Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Endgültige Entscheidung im…

Also sind Programme zum Brennen von CDs verboten, genauso Brenner usw.?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also sind Programme zum Brennen von CDs verboten, genauso Brenner usw.?

    Autor: Graveangel 19.10.16 - 14:50

    Ich weiß, das ist alles etwas übertrieben, aber sobald man mit etwas einen Kopierschutz umgehen kann, ist durch dieses Urteil doch die Gefahr gegeben, dass dieser Gegenstand auch als illegal gewertet wird oder liege ich dabei falsch?

    Keine Ahnung, was ich davon halten soll.

  2. Re: Also sind Programme zum Brennen von CDs verboten, genauso Brenner usw.?

    Autor: UP87 19.10.16 - 14:57

    Andere Webseiten fassen das Urteil besser zusammen:
    http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/326/2162623/Nintendo-Anti-Piraterie-Urteil_Die_technologischen_Kopierschutz-Massnahmen_entsprechen_deutschem_Recht_Umgehung_der_Massnahmen_ist_gesetzwidrig.html

  3. Korrekt:

    Autor: Missingno. 19.10.16 - 15:20

    Programme zum Brennen von CDs sind illegal, wenn man damit einen "Kopierschutz" umgehen kann, vgl. CloneCD u.a.

    --
    Dare to be stupid!

  4. Re: Also sind Programme zum Brennen von CDs verboten, genauso Brenner usw.?

    Autor: Lasse Bierstrom 19.10.16 - 15:39

    Ist nicht der Aufwand relevant?
    Wenn ein (un-)bestimmter Aufwand nötig ist um eine Kopie anzufertigen gilt es als unzulässig.
    Bei den cartridges sind es im allgemeinen spezielle Geräte um diese zu kopieren, und würde deutlicher unter dieses Gesetz fallen als zb ein DVD Brenner, der auch im allgemeinen Besitz sein könnte da ein gewisser Standard existiert...

    Und prinzipiell sind die cartridges mittlerweile wieder sinnvoll, da halbleiterbasierende Speicher schon sehr billig geworden sind...

  5. Re: Also sind Programme zum Brennen von CDs verboten, genauso Brenner usw.?

    Autor: GaliMali 19.10.16 - 15:51

    Speichermodule, CD, DVD, Bluray. Es hört sich alles an wie im Mittelalter ;-)

    Wir sind doch inzwischen in einer Streaming-Gesellschaft. Inhalte ändern sich so häufig, dass man sie gar nicht mehr fest abspeichern kann.

    Die Postproduktion findet oft erst nach dem ersten Verkauf statt.

    Da sind diese klassischen Medien echt nicht mehr up-to-date.

    Sollte jetzt Nintendo wirklich nochmal ein Gerät mit Speichermodulen rausbringen, zweifel ich echt an dem Verstand dieses Unternehmens.


    Ich finde allerdings der Gesetzgeber muss noch beim Rechtemanagement nachbessern. Sollte ein Unternehmen pleite gehen, müssen deren verkaufte Inhalte an eine Art Recht-Auffang-Unternehmen übergehen.

    Am besten wäre es, wenn es Bibliotheken übernehmen. Sie gibt es nach wie vor in jeder Stadt. Und können in Zukunft auch Filme, Musik und Spiele weiter am leben erhalten.

    Wir haben das ja oft genug bei DRM Inhalten immer wieder gelesen, wie oft ein Unternehmen aufhörte und plötzlich alle Lizenzen null-und-nichtig wurden.

    Sowas darf einfach nicht mehr geschehen. Da müssen die Gerichte und Gesetzgeber endlich was tun, anstatt Jahrelang über ein Unternehmen zu urteilen, das längst pleite war.

  6. Re: Korrekt:

    Autor: JTR 19.10.16 - 16:04

    Also darf Rohdatenschreibung nicht mehr vorhanden sein?

  7. Re: Also sind Programme zum Brennen von CDs verboten, genauso Brenner usw.?

    Autor: mnementh 19.10.16 - 16:17

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir sind doch inzwischen in einer Streaming-Gesellschaft. Inhalte ändern
    > sich so häufig, dass man sie gar nicht mehr fest abspeichern kann.
    >
    > Die Postproduktion findet oft erst nach dem ersten Verkauf statt.
    >
    > Da sind diese klassischen Medien echt nicht mehr up-to-date.
    >
    > Sollte jetzt Nintendo wirklich nochmal ein Gerät mit Speichermodulen
    > rausbringen, zweifel ich echt an dem Verstand dieses Unternehmens.
    >
    Spielestreaming war ja bisher der totale Burner. Gerade mobil. Nee, Cartrdiges sind für mobile Spielgeräte die beste Wahl. Ich würde ja auch Speicherkarten mit Downloadspielen sagen, aber DRM macht das zu einer schlechteren Wahl. Cartridges kann ich weiterverkaufen oder auf dem Gerät noch in 20 Jahren nutzen, wenn die DRM-Server längst abgeschaltet sind.

  8. Re: Also sind Programme zum Brennen von CDs verboten, genauso Brenner usw.?

    Autor: Dwalinn 19.10.16 - 16:26

    CDs kannst du gerne Brennen die sind mittlerweile nicht mehr an einen Kopierschutz gebunden (nur darfst du das nicht verkaufen)

    Eine Bluray zu kopieren ist heutzutage ein leichtes, dennoch illegal da BDs einen Kopierschutz haben (dabei ist es unerheblich das Programme diesen innerhalb von Sekunden "haushebeln")



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.16 16:26 durch Dwalinn.

  9. Re: Also sind Programme zum Brennen von CDs verboten, genauso Brenner usw.?

    Autor: RicoBrassers 19.10.16 - 16:57

    Könnten ja auch "wiederbeschreibbare" Speichermodule sein. ;)
    Sagt ja niemand, dass es ROMs sind.

  10. Re: Also sind Programme zum Brennen von CDs verboten, genauso Brenner usw.?

    Autor: Lasse Bierstrom 19.10.16 - 20:38

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Speichermodule, CD, DVD, Bluray. Es hört sich alles an wie im Mittelalter
    > ;-)
    >
    > Wir sind doch inzwischen in einer Streaming-Gesellschaft. Inhalte ändern
    > sich so häufig, dass man sie gar nicht mehr fest abspeichern kann.
    >
    > Die Postproduktion findet oft erst nach dem ersten Verkauf statt.
    >
    > Da sind diese klassischen Medien echt nicht mehr up-to-date.
    >
    > Sollte jetzt Nintendo wirklich nochmal ein Gerät mit Speichermodulen
    > rausbringen, zweifel ich echt an dem Verstand dieses Unternehmens.
    >
    > Ich finde allerdings der Gesetzgeber muss noch beim Rechtemanagement
    > nachbessern. Sollte ein Unternehmen pleite gehen, müssen deren verkaufte
    > Inhalte an eine Art Recht-Auffang-Unternehmen übergehen.
    >
    > Am besten wäre es, wenn es Bibliotheken übernehmen. Sie gibt es nach wie
    > vor in jeder Stadt. Und können in Zukunft auch Filme, Musik und Spiele
    > weiter am leben erhalten.
    >
    > Wir haben das ja oft genug bei DRM Inhalten immer wieder gelesen, wie oft
    > ein Unternehmen aufhörte und plötzlich alle Lizenzen null-und-nichtig
    > wurden.
    >
    > Sowas darf einfach nicht mehr geschehen. Da müssen die Gerichte und
    > Gesetzgeber endlich was tun, anstatt Jahrelang über ein Unternehmen zu
    > urteilen, das längst pleite war.

    Cartidges und andere Datenträger sind doof weil unmodern.
    Streaming und DRM aber auch weil die nichtig sind wenn die Firma nicht mehr streamt.

  11. Re: Korrekt:

    Autor: Phreeze 20.10.16 - 08:00

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also darf Rohdatenschreibung nicht mehr vorhanden sein?

    Das Gesetz ist so blöd, es wurde mit NULL technischem Wissen von Laien geschrieben. "Man darf nicht". Was genau man nicht darf, steht nirgends. Was ist genau einen Kopierschutz umgehen ? Genau das gleiche Gesetz wär es, wenn der Text laute "man darf keine Kopien spielen". Ist auch Mumpitz.

  12. Re: Korrekt:

    Autor: Cok3.Zer0 21.10.16 - 00:56

    Gesetze sollten zwar die realen Gegebenheiten berücksichtigen, aber eben nicht nur diese regeln, sondern grundsätzliche Prinzipien sein. Der Anspruch besteht darin, dass diese nicht an neue Technologien angepasst werden müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 4,19€
  3. 3,74€
  4. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45