Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Firmware-Update mit Wii-Modus

Wie soll das funktionieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie soll das funktionieren?

    Autor: entonjackson 01.10.13 - 10:53

    Hat das Tablet selber auch eine "Sensor-Leiste"?

    Abgesehen davon stell ich mir das Spielen sehr unbequem vor. Zumindest für Spiele bei denen man auf den Bildschirm zeigen muss.

    Für Spiele ohne Pointer-Gameplay, sollte jedoch die Eingabe über die Tableteigenen Eingabegeräten aktiv sein, ansonsten ergibt das Ganze gar kein Sinn.

    Selbst für die Spiele mit Pointer-Gameplay hätte man die Stift-Eingabe a la Nintendo DS nehmen können.

  2. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: frostschutz 01.10.13 - 11:03

    Du stellst das Tablet in den Ständer und legst die Sensorbar drunter. Für Familien wo der Fernseher anderweitig belegt ist, kann das doch okay sein. Besser als nichts?

  3. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: _2xs 01.10.13 - 11:09

    Ist in diesem Update auch inklusive, daß man die Wii Spiele nun im Wii U Menue abspielen kann, oder muß man immer noch umständlich wechseln?
    Hatte nur mal kurz nach der Veröffentlichung gelesen, daß Nintendo (Amerika) so einen Patch rausbringen wollte. Wäre nicht schlecht!

  4. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: Cohaagen 01.10.13 - 11:17

    frostschutz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du stellst das Tablet in den Ständer und legst die Sensorbar drunter. Für
    > Familien wo der Fernseher anderweitig belegt ist, kann das doch okay sein.
    > Besser als nichts?

    Die TV-Nutzer werden sich bedanken, wenn direkt daneben jemand vor der Sensorleiste herumhampelt... stört ja gaaar nicht.

  5. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: mnementh 01.10.13 - 11:28

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat das Tablet selber auch eine "Sensor-Leiste"?
    >
    Tatsächlich ist das um die Kamera herum wohl eine Sensor-Bar. Ist ja technisch auch kein Ding, sind ja nur zwei Infrarot-LED.

    > Abgesehen davon stell ich mir das Spielen sehr unbequem vor. Zumindest für
    > Spiele bei denen man auf den Bildschirm zeigen muss.
    >
    Ich muss es mal ausprobieren.

    > Für Spiele ohne Pointer-Gameplay, sollte jedoch die Eingabe über die
    > Tableteigenen Eingabegeräten aktiv sein, ansonsten ergibt das Ganze gar
    > kein Sinn.
    >
    Das wäre an sich schon gut, obwohl die Belegung zu klären ist.

    > Selbst für die Spiele mit Pointer-Gameplay hätte man die Stift-Eingabe a la
    > Nintendo DS nehmen können.
    Das ist sehr fraglich, die Spiele bekommen nicht nur eine Koordinate, sondern die kompletten Informationen aus der Kamera der WiiMote. Damit können Spiele auch selbst Kalibrierungen vornehmen oder wie in Red Steel auch die Entfernung bestimmen.

  6. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: Lehmroboter 01.10.13 - 11:28

    Ja, das Tablet selbst hat so eine "Sensor-Leiste".
    Die Infrarot-Leuchtdioden dafür befinden sich im dunklen Streifen oben links und rechts von der Kamera.

    Vermutlich wird der "Sensor-Bar" am Fernseher dann abgeschaltet, sonst dürfte die Wii-Mote durcheinanderkommen. (Wegen der vier Leuchtquellen)

    Stift-Eingabe oder die Verwurstung des Tablets als "Classic Controller" bzw. Gamecube Controller (wird auch von einigen Wii Spielen noch unterstützt) wäre wirklich wünschenswert. Vielleicht kommt da ja noch was nach. (Ich habe das Update noch nicht getestet, vieleicht geht das Steuerkreuz ja bereits)

  7. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: mnementh 01.10.13 - 11:28

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frostschutz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du stellst das Tablet in den Ständer und legst die Sensorbar drunter.
    > Für
    > > Familien wo der Fernseher anderweitig belegt ist, kann das doch okay
    > sein.
    > > Besser als nichts?
    >
    > Die TV-Nutzer werden sich bedanken, wenn direkt daneben jemand vor der
    > Sensorleiste herumhampelt... stört ja gaaar nicht.
    Geht der Hampler halt in den Nebenraum. Das funktioniert ja immer noch.

  8. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: Andre S 01.10.13 - 12:12

    frostschutz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du stellst das Tablet in den Ständer und legst die Sensorbar drunter. Für
    > Familien wo der Fernseher anderweitig belegt ist, kann das doch okay sein.
    > Besser als nichts?

    Eine Sensorbar ist im Tablet soweit ich weiss integriert.

    Alternativ stell 2 Kerzen auf, die Sensorbar macht nix weiter als 2 Infrarotpunkte auszusenden woran sich die Wiimote orientiert. Daten werden hier keine übertragen das Kabel dient nur der Stromversorgung der Wiimote-bar.

    Deswegen gibt es auch Wireless Sensorbars von 3rd-party herstellern.

  9. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: entonjackson 01.10.13 - 13:42

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frostschutz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du stellst das Tablet in den Ständer und legst die Sensorbar drunter.
    > Für
    > > Familien wo der Fernseher anderweitig belegt ist, kann das doch okay
    > sein.
    > > Besser als nichts?
    >
    > Eine Sensorbar ist im Tablet soweit ich weiss integriert.
    >
    > Alternativ stell 2 Kerzen auf, die Sensorbar macht nix weiter als 2
    > Infrarotpunkte auszusenden woran sich die Wiimote orientiert. Daten werden
    > hier keine übertragen das Kabel dient nur der Stromversorgung der
    > Wiimote-bar.
    >
    > Deswegen gibt es auch Wireless Sensorbars von 3rd-party herstellern.


    Stimmt ist ne gute Alternative.
    Das Tablet irgendwie so auf den Tisch stellen, dass es stehen bleibt. Davor dann noch zwei Teelichter platzieren und hoffen, dass die Bude hinterher nicht abfackelt, wenn das Tablet dann doch nach vorne abrutscht.

  10. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: Ruki 01.10.13 - 14:56

    Leute, im Lieferumfang der Wii U ist ein Ständer für das Tablet enthalten.... Da ist nichts mit "irgendwie auf den Tisch stellen".

  11. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: mnementh 01.10.13 - 15:19

    Ruki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, im Lieferumfang der Wii U ist ein Ständer für das Tablet
    > enthalten.... Da ist nichts mit "irgendwie auf den Tisch stellen".
    Nur im Premium-Pack, nicht in der Basic-Version. Es soll ein paar Leute geben, die das Ding genommen haben.

  12. Re: Wie soll das funktionieren?

    Autor: mnementh 01.10.13 - 15:21

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt ist ne gute Alternative.
    > Das Tablet irgendwie so auf den Tisch stellen, dass es stehen bleibt. Davor
    > dann noch zwei Teelichter platzieren und hoffen, dass die Bude hinterher
    > nicht abfackelt, wenn das Tablet dann doch nach vorne abrutscht.
    Fackle Deine Bude nicht ab, eine Sensorbar ist im Tablet-Controller integriert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Einhell Germany AG, Landau
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Flightsim Labs: Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter
    Flightsim Labs
    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

    Ein Flugsimulator-Addon hat bei einigen Nutzern Malware installiert, um einen Cracker zu finden. Das problematische Vorgehen soll auch erfolgreich gewesen sein - wurde aber mittlerweile trotzdem eingestellt.

  2. Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
    Entdeckertour angespielt
    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

    Keine Kämpfe, dafür toll gemachtes Sightseeing mit Erklärungen über Pyramiden, Städte und den Alltag im alten Ägypten: Ubisoft hat die Entwicklertour für Assassin's Creed Origins als kostenlose Erweiterung veröffentlicht; sie erscheint auch als kostenpflichtiges Standalone-Programm für PC.

  3. Abwehr: Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar
    Abwehr
    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

    Qualcomm lässt sich die Abwehr der eigenen feindlichen Übernahme fünf Milliarden US-Dollar kosten. NXP-Aktionäre bekommen jetzt mehr Geld und der Kauf dürfte kommen.


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12