1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Need for Speed im Test: Soap Opera mit…
  6. Thema

Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: plutoniumsulfat 04.11.15 - 12:08

    Dann hab ich gestern mal wieder ungespielt gespielt...oder so.

  2. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: plastikschaufel 04.11.15 - 14:02

    Legacyleader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Next Gen! 30 FPS! Toll!! Die neuen Koonsolen sind ja so richtig super!

    "Konsolen sind besser als PCs"
    "Das menschliche Auge kann nicht mehr als 30 FPS sehen"

    xD

  3. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: Clown 04.11.15 - 14:15

    *plonk* *plonk* *plonk* *plonk* *plonk* *plonk*

    Hör auf zu zappeln! Da kommste nich mehr raus.. tz..

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  4. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: ApoY2k 04.11.15 - 16:12

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Das menschliche Auge kann nicht mehr als 30 FPS sehen"

    Die Aussage liebe ich ja... Manche glauben das ja wirklich... Traurig T_T

    This is what happens when an unstoppable force meets an immovable object.

  5. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: Unix_Linux 04.11.15 - 17:42

    ApoY2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plastikschaufel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Das menschliche Auge kann nicht mehr als 30 FPS sehen"
    >
    > Die Aussage liebe ich ja... Manche glauben das ja wirklich... Traurig T_T

    Kennt jemand noch die alten röhrenmonitore?

    Erst ab 80 Hz war für mich da Bild flimmerfrei, besser 100hz.

    60 Hz hatte deutliches flimmern.

    So ist es noch heute erst um 120 hz/fps vsync ist für mich das Bild perfekt. 60 fps ist die unterste erträgliche bildrate.

    30 fps ist indiskutabel



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.15 17:42 durch Unix_Linux.

  6. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: Anonymer Nutzer 04.11.15 - 21:05

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt jemand noch die alten röhrenmonitore?
    >
    > Erst ab 80 Hz war für mich da Bild flimmerfrei, besser 100hz.
    >
    > 60 Hz hatte deutliches flimmern.
    >
    > So ist es noch heute erst um 120 hz/fps vsync ist für mich das Bild
    > perfekt. 60 fps ist die unterste erträgliche bildrate.
    >
    > 30 fps ist indiskutabel

    In Röhrenzeiten war das was anderes, weil da das Licht eben nur in dem Moment da war wo der Pixel geschrieben wurde und nur sehr kurz danach noch. Also wieder abnahm und deswegen dieser Flimmereindruck entstand. Aber mit LCD Technik usw. mit Hintergrundbeleuchtung besteht eine durchgehende Ausleuchtung und daher bestehen solche Probleme nicht mehr :)

  7. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: Unix_Linux 04.11.15 - 23:58

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kennt jemand noch die alten röhrenmonitore?
    > >
    > > Erst ab 80 Hz war für mich da Bild flimmerfrei, besser 100hz.
    > >
    > > 60 Hz hatte deutliches flimmern.
    > >
    > > So ist es noch heute erst um 120 hz/fps vsync ist für mich das Bild
    > > perfekt. 60 fps ist die unterste erträgliche bildrate.
    > >
    > > 30 fps ist indiskutabel
    >
    > In Röhrenzeiten war das was anderes, weil da das Licht eben nur in dem
    > Moment da war wo der Pixel geschrieben wurde und nur sehr kurz danach noch.
    > Also wieder abnahm und deswegen dieser Flimmereindruck entstand. Aber mit
    > LCD Technik usw. mit Hintergrundbeleuchtung besteht eine durchgehende
    > Ausleuchtung und daher bestehen solche Probleme nicht mehr :)

    Ja das weiß ich. Damit will ich sagen, dass ein echtes ruckelfreies Bild (nicht verwechseln mit flimmerfrei) nur dann entsteht wenn ein schnelles Spiel (z. B. Shooter) mit mind. Diesen 80-120 fps berechnet und auf einem entsprechenden Monitor ausgegeben wird.

    Nicht mal 60fps ist wirklich ruckelfrei.

  8. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.15 - 00:27

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das weiß ich. Damit will ich sagen, dass ein echtes ruckelfreies Bild
    > (nicht verwechseln mit flimmerfrei) nur dann entsteht wenn ein schnelles
    > Spiel (z. B. Shooter) mit mind. Diesen 80-120 fps berechnet und auf einem
    > entsprechenden Monitor ausgegeben wird.
    >
    > Nicht mal 60fps ist wirklich ruckelfrei.

    Also ich hatte kein Ruckeln in BF3 mit meiner Geforce 740 die um die 45 fps schaffte in 1080p... O.o Sichtbare Ruckler sind im Grunde meist Framedrops oder SLI/Crossfire Probleme. Mikroruckler und Stottern im Bildaufbau durch Framedrops (Veränderungen im Bild). Aber ich hatte ein flüssiges Gameplay und zu keiner Zeit ruckelte das Bild oder stockte es o.o' Keine Ahnung von was du da redest, aber mit Rucklern hat dies überhaupt gar nichts zu tun. Scheinbar nutzt du das falsche Fachwort...

  9. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: Xultra 05.11.15 - 22:27

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja das weiß ich. Damit will ich sagen, dass ein echtes ruckelfreies Bild
    > > (nicht verwechseln mit flimmerfrei) nur dann entsteht wenn ein schnelles
    > > Spiel (z. B. Shooter) mit mind. Diesen 80-120 fps berechnet und auf
    > einem
    > > entsprechenden Monitor ausgegeben wird.
    > >
    > > Nicht mal 60fps ist wirklich ruckelfrei.
    >
    > Also ich hatte kein Ruckeln in BF3 mit meiner Geforce 740 die um die 45 fps
    > schaffte in 1080p... O.o Sichtbare Ruckler sind im Grunde meist Framedrops
    > oder SLI/Crossfire Probleme. Mikroruckler und Stottern im Bildaufbau durch
    > Framedrops (Veränderungen im Bild). Aber ich hatte ein flüssiges Gameplay
    > und zu keiner Zeit ruckelte das Bild oder stockte es o.o' Keine Ahnung von
    > was du da redest, aber mit Rucklern hat dies überhaupt gar nichts zu tun.
    > Scheinbar nutzt du das falsche Fachwort...

    Doch ,den ich bin da auch sensibler als der Durchschnitt. Die meisten sagen spätestens ab 60fps merken sie keinen Unterschied.
    Ich habe als junger Kerl Quake3 nur mit 120hz gespielt. Riesen Unterschied :-)
    Der sauteure Röhrenmonitor hatte damals 0ms Lag ;-)
    Gute alte Zeit.
    Peace

  10. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.15 - 23:18

    Xultra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch ,den ich bin da auch sensibler als der Durchschnitt. Die meisten sagen
    > spätestens ab 60fps merken sie keinen Unterschied.
    > Ich habe als junger Kerl Quake3 nur mit 120hz gespielt. Riesen Unterschied
    > :-)
    > Der sauteure Röhrenmonitor hatte damals 0ms Lag ;-)
    > Gute alte Zeit.
    > Peace

    0ms gibt es nicht. Und es heißt nicht Lag... Das ist eine verarbeitungsbedingte Verzögerung der Darstellung. Ein Lag ist jedoch nicht im Kern eine Verzögerung, sondern ein kurzer Verschlucker, also regelrechter Aussetzer :)

    Ich wusste doch daß du es falsch nennst ^^ Dachte mir schon "was? lag? das ist doch was ganz anderes!" xD Aber ich konnte mir schon denken was du meinst x)

    Und das mit den 120Hz is halt deswegen anders, weil die Maus geschmeidiger wirkt wenn mehr Frames pro Sekunde gerendert werden. Das hat aber weniger mit den Bildern Pro Sekunde selbst zu tun. Eher mit den Problemen der Mausverarbeitung. Es wird eben bei der Maus in jedem neuen Bild erst die neue Cursorposition verarbeitet. Also desto mehr Bilder berechnet werden vom System, desto geschmeidiger und direkter fühlt sich die Maus an. Ganz einfach weil eine feinere Übertragung möglich wird. Weil öfters pro Sekunde die Mausposition berechnet wird und somit eine feinere Auflösung also Bewegung der Maus und somit ein präziseres Feeling erreicht wird.

    Man hat dann das Gefühl von noch mehr "Direktheit" und Kontrolle. Das ist aber ein Maustechnik Problem. Ich gebe dir mal ein Beispiel dafür:

    Ich habe Counterstrike Source mal mit 60Hz gelockt gespielt und die Maus fühlte sich schwammig an. Eben weil diese warten musste bis das Spiel das nächste Frame freigibt. Da kommt es dann bei VSync also sogar zum sogenannten Gummiband Effekt. Wo die Maus spürbar nachzieht. Ohne VSync tritt dies jedoch nicht mehr so auf. Weil das Spiel nicht künstlich gebremst wird und die Maus somit nicht unverarbeitete Inputs eingeben kann in den PC, welche noch gar nicht verarbeitet wurden (Delay also Gummiband Effekt). Wenn ich jedoch das Spiel nun mit 120fps laufen lasse (hab ich schon bis 140fps gehabt) dann läuft es absolut geschmeidig und extrem schnell. Ich habe eine perfekte und direkte Kontrolle und die Maus fühlt sich sehr präzise an. Eben weil öfters pro Sekunde gemessen werden kann und somit die Bewegung geschmeidiger ist. Also ein besseres und direkteres Feeling vermittelt. Was das Handling Gefühl verbessert und einem ein sichereres Gefühl im Spiel vermittelt.

    Jetzt kommt aber der Haken, mein Monitor war trotzdem weiterhin auch "nur" ein ganz normales Standard 60Hz Modell! :D Es kam also in echt nie auf die Frames selbst an, daß das Spiel geschmeidig "aussah". Die Frames pro Sekunde haben nur Relevanz bei der Mausdaten Verarbeitung. Mehr FPS = öftere Positionsberechnung pro Sekunde und somit feiner aufgelöste Bewegungen. Mehr Präzisionsempfinden also.

    Optisch jedoch reichen diese 60Hz absolut und auf dem Monitor sieht es absolut flüssig aus. Sofern natürlich das Panel schnell genug schaltet (im Bereich von 1 bis maximal 2ms Grey to Grey). Damit keine sichtbaren Schlieren beim Bildwechsel entstehen. Nicht die 60Hz ansich sind da beim Monitor das Problem, sondern die Schaltzeiten des Panels und die Neuausrichtung der Kristalle im Panel. Sind diese zu träge, sieht der Übergang von einem zum anderen Bild sehr schmierig aus. Also matschig weich und verschwommen. Ist er sehr schnell, kann man den Sprung von einem zum anderen Bild erahnen. Also wahrnehmen. Jedoch ist der Effekt nie so schlimm daß das Spiel deswegen nicht mehr gut spielbar ist.

    Wen diese Kleinigkeit noch stört muss halt ein Panel mit 120Hz+ nutzen. Ich jedenfalls finde 60Hz absolut ausreichend. 30Hz ist die Grenze. Darunter ist total unbrauchbar. 60Hz finde ich angenehm. Bei Flachbild wohlbemerkt und nicht bei Röhre. Röhre mindestens 75Hz wenn nicht sogar mehr.

    Ich hatte früher auch Röhre. Das Gewicht und das matschige Bild hat mich zu LCD gebracht. Der CRT hat zwar höhere Frequenzen in denen er arbeiten kann je nachdem, verglichen mit den Standard LCD's. Jedoch ist die Bildschärfe und Bildqualität ein riesiger Unterschied. Röhre skaliert zwar schöner, wenn man eine nicht native Auflösung nutzt (geringere) und hat nicht diese hässlichen Treppcheneffekte. Aber wenn du die native nutzt, sieht LCD deutlich kontrastreicher und schärfer aus Pixel für Pixel. CRT dabei weicher also matschiger vom Bild her. Teils wegen der CRT Technik, teils wegen dem analogen Bildsignal per VGA Kabel.

    Habe den Unterschied selber gesehen, als ich meinen ersten LCD hatte. Was für ein Unterschied das war in Bildschärfe. Gestochen scharf im Gegensatz zu weichem Bild beim CRT zuvor. Und eben auch wirklich Pixel auf Pixel Darstellung, also perfekte Darstellung. Und nicht grob skalierte, wo dann in den Ecken das Bild leicht noch schwammiger wird bzw. man den Bildausschnitt manuell einstellen muss. Damit das bild den Monitor auch ganz ausfüllt, aber nix abgeschnitten ist außerhalb der letzten CRT Löcher am Rand in der CRT Matrix. Digital und LCD ist halt wirklich jeder Pixel perfekt scharf dort dargestellt wo der Pixel auch sein sollte und jeder Pixel hat seine ideale Schärfe, da Beleuchtungsinformationen digital dargestellt werden und pixelgenau jeden Pixel ansteuern. Beim CRT ging sowas nicht soweit mir bekannt. CRT hatte ein brauchbares, aber immer matschigeres Bild als LCD. Dafür skaliert LCD schlechter bei nicht nativen niedrigeren Auflösungen. Jetzt aber mit 4k Monitoren könnte sich das Problem relativieren, weil die Pixel feinmaschiger sind. Da fallen diese Treppcheneffekte der nicht nativen Auflösung weniger auf als auf älteren weniger hochaufgelösten LCD's :)

    Ich bleibe bei 60Hz Monitor und Mid-Range System. Ich blase nicht unnötig Leistung durch die Leitung. Ich zahl den Strom immerhin selber :) Ich brauche keine 120fps+, wenn ich das Spiel mit 45fps prima spielen kann ^^ Ich finde auch, mehr Bilder als nötig zu berechnen ist Ressourcenverschwendung. Ich setze lieber auf ein effizientes System, das stromsparend ist und die Sachen trotzdem annehmbar darstellt.

  11. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: Clown 06.11.15 - 08:30

    +1
    Dem Text würd ich fast 1:1 zustimmen, bis auf: Ich halte fps unter 30 nicht per se für "total unbrauchbar". Dazu muss es mir schon unter die 20fps gehen. Wobei der Spielspaß < 30fps meist schon leidet, aber wie gesagt: "total unbrauchbar" find ich das noch nicht :)

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  12. Re: Cool Next Gen Racing Game mit 30 FPS!

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.15 - 03:35

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    > Dem Text würd ich fast 1:1 zustimmen, bis auf: Ich halte fps unter 30 nicht
    > per se für "total unbrauchbar". Dazu muss es mir schon unter die 20fps
    > gehen. Wobei der Spielspaß < 30fps meist schon leidet, aber wie gesagt:
    > "total unbrauchbar" find ich das noch nicht :)

    Ja so meinte ich das nicht. Für Anno und so is das immernoch ok. Aber der "perfekte Bildeindruck" ist dann halt schon leicht angefressen. Und unter 30 bemerkt man langsam daß das Bild stotternd aufbaut. Gerade bei Seitwärts Schwenks. In Kinofilmen zB. mit 24 fps sieht man das auch bei Seitwärts Bewegungen vom Bild. Bei 30 ist es noch gut. Da aber der Maus Inputlag noch dazu kommt, finde ich wenn man es nicht mit Gamepad sondern mit Maus spielt, merkt man bei 30 fps schon daß es zu wenig ist. Rein von der Direktheit her. Für Shooter ist es dann schon echt wenig. Noch spielbar aber man ist unterlegen. Auch treten Ruckler öfters auf bei starken Schwankungen der Darstellung (Explosionseffekte etc.) wenn er schon keine 30 fps mehr hinbekommt. Weil die Technik dann wirklich am Limit ächzt. Schwankungen also stärker in die Framerate hauen und auch Ruckler dadurch dann vermehrt auftreten. Wenn der PC 60fps nicht mehr schafft, sollte man sich langsam über eine Aufrüstung Gedanken machen. Battlefield 3 habe ich aber auch mit 45fps mit meiner GeForce740 noch spielen können und das gefühlt geschmeidig und flüssig. Aber so 26fps ist dann die Grenze wo ich langsam ein stottern vom Bild her merke in Spielen. Es wirkt nicht mehr wirklich weich in Bewegungen. Also 30fps ist da noch die ideale Grenze für ein Bild was noch gut flüssig wirkt. Die sollte man möglichst nicht unterschreiten. Für hektischere Games empfehle ich aber mindestens 40-45 und wenn möglich 60fps. Natürlich ist es gut wenn das Spiel sogar noch mehr schafft. Auch wenn der Bildschirm trotzdem nur 60 anzeigt pro Sekunde, fühlt es sich von der Maus her einfach noch direkter und flüssiger an. Aber Für mich persönlich ist das irrelevant. Alte Spiele gut und schön. Dürfen ruhig auf 120fps oder so heizen. Aber ich spiele die neueren auch mit 60 oder 45 noch. Ich rüste da jetzt nicht auf. Ich guck auch auf den Stromverbrauch und mag nicht zu viel unnötig in Frames pulvern. Ich verzichte da lieber auf das letzte kleine Fünkchen und spare dafür viel Geld und Strom im Jahr :) Mir ist nur wichtig daß das Spiel flüssig spielbar ist. Perfektion ist mir egal, brauche ich nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  3. Haufe Group, Berlin
  4. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€
  2. (heute u. a. DJI Drohnen und Cams, Philips-TVs, Gesellschaftsspiele)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15