1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New World: Kommunikations-Bug wird…

Falsch gepokert

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsch gepokert

    Autor: dEEkAy 11.10.21 - 17:36

    Ganz ehrlich, wer auf den US-Servern einen Char erstellt hat, nur um zocken zu können, hat halt einfach Pech gehabt. Hier hat man schlecht gepokert.

    Es gab in der EU genug Server mit Kapazitäten, es gab also absolut keinen Grund in den USA einen Char anzufangen.

  2. Re: Falsch gepokert

    Autor: Herr Unterfahren 11.10.21 - 17:58

    Komisch. Im Artikel steht doch, daß die europäischen Server ausgelastet waren.
    Und Amazon hat den Zugriff für Europäer auf US- Server nicht behindert.

    Als kluger Mensch hätte man vielleicht hingehen und was anseres zocken sollen.

    Verdienst Amazon eigentlich durch das Hochleveln Geld? Dem Schelm in mir schwant da nämlich ein Verdacht....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.21 17:59 durch Herr Unterfahren.

  3. Re: Falsch gepokert

    Autor: Pantsu 11.10.21 - 18:09

    Könnte nicht einfach die Community solche Server betreiben und es wäre dann egal?
    Ich weiß nicht, ob das bei MMORPGs überhaupt mal ging (habe aber von Private Servern bei WoW gehört, und wie lief das bei Guild Wars?), aber heute kriegt man Bandbreite doch hinterhergeschmissen. Kennt ihr vielleicht solche MMORPGs, die privat betrieben sind und herstellerunabhängig? Ich habe zuviel Zeit und während des Zenits von WoW & Co eben Ballerspiele gezockt, jetzt bin ich offen für gemütliches Grinden.

    Ich weiß, der obrige Teil ist eher eine rhetorische Frage, natürlich will Amazon die Kontrolle bezahlten (edit, behalten xD).



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.21 18:10 durch Pantsu.

  4. Re: Falsch gepokert

    Autor: Sharra 11.10.21 - 19:27

    Die einzigen, die jetzt den Topf am Pokertisch verlieren ist Amazon. Denn viele Noch-Spieler werden NW jetzt frustriert den Mittelfinger zeigen, und sich was anderes suchen. Vorzugsweise Spiele, bei denen die Mutterfirma keinen Bullshit redet, und dann nicht dazu steht, was ganz offensichtlich öffentlich wahrgenommen wurde.

  5. Re: Falsch gepokert

    Autor: ClausWARE 11.10.21 - 19:47

    Das kann Amazon doch egal sein, das Spiel ist bezahlt und die Kunden verursachen nun keine weitere Serverlast? Na super (für Amazon).

  6. Re: Falsch gepokert

    Autor: blubberer 11.10.21 - 19:49

    Ich kenn ja ein paar MMORPGs... und in allen war ein Servertransfer nicht oder höchstens durch Bezahlung möglich (und da auch nicht von Anfang an).

    Also da hölt sich das Mitleid in Grenzen...

  7. Re: Falsch gepokert

    Autor: Renegade3349 11.10.21 - 20:45

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab in der EU genug Server mit Kapazitäten, [...]
    Aber auch erst nach einer Woche.
    Ärgerlich ist das vor allem für Gruppen von Spielern, die gerne zusammen spielen wollten.
    Anfangs konnte man sich noch Charaktere erstellen, kam aber nicht auf die vollen Server. Später wurde die Erstellung komplett gesperrt.
    Die ersten Tage gab es auch keine leeren Server, da musste man überall warten bis jemand sein Spiel beendet.

    Viele haben halt gehofft durch den Wechsel später gemeinsam auf einen neuen Server gehen zu können, aber jetzt müssten sich alle etwa gleichzeitig einen neuen Charakter auf einem neuen Server erstellen um irgendwie zusammen spielen zu können.

  8. Re: Falsch gepokert

    Autor: flow77 11.10.21 - 22:18

    Pantsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte nicht einfach die Community solche Server betreiben und es wäre dann
    > egal?
    > Ich weiß nicht, ob das bei MMORPGs überhaupt mal ging (habe aber von
    > Private Servern bei WoW gehört, und wie lief das bei Guild Wars?), aber
    > heute kriegt man Bandbreite doch hinterhergeschmissen. Kennt ihr vielleicht
    > solche MMORPGs, die privat betrieben sind und herstellerunabhängig? Ich
    > habe zuviel Zeit und während des Zenits von WoW & Co eben Ballerspiele
    > gezockt, jetzt bin ich offen für gemütliches Grinden.
    >
    > Ich weiß, der obrige Teil ist eher eine rhetorische Frage, natürlich will
    > Amazon die Kontrolle bezahlten (edit, behalten xD).

    Soweit ich weiß gibt es kein MMORPG mit privaten Servern, jedenfalls nicht offiziell. Für WoW gab es natürlich welche, aber alles Grauzone - unter anderem durch Reverese-Engineering entstanden. Mittlerweile auch teilweise durch WoW-Classic abgelöst - da kann man btw. ziemlich gemütlich grinden ;)

  9. Re: Falsch gepokert

    Autor: X-Press 12.10.21 - 00:29

    Es gab eigentlich für so ziemlich jedes MMORPG zu einem Zeitpunkt Mal freeshared Server/private Server, für WoW schon immer, hab damals selbst viele unterschiedliche davon gehostet, WoW, lineage, guildwars, aion und mit vielen anderen rumexperimentiert. Die liefen sogar echt gut 2500 Spieler online konnte man damals auf zwei roots mit 100mbit, 16GB RAM und nem quadcore laufen lassen, einer application, der andere Datenbank. Das ist gar nicht soweit von Blizzards realm Größen weg gewesen (6000 soweit ich weiß)
    Lustig/schön war das man sowohl die Raten verändern kann (schneller Leveln, bessere Drops etc.) Als auch komplett eigene Questreihe und ingame Events gestalten kann, das hat die Community immer sehr geschätzt. Oder so Konzepte wir Arena Server, wo man direkt mit maximalem Gear und Level startet und dann nur PvP spielt ohne Grind. Lang lang ist's her...

  10. Re: Falsch gepokert

    Autor: BlindSeer 12.10.21 - 07:06

    Hatte UO das nicht offiziell? Es gab damals ziemlich viele, waren die alle in der Grauzone? *grübel*

  11. Re: Falsch gepokert

    Autor: px 12.10.21 - 07:32

    Verpokert, sehe ich auch so, braucht man jetzt nicht rumjammern. Viele haben nochmal neu angefangen, weil ihr Wunschserver nicht unter 8h zu betreten war, wenn man dann so ganz schlau war, sonst wo auf der Welt anzufangen... nun ja.

    Aktuell sind die Warteschlangen gähnend leer, d.h. nicht mehr existent, egal auf welchem Server...

  12. Re: Falsch gepokert

    Autor: Digitalzombie 12.10.21 - 08:03

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte UO das nicht offiziell? Es gab damals ziemlich viele, waren die alle
    > in der Grauzone? *grübel*

    Nicht ganz. UO prägte den Begriff "Shard" als eine Möglichkeit die Serverlast zu verteilen. Parallele Welten sozusagen.

    Irgendwann haben sich findige Leute drangesetzt und die Serverseite vom Game nachgebaut. Da diese kein Geld für den Serverzugang nahmen und sich jeder selbst einen Server erstellen konnte damit ... entwickelte sich der Begriff "freeshard". Natürlich wollen die Studios nicht das der Server nachgebaut wird.... aber wirklich illegal ist es nicht ... Grauzone :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.21 08:04 durch Digitalzombie.

  13. Re: Falsch gepokert

    Autor: Hotohori 12.10.21 - 20:27

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verpokert, sehe ich auch so, braucht man jetzt nicht rumjammern. Viele
    > haben nochmal neu angefangen, weil ihr Wunschserver nicht unter 8h zu
    > betreten war, wenn man dann so ganz schlau war, sonst wo auf der Welt
    > anzufangen... nun ja.
    >
    > Aktuell sind die Warteschlangen gähnend leer, d.h. nicht mehr existent,
    > egal auf welchem Server...

    Wie zu erwarten war. Bei einem Hype Start eines MMOs gibt es immer ein riesen Andrang und bisher ging dieser immer nach einer Woche langsam zurück, nun ist NW 2 Wochen "alt" und die Warteschlangen größtenteils weg (je nach Server noch vorhanden, aber auch da schon deutlich weniger).

    Warum ist auch easy zu erklären.

    1. der Hype bringt etliche Spieler rein, die noch nicht mal wissen ob ihnen das Spiel Spaß macht.

    2. viele Spieler neigen grundsätzlich dazu unbedingt zu Release spielen zu wollen

    3. viele Spieler planen zum Release ein Spiele intensiv und lange am Stück zu spielen.

    Nach 1-2 Wochen hat sich das alles erledigt, der Hype hat sich gelegt, die Spieler, für die das Spiel doch nichts war sind wieder weg und die Spieler die bleiben spielen nicht mehr ganz so intensiv. Und das muss ein MMO Betreiber einkalkulieren, was aber schwierig ist, da man kaum weiß wie viele Spieler zu Release erst das MMO kaufen werden.

    Da muss man sich über ein Riesen Andrang nicht wundern. Nur ist ein MMO eben kritisch, weil es eine persistente Welt hat, nicht unendlich viele Spieler auf diese gelassen werden können, dann wäre es kaum mehr spielbar, und auch nicht unendlich viele Server erstellt werden können, weil sich das hinten raus rächt.

    Ein MMO zu releasen ist daher ein schwieriger Akt, entweder man rechnet mit zu wenig Spielern, wie bei NW, oder man rechnet mit zu vielen und hat dann zwar keine Wartezeiten, aber nach 1-2 Wochen bereits zu leere Server, was noch schlimmer ist, da gerade NW mit seinem Fraktionssystem eine Mindestanzahl an aktiven Spielern auf einem Server benötigt, damit das Gameplay aufgehen kann.

    Zu wenig Spieler auf einem Server sind eben genauso schlecht wie zu viele und da hat Amazon mit den Worldsets vorgeplant, da alle Server eines Sets später zusammengeführt werden, damit wieder ein Server daraus wird auf dem genug Spieler aktiv sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)
  2. IT-Recruiter (m/w/d)
    Cegeka Deutschland GmbH, Neu Isenburg, Köln
  3. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de