1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mutant Year Zero im Test: Xcom plus…

keine Kaufempfehlung !!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. keine Kaufempfehlung !!

    Autor: Nawo 17.12.18 - 09:55

    Habe es mir aufgrund dieses Artikels gekauft. Ich würde davon abraten.
    Ich finde die schwache, langweilige Story auch nicht witzig so wie der Autor.
    Die meisten Kämpfe sind nur durch dauerndes laden und speichern zu schaffen. Nicht weil man die falsche Taktik anwendet, sondern weil man einfach Pech hat und ein 75% Schuss daneben geht, der Gegner den ersten Hinterhalt überlebt, alle alarmiert und mann überrannt wird. Also laden und auf mehr Glück hoffen. Ich finde es mega nervig.
    Ich hatte auf ein rundenbasierendes "Shadow Tactics" gehofft in dem man Angriffe gut planen kann und den Gegner nacheinander auseinandernimmt. Das geht hier dank des eingebauten Zufalls nicht und führt in höheren Level zu Speicherorgien und frustration. Dass das Wahrnehmungsfeld des Gegners Kreisförmig um ihn herum geht und nicht Kegelförmig ist, verbaut einem auch die Möglichkeit Hinterhalte gut zu planen. Ich könnte die Liste ewig fortführen....

  2. Re: keine Kaufempfehlung !!

    Autor: smirg0l 17.12.18 - 10:38

    Klingt wie XCOM, wo gerne mal der alles entscheidende 98% Schuss daneben geht und in Folge das halbe Team weggemetzelt wird. :)

  3. Re: keine Kaufempfehlung !!

    Autor: FlyingDaedalus 20.12.18 - 13:23

    Nawo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe es mir aufgrund dieses Artikels gekauft. Ich würde davon abraten.
    > Ich finde die schwache, langweilige Story auch nicht witzig so wie der
    > Autor.
    > Die meisten Kämpfe sind nur durch dauerndes laden und speichern zu
    > schaffen. Nicht weil man die falsche Taktik anwendet, sondern weil man
    > einfach Pech hat und ein 75% Schuss daneben geht, der Gegner den ersten
    > Hinterhalt überlebt, alle alarmiert und mann überrannt wird. Also laden und
    > auf mehr Glück hoffen. Ich finde es mega nervig.
    > Ich hatte auf ein rundenbasierendes "Shadow Tactics" gehofft in dem man
    > Angriffe gut planen kann und den Gegner nacheinander auseinandernimmt. Das
    > geht hier dank des eingebauten Zufalls nicht und führt in höheren Level zu
    > Speicherorgien und frustration. Dass das Wahrnehmungsfeld des Gegners
    > Kreisförmig um ihn herum geht und nicht Kegelförmig ist, verbaut einem auch
    > die Möglichkeit Hinterhalte gut zu planen. Ich könnte die Liste ewig
    > fortführen....

    25% Chance dass der Schuss daneben geht, wieso überrascht dies?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. ITEOS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (gültig auf das gesamte, lagernde Sortiment und ab 50€ Einkauf)
  2. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 32,99€, Die Sims 4 für 8,99€ und PSN PLUS...
  3. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 239€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19