1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo fällt bei Greenpeace durch

Greenpeace fällt bei mir durch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Hu carez 08.01.10 - 16:49

    Selbstgefällige Gutmenschen, die anderen ihre verquere Meinung und ihre bis ins groteske übersteigerte Umweltreligion aufzwingen wollen, sehe ich als Schlußlicht!

  2. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: highrider 08.01.10 - 16:55

    Bei mir steht Greenpeace als Schlusslicht am Ende meiner Liste, weil sie meinen Fragenkatalog nicht beantwortet haben. Das ich gar keinen Fragenkatalog habe, tu hier aber nix zur Sache :-D Nächstes Jahr werden sie auch am Ende meiner Liste stehen, aber ich werde dann nicht mehr sagen wieso.

    highrider

  3. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Greenpeace 08.01.10 - 20:10

    Das begründet absolut nichts und zeugt nur von Niveaulosigkeit.

  4. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Rette die Umwelt 08.01.10 - 22:48

    Bei mir steht Hu carez auf der Liste der intelligenten Menschen ganz unten und auf der Liste der Idioten ganz oben.

    Du selbst bist Teil der Umwelt. In dem du sie mehr schädigst als zum (Über-)leben unbedingt nötig, schadest du dir selbst und allen anderen. Du lebst nicht im Luftleeren Raum. Deine Handlungen und Nichthandlungen haben mehr oder weniger Einfluss auf alle. Aber das haben diejenigen die arroganter und dummerweise von "Gutmenschen" fasseln immer noch nicht kapiert. Vielleicht solltest du erstmal deine Rosa Brille und deine Scheuklappen aufmachen und sehen was für Umweltverschmutzungsscheisse abläuft.

    Du bist ein Schlechtmensch. Kannst du dich bitte selbst entsorgen? Tust der Menschheit einen Gefallen.

  5. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: es ist freitag 08.01.10 - 23:40

    bitte nicht über trolle aufregen.

    greenpeace ist bei mir weit oben, einfach weil sie sachlich für den umweltschutz kämpfen und nicht emotional irrational wie andere organisationen

  6. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Darth Blutwurst 09.01.10 - 00:52

    jaja... wie sachlich die diskussion mit ökoterroristen ist, zeigt ja schon das fake-"foto".

  7. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: fuazzischtlaut 09.01.10 - 03:40

    ja stimmt, die "echten" terroristen find ich auch viel n1cer.
    Bl00dy BlooDwürstchen FTW!111
    M3 iz sW00l and hu Carez

  8. Räum gefälligst deinen Müll weg,...

    Autor: Grün Schwarz Gelb Braun wollen wir hier nicht 09.01.10 - 06:26

    ...den du hier ins Forum schüttest!

  9. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Wikifan 09.01.10 - 11:41

    Sehr sachlich, einen auf den letzten Platz zu setzen, weil er keinen Fragenkatalog beantwortet.

  10. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Rette die Umwelt 09.01.10 - 11:49

    Interessant wie sehr das Internet die Leute dazu bringt, alles was ihnen nicht gefällt oder das sie nicht wahrhaben wollen als Fake abzutun.


    Das Photo mein lieber, ist mitnichten ein Fake. Es stammt auch nicht von mir, sondern von einem Recyclingunternehmen das mit Müll sein Geld verdient.

    Es ist die traurige Realität. Nur wird diese verdrängt. Man will sie nicht wahrhaben. Fakt ist : der Mensch mit seiner Industrie tötet diesen Planeten und die gesamte Fauna & Flora darauf.

  11. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Ein sich wundernder 09.01.10 - 12:57

    Wenn das Foto keine Fotomontage ist dann weiß ich es nichtmehr! Bei den Proportionen zwischen Müll und Fisch brauchst du einen Tieflader um ihn ab zu transportieren. Fake also nicht wohl aber eine Fotomontage

  12. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: WWF 09.01.10 - 15:27

    @ Rette die Umwelt

    Die Leute kommen ja nie aus ihrer Komfortumgebung raus. Heim <-> Auto <-> Arbeit.

    Ich habe die Hoffnung schon längst aufgegeben. Ich lese und sehe so viel Müll. Auch im heise Forum.

    Im Indischen Ozean ist ein riesifer Müllberg voller Plastiktüten und anderer Sachen. Wenn ich mich Recht entsinne ist dieser so groß wie das Saarland. Ich weiß es aktuell aber nicht genau.

    Ich sehe täglich Leute (vor allem Jugendliche) den Müll auf die Straße schmeisen. Warum ? In der Stadt mit vielen Mülltonnen ?

    Die meisten haben keinen Bezug zur Natur mehr. Sie kann ohne uns, doch wir können nicht ohne sie.

    - Wir haben ein massives Artensterben vor allem in der unteren Nahrungskette. Man muss nur 1+1 zählen um zu wissen da wir am Ende dieser Pyramide nicht unverschont davon bleiben.

    - Energieprobleme mit allen bekannten Folgen wie Waldsterben (ja! das gibt es immer noch), Abholzung, Verwüstung etc.

    - Überbevökerung

    Ich denke das uns die Überbevölkerung eher das Genick brechen wird. Kriege um Rohstoffe und Land sind unausweichlich.

    Schönes We

  13. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: greenpiss 09.01.10 - 21:29

    so einen guten witz gab es lange nicht mehr!

    es ist freitag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bitte nicht über trolle aufregen.
    >
    > greenpeace ist bei mir weit oben, einfach weil sie sachlich für den
    > umweltschutz kämpfen und nicht emotional irrational wie andere
    > organisationen

  14. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: DerRofl 09.01.10 - 23:06

    Rette die Umwelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir steht Hu carez auf der Liste der intelligenten Menschen ganz unten
    > und auf der Liste der Idioten ganz oben.
    Hmm, wäre einfacher gewesen nur ein Blatt zu beschmieren und das dann halt ggf. einfach von unten zu lesen. Diese Umweltterroristen immer, denkt doch mal jemand an die Bäume!!!

    > Du selbst bist Teil der Umwelt.
    Das ist sehr von der Begriffsdefinition abhängig. In der wörtlichsten(Umwelt=die einen umgebende Welt) würde das nicht hinhauen...

    > In dem du sie mehr schädigst als zum
    > (Über-)leben unbedingt nötig, schadest du dir selbst und allen anderen.
    Man hat sicher einen Einfluss auf seine Umwelt, ob dieser schädigend ist wäre erstmal zu klären. Auch ist "allen anderen" wohl arg übertrieben, meinen Mitbewohnern geht es augenscheinlich ganz gut.

    > Du lebst nicht im Luftleeren Raum. Deine Handlungen und Nichthandlungen haben
    > mehr oder weniger Einfluss auf alle. Aber das haben diejenigen die
    > arroganter und dummerweise von "Gutmenschen" fasseln immer noch nicht
    > kapiert.
    Vielleicht weil nicht alle in einer so schönen Schwarz-Weiß-Welt leben die ach so einfach zu kapieren ist?

    > Vielleicht solltest du erstmal deine Rosa Brille und deine
    > Scheuklappen aufmachen und sehen was für Umweltverschmutzungsscheisse
    > abläuft.
    >
    > Du bist ein Schlechtmensch. Kannst du dich bitte selbst entsorgen? Tust der
    > Menschheit einen Gefallen.

    Diese drastischen Forderungen immer. Seit Jahrmillionen funktioniert der natürliche lauf der Dinge offensichtlich einwandfrei. Die Umwelt verändert sich ständig, und die geeignetsten überleben, der Rest hat halt Pech gehabt. Ja, ist halt so, meine Güte... Da ändert sich halt mal der Schwefelgehalt im Wasser(Vulkanausbruch, neue Fabrik, was auch immer), da dürfen sich die Fische entweder dran anpassen oder sie schwimmen halt besser wo anders rum. Dem Eisbär fällt es ohne seine Eisschollen schwerer? Klingt nach einer evolutionären Sackgasse. Die Dinos hätten sich sicher auch gern weiter durch die üppige Vegetation gefressen, war ihnen aber auch irgendwie vergönnt. Im Worst-Case beißt sich die Menschheit mit ihrem Verhalten selbst in den Arsch und gesellt sich zu den evolutionären Fehlentwicklungen, würde wohl kaum einer beweinen... Aber irgendwie glaube ich das die menschlichen Fähigkeiten sicher noch eine recht lange Zeit mehr als ausreichend sein dürften um zu überleben. (Als Spezies, nicht als einzelne Dörfer, Städte oder Nationen. Holland und co. liegt schon ein bissel tief)

  15. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: cemetry 10.01.10 - 10:16

    Wenn du dir die Ausleuchtung mal ansiehst, siehst du dass da gefaked worden ist. Beim Fisch kommt das Licht von rechts, bei dem Müll von Links. Auch der Übergang von Wasser zum Müll ist doch sehr seltsam mit den dunklen stellen.

    Fakt ist aber, dass ich dir in Teilen recht gebe! Aber solange in Asien noch Wale und Haiflossen gejagt werden und in Italien Vögel bei Ihrer Zugreise mit Netzen abgefangen werden sowie die Massentierhaltung in mehreren Ländern existiert, denke ich wir haben größere Probleme als ob da in nem Chip eine giftige Substanz drin ist. Der weitere Punkt ist, wir wissen nicht einmal wie sich die Erde entwickelt hätte, wären wir vor einigen Jahrhunderten stehen geblieben. Alle 500.000 Jahre ändern sich die Pole auf der Erde, und genau das steht uns bevor.

  16. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Ainer v. Fielen 10.01.10 - 14:08

    Vielleicht können wir uns ja alle darauf einigen, dass wenn der Mensch so weitermacht er den Weg der Dinos gehen wird, nur dass der Mensch diesen Weg selbstverschuldet geht. Soviel dann zur Intelligenz der menschlichen Rasse...

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  17. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Ainer v. Fielen 10.01.10 - 14:11

    Was gibt es daran auszusetzen? Wenn Du in der Schule oder bei einer Prüfung die Fragen nicht beantwortest bekommst Du ebenfalls eine "6". Das ist also ein ganz normales Vorgehen!

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  18. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Rette die Umwelt 10.01.10 - 17:53

    Man sollte zwischen Fake und 2 verschiedenen Photos übereinander unterscheiden können.

    Ein Fake ist eine bewusste Lüge. 2 Motive übereinanderstappeln ist kein Lüge.

  19. Re: Greenpeace fällt bei mir durch

    Autor: Rette die Umwelt 10.01.10 - 18:18

    >Hmm, wäre einfacher gewesen nur ein Blatt zu beschmieren und das >dann halt ggf. einfach von unten zu lesen. Diese >Umweltterroristen immer, denkt doch mal jemand an die Bäume!!!

    Lol. Ich seh das mal als freundlichen Scherz ;)

    >> Du selbst bist Teil der Umwelt.
    >Das ist sehr von der Begriffsdefinition abhängig. In der >wörtlichsten(Umwelt=die einen umgebende Welt) würde das nicht >hinhauen...

    Aber wie das hinhaut. Die Natur IST die einen umgebene Welt. Es gibt keine andere Definition, keine diese oder jene Umwelt.

    Die gesamte Erde besteht aus gigantischen Rückkopplungsmechanismen. Vereinfacht, und sicher nicht völlig zutreffend, aber durchaus beispielhaft : Töte alle Wale > Krill vermehrt sich zu viel > Krill frisst Plankton > Kein Plankton > Tote Meere.

    >Man hat sicher einen Einfluss auf seine Umwelt, ob dieser >schädigend ist wäre erstmal zu klären.

    Das vergiften der Umwelt ist alles, aber nicht unzweifelhaft schädigend. Für alle.

    Schütte Gift in den Wald und dein Grundwasser das du trinkst wird vergiftet. Holze den Wald ab und Bodenerosion wird die Folge sein (an Bergen führt das zu Schlamm-/Lawinenunglücken). Vernichte Bienen und Insekten und Pflanzen können sich nur schwer bis gar nicht vermehren. Etc, pp. ALLES was jemand tut hat Einfluss auf seine Umwelt. Auch wenn es nicht sofort offenbar wird oder direkt sichtbar ist. Das dies verneint wird liegt meist an der Gleichgültigkeit und Dämlichkeit der Umweltzerstörer.


    > Auch ist "allen anderen" wohl arg übertrieben, meinen >Mitbewohnern geht es augenscheinlich ganz gut.

    Scheinbar. Nur scheinbar. Handlungen die vor Jahren, Jahrzehnten die Umwelt nachhaltig schädigten, können erst sehr viel später zu Tage treten. Die Regelkreise der Natur sind oft langsam. Zu langsam als das es die geistig minderbemittelte Spezies namens Mensch begreifen würde. Bis es zu spät ist, oder die Kosten so immens sind das sie entweder aus Sorge um ach so wertvolle Arbeitsplätze ignoriert werden oder die ursprünglichen Ersparnisse&Gewinne bei weitem überschreiten. Die Naturschäden und deren Folgen werden auf Billiarden pro Jahr geschätzt. Schäden, ausgelöst durch gleichgültige und gewissenlose Einzelne und Firmen, die von der Allgemeinheit früher oder später monitär oder mit dem Leben zu bezahlen sind.

    >Vielleicht weil nicht alle in einer so schönen Schwarz-Weiß-Welt >leben die ach so einfach zu kapieren ist?

    Nein. Ich verstehe durchaus. Umweltschutz ja, aber bitte nur wenn es mich nicht angeht oder meine Bequemlichkeit einschränkt, oder gar was kostet gell? So denkst du, und die meisten anderen doch. Oder?

    Die Welt ist in Sachen Umweltschutz Schwarz/Weiss. Entweder schädigt man sie nachhaltig und vernichtet sich damit selbt, oder man rettet und schützt sie in dem man sie nicht vergiftet und zerstört. Und sich damit selbst zu retten. Es IST einfach. Nur das egoistische, kurzsichtige Gier nach Geld und Macht die Menschen blind werden lässt und gleichgültig.

    >Diese drastischen Forderungen immer. Seit Jahrmillionen >funktioniert der natürliche lauf der Dinge offensichtlich >einwandfrei.

    Das Problem ist das es Grossindustrie und Geld nicht seit Jahrmillionen gibt. Es gibt den Menschen nicht seit Jahrmillionen. (nicht so wie heute)

    Der Mensch bringt diesen Lauf der Dinge durcheinander, zerstört ihn.

    >Die Umwelt verändert sich ständig, und die geeignetsten >überleben, der Rest hat halt Pech gehabt.

    Es ist ein Unterschied ob es Schicksal ist, also die Evolution, oder ob man künstlich und gewaltsam nachhilft.

    Genauso wie es ein Unterschied gibt zwischen Unfall mit Todesfolge und Mord. "Och her Richter. Ich hab ihn ermordet. Aber das ist halt so meine Güte. Wir sterben doch alle mal. Das ist der Lauf der Dinge. Er war halt nicht geeignet und hat Pech gehabt. Freispruch? Danke. Sehr anständig"

    >Ja, ist halt so, meine Güte... Da ändert sich halt mal der >Schwefelgehalt im Wasser(Vulkanausbruch, neue Fabrik, was auch >immer),

    Vulkane sind singuläre Ereignisse, nicht konstante Vergifter wie Fabriken.

    >Im Worst-Case beißt sich die Menschheit mit ihrem Verhalten >selbst in den Arsch

    Das ist nicht das Worst Case Szenario sondern genau das worauf wir zusteuern. Wir gehen sehenden Auges unserem Untergang und den Eingang zur Hölle entgegen und doch grinsen dabei viele grenzdebil.

  20. Die Überfluss-Gesellschaft fällt bei mir durch

    Autor: alphaville 10.01.10 - 19:38

    Schade, ich hättemir etwas mehr Informationen im Artikel gewünscht.
    Da würde ich von Greenpeace jetzt wirklich gerne wissen, aus welchen Gründen Nientendo auf dem letzten Platz liegt...

    So, und hier noch was zum drüber nachdenken:

    1) http://www.youtube.com/watch?v=IVG4Cryae0E
    2) http://www.youtube.com/watch?v=LbYO6mbLLM8
    3) http://www.youtube.com/watch?v=p2vHwN3DeGg
    4) http://www.youtube.com/watch?v=COsAe5Qd4p0
    5) http://www.youtube.com/watch?v=siI507rDGSI
    6) http://www.youtube.com/watch?v=dQRwD2H2epw
    7) http://www.youtube.com/watch?v=r9SAMSj6bT8
    8) http://www.youtube.com/watch?v=dk1Mm9wDUfs
    9) http://www.youtube.com/watch?v=yIovcFH1i70
    10) http://www.youtube.com/watch?v=y_ijXCU0EsU

    (von oben nach unten ansehen)

    Gruß,
    alphaville

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. ROMA KG, Burgau
  4. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47