1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Naughty Dog: Entwickler von The Last of…

Na dann ist doch alles aufgegangen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: Micha_T 06.07.20 - 13:24

    Das Spiel war in aller munde, jeder redet drüber.
    War die beste Werbung die sie bekommen konnten. Und sicher lich war das auch so kalkuliert.

    Naja ok ich kenne nicht mal den ersten Teil und gucke prinzipiell nie letsplays.
    .... und trotzdem ist der Shitstorms bis zu mir durchgedrungen.


    Das spielt sieht ziemlich öde aus. Halt typisches playstation game was hübsch ist aber sonst eher wenig zu bieten hat.

    Aber so ist es halt wenn fans der ersten Stunde wegen trends enttäuscht werden.

    Bei mir war es so mit borderlands 3. Die Anzahl der weiblichen charaktere war einfach zu hoch. Manche Rollen wie der srümperhafte dicke oder der durchgeknallte Typ ziehen bei weiblichen Charakteren halt anders. Das raubt Authentizität die in alten Teilen evtl besser umgesetzt war. Der Vergleich daraus ist dann halt das was einen stört.
    Die Frage ist halt wie man sich dazu äußert.
    Morddrohungen helfen da sicherlich nicht.

    Borderlands 3 hat sich in meinem aber durch viele andere Aspekte gut gerettet. Die dlcs haben auch mehr Feeling der alten Teile gehabt (trotz Trend Thema gleichgeschlechtliche Ehe)

    Ich finde es ja nicht schlimm wenn man in spielen politisch wird. Aber ich finde es doch sehr schade wenn man nur aktuellen meinungsforschungen nachjagt.
    Dann ist das Spiel in 5 oder 10 Jahren nämlich unspielbar weil viele Sachen einfach wieder völlig anders sind.

    Beispielsweise wären hier Cartoons für Kinder in denen geraucht wurde. Heute undenkbar. 1960 total normal.

    Aber leider ist unsere Zeit nun mal nur noch das ergebniss aus Berechnungen des Vortrages. :(

  2. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: wupme 06.07.20 - 14:13

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel war in aller munde, jeder redet drüber.
    > War die beste Werbung die sie bekommen konnten. Und sicher lich war das
    > auch so kalkuliert.

    Es war kalkuliert dass Leute die an dem Spiel beteiligt waren Morddrohungen, Sexistische und Rassistische Nachrichten bekommen?

    > Das spielt sieht ziemlich öde aus. Halt typisches playstation game was
    > hübsch ist aber sonst eher wenig zu bieten hat.

    Bei TLOU ging es eher weniger um das Gameplay.

    > Aber so ist es halt wenn fans der ersten Stunde wegen trends enttäuscht
    > werden.

    Wo blieben dann solche Massenhaften Hasstiraden wegen C&C 4?

    > Bei mir war es so mit borderlands 3. Die Anzahl der weiblichen charaktere
    > war einfach zu hoch. Manche Rollen wie der srümperhafte dicke oder der
    > durchgeknallte Typ ziehen bei weiblichen Charakteren halt anders. Das raubt
    > Authentizität die in alten Teilen evtl besser umgesetzt war. Der
    > Vergleich daraus ist dann halt das was einen stört.
    > Die Frage ist halt wie man sich dazu äußert.
    > Morddrohungen helfen da sicherlich nicht.

    Da sind wir uns ja einig.

    > Ich finde es ja nicht schlimm wenn man in spielen politisch wird. Aber ich
    > finde es doch sehr schade wenn man nur aktuellen meinungsforschungen
    > nachjagt.

    Auf was beziehst du dich denn sonst als auf den Zeitgeist?
    Prostitulieren was wohl in Zukunft sein könnte?

    > Dann ist das Spiel in 5 oder 10 Jahren nämlich unspielbar weil viele Sachen
    > einfach wieder völlig anders sind.

    Ich wüsste nicht in wiefern TLOU2 oder Borderlands dadurch unspielbar wird.
    Es ist eine Phantasiewelt.

    > Beispielsweise wären hier Cartoons für Kinder in denen geraucht wurde.
    > Heute undenkbar. 1960 total normal.

    Die Cartoons werden heute noch geschaut von denen die sie damals mochten.

    > Aber leider ist unsere Zeit nun mal nur noch das ergebniss aus Berechnungen
    > des Vortrages. :(

    Wenn man die Augen verschließt, und nur den Medien folgt, ja dann wird ein Schuh daraus.

  3. Glückwunsch!

    Autor: yumiko 06.07.20 - 14:33

    Dich interessiert das Spiel oder die Reihe nicht und hast dennoch dazu gepostet wie schlecht es irgendwie ist und auch noch geschafft Seitenhiebe gegen Homosexuelle und Frauen reinzubringen.

    Jetzt noch schnell zu Metacritikc und 0/10 Punkte vergeben (falls du es nicht schon getan hast) und du bist mit dem heutigen Pensum an Internetpöbeln durch. Deine "Freunde" von der AfD sind bestimmt stolz auf dich!

    (Sarkasmus in rauen Mengen vorhanden)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.20 14:34 durch yumiko.

  4. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: TheUnichi 06.07.20 - 14:38

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber so ist es halt wenn fans der ersten Stunde wegen trends enttäuscht
    > werden.

    Dass man den Entwicklern des Spiels mit Mord droht?

    Verstehst du nicht, wie du das hier mit absolut subjektiven und sinnlosen Argumenten verharmlost? Gerade Spiele wie BL3 spielen mittlerweile in etwa genau so viele Frauen wie Männer. Selbst wenn nicht: Wen interessiert es?

    Wären es jetzt 3 Männer und 1 Frau gewesen, hättest du nichts gesagt, dann wäre alles ganz normal gewesen, Wären es 4 Männer gewesen wäre ebenfalls alles normal gewesen, gar kein Problem, voll realistisch. Aber nein, sie haben es doch wirklich gewagt 2 Männer und 2 Frauen zu nehmen. Unverschämtheit. Literally unplayable.

    Leute wie du sind genau der Grund warum man das hier in Spielen betreibt, es wird nicht mehr gecatert sondern erzogen, ganz einfach.

    Die Hauptdarstellerin ist eine Lesbe. Die Nebendarstellerin ihre Freundin. O.M.F.G. Die Welt geht unter. Alle unsere Kinder werden schwul. Der Teufel selbst wird uns alle für unsere Sünden verbrennen.

    Man muss natürlich dazu erwähnen, dass das ganze anders ist, wenn man so was wie Bayonetta oder DoA spielt. Da müssen die Titten ordentlich wackeln und der Arsch muss ordentlich eng in der Lederhose sitzen, sonst ist es einfach nicht realistisch und viel zu politisch!11

  5. Re: Glückwunsch!

    Autor: gaym0r 06.07.20 - 14:47

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch noch geschafft Seitenhiebe
    > gegen Homosexuelle und Frauen reinzubringen

    Wo hat er das getan?

  6. Re: Glückwunsch!

    Autor: Thug 06.07.20 - 14:51

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dich interessiert das Spiel oder die Reihe nicht und hast dennoch dazu
    > gepostet wie schlecht es irgendwie ist und auch noch geschafft Seitenhiebe
    > gegen Homosexuelle und Frauen reinzubringen.
    >
    > Jetzt noch schnell zu Metacritikc und 0/10 Punkte vergeben (falls du es
    > nicht schon getan hast) und du bist mit dem heutigen Pensum an
    > Internetpöbeln durch. Deine "Freunde" von der AfD sind bestimmt stolz auf
    > dich!
    >
    > (Sarkasmus in rauen Mengen vorhanden)


    +1

  7. Re: Glückwunsch!

    Autor: Randalmaker 06.07.20 - 15:07

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > auch noch geschafft Seitenhiebe
    > > gegen Homosexuelle und Frauen reinzubringen
    >
    > Wo hat er das getan?

    Hast du den Post des TE überhaupt gelesen? Scheinbar nicht.

  8. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: marcel151 06.07.20 - 16:19

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das spielt sieht ziemlich öde aus. Halt typisches playstation game was
    > hübsch ist aber sonst eher wenig zu bieten hat.

    Daran merkt man, dass Du das Spiel wirklich nicht gespielt oder gesehen hast. Vom Gameplay her ist es vielleicht nicht mega besonders (schlecht aber meiner Meinung nach keinesfalls). Aber die Story, die macht es aus. Kann man vielleicht als Film mit Gameplay-Elementen sehen. Das ist auch der Grund warum so viele an die Decke gegangen sind beim Verlauf der Story. Aber sowas gehört halt dazu.
    Ich fand es sehr emotional, hat mich mitgenommen. Das ein Computerspiel das schafft ist schon erstaunlich. Vielleicht bin ich auch leicht zu beeindrucken, aber es ging nicht wenigen so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.20 16:37 durch marcel151.

  9. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: theFiend 06.07.20 - 16:25

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es ja nicht schlimm wenn man in spielen politisch wird. Aber ich
    > finde es doch sehr schade wenn man nur aktuellen meinungsforschungen
    > nachjagt.
    > Dann ist das Spiel in 5 oder 10 Jahren nämlich unspielbar weil viele Sachen
    > einfach wieder völlig anders sind.

    Es gibt eigentlich nur Spiele die sich gut spielen lassen, und solche die es nicht tun. Die "politische" Diskussion drumherum ist was für Leute die es nicht spielen...

    > Bei mir war es so mit borderlands 3. Die Anzahl der weiblichen charaktere
    > war einfach zu hoch.

    Und genau das bestätigt meinen Punkt... spielt sich das Spiel jetzt mit weiblichen Charakteren wirklich anders? Oder ist das nur deine persönliche Präferenz? Ist es beim ballern nicht völlig wumpe welches Geschlechtsorgan irgendwo hinter der Wumme hängt?

    Hier wird einfach zu viel gewese um Dinge gemacht, die schlicht irrelevant sind. Warum das so ist, ist sicher eine Aufgabe für Psychiater. Aber Männer die sich von der anzahl weiblicher Charaktere in einem Spiel eh... "bedroht" fühlen, find ich seltsam...

  10. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: yumiko 06.07.20 - 16:39

    marcel151 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daran merkt man, dass Du das Spiel wirklich nicht gespielt oder gesehen
    > hast. Vom Gameplay her ist es vielleicht nicht mega besonders. Aber die
    > Story, die macht es aus. Kann man vielleicht als Film mit
    > Gameplay-Elementen sehen. Das ist auch der Grund warum so viele an die
    > Decke gegangen sind beim Verlauf der Story. Aber sowas gehört halt dazu.
    > Ich fand es sehr emotional, hat mich mitgenommen. Das ein Computerspiel das
    > schafft ist schon erstaunlich. Vielleicht bin ich auch leicht zu
    > beeindrucken, aber es ging nicht wenigen so.
    Das sehe ich eben nicht so. Hier steht das Sorytelling im Vordergrund - die Story selbst ist eigentlich nichts besonderes.
    Daher kann man es auch nicht direket mit einem Film vergleichen und es bringt nichts sich LetsPlays anzuschauen - man beraubt sich nur der Möglichkeit ohne Vorwissen in das Storytelling einzutauchen, was der Wahnsinn ist (durchaus im wörtlichen Sinne auf die Protagonisten bezogen ^^).

  11. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: blaub4r 06.07.20 - 17:18

    Selten so einen Blödsinn gelesen. Sorry.


    Wieso sollte man mord Drohungen an sich selber raus bringen für ein Spiel ?
    Nebenbei wurde das Spiel gut verkauft und ist oben dabei.

    Interessant ist du kennst das Spiel gar nicht, nie gespielt noch gehört. Und sagst es ist Mist ?

  12. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: marcel151 06.07.20 - 17:35

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marcel151 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Daran merkt man, dass Du das Spiel wirklich nicht gespielt oder gesehen
    > > hast. Vom Gameplay her ist es vielleicht nicht mega besonders. Aber die
    > > Story, die macht es aus. Kann man vielleicht als Film mit
    > > Gameplay-Elementen sehen. Das ist auch der Grund warum so viele an die
    > > Decke gegangen sind beim Verlauf der Story. Aber sowas gehört halt dazu.
    > > Ich fand es sehr emotional, hat mich mitgenommen. Das ein Computerspiel
    > das
    > > schafft ist schon erstaunlich. Vielleicht bin ich auch leicht zu
    > > beeindrucken, aber es ging nicht wenigen so.
    > Das sehe ich eben nicht so. Hier steht das Sorytelling im Vordergrund - die
    > Story selbst ist eigentlich nichts besonderes.

    Tja, ich sehe es aber so. Und nu? Ist am Ende immer noch Geschmackssache, nicht jeder mag die gleichen Filme/Spiele. Ich finde, dass TLOU2 eine für ein PS4-Spiel packende Story hat.

  13. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: divStar 06.07.20 - 17:39

    Gut, dass mich das Golem Forum abgehärtet hat, denn offensichtliche (und keine versteckten) Seitenhiebe gegen bestimmte Menschen (wie aich gegen mich) nehme ich nur als Lärm wahr, der weit weg ist. Und am liebsten verursache ich bei solchen Leuten noch mehr Lärm. Warum? Weil sie stets irgendwas zwischen den Zeilen gelesen zu haben meinen und es dann einem selbst unterstellen, obwohl diese Inhalte ihren pervertierten Ego entsprungen ist.

    Hört auf zwischen den Zeilen lesen zu wollen - ihr könnt es nicht. Er hatte geschrieben, dass er das Spiel den Bildern nach öde findet - das ist sein Recht. Er hat eine für ihn nachvollziehbare Begründung geschrieben. Wenn sie euch nicht gefällt, dann lest woanders. Aber wer seid ihr, dass ihr meint ihm gleich Sexismus, Rassismus und WTFismus unterstellen zu dürfen?

    Deswegen habe ich gelernt niemanden Online ernst zu nehmen, der mir weiß machen will, dass ich ja angeblich so intolerant bin, denn allein weil derjenige mich darauf hinweist, zeigt schon, dass er / sie es auch nicht ist. Im Prinzip sind derlei Kommentare daher nicht die Bytes in der Datenbank wert, denn sie werden die meisten (mich garantiert) nicht dazu bewegen irgendwie anders darüber zu denken. Interessant ist aber bzw. sollte es sein, dass wenn man pauschal irgendwelchen -ismus unterstellt bekommt, man dann taub wird wenn es diesen irgendwann tatsächlich gibt, denn wenn man mir dauernd so etwas vorwerfen würde, wäre es mir irgendwann egal, ob ich es bin oder nicht. Schuld bin ich ja trotzdem.

    Dass Golem solche Hasspostings, in denen mir nichts dir nichts Foristen denunziert werden und sowohl mit irgendwelchem -ismus, als auch der AfD in Verbindung gebracht werden, ist natürlich ein Hammer, denn hier könnte man mal Hausrecht anwenden ohne zu zensieren - und dann macht man es nicht weil es eben aus dem falschen Flügel kommt. Toll.

  14. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: Garius 06.07.20 - 18:58

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]Ich finde es ja nicht schlimm wenn man in spielen politisch wird. Aber ich
    > finde es doch sehr schade wenn man nur aktuellen meinungsforschungen
    > nachjagt.
    > Dann ist das Spiel in 5 oder 10 Jahren nämlich unspielbar weil viele Sachen
    > einfach wieder völlig anders sind.
    >
    > Beispielsweise wären hier Cartoons für Kinder in denen geraucht wurde.
    > Heute undenkbar. 1960 total normal. [...]
    Volle Zustimmung. Genau das ist der Grund warum man m.M.n. mit politischen Statements in Unterhaltungsmedien aufpassen sollte.

  15. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: theFiend 06.07.20 - 19:04

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, dass mich das Golem Forum abgehärtet hat...

    Also wenn das Golem Forum das härteste an Diskussion ist was Du dir gibst, dann beglückwünsche ich Dich zum Blumenwieseninternet ;)

    > Dass Golem solche Hasspostings, in denen mir nichts dir nichts Foristen
    > denunziert werden und sowohl mit irgendwelchem -ismus, als auch der AfD in
    > Verbindung gebracht werden, ist natürlich ein Hammer, denn hier könnte man
    > mal Hausrecht anwenden ohne zu zensieren - und dann macht man es nicht weil
    > es eben aus dem falschen Flügel kommt. Toll.

    Aber so weit scheint die Abhärtung dann doch nicht gegangen zu sein? ;)

    Kann davon hier allerdings nichts lesen?

  16. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: Garius 06.07.20 - 19:04

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selten so einen Blödsinn gelesen. Sorry.
    >
    > Wieso sollte man mord Drohungen an sich selber raus bringen für ein Spiel ?
    >
    > Nebenbei wurde das Spiel gut verkauft und ist oben dabei.
    >
    > Interessant ist du kennst das Spiel gar nicht, nie gespielt noch gehört.
    > Und sagst es ist Mist ?
    Wow, was geht denn hier ab? Alle echt so getriggert von dem Thema? Warum man sowas selbst machen sollte? Google mal 'false flag'.

  17. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: Garius 06.07.20 - 19:07

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Micha_T schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber so ist es halt wenn fans der ersten Stunde wegen trends enttäuscht
    > > werden.
    >
    > Dass man den Entwicklern des Spiels mit Mord droht?
    >
    > Verstehst du nicht, wie du das hier mit absolut subjektiven und sinnlosen
    > Argumenten verharmlost? Gerade Spiele wie BL3 spielen mittlerweile in etwa
    > genau so viele Frauen wie Männer. Selbst wenn nicht: Wen interessiert es?
    >
    > Wären es jetzt 3 Männer und 1 Frau gewesen, hättest du nichts gesagt, dann
    > wäre alles ganz normal gewesen, Wären es 4 Männer gewesen wäre ebenfalls
    > alles normal gewesen, gar kein Problem, voll realistisch. Aber nein, sie
    > haben es doch wirklich gewagt 2 Männer und 2 Frauen zu nehmen.
    > Unverschämtheit. Literally unplayable.
    >
    > Leute wie du sind genau der Grund warum man das hier in Spielen betreibt,
    > es wird nicht mehr gecatert sondern erzogen, ganz einfach.
    >
    > Die Hauptdarstellerin ist eine Lesbe. Die Nebendarstellerin ihre Freundin.
    > O.M.F.G. Die Welt geht unter. Alle unsere Kinder werden schwul. Der Teufel
    > selbst wird uns alle für unsere Sünden verbrennen.
    >
    > Man muss natürlich dazu erwähnen, dass das ganze anders ist, wenn man so
    > was wie Bayonetta oder DoA spielt. Da müssen die Titten ordentlich wackeln
    > und der Arsch muss ordentlich eng in der Lederhose sitzen, sonst ist es
    > einfach nicht realistisch und viel zu politisch!11
    Ach du meine Nase... Was du da alles hineininterpretierst/ihn Worte in den Mund legst. Ist das, weil das Thema für dich so präsent ist? Ich hab seinen Text absolut nicht so "angsterfüllt" wahrgenommen.

  18. Re: Glückwunsch!

    Autor: Garius 06.07.20 - 19:08

    Randalmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > yumiko schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > auch noch geschafft Seitenhiebe
    > > > gegen Homosexuelle und Frauen reinzubringen
    > >
    > > Wo hat er das getan?
    >
    > Hast du den Post des TE überhaupt gelesen? Scheinbar nicht.
    Ich suche auch. Bitte kläre uns auf!

  19. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: yumiko 07.07.20 - 09:46

    marcel151 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das sehe ich eben nicht so. Hier steht das Sorytelling im Vordergrund -
    > die
    > > Story selbst ist eigentlich nichts besonderes.
    >
    > Tja, ich sehe es aber so. Und nu? Ist am Ende immer noch Geschmackssache,
    > nicht jeder mag die gleichen Filme/Spiele. Ich finde, dass TLOU2 eine für
    > ein PS4-Spiel packende Story hat.
    Packend ist die durchaus IMHO, aber ein Racheplot an sich ist nichts besonderes wollte ich damit ausdrücken. Jedenfalls würde das nicht für 95% bei Metacritic reichen ^^

  20. Re: Na dann ist doch alles aufgegangen.

    Autor: Phragger 07.07.20 - 10:27

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel war in aller munde, jeder redet drüber.
    > War die beste Werbung die sie bekommen konnten. Und sicher lich war das
    > auch so kalkuliert.
    Ich gebe dir in zwei Sachen Recht:
    - Gamer sind Bots und vorrausschaubar.
    - Der Shitstorm wird die Kasse klingeln lassen.

    Aber zu sagen, dass der ganze Shitstorm einkalkuliert wurde, ist Schwachsinn.

    > Naja ok ich kenne nicht mal den ersten Teil und gucke prinzipiell nie
    > letsplays.
    > .... und trotzdem ist der Shitstorms bis zu mir durchgedrungen.
    Weil die Gamer-Bots jedem die Ohren abkauen.

    > Das spielt sieht ziemlich öde aus. Halt typisches playstation game was
    > hübsch ist aber sonst eher wenig zu bieten hat.
    Schön. Vielleicht kaufst du dir das ja um zu gucken, ob und wie angebracht der Shitstorm war? ;)

    > Aber so ist es halt wenn fans der ersten Stunde wegen trends enttäuscht
    > werden.
    Trends? Hattest du in deiner Kindheit so ein Baumhaus mit der Aufschrift "Kajne Mätchen älaupt!1!"?

    > Bei mir war es so mit borderlands 3. Die Anzahl der weiblichen charaktere
    > war einfach zu hoch. Manche Rollen wie der srümperhafte dicke oder der
    > durchgeknallte Typ ziehen bei weiblichen Charakteren halt anders. Das raubt
    > Authentizität die in alten Teilen evtl besser umgesetzt war.
    Durchgeknallte Charaktere bei Borderlands (Das Pre-Sequel und vierter Teil der Triologie!) haben die Authentizität ruiniert, weil es Frauen waren? I call it bullshit.

    > Der
    > Vergleich daraus ist dann halt das was einen stört.
    > Die Frage ist halt wie man sich dazu äußert.
    Wenn man nichts zu sagen hat und das Spiel nichtmal kennt (Wie du mit TLoU 2): Besser garnicht ;)

    > Morddrohungen helfen da sicherlich nicht.
    Korrekt.

    > Borderlands 3 hat sich in meinem aber durch viele andere Aspekte gut
    > gerettet.
    Relevanz zum Thema?

    > Die dlcs haben auch mehr Feeling der alten Teile gehabt (trotz
    > Trend Thema gleichgeschlechtliche Ehe)
    Ah, du bist getriGGert, weil Homos auch in Videospielen (deinem Rückzugsort vor der bösen echten Welt, wo Frauen nicht am Herd stehen und Schwule sich nicht im Schrank verstecken) plötzlich heiraten können. Feels bad, man.

    > Ich finde es ja nicht schlimm wenn man in spielen politisch wird.
    Aber? Du hast schon genug abgerantet, und plötzlich hast du nichts gegen Politik in Spielen? Du lügst: Im vorherigen Absatz beschwerst du dich über Schwule und Frauen und findest das politisch.

    Was ist Politik? -> Alles!
    Wann findest du Politik in Spielen ok? -> Wenn es die Politik ist, die du unterstützt.
    Siehst du das als Politik? -> Nö, denn deine Meinung ist ja der Mittelpunkt der Welt.
    Wann ist deiner Meinung nach ein Spiel politisch? -> Wenn es etwas zeigt, was dich triGGert und was du nicht unterstützt.
    Hier jetzt einen auf "HALTE DIE POLITIK AUS MEINEN SPIELEN RAUS!1!!1" zu schreien, weil die Spiele die Realität (nicht die 60'er Realität) abbilden, ist schon peinlich.

    > Aber
    ABER! :'D Warum seid ihr NPCs eigentlich so vorrausschaubar?

    > ich
    > finde es doch sehr schade wenn man nur aktuellen meinungsforschungen
    > nachjagt.
    Nö, tust du nicht. Du findest es schade, dass Spiele nicht DEINE Meinung widerspiegeln.

    Was ist denn so schlimm am Thema gleichgeschlechtliche Ehe oder wenn sie im Spiel gezeigt wird? Die Antwort sollte identisch zur Frage "Was ist denn so schlimm am Thema HETERO Ehe oder wenn sie im Spiel gezeigt wird?" sein. Komm, Wut zur Mahrheit!

    > Dann ist das Spiel in 5 oder 10 Jahren nämlich unspielbar weil viele Sachen
    > einfach wieder völlig anders sind.
    Nö. Wenn die AfD nicht an die Macht kommt, wird schon nichts passieren.

    > Beispielsweise wären hier Cartoons für Kinder in denen geraucht wurde.
    > Heute undenkbar.
    Weil Rauchen nachweislich schlecht für die Gesundheit ist und man nicht "voll cool" ist, wenn man stinkt und Lungenkrebs hat? Abgesehen davon: Vorbilder.

    > 1960
    :'D BINGO! Ähm, ich meine, BULLSHIT! Jedes Mal wenn ich mein "NPC-Bingo" spiele, gewinne ich und komme auf ähnliche Punktezahlen, wie bei Diskussionen mit AfDlern.

    > total normal.
    > Aber leider ist unsere Zeit nun mal nur noch das ergebniss aus Berechnungen
    > des Vortrages. :(
    Was genau willst du also haben? Einen homophoben Rant in jedem Spiel? Damit es "schön unpolitisch" bleibt? Wut zur Mahrheit!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn
  2. MÜPRO Services GmbH, Hofheim-Wallau bei Wiesbaden
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  2. 16,49€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht