Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Labo: Switch plus Pappe

K r e a t i v i t ä t P U R

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: t3st3rst3st 18.01.18 - 18:35

    Und genau das ist der Unterschied zwischen Nintendo und dem Rest.

  2. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: Dwalinn 19.01.18 - 09:21

    Was heißt hier kreativ? Früher galt noch Lego als Kreativ heutzutage sieht man es eher als stupide an eine Anleitung mit 2000 Teilen zu folgen, da ist Malen nach zahlen kreativer sofern man eigene Farben auswählt.

  3. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: Clown 19.01.18 - 13:50

    Naja, kreativ mal mit Sicherheit, aber "pur"? Gerade was ihr Spielelineup angeht, hat Nintendo noch seeeeeeehr viel aufzuholen. Der fünfunddrölfzigste Aufguss Mario, Mariokart und Zelda lockt am Ende auch nur die Fans hervor.
    Ich hab mir vor kurzem eine Switch gekauft, weil sie auch mobil nutzbar ist. Und zum Glück gibts auch noch Indie und sonstige Publisher-Spiele, die man darauf spielen kann. Das neue Mario Odyssey gefällt mir ganz gut, aber warum Zelda: Breath of Wild (abseits des echt hübschen Artstyles) so hoch gelobt wird, ist mir wirklich ein Rätsel..

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  4. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: t3st3rst3st 19.01.18 - 16:01

    Wenn du mit Lego nicht mehr hinbekommst als ein Modell nach Anleitung 1:1 nachzubauen, dann erkenne ich da tatsächlich wenig Kreativität, mal abgesehen vom Lego Modell Bauer der das Teil designt hat.

    Wenn Du allerdings anfängst dein Teilelager mit MindStorms, Power Functions, DIY Hacks zu verbinden dann hast du die Möglichkeit kreativ zu sein. Das kannst du übrigens auch mit dem reinen Teilelager. Aber da scheint dir die Scheuklappe die Sichtweise auf Legos 2018 zu versperren. Mit dem Medium hat es jedenfalls nichts zu tun. Deswegen kann Nintendo auch Pappschablonen ausliefern und die Leute freuen sich drauf.

  5. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: t3st3rst3st 19.01.18 - 16:06

    Ich denke da herrscht tatsächlich international Konsens das Nintendo 2017 das mit Abstand schlechteste LineUp rausgehauen hat ;) was das jetzt allerdings mit Labo zu tun hat erschliesst sich mir gerade nicht.

  6. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: Clown 22.01.18 - 09:02

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was das jetzt
    > allerdings mit Labo zu tun hat erschliesst sich mir gerade nicht.

    Finde ich eigentlich recht klar: Nintendo kann kreativ (Labo), aber größtenteils eben eher nicht.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  7. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: ersinet 13.03.18 - 17:03

    Clown schrieb:
    ----aber
    > warum Zelda: Breath of Wild (abseits des echt hübschen Artstyles) so hoch
    > gelobt wird, ist mir wirklich ein Rätsel..

    Hast du es mal länger als eine Stunde gespielt? Ich bin und war nie Zelda Fan aber " Breath of the Wild" ist ein Meisterwerk für mich. Was genau stört dich denn?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. persona service Recklinghausen, Herten
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36