1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Niantic: New York verbietet…

Niantic: New York verbietet Sexualstraftätern Pokémon Go

Kinder könnten durch Pokémon Go in gefährliche Gegenden gelockt werden, fürchten Politiker der Stadt New York. Sie wollen, dass Entwickler Niantic dabei hilft, dass Sexualstraftäter auf Bewährung das Spiel nicht nutzen können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wenn man keine Ahnung hat... 18

    Schattenwerk | 02.08.16 09:43 03.08.16 09:44

  2. Dear Americans, please ignore this trash from your shitty government 2

    Nadja Neumann | 02.08.16 15:40 02.08.16 19:58

  3. Warum kein eigenen Server für die, wie bei Cheatern :D 2

    FlowPX2 | 02.08.16 10:27 02.08.16 17:27

  4. Politiker sollten es auch nicht spielen dürfen 2

    Lord Gamma | 02.08.16 11:40 02.08.16 14:00

  5. Wieso Kinder? 2

    OxKing | 02.08.16 13:45 02.08.16 13:49

  6. Falscher Ansatz, mehr Schusswaffen werden benötigt. 5

    Vollstrecker | 02.08.16 10:36 02.08.16 13:31

  7. MERICA ... schrottland 1

    Ratanka | 02.08.16 11:32 02.08.16 11:32

  8. Bin ich jetzt Pro oder Contra Pokestops in katholischen Kirchen? 1

    Herr Unterfahren | 02.08.16 10:10 02.08.16 10:10

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Junior IT System Engineer (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. Mobile Developer Android (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  3. Trainer (m/w/d) - Android App Entwickler / Developer
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Transition Manager (m/w/d)
    Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de