Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Classic Mini: Nintendo bringt…

Warum nicht alle Spiele?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht alle Spiele?

    Autor: HelpbotDeluxe 15.07.16 - 13:11

    So ein Mini NES aber dann mit allen jemals erhältlich gewesenen Spielen wäre es doch gewesen! Also natürlich nur die lizensierten Original NES Titel. Aber eben alle, lückenlos... Dann wäre das wirklich eine Mini Konsole der ganzen NES Ära und ein tolles Komplettpaket als Präsent. Eine Mini Konsole die alles hat aus der NES Ära. Schade, daß sie das Potential verstreichen lassen haben... Catridges laden hätte man dann gar nicht gebraucht und trotzdem hätte man nichts mehr vermisst, wenn alle drauf gewesen wären... Bei den Größen der damaligen NES Spiele wäre das spielend einfach machbar gewesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.16 13:12 durch HelpbotDeluxe.

  2. Re: Warum nicht alle Spiele?

    Autor: derKlaus 15.07.16 - 14:01

    Das ist zum Einen Lizenzthema. ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass Square-Enix beispielsweise Final Fantasy 1 bis 3 für so was rausrückt.
    Zum Anderen: Nicht alle NES Spiele waren total super, ich denke mit Grauen an die Umsetzungen der Sega Superscaler Arcadespiele (Space Harrier, Out Run und so), die waren auf dem Mastersystem schon nicht so dolle, auf dem NES aber nochmal um einiges übler. Nicht zu vergessen die unzähligen Famicom Spiele die nie im Westen veröffentlich wurden. Die zu übersetzen wäre von den Kosten her nicht abbildbar, dann würde das Teil auf einmal 800 ¤ oder so kosten. Und auf japanisch kann keiner was damit anfangen, und die im Westen dann wieder wegzulassen würde auch wieder zu Gemoser führen.
    Egal was Nintendo da rausbringen würde, jedem könnte man es ja auch nicht Recht machen.
    ansonsten: Raspberry Pi 1 und zwei USB-Pads im NES-Pad Design und ROMs suchen. Kommt auf dieselben Kosten. Man muss halt ein wenig Zeit investieren.

  3. Re: Warum nicht alle Spiele?

    Autor: zZz 15.07.16 - 14:38

    Lizenztechnisch dürfte das schwierig werden, viele der Firmen dürften ja gar nicht mehr existieren.

    Hinter der technischen Machbarkeit steht ein großes Fragezeichen. Zwar sollte Nintendo in der Lage sein, einen Emulator zu programmieren, der der Originalhardware am nähesten kommt. Aber ob das wirklich der Fall ist, weiss eben keiner. Wenn man jetzt einen 08/15-Emulator verwendet hat, ist die Frage, ob wirklich alle Spiele laufen. Emulatoren beeinhalten ja oft Hacks für einzelne Spiele, eben weil die genauen Hardwarespezikationen und sich daraus ableitende Verhaltensmuster nicht bekannt sind. Tendenziell gilt: je populärer ein Spiel ist, desto eher und besser dürfte die Emulation sein. Letztlich wäre es peinlich, wenn ein Spiel im Angebot ist, aber nicht einwandfrei läuft. Das sollte Nintendo zumindest bei den inkludierten Spielen gewährleisten können.

    Man kann diesen Artikel zur Thematik nicht oft genug zitieren: http://arstechnica.com/gaming/2011/08/accuracy-takes-power-one-mans-3ghz-quest-to-build-a-perfect-snes-emulator/

  4. Re: Warum nicht alle Spiele?

    Autor: stiGGG 17.07.16 - 20:19

    Ist doch ein super Paket! Hab keinen Schimmer wie das lizenzrechtlich bei den ganzen alten Spielen aussieht, aber das Contra, Castlevania, Ninja Gaiden, Mega Man, etc dabei sind hat mich sehr gefreut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Satisloh GmbH, Wetzlar
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Robert Bosch Automotive Steering GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. ETAS GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 61,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Android 8.1: Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung
    Android 8.1
    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

    Die aktuelle Android-Version 8.1 hilft Nutzern, indem sie vor dem Verbinden mit einem WLAN-Netz dessen Qualität einschätzt und die erwartete Geschwindigkeit anzeigt. Das funktioniert allerdings mit einer entscheidenden Einschränkung.

  2. Protektionismus: Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen
    Protektionismus
    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

    America first? Die US-Regierung will Einfuhrzölle auf Solarzellen und Waschmaschinen erheben. Der US-Solar-Brachenverband befürchtet, dass die mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen.

  3. Stylistic Q738: Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m2
    Stylistic Q738
    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m2

    Das Stylistic Q738 erinnert von der Mechanik her an das alte Android-Gerät Eee Pad Transformer TF101, ist aber ein vollwertiges Windows-10-Pro-Gerät. Es soll durch viele Anschlüsse, eine leichte Bauweise und das sehr helle Display überzeugen.


  1. 10:54

  2. 10:39

  3. 10:21

  4. 10:06

  5. 09:51

  6. 09:36

  7. 08:51

  8. 07:41