1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Niantic: New York verbietet…

Falscher Ansatz, mehr Schusswaffen werden benötigt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falscher Ansatz, mehr Schusswaffen werden benötigt.

    Autor: Vollstrecker 02.08.16 - 10:36

    Nachdem in Texas nun Waffen mit in die Uni genommen werden kann, sollte jedes Kind berechtigt sein, eine Waffen offen mit sich zu führen. Das schreckt dann die Pädophile ab!

  2. Re: Falscher Ansatz, mehr Schusswaffen werden benötigt.

    Autor: Gravitationsbombe 02.08.16 - 11:36

    Ganz genau ... und wenn TTIP dann endlich mal durch ist, können unsere Waffenbauer ihre Knarren auch endlich zollfrei exportieren! Win-win!

    ... kappa

  3. Re: Falscher Ansatz, mehr Schusswaffen werden benötigt.

    Autor: Procyon 02.08.16 - 11:41

    Fast...

    Durch TTIP sollen doch die guten Standards vereinheitlicht werden, am besten führen wir das Waffenrecht der US auch bei uns ein, dann müssen unsere Waffenhersteller nicht mal was exportieren.

    30.000 Waffentote im Vergleich zu 70 (DE) zeigt ja wo wir Defizite haben!

  4. vollautomatisch

    Autor: wizzla 02.08.16 - 13:24

    und diese Beschneidung der armen Waffenbesitzer sollte endlich aufgehoben werden. Zur Abschreckung brauchen Pokémonspieler vollautomatische Waffen, denn die schrecken vollautomatisch ab

  5. Re: Falscher Ansatz, mehr Schusswaffen werden benötigt.

    Autor: Endwickler 02.08.16 - 13:31

    Procyon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fast...
    >
    > Durch TTIP sollen doch die guten Standards vereinheitlicht werden, am
    > besten führen wir das Waffenrecht der US auch bei uns ein, dann müssen
    > unsere Waffenhersteller nicht mal was exportieren.
    >
    > 30.000 Waffentote im Vergleich zu 70 (DE) zeigt ja wo wir Defizite haben!

    Wenn das so ist, liegen wir gar nicht mal so schlecht da. Um im Verhältnis der lebenden Einwohner zu bleiben, müssen wir bei den Waffentoten nur auf 7500 kommen. Bestimmt sind wir auf einem guten Weg dahin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.16 13:34 durch Endwickler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Modul Berater und Berechtigungsexperte (m/w/d)
    PFW - Aerospace GmbH, Speyer
  2. Agile Coach (m/f/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, München
  3. IT Solution Engineer SAP HCM Payroll (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Softwareentwickler C#/C++ für Medizingeräte (m/w/d)
    STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. XCOM 2 für 11,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Civilization 6 Platinum für...
  2. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wissenschaft: Von der Klimakrise zum Starkregen
Wissenschaft
Von der Klimakrise zum Starkregen

Die Erderhitzung führt zu mehr Starkregen und macht Fluten wie die in Nordrhein-Westfalen wahrscheinlicher.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Satelliteninternet Telekom sieht Starlink skeptisch
  2. Klimakatastrophe Aktivistin kritisiert "verlogene Klimadebatte" der Parteien
  3. Klimaschutz Baerbock für geplante Benzinpreiserhöhung von 16 Cent

Max Payne: Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden
Max Payne
Als Shooter in Zeitlupe erwachsen wurden

Max Payne wird 20 Jahre alt! Golem.de hat den Kult-Shooter noch einmal gespielt - und war überrascht, wie gut das Actionspiel gealtert ist.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Teilgeständnis angekündigt: Showdown im Cyberbunker-Verfahren
    Teilgeständnis angekündigt
    Showdown im Cyberbunker-Verfahren

    Im Prozess um den Cyberbunker an der Mosel steht eine Wende bevor. Der angebliche Manager will ein Geständnis ablegen - zumindest teilweise.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Cyberbunker-Verfahren Angeklagter Hardware-Techniker könnte freikommen
    2. Cyberbunker Als Putzfrau eingeschleuste Polizistin darf nicht aussagen
    3. Cyberbunker-Prozess Mitarbeiter speicherten Server-Passwörter in Excel-Tabelle