Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Monster Hunter neu gegen alt: Warum…

Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: Insomnia88 13.09.18 - 12:33

    Dieser "Wechsel" vom klassischen (hardcore) Monster Hunter hin zum (casual) World-Titel könnte ein neuer Trend werden. Natürlich ist dieses Phänomen eher nischig anzusiedeln, da es Spiele braucht die so einen Ableger prinzipiell ermöglichen.
    Nach meinem Stand hat "The Hunter" letztes Jahr damit begonnen (wer andere Titel kennt, kann sie gerne nennen). Die klassische Serie ist eine (hardcore) Jagdsimulation mit kleinen Gebieten aber vieeeelen Möglichkeiten. Letztes Jahr dann "The Hunter: call of the wild" als Casual Ableger, mit deutlich hübscherer/zeitgemäßer Grafik, großen und offenen Gebieten aber dafür weniger Anspruch und Möglichkeiten. Der Unterschied zu Remakes ist, dass beide Spiele parallel weiterentwickelt werden - es ist ja nur eine Weiche für eine andere Zielgruppe (natürlich mit Schnittmenge zur primären Zielgruppe). Monster Hunter hat dieses Prinzip also praktisch 1:1 übernommen.
    Kennt jemand noch weitere Titel, die dafür in Frage kommen würden?

  2. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: shazbot 13.09.18 - 13:49

    Meine Meinung als eingefleischter MH-Spieler (Seit MH Freedom 1 für die PSP):

    Ich bin mir nicht sicher, ob man das als Wechsel bezeichnen kann. MH Generations auf der Switch ist ein Port des gleichnamigen Spiels für den 3DS und kam bereits 2017 in Japan raus. Jetzt, 1 Jahr später, kommt es eben auch im Rest der Welt raus.
    MH World hingegen kam erst anfang des Jahres raus - überall fast gleichzeitig.
    So wie bei MH Generations macht Capcom mit MH schon seit langem: Statt DLC oder Erweiterungspaket wird das Spiel mit leicht mehr Content erneut released.
    Ich denke aber dass der Wechsel auf MHW komplett ist, und wir diese eher alt anumtenden MH Spiele nicht mehr zu sehen bekommen in der Zukunft. Capcom hat gemerkt, was für ein Erfolg MHW war und das MH Generations bei weitem nicht dieselben Ergebnisse bringt.

    Doch selbst MHW hat noch das gemacht, was es seit dem ersten MH gibt: Animationen des ersten Teils weiterverwendet. Das werden wir auch weiter sehen denke ich.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  3. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: Insomnia88 13.09.18 - 13:54

    Ok, ich bin davon ausgegangen, dass MH traditionell auf dem 3DS (vllt. irgendwann 4DS) oder Switch fortgesetzt wird. Würden sie die alten Teile absägen, wäre das in der Tat was Anderes.

  4. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: plastikschaufel 13.09.18 - 15:07

    Ich hab nur MH Tri gespielt.

    Gibt schon vieles was das ganze etwas einfacher macht, aber ich kann nicht einschätzen, ob mir World so viel leichter fallen würde als Tri damals. Jetzt hatte ich ja schon ne Menge Spielstunden an Erfahrung und kannte auch schon einiges an Monstern.

    Ohne die Käfer zu navigieren ist tatsächlich manchmal ein Albtraum bei manchen Karten.

  5. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: mnementh 15.09.18 - 21:25

    Insomnia88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt jemand noch weitere Titel, die dafür in Frage kommen würden?
    Es wird allgemein so gesehen, dass nach allem was wir über das dieses Jahr erscheinende Pokemon Let's Go Pikachu/Eevee wissen, dieser Teil einiges etwas leichter macht. 2019 wird dann der nächste 'normale' Teil, also sozusagen das klassische Hardcore Pokemon erscheinen.

  6. Re: Ob noch weitere Spiele dem Prinzip folgen?

    Autor: mnementh 15.09.18 - 21:27

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke aber dass der Wechsel auf MHW komplett ist, und wir diese eher
    > alt anumtenden MH Spiele nicht mehr zu sehen bekommen in der Zukunft.
    > Capcom hat gemerkt, was für ein Erfolg MHW war und das MH Generations bei
    > weitem nicht dieselben Ergebnisse bringt.
    >
    Das wäre schade. Ich habe nichts dagegen,dass mit World mehr Casuals in die Serie eingeführt werden, aber die alten Hardcore-Teile wären auch weiterhin schön. Ich habe gerade sehr viel Spaß mit MonHunGenU.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  4. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09