1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Auch Lego Super Mario sammelt…

Noch ein Lizenzthema bei Lego

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: the_doctor 13.03.20 - 12:05

    Nach Minecraft noch mal eine Lizenzgeschichte bei Lego :-(. Könnte zwar nett werden, aber das reisst Lego auch nicht aus ihrer Lethargie. Zumal das Ganze von der Grösse mal wieder zu nix anderem im Lego-Universum passt.

    Wo bleiben Burgen, Züge (+Waggons und anderes Eisenbahnzubehör), Schiffe ...? Keine teure Lizenz notwendig, dafür Spielspass ohne Ende. Stattdessen die 1000e Polizei/Feuerwehr, nur dass die Männeken jetzt auch noch Namen kriegen :-/ und unsägliche Sachen wie Trolls oder wie das heisst ...

  2. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: CSCmdr 13.03.20 - 12:40

    +1

    Ritterburgen und Piraten waren als Kind immer meine Lieblings-Themen von Lego. Davon sieht man aber gar nichts mehr! Stattdessen gefühlt nur noch Lizenz-Sachen. Lego City und Lego Technik sind gefühlt die einzigen Nicht-Lizenz-Themen, die von früher noch übrig geblieben sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.20 12:40 durch CSCmdr.

  3. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: LH 13.03.20 - 12:52

    Die schlichte Erklärung hierfür: Lego produziert, was gekauft wird.
    Ritterburgen und Piraten waren früher toll, aber heute? Mein Neffe interessiert sich dafür nicht, liebt aber alles rund um Polizei und Feuerwehr. Das war auch schon so, bevor er mit Lego angefangen hat, und dort wird sein Interesse voll bedient. Und da wird er sicher nicht das einzige Kind sein, dass solche Interessen hat.

  4. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: eidolon 13.03.20 - 13:04

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schlichte Erklärung hierfür: Lego produziert, was gekauft wird.

    Es kann aber nur gekauft werden was produziert wird. Und Lego wird sicher so oder so gekauft, ob das Raumschiff jetzt nur ein Raumschiff ist oder ob da Star Wars draufsteht.

  5. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: genussge 13.03.20 - 13:21

    Es gibt doch weiterhin Burgen, Piraten, Eisenbahn etc. zu kaufen. Wieso wird das kritisiert? Wie bereits erwähnt wurde, richtet man sich natürlich auf die Trends ein. Das ist bei Spielwaren sehr wichtig.

  6. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: Hinek 13.03.20 - 13:43

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt doch weiterhin Burgen, Piraten, Eisenbahn etc. zu kaufen.

    Bei Lego? Es gab bei Lego seit Jahren keine Burgen oder Piraten mehr (außer du meinst die Piraten Achterbahn). Es fehlen m.E. auch SciFi Themen abseits von StarWars.

  7. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: Ely 13.03.20 - 14:54

    Wir haben uns als Erwachsene oberhalb der mittleren Lebensjahren den Bausatz Apollo 11 geholt. Über 1000 Teile. Da wohl demnächst das öffentliche Leben zusammenschrumpft, eine gute Gelegenheit, sich den Legos anzunehmen.

    Also gibt es durchaus noch was mit Raumschiffen. Und auch Piraten. Hier gibt es in einer Mall einen Lego-Laden. Da stand lange Zeit ein Piratenschiff im Fenster. Allerdings zu Preisen, die man sich leisten können muß (400 Euro). Ansonsten gibt der Laden wirklich viel her, es ist also nicht so, daß Lego nur Lizenz-Zeug hat

    Davon abgesehen hatten wir in den 70ern eine Kiste voller Legosteine. Daraus haben wir uns halt selbst eine Burg oder ein Schiff (in meinem Fall sogar ein Motorrad) gebaut. Ganz ohne Bausatz und Vorgabe, rein aus der Phantasie und komplett aus den vorhandenen Möglichkeiten selbst entwickelt. Meine Burg war ziemlich groß, hatte sogar zwei Etagen und war an einer Seite offen, um hineinzusehen und hineinzufassen (also spielen) zu können ^^

  8. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: bernd71 13.03.20 - 15:42

    Was früher Piraten oder Ritter waren ist heute Ninjago. Aber zur Beruhigung, es wird dieses Jahr noch etwas zu Piraten (Ideas Piratenbucht, Creator Piratenschiff) und eine Burg (Hidden Side) geben.

  9. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: the_doctor 13.03.20 - 19:01

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was früher Piraten oder Ritter waren ist heute Ninjago. Aber zur
    > Beruhigung, es wird dieses Jahr noch etwas zu Piraten (Ideas Piratenbucht,
    > Creator Piratenschiff) und eine Burg (Hidden Side) geben.

    Ideas und Creator sind noch coole Serien, dem Hidden-Side-Kram kann ich irgendwie nix abgewinnen. Warum muss man Lego mit Smartphone kombinieren? Selbst als Fernsteuerung find ich das ne heikle Sache, wenn irgendwann die Apps nicht mehr unterstützt werden.
    Ninjago, ok, da gab und gibt es nette Sachen, aber mir ist das zu "unruhig", da werd ich nicht warm damit ;-).

  10. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: the_doctor 13.03.20 - 19:08

    Manche Läden haben halt noch Restware aus den "guten" Zeiten bei Lego, die für entsprechende Preise rausgehauen werden. Apollo 11 ist super, hat Spass gemacht. Die Saturn-Rakete läuft leider gerade aus.
    Was noch Spass macht, sind die Modular-Buildings. Leider sind die alten Sets nur noch zu Mondpreisen zu bekommen.

    Und klar, wer noch Lego im Keller hat, kann sich natürlich kreativ betätigen und alte Sets wieder zu neuem Leben erwecken oder schauen, was man sonst noch aus den Teilen bauen kann. Diese Möglichkeiten gehen aber mit den neuen Sets immer stärker zurück, sie es wegen Tonnen von Spezial-Teilen, die man für sonst nichts gebrauchen kann, über bescheuerte Farben bis zu der Aufkleberseuche ...

  11. Re: Noch ein Lizenzthema bei Lego

    Autor: jimbokork 14.03.20 - 00:33

    auch bei den mitbewerbern umschauen und keinen markenfetischismus pflegen könnte helfen ...

    gerade für technische geschchichten bzw. funktions-modellbau ist lego eher nicht das non plus ultra und wer noch einen schraubstock, hammer, säge, feile, blechschere und bohrschrauber hat ist mit stabilbau bzw metallbau-kästen plus zusatzmaterial aus dem baumarkt sehr viel flexiebler als mit lego am start, und günstiger isses auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.20 00:45 durch jimbokork.

  12. Einfache Erklärung.

    Autor: superdachs 14.03.20 - 15:30

    Das Patent für die Bausteine ist seit Jahren abgelaufen so dass unzählige billigfirmen den Markt überschwemmen. Die einzige Möglichkeit sich vor Nachahmern zu schützen sind also Lizenzen. Deshalb wird seit Jahren alles lizenziert was geht.

    Lego City gibt es aber nach wie vor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berufsförderungswerk Leipzig, Leipzig
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremen, Hamburg
  4. TKI Automotive GmbH, Kösching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 29,97€ (statt 79,97€)
  3. 189,90€ (Vergleichspreis 198€)
  4. (u. a. HP 32S 31,5 Zoll IPS-Monitor für 179€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de