Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Klassische Wii in Kanada als…

Lokalisiertes Marketing ist ein Relikt aus dem kalten Krieg

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lokalisiertes Marketing ist ein Relikt aus dem kalten Krieg

    Autor: spambox 27.11.12 - 18:56

    Heutzutage sollte sowas obsolet sein. Wär mal interessant zu erfahren, warum einige Firmen immer noch Marketingstrategien aus den 80ern anwenden.

    #sb

  2. Re: Lokalisiertes Marketing ist ein Relikt aus dem kalten Krieg

    Autor: Garius 27.11.12 - 20:22

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heutzutage sollte sowas obsolet sein.
    Sag das mal nem Hardcore RPG Fan ^^

    > Wär mal interessant zu erfahren,
    > warum einige Firmen immer noch Marketingstrategien aus den 80ern anwenden.
    >
    > #sb

    Weil sich die Märkte voneinander unterscheiden. Die Kunden zeigen unterschiedliche Kaufverhalten.

  3. Re: Lokalisiertes Marketing ist ein Relikt aus dem kalten Krieg

    Autor: mnementh 28.11.12 - 00:24

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Heutzutage sollte sowas obsolet sein.
    > Sag das mal nem Hardcore RPG Fan ^^
    >
    Was RPGs sind obsolet? NEEEEIIIIIINNNNNN!!!!
    *probier nethack aus* -> geht noch -> Erleichterung

    > > Wär mal interessant zu erfahren,
    > > warum einige Firmen immer noch Marketingstrategien aus den 80ern
    > anwenden.
    > >
    >
    > Weil sich die Märkte voneinander unterscheiden. Die Kunden zeigen
    > unterschiedliche Kaufverhalten.
    Bei Konsolen ist das ziemlich auffällig. Die drei großen Zielregionen (USA, Europa, Japan) sind schon auffällig unterschiedlich. In den USA errreicht die Xbox nahezu die Zahlen der Wii. In Japan ist sie inexistent. In Europa sind alle Sony-Konsolen am stärksten. Der japanische Markt kauft hauptsächlich Handhelds. Das setzt sich bei Spielen fort. Man schaue sich nur die regionalen Verkaufszahlen von FIFA/Madden, Art Academy und (besonders extrem) Monster Hunter an.

  4. Re: Lokalisiertes Marketing ist ein Relikt aus dem kalten Krieg

    Autor: Garius 28.11.12 - 07:15

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was RPGs sind obsolet? NEEEEIIIIIINNNNNN!!!!
    > *probier nethack aus* -> geht noch -> Erleichterung [...]
    Quatsch. Nicht RPG's sollen obsolet sein, sondern lokalisiertes Marketing. Und da bin ich anderer Meinung wenn ich mir anschaue wieviele tolle RPG's es nicht nach Übersee schaffen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ReachAd über ACADEMIC WORK, München
  2. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn
  3. Dataport, Hamburg
  4. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Squad: Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an
    Squad
    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

    Das Kerbal Space Program ist eine ebenso ungewöhnliche wie verspielte Weltraumsimulation. Wie sich jetzt herausstellt, hat Valve Software mehr oder weniger das ganze Team dahinter angestellt - wofür genau, ist unklar.

  2. James Gosling: Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services
    James Gosling
    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

    Vom Roboterhersteller zum Cloud-Anbieter: Der Java-Erfinder James Gosling wird nach fast sechs Jahren bei Liquid Robotics künftig für Amazons Web Services arbeiten.

  3. Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
    Calliope Mini im Test
    Neuland lernt programmieren

    Wenn Wirtschaft und Politik sich für ein Bildungsprojekt zusammentun wollen, erwarten wir wohlfeile Worte und nur selten fassbare Resultate. Umso mehr überrascht uns die deutsche Calliope-Initiative - ihre Mikrocontroller-Platine ist besser, als wir erwartet haben.


  1. 12:47

  2. 12:30

  3. 12:00

  4. 11:51

  5. 11:41

  6. 11:26

  7. 11:12

  8. 09:55