Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Kein wirklich neues Smash und…

Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: non_existent 12.06.18 - 20:58

    Das Spiel wurde komplett überarbeitet, neue Fighter, neue Stages, neuer Artstyle, neue Combos, neue Items und Nerfs, Buffs und neu bzw. wieder eingeführte Fähigkeiten wie z.B. Wavedashes oder Perfectblock.

    Sry, aber zu sagen, dass das "Kein wirklich neues Smash" ist, ist bestenfalls unwissend.

  2. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: mw (Golem.de) 12.06.18 - 21:09

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel wurde komplett überarbeitet, neue Fighter, neue Stages, neuer
    > Artstyle, neue Combos, neue Items und Nerfs, Buffs und neu bzw. wieder
    > eingeführte Fähigkeiten wie z.B. Wavedashes oder Perfectblock.
    >
    > Sry, aber zu sagen, dass das "Kein wirklich neues Smash" ist, ist
    > bestenfalls unwissend.

    Es handelt sich bei den meisten Dingen um Tweaks. Anders als zum Beispiel einst der Wechsel auf ein Street Fighter 3. Wir schreiben nicht umsonst von vielen Änderungen und dass diese detailliert und durchdacht wirken. Ich freue mich zum Beispiel darauf.

    Trotzdem und das weiß auch Nintendo - weshalb sie den Titel Ultimate nennen - werden hier eher alle bewährten und alten Dinge vereint. Die Änderungen an dem Grossteil des Rosters sind nicht so groß als bei dem ein oder anderen Rebalancing Patch für sagen wir mal Dota 2. Wir schreiben ja nicht, dass es ein Remake oder Remaster wäre. Das wäre definitiv falsch. Es ist nur eben viel mehr altes als neues - was ja auch genau richtig für so ein gutes Spiel wie Smash ist.

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Instagram, Twitch & Youtube



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 21:11 durch mw (Golem.de).

  3. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Doko 12.06.18 - 21:48

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es handelt sich bei den meisten Dingen um Tweaks. Anders als zum Beispiel
    > einst der Wechsel auf ein Street Fighter 3. Wir schreiben nicht umsonst von
    > vielen Änderungen und dass diese detailliert und durchdacht wirken. Ich
    > freue mich zum Beispiel darauf.
    >
    > Trotzdem und das weiß auch Nintendo - weshalb sie den Titel Ultimate nennen
    > - werden hier eher alle bewährten und alten Dinge vereint. Die Änderungen
    > an dem Grossteil des Rosters sind nicht so groß als bei dem ein oder
    > anderen Rebalancing Patch für sagen wir mal Dota 2. Wir schreiben ja nicht,
    > dass es ein Remake oder Remaster wäre. Das wäre definitiv falsch. Es ist
    > nur eben viel mehr altes als neues - was ja auch genau richtig für so ein
    > gutes Spiel wie Smash ist.

    Mag ja sein, dass die Änderungen nicht gerade gravierend sind, aber nicht jeder möchte sich bei jedem neuen Teil komplett auf ein total neues Gameplay umstellen müssen. Gerade aktive Spieler zb werden die kleinen Tweaks direkt bemerken.
    Trotzdem wird im Artikel das Spiel mit einem Port verglichen, was meiner Meinung nach ja ein Remaster auf einer neuen Konsole darstellt...

    Abgesehen davon haben sich viele Spieler die Charaktere aus den älteren SSB Teilen zurückgewünscht, die ja leider mit der WiiU/3DS Version verschwunden sind.
    Daher wäre es, meiner Ansicht nach, falsch Nintendo da anzuschwärzen, wenn sie auf ihre Spielerschaft hört.

  4. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: mw (Golem.de) 12.06.18 - 21:56

    Wir schreiben auch in keiner Weise, dass das nicht gut wäre, dass alles vereint wird. Wie gut wir es finden, zeigt doch auch unser Livestream :)

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Instagram, Twitch & Youtube

  5. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: HerrMannelig 12.06.18 - 22:13

    das ist bei Smash aber schon immer so gewesen! Zu sagen es wäre nicht neu impliziert dass keines der Nachfolger des ursprünglichen neu war!

  6. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: TenogradR5 12.06.18 - 22:34

    Es geht mehr Richtung Port sagt halt aus, es wäre mehr wie Donkey Kong Country, Pokemon Tekken DX oder Mario Kart 8 Deluxe und das ist eben nicht der Fall. Bei gleichem Maßstab wäre Smash 4 eine abgespeckte Version der Wii (Brawl) mit ein paar HD Texturen und 8 Spieler Mode gewesen, bei der auf Singleplayer und viele Charaktere verzichtet wurden.

    Wenn Nintendo das Spiel für einen Port halten würde, hätten sie es Smash Bros. for Switch (mit oder ohne Ultimate getauft) und kompatibel mit der 3Ds und Wii U Version gemacht. Das hier ist ein neues Smash und deutlich stärker aufgebohrt als Splatoon 1.5. Hier wurde jeder einzelne Fighter überarbeitet. So viel Arbeit hat sich Nintendo bei keinem anderen Teil seit dem Erstling gemacht. Das Smash hier Ultimate als genannt wird...bedeutet nicht, dass das ein Port ist, sondern vielleicht wirklich der letzte Ableger, zumindest von Sakurai, ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 22:36 durch TenogradR5.

  7. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Seroy 13.06.18 - 00:24

    ..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 00:26 durch Seroy.

  8. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Z101 13.06.18 - 12:28

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem und das weiß auch Nintendo - weshalb sie den Titel Ultimate nennen
    > - werden hier eher alle bewährten und alten Dinge vereint. Die Änderungen
    > an dem Grossteil des Rosters sind nicht so groß als bei dem ein oder
    > anderen Rebalancing Patch für sagen wir mal Dota 2.

    Die ganzen alten Charaktere die nun hinzugefügt wurden müssen ja in ihren Kampfmechaniken völlig überarbeitet werden und die anderen Charaktere dementsprechend rebalanced werden. Es gibt mehr Änderungen als z.B. vom Sprung von Wii Smash zum WiiU Smash, da war der Unterschied aber halt auch grafisch deutlicher sichtbar (von 480p auf 1080p)

    Darum scheint es bei der Überschrift im Endeffekt zu gehen, grafisch sind die Änderungen mehr im Detail (also bessere Texturen, detaillierte Charaktere, bessere Lichteffekte usw.), anders kann man sich nicht erklären warum jemand darauf kommt, dass Ultimate "nicht richtig neu" ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Bayern Facility Management GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
      Video on Demand
      RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

      Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

    2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
      Vor Abstimmung
      Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

      Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

    3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
      T-Systems
      Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

      Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


    1. 19:16

    2. 16:12

    3. 13:21

    4. 11:49

    5. 11:59

    6. 11:33

    7. 10:59

    8. 10:22