Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und…

Zwei Anti-PCs "feiern"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: lisgoem8 21.11.14 - 22:41

    In meinen Augen sind das nur zwei Anti-PCs zum spielen.

    Und dessen Nutzungszeit hat sich auch deutlich verkleinert. Ich kann mich an die PS1 und PS2 Zeit erinnern wo Jahre lange noch damit gearbeitet wurde. Heute halten die Geräte nicht mal mehr ein normales PC leben.

    Und damit sich die Dinger verkaufen, setzt man auf exclusive Inhalte.

    *kopfschüttelt* und froh bin das ich nicht zur Spielergesellschaft gehöre, die genau so veralbert und gedrängelt werden wie Apfelkunden. :-(

  2. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: Klerrar 22.11.14 - 06:15

    Vor allem waren damals Pc´s nicht so klein, heute könnte man einfach ein Gehäuse der Ps4 nehmen und da Hardware reinstecken die doppelt so stark ist, und man schließt es an den Fernseher an, und der einzige Unterschied sind die gekauften Exclusivspiele, es gibt sonst keinen anderen Grund warum Konsolen noch existieren.

  3. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: derKlaus 22.11.14 - 07:55

    Klerrar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem waren damals Pc´s nicht so klein, heute könnte man einfach
    > ein Gehäuse der Ps4 nehmen und da Hardware reinstecken die doppelt so stark
    > ist,
    Und wie viel gleich nochmal kostet? Zu PS1 Zeuten gab es auch noch andere Plattformen (wenn auch nur im Exotenstatus) als den PC.
    > und man schließt es an den Fernseher an, und der einzige Unterschied
    > sind die gekauften Exclusivspiele, es gibt sonst keinen anderen Grund warum
    > Konsolen noch existieren.
    Wie sieht es mit Kühlung aus? Und wie wird dem Nutzer im Supportfall geholfen? Bitte trennt Euch von dem Gedanken, dass jeder der Spielen will auch ein Experte mit dem PC sein will und kann. Insbesondere kenne ich viele Leute, die gerade aufgrund von Ihrem IT-Wissen lieber an der Konsole spielen. Da kann man auf das Fachwissen guten Gewissens verzichten.

  4. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: der kleine boss 22.11.14 - 12:09

    Grafikkarten gibts schon passiv und auch die kleinen Gehäuse haben Lüfter und guten Airflow. Ich habs einfach so, dass ich zwei Benutzerkonten hab, ein normales und eins, bei dem Big Picture direkt startet, der audioausgang auf die anlage und der beamer der einzige monitor ist. Das einzige Problem ist halt boch den Benutzer auswählen, das muss man dann mit der Tastatur machen, danach gehts mit dem xbox 360 controller.

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  5. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: derKlaus 22.11.14 - 13:32

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grafikkarten gibts schon passiv und auch die kleinen Gehäuse haben Lüfter
    > und guten Airflow.
    Das ist schon klar. Nur ist man dann eben ziemlich schnell in anderen Preisregionen als mit den zwei Konsolen oder aber von der Leistung auch nicht mehr überlegen. Weiterhin muss man das System immer noch pflegen. Das fällt bei einer Konsole dann doch bedeutend einfacher aus.
    > Ich habs einfach so, dass ich zwei Benutzerkonten hab,
    > ein normales und eins, bei dem Big Picture direkt startet, der audioausgang
    > auf die anlage und der beamer der einzige monitor ist. Das einzige Problem
    > ist halt boch den Benutzer auswählen, das muss man dann mit der Tastatur
    > machen, danach gehts mit dem xbox 360 controller.
    Ist ja schön, ich weiß auch, was mit Big Picture alles funktioniert. Nur hab ich derzeit weder die Zeit noch die Muse, micht mit dem Thema auseinanderzusetzen. Und da bin ich sicher nicht der Einzige, der für sowas keine Zeit erübrigen kann (oder will).

  6. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: TarikVaineTree 22.11.14 - 14:57

    Womit musst du dich auseinandersetzen? Steam installieren und im Big-Picture-Modus genießen, schon hast du alle deine gekauften Spiele griffbereit, womit wir schon beim zweiten Stichpunkt sind: Das ewige Preisargument.
    Konsolen sind günstiger, ja.
    Konsolenspiele sind jedoch teurer.
    PCs sind teils erheblich teurer, Spiele aber viel günstiger und selbst wenn man einige Spiele wegen Kompatibilitätsproblemen vom jetzt folgenden Argument ausklammern kann, wuchtet es meiner Meinung nach immernoch genug: Am PC kann ich Spiele aus allen Generationen spielen, während auf Konsole maximal 2 Generationen (aktuelle und die nächstältere) möglich sind, wobei bei aktuellen Konsolen vorerst (!) selbst das meist wegfällt.

  7. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: thoros 22.11.14 - 16:22

    Also ich kann das nicht nachvollziehen. Ich verkaufe meine Konsolenspiele unmittelbar nach dem Durchspielen wieder und spiele so für netto ca. 25-30¤ ein Spiel. Ich habe sowieso zu wenig zeit um Sachen mehr als einmal zu spielen. Auf dem PC undenkbar, dank Accountbindung.

  8. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: The_Soap92 22.11.14 - 16:48

    thoros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kann das nicht nachvollziehen. Ich verkaufe meine Konsolenspiele
    > unmittelbar nach dem Durchspielen wieder und spiele so für netto ca. 25-30¤
    > ein Spiel. Ich habe sowieso zu wenig zeit um Sachen mehr als einmal zu
    > spielen. Auf dem PC undenkbar, dank Accountbindung.

    Dank Steam kostet dich aber dasselbe spiel maximal 20 ¤. Also hast du im Endeffekt gleich viel oder weniger gezahlt

  9. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: TarikVaineTree 22.11.14 - 17:05

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thoros schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich kann das nicht nachvollziehen. Ich verkaufe meine
    > Konsolenspiele
    > > unmittelbar nach dem Durchspielen wieder und spiele so für netto ca.
    > 25-30¤
    > > ein Spiel. Ich habe sowieso zu wenig zeit um Sachen mehr als einmal zu
    > > spielen. Auf dem PC undenkbar, dank Accountbindung.
    >
    > Dank Steam kostet dich aber dasselbe spiel maximal 20 ¤. Also hast du im
    > Endeffekt gleich viel oder weniger gezahlt


    Naja, 20 wäre übertrieben, aber dank Key Stores im Netz bekommt man Aktuelles schon für so 35 ¤ und hat es dann für immer (=solange Valve existiert/cool bleibt).

  10. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: thoros 22.11.14 - 17:55

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank Steam kostet dich aber dasselbe spiel maximal 20 ¤. Also hast du im
    > Endeffekt gleich viel oder weniger gezahlt

    Das stimmt nicht so ganz. Meine Rechnung geht von einem Kauf zum Releasezeitpunkt zum Neupreis, und anschliessendem Verkauf aus. Bei einem Steam Sale kann ich nie wissen, wann genau das Spiel was mich interessiert im Sale kommt, und ob es überhaupt kommt. Sicher früher oder später kommt eigentlich so gut wie jedes Spiel in den Sale, aber im Zweifelsfall muss ich auch ne ganze Weile darauf warten.

  11. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: Garius 22.11.14 - 19:37

    TarikVaineTree schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Am PC kann ich Spiele aus allen Generationen spielen, während auf Konsole
    > maximal 2 Generationen (aktuelle und die nächstältere) möglich sind, wobei
    > bei aktuellen Konsolen vorerst (!) selbst das meist wegfällt.
    Auch das Argument ist ganz schön beschönigt formuliert. Versuch mal ein Spiel aus dem Jahr 2000 auf deiner Maschine zum laufen zu bringen. Kann klappen, muss aber nicht. Und jetzt bitte kein Argument von wegen virtueller Maschine. Sonst kann man auch argumentieren, dass auf Konsolen Homebrew möglich ist.

  12. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: The_Soap92 22.11.14 - 20:13

    thoros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The_Soap92 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dank Steam kostet dich aber dasselbe spiel maximal 20 ¤. Also hast du im
    > > Endeffekt gleich viel oder weniger gezahlt
    >
    > Das stimmt nicht so ganz. Meine Rechnung geht von einem Kauf zum
    > Releasezeitpunkt zum Neupreis, und anschliessendem Verkauf aus. Bei einem
    > Steam Sale kann ich nie wissen, wann genau das Spiel was mich interessiert
    > im Sale kommt, und ob es überhaupt kommt. Sicher früher oder später kommt
    > eigentlich so gut wie jedes Spiel in den Sale, aber im Zweifelsfall muss
    > ich auch ne ganze Weile darauf warten.

    Klar dass die nicht immer zeitnah sind ist klar. Aber ich habe eh schon fast 300 Spiele in der Bibliothek, da brauch ich nicht jedes Spiel neu. Ich hab auch ne Zeitlang Spiele für Konsolen neu gekauft und wieder verkauft, aber der Aufwand jemanden zu finden der es kauft (Gamestop zieht einen nur ab) war mir irgendwann zu hoch und meistens hab ich die Spiele eh erst 6 Monate später durchgespielt, wo ich noch weniger für bekommen habe. Nach 6 Monaten kriegst du bei Steam das Spiel für 5-15 ¤.

  13. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: The_Soap92 22.11.14 - 20:16

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TarikVaineTree schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] Am PC kann ich Spiele aus allen Generationen spielen, während auf
    > Konsole
    > > maximal 2 Generationen (aktuelle und die nächstältere) möglich sind,
    > wobei
    > > bei aktuellen Konsolen vorerst (!) selbst das meist wegfällt.
    > Auch das Argument ist ganz schön beschönigt formuliert. Versuch mal ein
    > Spiel aus dem Jahr 2000 auf deiner Maschine zum laufen zu bringen. Kann
    > klappen, muss aber nicht. Und jetzt bitte kein Argument von wegen
    > virtueller Maschine. Sonst kann man auch argumentieren, dass auf Konsolen
    > Homebrew möglich ist.

    Die Argumente von beiden Seiten sind eh immer bescheuert und an den Haaren herbeigezogen. Und Falschinformationen werden auch oft herumgestreut.

    Lustigste ist immer wieder wie sich Konsoleros darüber streiten, wieviel Pixel das Spiel auf welcher Konsole hat und wenn dann der PC-Spieler kommt und sagt auf dem PC sieht es besser aus, sagen beide einstimmig: Es zählt doch nur das Gameplay!!!
    Und dann heisst es wieder Unity läuft ja nur in 900p ololol

  14. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: Garius 22.11.14 - 23:27

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Argumente von beiden Seiten sind eh immer bescheuert und an den Haaren
    > herbeigezogen. Und Falschinformationen werden auch oft herumgestreut.
    >
    > Lustigste ist immer wieder wie sich Konsoleros darüber streiten, wieviel
    > Pixel das Spiel auf welcher Konsole hat und wenn dann der PC-Spieler kommt
    > und sagt auf dem PC sieht es besser aus, sagen beide einstimmig: Es zählt
    > doch nur das Gameplay!!!
    > Und dann heisst es wieder Unity läuft ja nur in 900p ololol
    Das ist leider der heutige Zeitgeist. Weiß nicht, aber früher habe ich mich nie darüber lustig gemacht, dass Konsole X weniger Farben darstellen konnte als Konsole Y. Hat sicher damit was zu tun, dass sich viele immer noch über ihr Hab und Gut identifizieren. Schade eigentlich, dabei ist jeder Videospielgigant der pleite geht ein Verlust für den Spieler. Also alles andere als ein Grund zum freuen.

  15. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: Kevin17x5 23.11.14 - 03:46

    kein Mensch brauch mehr einen PC... und da ist es logisch, dass eine Konsole zum zocken gekauft wird.

    bei den nmeisten sieht es so aus: dünnes universalnotebook, dass für alle Aufgaben reicht und eine Konsole. an PC spielt die Masse nicht mehr und rüstet auf. das machen vielleicht noch die 17-22 jährigen aber keine Erwachsene. und die jetzt 30 sind und Kinder haben kaufen die Konsole auch für sich, weil sie auch mal zocken wollen und mit Konsolen aufgewachsen sind.

    ich finde es lustig, wie objektiv die Leute in ihrer kleinen Welt hier sind.

  16. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: NixName 23.11.14 - 10:12

    Kevin17x5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > bei den nmeisten sieht es so aus: dünnes universalnotebook, dass für alle
    > Aufgaben reicht und eine Konsole. an PC spielt die Masse nicht mehr und
    > rüstet auf. das machen vielleicht noch die 17-22 jährigen aber keine
    > Erwachsene. und die jetzt 30 sind und Kinder haben kaufen die Konsole auch
    > für sich, weil sie auch mal zocken wollen und mit Konsolen aufgewachsen
    > sind.

    Ups, dann ist mein Bekanntenkreis wohl irgendwie 40 Jahre zu alt. Dort sind sie, die PC-Spieler. Die, die ihre Kisten noch selbst zusammenstricken, anschließend ihr neu erworbenes Spiel spielen; gar sich noch zur LAN mal treffen. Nicht in der Häufigkeit wie einst '99. Aber viel hat sich nicht geändert. Außer, die Fahrzeuge vor der Haustüre und der Anblick im Spiegel, nach einer längeren Session. Und dick/übergewichtig ist auch keiner von der Truppe.

    > ich finde es lustig, wie objektiv die Leute in ihrer kleinen Welt hier
    > sind.

    Ja ja, bleibe auch du ruhig in deiner kleinen Welt :-D

  17. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: textless 23.11.14 - 14:57

    Es gibt wohl noch beide Seiten, aber die Anzahl derer in meinem Bekanntenkreis, die am PC spielen, und insbesondere diesen selber zusammenschrauben, hat sich stark reduziert.

    Ein Spiel zu starten geht immer noch sehr viel einfacher und problemfreier an der Konsole als am PC. Und bei vielen ist die "Anfangseuphorie" über die DRM-Systeme dem Frust über deren Zahl und Einschränkungen gewichen.

  18. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: The_Soap92 23.11.14 - 18:35

    Kevin17x5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kein Mensch brauch mehr einen PC... und da ist es logisch, dass eine
    > Konsole zum zocken gekauft wird.
    >
    > bei den nmeisten sieht es so aus: dünnes universalnotebook, dass für alle
    > Aufgaben reicht und eine Konsole. an PC spielt die Masse nicht mehr und
    > rüstet auf. das machen vielleicht noch die 17-22 jährigen aber keine
    > Erwachsene. und die jetzt 30 sind und Kinder haben kaufen die Konsole auch
    > für sich, weil sie auch mal zocken wollen und mit Konsolen aufgewachsen
    > sind.
    >
    > ich finde es lustig, wie objektiv die Leute in ihrer kleinen Welt hier
    > sind.

    Ach, dass bei Steam gleichzeitig mehrere Millionen Leute online sind und dass es weit mehr Benutzer gibt, beweisen nur dass der PC tot ist? Dazu die Millionen LoL und WoW Spieler? Jaja... Ich wird auch in 50 Jahren noch meinen eigenen PC zusammenbasteln. Mein Vater spielt zwar nicht mehr, hat aber immer noch einen PC. Selbst Laptops sind mittlerweile dazu geeignet Spiele zu zocken, was viele auch machen. Konsolen sind weit verbreitet keine Frage, ich besitze auch welche, aber der PC wird niemals tot sein.

  19. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: Andi K. 23.11.14 - 19:19

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kevin17x5 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kein Mensch brauch mehr einen PC... und da ist es logisch, dass eine
    > > Konsole zum zocken gekauft wird.
    > >
    > > bei den nmeisten sieht es so aus: dünnes universalnotebook, dass für
    > alle
    > > Aufgaben reicht und eine Konsole. an PC spielt die Masse nicht mehr und
    > > rüstet auf. das machen vielleicht noch die 17-22 jährigen aber keine
    > > Erwachsene. und die jetzt 30 sind und Kinder haben kaufen die Konsole
    > auch
    > > für sich, weil sie auch mal zocken wollen und mit Konsolen aufgewachsen
    > > sind.
    > >
    > > ich finde es lustig, wie objektiv die Leute in ihrer kleinen Welt hier
    > > sind.
    >
    > Ach, dass bei Steam gleichzeitig mehrere Millionen Leute online sind und
    > dass es weit mehr Benutzer gibt, beweisen nur dass der PC tot ist? Dazu die
    > Millionen LoL und WoW Spieler? Jaja... Ich wird auch in 50 Jahren noch
    > meinen eigenen PC zusammenbasteln. Mein Vater spielt zwar nicht mehr, hat
    > aber immer noch einen PC. Selbst Laptops sind mittlerweile dazu geeignet
    > Spiele zu zocken, was viele auch machen. Konsolen sind weit verbreitet
    > keine Frage, ich besitze auch welche, aber der PC wird niemals tot sein.

    Was ich nur sehe sind die erschreckend niedrige Marktanteile.

    Zb Call of Duty Ghots. Von wie vielen Leuten muss man sich anhören, das Shooter und Controller keinesweges zusammenpassen? Von vielen !

    Und wieviele Leute Spielen Cod Ghots auf Konsole? 99%.

  20. Re: Zwei Anti-PCs "feiern"

    Autor: The_Soap92 23.11.14 - 21:08

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zb Call of Duty Ghots. Von wie vielen Leuten muss man sich anhören, das
    > Shooter und Controller keinesweges zusammenpassen? Von vielen !
    >
    Die haben keine Ahnung. Ich spiel Shooter gerne mit Kontroller. Schade dass ich bei der PC Version den Xbox Controller nicht verwenden darf.

    > Und wieviele Leute Spielen Cod Ghots auf Konsole? 99%.

    99 % sind übertrieben :)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten mbH, Berlin
  2. Polytec GmbH, Waldbronn
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Bosch Gruppe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
      Einigung auf EU-Ebene
      Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

      Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

    2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
      Bus Simulator angespielt
      Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

      Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

    3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
      Telekom
      Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

      Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


    1. 18:42

    2. 16:40

    3. 16:20

    4. 16:00

    5. 15:50

    6. 15:15

    7. 15:00

    8. 14:20