1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NES Classic Mini im Vergleichstest…

Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: d33pblue 18.11.16 - 14:51

    Ich habe nur die besten Komponenten verwendet die man auftreiben kann. Ein besseres Bild geht meiner Meinung nach nicht
    - Reines 240p (Pixel Perfect)
    - RGB
    - ohne externe Scaler
    - ohne Eingabeverzögerung
    - ohne Tearing

    https://www.youtube.com/watch?v=gjUBQKyeWlQ



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.16 14:57 durch d33pblue.

  2. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: HubertHans 18.11.16 - 15:08

    Sieht nett aus. Klappt aber leider nicht mit voller Performance und Soundqualitaet. Spaetestens bei ner C64 Emulation hoert der Spaß auf, wenn der Sound halbwegs originalgetreu sein soll. Auch nutzt du einen Studiomonitor. An einem LCD-TV wird das so leider auch nur funktionieren, wenn du Konsolen emulierst, die 480i nutzen. Bei 240p macht auch dein Projekt, genauso wie die originale Konsole, keine gute Figur mehr. Aber viel Spaß weiterhin. :)

  3. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: d33pblue 18.11.16 - 15:23

    Der Signalausgang ist über /boot/config.txt modifiziert und gibt das Signal in 15 KHz aus. Ein normaler LCD-TV kann mit dieser Frequenz nichts anfangen. Mit Absicht soll das nur über einen CRT laufen. Der Betrieb von 480i Konsolen ist nicht vorgesehen. Dafür nutze ich echte Hardware zusammen mit dem Framemeister. C64 hatte ich nie. Der Hauptfokus liegt auf schnelle Arcade Games wie CPS, PGM oder NeoGeo. Geschwindigkeitsprobleme kann ich überhaupt nicht feststellen. Selbst N64 oder PSone laufen butterweich auf einem Pi 3.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.16 15:33 durch d33pblue.

  4. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: HubertHans 18.11.16 - 15:32

    Joa. Und das sah ziemlich gut aus :)

  5. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: MeisterLampe2 18.11.16 - 18:56

    Sieht ja ziemlich gut aus! Aber wie genau kannst du feststellen, wie hoch der Input-Lag ist? Hast du den mit einem "Standard-RetroPie" verglichen? Und dann vielleicht noch mit Original-Hardware? Wenn ja, wie?

  6. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: redbullface 18.11.16 - 20:03

    Fantastische Arbeit. Sieht sehr gut aus. Falls du sowas baust und verkaufst, wäre doch ein Geschäft zu machen. ;-) Ich hätte schon mal Interesse.

  7. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: d33pblue 19.11.16 - 01:09

    Es gibt für unterschiedliche Emulatoren ein spezielles Homebrew ROM das sich "240p test suite" nennt. Damit kann man wirklich alles testen. Siehe

    http://junkerhq.net/xrgb/index.php/240p_test_suite

    Vor allem der " Manual Lag Test" ist dabei sehr Aufschlussreich. Im Vergleich mit realer Hardware kann ich keinen Unterschied feststellen. Den letzten großen Vergleich hatte ich auf der SuperGeekNight in München. Da war ein original 2-Slot MVS NeoGeo mit Röhre. Das hat sich identisch angefühlt.

    Verkaufen kann ich sowas leider nicht. Ich bin normal 40h in der IT tätig. Das ist ein reines Hobby.

  8. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: mw (Golem.de) 19.11.16 - 09:01

    Die 240p Test Suite nutzen wir auch regelmäßig. Also auch von und eine Empfehlung :)

  9. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: boxcarhobo 20.11.16 - 12:44

    Wie groß ist denn der Unterschied vom Pi 2 zum Pi 3? Ich vermute mal bei NES und SNES merkt man nicht soviel, bei N64 wahrscheinlich schon eher.

  10. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: d33pblue 20.11.16 - 17:33

    Beim PI2 ruckelt es an manchen Stellen deutlich wenn es um 3D geht. Beim PI3 hingegen nicht mehr. Interessant war es va beim 2D Shoot´em Up "Raiden II". Das hat kein 3D ruckelt aber trotzdem beim PI2.

  11. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: EynLinuxMarc 21.11.16 - 06:53

    NUN das Problem ist das dies Illegal ist, weil rom zu spielen auch wenn man das original besitzt verboten ist dies aus dem Rom auf die HD zu kopiere wo man ja muss wenns auf dem Rasp gespielt werden will.

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1903 RTM, Firefox 68a1x64, Thunderbird 60.6.1 Relase x64, MS Office 2019 pro plus , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.17.0.183

  12. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: MeisterLampe2 21.11.16 - 07:52

    EynLinuxMarc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NUN das Problem ist das dies Illegal ist, weil rom zu spielen auch wenn man
    > das original besitzt verboten ist dies aus dem Rom auf die HD zu kopiere wo
    > man ja muss wenns auf dem Rasp gespielt werden will.

    Was ist das denn für ein Unsinn? Natürlich darf ich eine Sicherheitskopie einer Cartridge machen, die ich legal besitze. Wieso sollte ich die dann nicht auf Festplatte kopieren dürfen?

  13. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: EynLinuxMarc 21.11.16 - 09:00

    Nein laut Nintendo verboten, verändern und kopieren des Roms ist nicht erlaubt, und die Firma wird auch gerne aktiv in diesen Fällen.
    Weil 99% wird das missbraucht für Illegale Kopien zu machen.
    Backup Bringt ja nicht viel, weil wenn Cartridge kaputt ist kann man das original ja nicht mehr wider ersetzen Durch eine Kopie und muss sowieso wider ein neues Cartridge kaufen.

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1903 RTM, Firefox 68a1x64, Thunderbird 60.6.1 Relase x64, MS Office 2019 pro plus , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.17.0.183

  14. Software – kein Premium

    Autor: zZz 21.11.16 - 09:13

    Dein „Premium” hört aber spätestens bei der Software auf, die von Retropie verwendeten Emulatoren sind nicht zwangsläufig die besten. Beim NES mit Nestopia trifft das wohl zu, aber keiner der SNES-Emualtoren in Retropie ist das Nonplusultra (das wäre wohl nach wie vor Higan). Je neuer die Konsole, desto schlechter dürfte sich das verhalten.

    Deshalb sei auch hier noch mal dieser Artikel erwähnt: Accuracy takes power: one man’s 3GHz quest to build a perfect SNES emulator

  15. Re: Software – kein Premium

    Autor: d33pblue 21.11.16 - 09:33

    Die Debatte mit dynarec vs interpreter ist mir bekannt aber mehr kann man aus einem kleinen PI nicht wirklich rausholen. Ich habe auch zwei umgebaute ArcadePCs mit modifizierten ATI Treibern um 15 KHz anzusteuern. Die haben auch deutlich mehr Leistung als ein PI aber die Kisten zu starten und Windows in low-res MAME zu starten ist deutlich unkomfortabler. Bis man da irgendwelche Frondendlösungen wie Hyperspin installiert und eingerichtet hat ist mir zu aufwändig. Der PI gewinnt hier meiner Meinung nach ganz deutlich, trotz einiger bekannter Einschränkungen. Die Situation um ROMs ist mir bekannt. Wenn es möglich ist kaufe ich legal vertriebene ROMS nach, z.B. die SEGA Genesis Classics Collection auf Steam oder iOS.

  16. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: MeisterLampe2 21.11.16 - 15:34

    EynLinuxMarc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein laut Nintendo verboten, verändern und kopieren des Roms ist nicht
    > erlaubt, und die Firma wird auch gerne aktiv in diesen Fällen.

    Und wo sagt Nintendo bitte sowas? Auf deren Seite finde ich folgendes:

    Can I Download a Nintendo ROM from the Internet if I Already Own the Authentic Game?

    There is a good deal of misinformation on the Internet regarding the backup/archival copy exception. It is not a "second copy" rule and is often mistakenly cited for the proposition that if you have one lawful copy of a copyrighted work, you are entitled to have a second copy of the copyrighted work even if that second copy is an infringing copy. The backup/archival copy exception is a very narrow limitation relating to a copy being made by the rightful owner of an authentic game to ensure he or she has one in the event of damage or destruction of the authentic. Therefore, whether you have an authentic game or not, or whether you have possession of a Nintendo ROM for a limited amount of time, i.e. 24 hours, it is illegal to download and play a Nintendo ROM from the Internet.

    Quelle: https://www.nintendo.com/corp/legal.jsp#roms

    D.h. dort sagen sie, dass der Download eines Roms illegal ist, aber das extrahieren eines Roms von einer Cartridge, die man legal besitzt, wohl unter die "Sicherheitskopie"-Regel fällt - und damit legal wäre.

    Abgesehen davon ist das nur Nintendos Sicht der Dinge. Diese Dinge sind weltweit sicherlich nicht einheitlich geregelt, d.h. man kann keine allgemeingültige Aussage dazu treffen, so wie Nintendo es hier macht. Aber es ist natürlich verständlich, dass sie das machen.


    Und was heißt bitte "Nintendo wird gerne mal aktiv in diesen Fällen"? Nintendo wird aktiv, wenn ich mir von einer Cartridge die Rom auf den Rechner ziehe? Wie sollen sie davon mitbekommen geschweige denn dagegen vorgehen?
    Wurden alle Besitzer der Retrode von Nintendo verklagt, weil sie die Rom auf dem Rechner kopiert haben?

  17. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: _2xs 22.11.16 - 12:40

    MeisterLampe2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. dort sagen sie, dass der Download eines Roms illegal ist, aber das
    > extrahieren eines Roms von einer Cartridge, die man legal besitzt, wohl
    > unter die "Sicherheitskopie"-Regel fällt - und damit legal wäre.

    Aber nur, wenn man keine elektronischen Sicherheitsmaßnahmen umgeht.

  18. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: MeisterLampe2 22.11.16 - 19:53

    _2xs schrieb:
    > Aber nur, wenn man keine elektronischen Sicherheitsmaßnahmen umgeht.

    Wo steht das?

  19. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: My1 28.11.16 - 11:45

    §95a UrhG
    und da SNES kein Computer ist greift §69a nicht.

  20. Re: Mein Projekt - Premium Retrogaming mit einem RaspberryPi

    Autor: d33pblue 28.11.16 - 13:37

    Ich habe mir am Wochenende mal die Mühe gemacht einen Vergleich anzustellen wegen Input Lag

    https://www.youtube.com/watch?v=aZRce-xaiI4

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. sunzinet, Köln, Stuttgart, Paderborn
  3. INIT Group, Karlsruhe
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Gemeinschaftsunternehmen: Telekom und EWE stehen zur Öffnung der Netze
    Gemeinschaftsunternehmen
    Telekom und EWE stehen zur Öffnung der Netze

    Die beiden Netzbetreiber Telekom und EWE beteuern, dass man beim Gemeinschaftsunternehmen Glasfaser Nordwest zu Open Access und den Auflagen des Bundeskartellamts stehe. Ausgebaut werden darf nur in nicht geförderten Gebieten, Konzentration auf städtische Gebiete ist nicht zugelassen.

  2. Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft
    Office 365
    Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

    Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

  3. Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.


  1. 14:06

  2. 13:39

  3. 12:14

  4. 12:07

  5. 11:38

  6. 11:20

  7. 10:58

  8. 10:41