1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Interner Speicher von Switch…

Der Fehler wiederholt sich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Fehler wiederholt sich

    Autor: elitezocker 22.02.17 - 15:00

    Den Fehler mit zu geringem Speicher gab es schon bei der Wii-U. Warum lernt Nintendo nicht daraus? Das war der Grund warum die Entwickler absprangen und die Wii-U wie Blei in den Regalen liegen blieb. So ähnlich war es doch auch bei der 360 Arcade mit 4GB und PS3 mit 12 GB Speicher. Die Leute haben dann lieber eine Konsole mit großer Platte gewählt. Der traurige Unterschied ist, dass es zur Switch keine Version mit Festplatte gibt. Eben genau der gleiche Fehler wie bei der Wii-U.

    Ich denke sowieso, dass sich die Switch nicht verkauft. Nur 5 Spiele zum Launch. Viel zu kleine Controller und wozu ein Tablet? Mittlerweile hat die doch sowieso schon fast jeder ein Tablet. Niemand will zwei mit sich herumschleppen und die Leistungsgrenzen sind mit Legend of Zelda auch schon fast ganz ausgereizt.

  2. Re: Der Fehler wiederholt sich

    Autor: Herr Unterfahren 22.02.17 - 16:09

    Der Entscheidung liegt eine Preiskalkulation zugrunde.

    Speicher ist als reines Halbleiterprodukt eine Ware, die Moores Law unterliegt.
    Sprich: Für das Geld, das Du heute für eine 32GB MicroSD zahlst, bekommst Du in 18 Monaten eine 64GB- Karte mit doppelter I/O- Geschwindigkeit.

    Und da Big N - im Gegensatz zu den meisten Smartphoneherstellern - einen SD- Schacht vorsieht, kann der Kunde einfach selbst entscheiden, wieviel Speicheer er braucht, und wann er ihn braucht. Das mag kurzzeitig zu diesem - gefühlten Engpass führen, aber spätestens wenn 512GB- Karten verfügbar sind, und auch genug Spiele zum diese zu füllen, beschwert sich doch kein Nutzer darüber, warum im Gerät keine 64Gig verbaut wurden.

    Außerdem befinden wir uns gerade mal in der Early- Adopter- Phase. Momentan kaufen diejenigen die Konsole, die eh zuviel Geld über haben. Wenn Nintendo bis zur Jahresmitte merkt, daß die 32Gig tatsächlich ein Problem sind, oder die Leute den Kauf einer SD-Karte scheuen, werden sie bis Weihnachten Anpassungen vornehmen.

  3. Re: Der Fehler wiederholt sich

    Autor: Dwalinn 22.02.17 - 16:25

    Der Unterschied ist das du eine Switch für kleines Geld mit Speicher erweitern kannst... zudem müssen die Spiele nicht auf der Konsole installiert werden, also gibt es auch keine Probleme wie 2013 mit GTA V und den 4GB der XB360

    Und warum ein Tablet? Ganz einfach, es gibt bereits über 50mio PS4 in den Wohn-Kinderzimmern der Welt... damit will man sich lieber nicht 1zu1 messen also greift man den Handheldmarkt an der zufälligerweise vom 3DS (schlechte Grafik) und dem Smartphone (kaum intensive Spiele mit guter Steuerung) dominiert wird.

  4. Re: Der Fehler wiederholt sich

    Autor: derKlaus 22.02.17 - 17:21

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke sowieso, dass sich die Switch nicht verkauft. Nur 5 Spiele zum
    > Launch.
    Beim Super NES gab es zwei oder drei Spiele zum Launch. Beim N64 auch nicht viel mehr. PS1 und PS2 waren auch im einstelligen Bereich. ich rede reweils vom Japan-Release.

    > Viel zu kleine Controller und wozu ein Tablet? Mittlerweile hat die
    > doch sowieso schon fast jeder ein Tablet. Niemand will zwei mit sich
    > herumschleppen und die Leistungsgrenzen sind mit Legend of Zelda auch schon
    > fast ganz ausgereizt.
    Na, die Gedanken sind frei ;) ich teile Deine Einschätzungen nicht. Ich kann es nicht einschätzen und lass mich gerne überraschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  4. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€)
  2. (u. a. Destiny 2 - Upgrade Edition (Steam Key) für 24,49€, Call of Duty Black Ops 3 für 16...
  3. 156,36€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Samsung GQ65Q95TGT QLED TV für 2.299€ (inkl. Direktabzug), Samsung GQ75Q90TGT QLED TV...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  2. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  3. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"