1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Munich Gaming 2011: "Die Zukunft gehört…

Ich glaube ja, ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich glaube ja, ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.03.11 - 13:51

    ... dass der Tablet-Hype nur eine Übergangsphase ist, um die Schmierfingerchen schon mal für die WIRKLICHE Zukunft zu trainieren und von den Tastaturen und Mäusen zu lösen.

    Für's Arbeiten zu klein und für wirkliche Mobilität zu groß. Einfach eine Machbarkeitsstudie, die sich überraschenderweise doch relativ teuer an den Kunden verkaufen lässt.

    Aber ich bin natürlich auch kein "Experte"...

  2. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: Der_fromme_Blork 30.03.11 - 13:59

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass der Tablet-Hype nur eine Übergangsphase ist, um die
    > Schmierfingerchen schon mal für die WIRKLICHE Zukunft zu trainieren und von
    > den Tastaturen und Mäusen zu lösen.
    >
    > Für's Arbeiten zu klein und für wirkliche Mobilität zu groß. Einfach eine
    > Machbarkeitsstudie, die sich überraschenderweise doch relativ teuer an den
    > Kunden verkaufen lässt.
    >
    > Aber ich bin natürlich auch kein "Experte"...


    Na diese "Experten" pushem das weil sie mit noch so abgekauten Spielen nen Euro machen können.

    Alles was im Browser gratis ist lässt sich über einen Market noch verhökern.

    Alles andere als Casual Games kann man getrost vergessen.

    Und diese "Familiensituationen" die in vielen Werbungen immer angepriesen wird halte ich für stark gekünstelt.

    OT:

    Herzhaft lachen musste ich als einer unserer Kunden (Klinik) auf die Idee gekommen ist ein iPad in einen Pappaufsteller in Krankenschwesterform am Empfang als Info Terminal zu bauen.

    Eine Bakterienschleuder an einem Ort der Hygiene :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.11 14:01 durch Der_fromme_Blork.

  3. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.03.11 - 14:01

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und diese "Familiensituationen" die in vielen Werbungen immer angepriesen
    > wird halte ich für stark gekünstelt.

    Nein! - Doch! - Ohh!

    *SCNR* :-D

  4. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: Saboteur. 30.03.11 - 14:23

    Lui de Finess!!!!

    Ein signifikanter Anteil der Menschen in Foren verwechselt immerwieder Dummheit mit freier Meinungsäußerung. Ein Mangel an Tiefenwissen eines Themas berechtigt den Menschen keinesfalls unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung dazu Unsinn zu schwafeln und diesen als Wahrheit hinzustellen.

  5. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 30.03.11 - 14:27

    Fein gemacht!

  6. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: windowsverabschieder 30.03.11 - 14:51

    Der_fromme_Blork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OT:
    >
    > Herzhaft lachen musste ich als einer unserer Kunden (Klinik) auf die Idee
    > gekommen ist ein iPad in einen Pappaufsteller in Krankenschwesterform am
    > Empfang als Info Terminal zu bauen.
    >
    > Eine Bakterienschleuder an einem Ort der Hygiene :)

    Ach ja, der Blork. Selbst in Medizinfragen mehr Ahnung als die Experten in Stanford un Co.

    Das iPad hat eine glatte, leicht zu reinigende Bedien-Oberfläche, am Gehäuse kaum Löcher und Kanten, dazu ist es lüfterlos. Alles Eigenschaften, für die in Kliniken sonst viel Geld ausgegeben wird. Allein eine Hygienetastatur mit Touch-Oberfläche aus Glas kostet um die 300€-400€. Dass du darüber "herzhaft lachst" - kein Kommentar nötig, wir kennen dich ja.

  7. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: Der_fromme_Blork 30.03.11 - 15:07

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_fromme_Blork schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > OT:
    > >
    > > Herzhaft lachen musste ich als einer unserer Kunden (Klinik) auf die
    > Idee
    > > gekommen ist ein iPad in einen Pappaufsteller in Krankenschwesterform am
    > > Empfang als Info Terminal zu bauen.
    > >
    > > Eine Bakterienschleuder an einem Ort der Hygiene :)
    >
    > Ach ja, der Blork. Selbst in Medizinfragen mehr Ahnung als die Experten in
    > Stanford un Co.
    >
    > Das iPad hat eine glatte, leicht zu reinigende Bedien-Oberfläche, am
    > Gehäuse kaum Löcher und Kanten, dazu ist es lüfterlos. Alles Eigenschaften,
    > für die in Kliniken sonst viel Geld ausgegeben wird. Allein eine
    > Hygienetastatur mit Touch-Oberfläche aus Glas kostet um die 300€-400€. Dass
    > du darüber "herzhaft lachst" - kein Kommentar nötig, wir kennen dich ja.


    Nur reinigen müsste man sie erst mal und genau da ist das Problem.

    Glücklicherweise hatte ich das Privileg im Krankenhaus Zivi machen zu dürfen. Von daher weiss ich wo die Fallstricke zu finden sind.

    Aber eigene Erfahrung ist wohl nicht mehr so viel Wert – im Gegensatz zum zusammenkopierten Bericht :)


    Besser wäre Kinect. Das wirkt ach etwas moderner als dieses Geschmiere.

  8. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: windowsverabschieder 30.03.11 - 16:07

    Genau. Weil man ein iPad theoretisch auch *nicht* reinigen kann, ist ein Einsatz im Krankenhaus abzulehnen. Junge, Junge ich beneide dich um dein eingeschränktes Weltbild.

  9. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: Der_fromme_Blork 30.03.11 - 16:34

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Weil man ein iPad theoretisch auch *nicht* reinigen kann, ist ein
    > Einsatz im Krankenhaus abzulehnen. Junge, Junge ich beneide dich um dein
    > eingeschränktes Weltbild.


    Vielleicht hilft es wenn du meinen Beitrag noch einmal aufmerksam liest.

    Mehr kann ich sonst nicht für dich tun.

  10. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: Husten 30.03.11 - 20:10

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Weil man ein iPad theoretisch auch *nicht* reinigen kann, ist ein
    > Einsatz im Krankenhaus abzulehnen. Junge, Junge ich beneide dich um dein
    > eingeschränktes Weltbild.


    Darf ich mit einem Krankhausreiniger, der wirklich die für ein Krankenhaus nötige Keimfreiheit gewährleistet, mal eben über dein iPad wischen?

    Es gibt einen Unterschied zwischen Sauberkeit im Krankhaus und "mit Taschentuch Fettfinger wegwischen" :)

    Abgesehen davon müssen man es ja nach jedem Benutzen einmal reinigen, wie die anderen geräte im Krankhaus auch. Viel Spaß damit :)

  11. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: impulsblocker 30.03.11 - 20:20

    Da muss ich dich und Blork leider Gottes enttäuschen. Die iDinger werden in den USA bereits zu hauf in Krankenhäusern eingesetzt. Zumeist von Ärzten, die darauf die Patientenunterlagen herumtragen, herumzeigen etc pp. Auch zur Steuerung und Überwachung von medizinischen Geräten wird es verwendet. Dazu gibt's bereits nen WLAN basiertes Protokoll. Blutmessgeräte mit Dock-Connector gibt's übrigens auch von mehr als einer Firma ...

    Auch wenn es weh tut und der Apple-Hass schwer drückt: ihr solltet eure Augen ncht vor der Realität verschließen.

  12. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: Prypjat 31.03.11 - 07:36

    Amerikanische Krankenhausserien sind nicht die Realität.

    *SCNR*

  13. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: impulsblocker 31.03.11 - 08:05

    Davon hat bisher ja auch keiner was geschrieben.

  14. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: Prypjat 31.03.11 - 08:26

    Mit Dir ist nicht zu Spaßen oder?
    Mit Dir kann man auch nicht gut Kirschen essen und wenn Du das Wort Witz hörst, schaust Du erst im Duden nach.

    Kann man nichts machen.

  15. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: windowsverabschieder 31.03.11 - 08:28

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > windowsverabschieder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau. Weil man ein iPad theoretisch auch *nicht* reinigen kann, ist ein
    > > Einsatz im Krankenhaus abzulehnen. Junge, Junge ich beneide dich um dein
    > > eingeschränktes Weltbild.
    >
    > Darf ich mit einem Krankhausreiniger, der wirklich die für ein Krankenhaus
    > nötige Keimfreiheit gewährleistet, mal eben über dein iPad wischen?

    Natürlich. Oder glaubst du, der greife Glas und Metall an?

    > Es gibt einen Unterschied zwischen Sauberkeit im Krankhaus und "mit
    > Taschentuch Fettfinger wegwischen" :)

    Du verschwendest hier Bits.

    > Abgesehen davon müssen man es ja nach jedem Benutzen einmal reinigen, wie
    > die anderen geräte im Krankhaus auch. Viel Spaß damit :)

    Genau. So wie Türklinken, die Knöpfe im Fahrstuhl oder die am Kaffeeautomaten, gell? Mit dem iPad werden ja keine Wunden verbunden …
    Es bleibt dabei: wenn Computer im Krankenhaus, dann macht ein iPad aus hygienischer Sicht Sinn. Da können fanatische Ignoranten wie Blork noch so toben.

    PS: bitte hör auf, "Krankhaus" zu schreiben.

  16. Re: Ich glaube ja, ...

    Autor: samy 31.03.11 - 10:22

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass der Tablet-Hype nur eine Übergangsphase ist, um die
    > Schmierfingerchen schon mal für die WIRKLICHE Zukunft zu trainieren und von
    > den Tastaturen und Mäusen zu lösen.
    >
    > Für's Arbeiten zu klein und für wirkliche Mobilität zu groß. Einfach eine
    > Machbarkeitsstudie, die sich überraschenderweise doch relativ teuer an den
    > Kunden verkaufen lässt.
    >
    > Aber ich bin natürlich auch kein "Experte"...

    Denke ich ähnlich. Nun mag der Touchscreen die Maus vielleicht ersetzen können... aber eine Hardware-Tastatur eben nicht.. und ich sehe noch keinen Ansatz der diese wirklich ersetzten kann...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Greenpeace e.V., Hamburg
  4. KACO new energy GmbH, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.

  2. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

  3. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.


  1. 16:54

  2. 16:32

  3. 16:17

  4. 15:47

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:30

  8. 14:19