1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und…

MULTIPLAYERITIS: Ein Jahr und noch kein Grund zum PS4 Kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MULTIPLAYERITIS: Ein Jahr und noch kein Grund zum PS4 Kaufen

    Autor: motzerator 21.11.14 - 15:23

    Die Entscheidung, welche Konsole ich mir eines Tages kaufe, ist lange gefallen. Das ich mir eine PS4 irgendwann holen werde, ist ziemlich sicher(*).

    Das Problem der neuen Generation für mich ist aber nicht die Frage, welche Konsole es denn sein soll, da gibt es mit der PS4 einen klaren Sieger. Das Problem ist der Mangel an brauchbaren Spielen. Ich sehe bisher keinen wahren Blockbuster, den ich mir zum Vollpreis holen würde. Vielleicht gebe ich dem PS4/GTAV Bundle noch eine Chance, oder ich warte noch ab. Denn die Spieleauswahl ist viel zu gering!

    Das Hauptproblem ist, das viele interessante Spiele in dieser Generation unter der Mulitplayeritis leiden und leiden werden. Für mich ein absolutes NOGO!

    - Ich will keine anderen Leute in meiner Konsole haben. Ich will mein Spiel einfach für mich haben und es mit niemand teilen müssen.
    - außerdem hasse ich Abos, laufende Kosten tun laufend weh, sowas will ich nicht haben.
    - Ich will mein Spiel spielen, wann immer ich will, ich will es speichern wenn ich keine Lust mehr habe und es ohne Veränderung wieder hervor holen, wenn ich weitermachen will. Ich will keine Onlinewelt, keine Konkurrenz, keinen Stress und Vor allem keine Dummen, emotionsgesteuerten Lemminge.

    Die meisten zumindest auf den ersten Blick von Thema her interessanten Spiele sind alle mit Multiplayer:
    - Destiny (hätte ich als Singleplayer mit guter Story interessant gefunden, so brauche ich es nicht)
    - Titanfall (okay, ist XBONE exclusiv, aber egal: Das als Singleplayer mit guter Geschichte wäre toll gewesen, so Menschenverseucht kann es mir gestohlen bleiben)
    - The Division (noch nicht da, aber auch ein Multiplayer. Ich will aber nicht von anderen Menschen abhängig sein)
    - The Elder Scrolls Online (ein neues Elder Scrolls und ich hole die Konsole sofort. Wenn ich es wie Skyrim oder Oblivion alleine spielen kann).
    - Ja selbst das Spiel, für das ich mir sogar einen Gaming PC holen wollte, fällt in diese Kategorie. Auch Elite Dangerous ist durch Mulitplayeritis unspielbar geworden. Ich will auch kein Universum, in dem andere die Preise beeinflussen.

    Ich sehe das als großes Problem. Wenn immer mehr Spiele mit einem Multiplayer verseucht werden, könnte ich irgendwann die Lust ganz verlieren und mir ein anderes Interesse suchen. Zum Multiplayer Spieler werde ich sicher nicht.










    (*) die XBOX ONE hat mich trotz aller Nachbesserungen (doch mit Gebrauchtspielen, kein ALWAYS-ON, kein KINECT, nicht mehr so lahm im Menü) so geärgert, das sie nicht in Frage kommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.14 15:24 durch motzerator.

  2. Re: MULTIPLAYERITIS: Ein Jahr und noch kein Grund zum PS4 Kaufen

    Autor: Andi K. 21.11.14 - 15:31

    The Last of us, Infamous, Tomb Raider, Mordors schatten, Alien isolation, the Evil within, Killzone usw.

    Es gibt genügend Games auf PS4 die ohne Multiplayer Modus auch viel spaß machen.

  3. Re: MULTIPLAYERITIS: Ein Jahr und noch kein Grund zum PS4 Kaufen

    Autor: koflor 21.11.14 - 16:22

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (*) die XBOX ONE hat mich trotz aller Nachbesserungen (doch mit
    > Gebrauchtspielen, kein ALWAYS-ON, kein KINECT, nicht mehr so lahm im Menü)
    > so geärgert, das sie nicht in Frage kommt.

    Süß, wie Du immer neue Ausreden findest. Zudem macht die aktuelle Begründung auch so wahnsinnig Sinn :-) Aber es bleibt unterhaltsam :-)

  4. Re: MULTIPLAYERITIS: Ein Jahr und noch kein Grund zum PS4 Kaufen

    Autor: motzerator 21.11.14 - 16:25

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Last of us,

    PS3, schon zweimal durch!

    > Infamous, Tomb Raider, Mordors schatten, Alien isolation,
    > the Evil within, Killzone usw.

    Also für mich ist Killzone ein Thema, aber das ist sicher kein
    System Seller. Ein neues Fallout 4 ohne Online, das wäre was.
    Watchdogs kann man auch noch aufzählen. Ich bin ja mal
    gespannt, ob und wenn ja, wann es einen richtigen Kracher
    gibt. :)

    > Es gibt genügend Games auf PS4 die ohne Multiplayer
    > Modus auch viel spaß machen.

    Es gibt welche, aber eher guter Durschnitt in meinen Augen.
    GTA5 ist noch das beste, denke ich mal, aber ich fand schon
    GTA 4 nur bedingt toll, ist zwar ziemlich open world aber die
    Geschichte ging mir oft gegen den Strich.

    Ist eher was für Leute, die gerne fremde Rollen nachspielen.
    Das wird diesmal durch die drei Protagonisten noch weniger
    immersiv sein, weil ich halt ganz anders handeln würde. Man
    hat aber vorgefertigte Missionen die meiner Vorstellung recht
    zuwieder laufen. Ich hasse es aber, wenn ich in Spielen Dinge
    tun muss, die ich in echt anders machen würde.

    Ergo: Bisher ist das nicht begeisternd, die Titel die es bisher
    gibt, sind so 20 Euro Grabbeltisch Niveau und nicht "muss
    ich sofort haben". ;)

    koflor schrieb:
    ----------------------
    > Süß, wie Du immer neue Ausreden findest. Zudem macht
    > die aktuelle Begründung auch so wahnsinnig Sinn :-) Aber
    > es bleibt unterhaltsam :-)

    Was glaubst Du, warum ich das ans Ende vom Text gesetzt
    habe. Weil es NICHT um PS4 vs. XBONE geht sondern um:

    Wo bleiben die geilen Spiele für Next Gen

    Abgesehen davon, ich vertraue MS nicht. Weil sie diese
    ganzen 180 Grad Wendungen nur dem Konkurrenzdruck
    wegen gemacht haben. Ich habe die ganzen geplanten
    Gemeinheiten nicht vergessen und die Playstation hat
    immer noch die deutlich bessere Hardware, also hat
    die XBOX ONE derzeit keinerlei Chance.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.14 16:30 durch motzerator.

  5. Re: MULTIPLAYERITIS: Ein Jahr und noch kein Grund zum PS4 Kaufen

    Autor: token 21.11.14 - 16:45

    Naja die Hardware ist ja bei beiden Systemen eher bescheiden und die meisten spiele laufen auf beiden auch gleich oft bieten ja beide Systeme nur hochskaliertes full HD.. Also deswegen würde ich keine Entscheidun fällen.
    Da wäre das gamepad schon eher entscheidend und da gewinnt meiner Meinung nach klar die Xbox..
    Zugegeben der ps4 controller ist von der Ergonomie deutlich besser als das ps3 gamepad und kommt fast an den Xbox controller ran aber kürzere Akkulaufzeit, sehr schneller Verschleiß der Gummierung und der deutlich höhere preis wären dann für mich das KO Kriterium

  6. Re: MULTIPLAYERITIS: Ein Jahr und noch kein Grund zum PS4 Kaufen

    Autor: koflor 21.11.14 - 16:51

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was glaubst Du, warum ich das ans Ende vom Text gesetzt
    > habe. Weil es NICHT um PS4 vs. XBONE geht sondern um:
    >
    > Wo bleiben die geilen Spiele für Next Gen

    Grundsätzlich kann ich Dir ja schonmal Recht geben. Die meisten Spiele sind tatsächlich nur eine Evolution und keine Revolution. Auch Spiele, die eine Online-Verbindung voraussetzen, gehen mir ebenfalls auf den Keks (Destiny, Titanfall). Schlimmer ist aber die Patcheritis, die in der letzten Generation ihren Anfang nahm und in dieser Konsolengeneration zur vollen Blüte kommt.

    > Abgesehen davon, ich vertraue MS nicht. Weil sie diese
    > ganzen 180 Grad Wendungen nur dem Konkurrenzdruck
    > wegen gemacht haben. Ich habe die ganzen geplanten
    > Gemeinheiten nicht vergessen

    Jaja..immer dieses Misstrauen. Demnach dürfte man Sony auch keinen Deut mehr trauen, was IT-Sicherheit betrifft. Zudem dürfte einiges davon auch in der Sony-Liste gesteckt haben. Sie hatten nur ein besseres Marketing und weniger geschwätzige Mitarbeiter. Aber man kennt ja Deine Kommentare zu MS-Themen. Von daher ist es mir auch egal.

    > und die Playstation hat
    > immer noch die deutlich bessere Hardware, also hat
    > die XBOX ONE derzeit keinerlei Chance.

    Jaja - lustig, dass Besitzer beider Konsolen in der Regel keinen Unterschied erkennen können. Das ist dann die virtuelle Schwanzverlängerung :-)

    PS: Hat man Dir schon gesagt, dass es im PS4-Menü Kacheln gibt?^^

  7. Re: MULTIPLAYERITIS: Ein Jahr und noch kein Grund zum PS4 Kaufen

    Autor: AIM-9 Sidewinder 21.11.14 - 18:03

    Er hätte die Microsoft-Konsole auch nicht gekauft, wenn sie in allen Belangen die Playstation 4 geschlagen hätte. Weil die Xbox nämlich von Microsoft ist.

  8. Re: MULTIPLAYERITIS: Ein Jahr und noch kein Grund zum PS4 Kaufen

    Autor: motzerator 21.11.14 - 18:12

    Koflor, das wir mal einer Meinung sind. Viele Probleme liegen tatsächlich bei den Publishern. Die sind mit "Always On" vorgeprescht und Microsoft hat das sicher auf deren Druck versucht umzusetzen. Sie sind es jetzt auch, die es über die Online Funktion versuchen, nachzurüsten. Bei Spielen wie Destiny oder Titanfall haben sie es ja auch geschafft. Die werden aber auch noch merken, das der Widerstand größer wird. Bei mir geht das so weit, das die Kohle für die PS4 in der Tüte steckt und ich noch nicht richtig heiss drauf bin, sie endlich auszugeben. Das kann sich aber noch ändern.

    Was die Patches betrifft, das ist die neueste Unsitte, man presst eine fehlerhafte Disk und patcht es dann halt weg. Ich warte nur bis das mal ordentlich in die Hose geht, dann werden die das auch wieder kritischer sehen. Man glaubt wohl, dadurch früher releasen zu können, aber in der Praxis kann das auch mal extrem schief gehen. Bei Driveclub soll es schon passiert sein und der Multiplayer der Halo Sammlung ist wohl auch noch immer nicht reif. Auf Dauer machen das die Spieler nicht mit. Ob eigentlich bei späteren Versionen diese Patches wegfallen? Also wenn es das als Platinum gibt? Mal sehen. Denkbar wäre das. Billiger und besser :)

    Ich halte es auch durchaus für möglich, das Sony das PR Desaster von Microsoft erkannt hat und schnell noch nachgebessert hat. Man kann es zumindest nicht ausschließen. Aber: Selbst wenn es so gewesen ist, was man wohl frühestens in vielen Jahren mal erfahren wird, hat Sony es einfach richtig gemacht und Microsoft nicht.

    Die 50% sind derzeit noch nicht deutlich sichtbar, aber sie können trotzdem den Unterschied machen. Auf jedenfall sehen Multiplattform Games diese Generation auf der PS4 ein bischen besser aus, letzte Generation war es die XBOX 360, die einfach ein besseres Anti Alaising hatte. Wenn ich für das Game das gleiche zahle, warum sollte ich die Konsole wählen, wo es ein klein wenig schlechter aussieht?

    Genau: Nur dann, wenn es dort für mich unverzichtbare Exclusives gibt. Die sehe ich aber einfach nicht, bis auf Gears of War und das ist nach 4 Games auch ziemlich abgelutscht. :)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.14 18:24 durch motzerator.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  3. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München
  4. abilex GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForce RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)
  2. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31