableger, mit deutlich hübscherer/zeitgemäßer Grafik, großen und offenen Gebieten aber dafür weniger Anspruch und Möglichkeiten. Der Unterschied zu Remakes ist, dass beide Spiele parallel weiterentwickelt werden - es ist ja nur eine Weiche für eine andere Zielgruppe (natürlich mit Schnittmenge zur primären Zielgruppe). Monster Hunter hat dieses Prinzip also praktisch 1:1 übernommen.
    Kennt jemand noch weitere Titel, die dafür in Frage kommen würden?

  2. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: shazbot 13.09.18 - 13:49

    Meine Meinung als eingefleischter MH-Spieler (Seit MH Freedom 1 für die PSP):

    Ich bin mir nicht sicher, ob man das als Wechsel bezeichnen kann. MH Generations auf der Switch ist ein Port des gleichnamigen Spiels für den 3DS und kam bereits 2017 in Japan raus. Jetzt, 1 Jahr später, kommt es eben auch im Rest der Welt raus.
    MH World hingegen kam erst anfang des Jahres raus - überall fast gleichzeitig.
    So wie bei MH Generations macht Capcom mit MH schon seit langem: Statt DLC oder Erweiterungspaket wird das Spiel mit leicht mehr Content erneut released.
    Ich denke aber dass der Wechsel auf MHW komplett ist, und wir diese eher alt anumtenden MH Spiele nicht mehr zu sehen bekommen in der Zukunft. Capcom hat gemerkt, was für ein Erfolg MHW war und das MH Generations bei weitem nicht dieselben Ergebnisse bringt.

    Doch selbst MHW hat noch das gemacht, was es seit dem ersten MH gibt: Animationen des ersten Teils weiterverwendet. Das werden wir auch weiter sehen denke ich.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  3. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: Insomnia88 13.09.18 - 13:54

    Ok, ich bin davon ausgegangen, dass MH traditionell auf dem 3DS (vllt. irgendwann 4DS) oder Switch fortgesetzt wird. Würden sie die alten Teile absägen, wäre das in der Tat was Anderes.

  4. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: plastikschaufel 13.09.18 - 15:07

    Ich hab nur MH Tri gespielt.

    Gibt schon vieles was das ganze etwas einfacher macht, aber ich kann nicht einschätzen, ob mir World so viel leichter fallen würde als Tri damals. Jetzt hatte ich ja schon ne Menge Spielstunden an Erfahrung und kannte auch schon einiges an Monstern.

    Ohne die Käfer zu navigieren ist tatsächlich manchmal ein Albtraum bei manchen Karten.

  5. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: mnementh 15.09.18 - 21:25

    Insomnia88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt jemand noch weitere Titel, die dafür in Frage kommen würden?
    Es wird allgemein so gesehen, dass nach allem was wir über das dieses Jahr erscheinende Pokemon Let's Go Pikachu/Eevee wissen, dieser Teil einiges etwas leichter macht. 2019 wird dann der nächste 'normale' Teil, also sozusagen das klassische Hardcore Pokemon erscheinen.

  6. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: mnementh 15.09.18 - 21:27

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke aber dass der Wechsel auf MHW komplett ist, und wir diese eher
    > alt anumtenden MH Spiele nicht mehr zu sehen bekommen in der Zukunft.
    > Capcom hat gemerkt, was für ein Erfolg MHW war und das MH Generations bei
    > weitem nicht dieselben Ergebnisse bringt.
    >
    Das wäre schade. Ich habe nichts dagegen,dass mit World mehr Casuals in die Serie eingeführt werden, aber die alten Hardcore-Teile wären auch weiterhin schön. Ich habe gerade sehr viel Spaß mit MonHunGenU.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Erding
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20