Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Kein wirklich neues Smash und…

Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: non_existent 12.06.18 - 20:58

    Das Spiel wurde komplett überarbeitet, neue Fighter, neue Stages, neuer Artstyle, neue Combos, neue Items und Nerfs, Buffs und neu bzw. wieder eingeführte Fähigkeiten wie z.B. Wavedashes oder Perfectblock.

    Sry, aber zu sagen, dass das "Kein wirklich neues Smash" ist, ist bestenfalls unwissend.

  2. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: mw (Golem.de) 12.06.18 - 21:09

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel wurde komplett überarbeitet, neue Fighter, neue Stages, neuer
    > Artstyle, neue Combos, neue Items und Nerfs, Buffs und neu bzw. wieder
    > eingeführte Fähigkeiten wie z.B. Wavedashes oder Perfectblock.
    >
    > Sry, aber zu sagen, dass das "Kein wirklich neues Smash" ist, ist
    > bestenfalls unwissend.

    Es handelt sich bei den meisten Dingen um Tweaks. Anders als zum Beispiel einst der Wechsel auf ein Street Fighter 3. Wir schreiben nicht umsonst von vielen Änderungen und dass diese detailliert und durchdacht wirken. Ich freue mich zum Beispiel darauf.

    Trotzdem und das weiß auch Nintendo - weshalb sie den Titel Ultimate nennen - werden hier eher alle bewährten und alten Dinge vereint. Die Änderungen an dem Grossteil des Rosters sind nicht so groß als bei dem ein oder anderen Rebalancing Patch für sagen wir mal Dota 2. Wir schreiben ja nicht, dass es ein Remake oder Remaster wäre. Das wäre definitiv falsch. Es ist nur eben viel mehr altes als neues - was ja auch genau richtig für so ein gutes Spiel wie Smash ist.

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 21:11 durch mw (Golem.de).

  3. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Doko 12.06.18 - 21:48

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es handelt sich bei den meisten Dingen um Tweaks. Anders als zum Beispiel
    > einst der Wechsel auf ein Street Fighter 3. Wir schreiben nicht umsonst von
    > vielen Änderungen und dass diese detailliert und durchdacht wirken. Ich
    > freue mich zum Beispiel darauf.
    >
    > Trotzdem und das weiß auch Nintendo - weshalb sie den Titel Ultimate nennen
    > - werden hier eher alle bewährten und alten Dinge vereint. Die Änderungen
    > an dem Grossteil des Rosters sind nicht so groß als bei dem ein oder
    > anderen Rebalancing Patch für sagen wir mal Dota 2. Wir schreiben ja nicht,
    > dass es ein Remake oder Remaster wäre. Das wäre definitiv falsch. Es ist
    > nur eben viel mehr altes als neues - was ja auch genau richtig für so ein
    > gutes Spiel wie Smash ist.

    Mag ja sein, dass die Änderungen nicht gerade gravierend sind, aber nicht jeder möchte sich bei jedem neuen Teil komplett auf ein total neues Gameplay umstellen müssen. Gerade aktive Spieler zb werden die kleinen Tweaks direkt bemerken.
    Trotzdem wird im Artikel das Spiel mit einem Port verglichen, was meiner Meinung nach ja ein Remaster auf einer neuen Konsole darstellt...

    Abgesehen davon haben sich viele Spieler die Charaktere aus den älteren SSB Teilen zurückgewünscht, die ja leider mit der WiiU/3DS Version verschwunden sind.
    Daher wäre es, meiner Ansicht nach, falsch Nintendo da anzuschwärzen, wenn sie auf ihre Spielerschaft hört.

  4. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: mw (Golem.de) 12.06.18 - 21:56

    Wir schreiben auch in keiner Weise, dass das nicht gut wäre, dass alles vereint wird. Wie gut wir es finden, zeigt doch auch unser Livestream :)

    Michael Wieczorek (mw@golem.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  5. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: HerrMannelig 12.06.18 - 22:13

    das ist bei Smash aber schon immer so gewesen! Zu sagen es wäre nicht neu impliziert dass keines der Nachfolger des ursprünglichen neu war!

  6. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: TenogradR5 12.06.18 - 22:34

    Es geht mehr Richtung Port sagt halt aus, es wäre mehr wie Donkey Kong Country, Pokemon Tekken DX oder Mario Kart 8 Deluxe und das ist eben nicht der Fall. Bei gleichem Maßstab wäre Smash 4 eine abgespeckte Version der Wii (Brawl) mit ein paar HD Texturen und 8 Spieler Mode gewesen, bei der auf Singleplayer und viele Charaktere verzichtet wurden.

    Wenn Nintendo das Spiel für einen Port halten würde, hätten sie es Smash Bros. for Switch (mit oder ohne Ultimate getauft) und kompatibel mit der 3Ds und Wii U Version gemacht. Das hier ist ein neues Smash und deutlich stärker aufgebohrt als Splatoon 1.5. Hier wurde jeder einzelne Fighter überarbeitet. So viel Arbeit hat sich Nintendo bei keinem anderen Teil seit dem Erstling gemacht. Das Smash hier Ultimate als genannt wird...bedeutet nicht, dass das ein Port ist, sondern vielleicht wirklich der letzte Ableger, zumindest von Sakurai, ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.18 22:36 durch TenogradR5.

  7. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.18 - 00:24

    ..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.18 00:26 durch Seroy.

  8. Re: Der Autor hat echt wenig Ahnung von Smash

    Autor: Z101 13.06.18 - 12:28

    mw (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem und das weiß auch Nintendo - weshalb sie den Titel Ultimate nennen
    > - werden hier eher alle bewährten und alten Dinge vereint. Die Änderungen
    > an dem Grossteil des Rosters sind nicht so groß als bei dem ein oder
    > anderen Rebalancing Patch für sagen wir mal Dota 2.

    Die ganzen alten Charaktere die nun hinzugefügt wurden müssen ja in ihren Kampfmechaniken völlig überarbeitet werden und die anderen Charaktere dementsprechend rebalanced werden. Es gibt mehr Änderungen als z.B. vom Sprung von Wii Smash zum WiiU Smash, da war der Unterschied aber halt auch grafisch deutlicher sichtbar (von 480p auf 1080p)

    Darum scheint es bei der Überschrift im Endeffekt zu gehen, grafisch sind die Änderungen mehr im Detail (also bessere Texturen, detaillierte Charaktere, bessere Lichteffekte usw.), anders kann man sich nicht erklären warum jemand darauf kommt, dass Ultimate "nicht richtig neu" ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aareal Bank AG, Wiesbaden
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

  1. Bundesregierung: Bis zu fünf Jahre Haft bei unlizenziertem 3D-Waffendruck
    Bundesregierung
    Bis zu fünf Jahre Haft bei unlizenziertem 3D-Waffendruck

    Trotz der internationalen Aufregung über Schusswaffen aus dem 3D-Drucker will die Bundesregierung das Waffenrecht nicht verschärfen. Für den Umgang und die Produktion von Pistolen bedürfe es bereits jetzt einer speziellen Erlaubnis, Zuwiderhandlungen würden bestraft.

  2. Codehosting: Alphabet investiert massiv in Gitlab
    Codehosting
    Alphabet investiert massiv in Gitlab

    Die Codehosting- und DevOps-Plattform Gitlab bekommt weitere 100 Millionen US-Dollar Risikokapital. Das Geld stammt unter anderem von Alphabet - dessen Tochter Google zuvor die Plattform Github kaufen wollte, jedoch an Microsoft scheiterte. Gitlab will mittelfristig offenbar an die Börse.

  3. Zusatzbox: Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto
    Zusatzbox
    Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

    Amazon hat den Echo Auto angekündigt. Das Zubehör, mit dem Nutzer Alexa in ihr Auto integrieren können, verfügt über acht Mikrofone und soll trotz Fahrgeräuschen zuverlässig arbeiten.


  1. 10:30

  2. 09:53

  3. 09:25

  4. 09:11

  5. 09:00

  6. 07:40

  7. 07:27

  8. 07:15