Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Labo: Switch plus Pappe

K r e a t i v i t ä t P U R

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: t3st3rst3st 18.01.18 - 18:35

    Und genau das ist der Unterschied zwischen Nintendo und dem Rest.

  2. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: Dwalinn 19.01.18 - 09:21

    Was heißt hier kreativ? Früher galt noch Lego als Kreativ heutzutage sieht man es eher als stupide an eine Anleitung mit 2000 Teilen zu folgen, da ist Malen nach zahlen kreativer sofern man eigene Farben auswählt.

  3. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: Clown 19.01.18 - 13:50

    Naja, kreativ mal mit Sicherheit, aber "pur"? Gerade was ihr Spielelineup angeht, hat Nintendo noch seeeeeeehr viel aufzuholen. Der fünfunddrölfzigste Aufguss Mario, Mariokart und Zelda lockt am Ende auch nur die Fans hervor.
    Ich hab mir vor kurzem eine Switch gekauft, weil sie auch mobil nutzbar ist. Und zum Glück gibts auch noch Indie und sonstige Publisher-Spiele, die man darauf spielen kann. Das neue Mario Odyssey gefällt mir ganz gut, aber warum Zelda: Breath of Wild (abseits des echt hübschen Artstyles) so hoch gelobt wird, ist mir wirklich ein Rätsel..

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  4. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: t3st3rst3st 19.01.18 - 16:01

    Wenn du mit Lego nicht mehr hinbekommst als ein Modell nach Anleitung 1:1 nachzubauen, dann erkenne ich da tatsächlich wenig Kreativität, mal abgesehen vom Lego Modell Bauer der das Teil designt hat.

    Wenn Du allerdings anfängst dein Teilelager mit MindStorms, Power Functions, DIY Hacks zu verbinden dann hast du die Möglichkeit kreativ zu sein. Das kannst du übrigens auch mit dem reinen Teilelager. Aber da scheint dir die Scheuklappe die Sichtweise auf Legos 2018 zu versperren. Mit dem Medium hat es jedenfalls nichts zu tun. Deswegen kann Nintendo auch Pappschablonen ausliefern und die Leute freuen sich drauf.

  5. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: t3st3rst3st 19.01.18 - 16:06

    Ich denke da herrscht tatsächlich international Konsens das Nintendo 2017 das mit Abstand schlechteste LineUp rausgehauen hat ;) was das jetzt allerdings mit Labo zu tun hat erschliesst sich mir gerade nicht.

  6. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: Clown 22.01.18 - 09:02

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was das jetzt
    > allerdings mit Labo zu tun hat erschliesst sich mir gerade nicht.

    Finde ich eigentlich recht klar: Nintendo kann kreativ (Labo), aber größtenteils eben eher nicht.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  7. Re: K r e a t i v i t ä t P U R

    Autor: ersinet 13.03.18 - 17:03

    Clown schrieb:
    ----aber
    > warum Zelda: Breath of Wild (abseits des echt hübschen Artstyles) so hoch
    > gelobt wird, ist mir wirklich ein Rätsel..

    Hast du es mal länger als eine Stunde gespielt? Ich bin und war nie Zelda Fan aber " Breath of the Wild" ist ein Meisterwerk für mich. Was genau stört dich denn?

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Helmsauer IT Solutions GmbH, Nürnberg
  4. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins 24,99€)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
    Gemini PDA im Test
    2004 ist nicht 2018

    Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
    Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

    1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
    2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
    3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

    1. Ladesäulen: Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
      Ladesäulen
      Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

      Elektrofahrzeuge müssen schneller geladen werden können, um ihre Attraktivität zu erhöhen. Derweil konkurrieren auch noch verschiedene Ladestandards. Nun hat Chademo sein neues Protokoll für 400-kW-Laden vorgestellt.

    2. Smarte Lautsprecher im Test: JBL spielt Apples Homepod gleich doppelt an die Wand
      Smarte Lautsprecher im Test
      JBL spielt Apples Homepod gleich doppelt an die Wand

      Käufer smarter Lautsprecher müssen sich nicht mehr mit bassarmem bescheidenen Klang abfinden. Wer bei anderen Herstellern als Amazon und Google guckt, findet Geräte, die auch Apples Homepod übertreffen.

    3. Betriebssysteme: Linux 4.18 bahnt den Weg für eine neue Firewall
      Betriebssysteme
      Linux 4.18 bahnt den Weg für eine neue Firewall

      Mit Linux 4.18 kommt der Berkely Packet Filter als Ersatz für Netfilter erheblich voran. Lustre fliegt raus, ein umstrittener Verschlüsselungsalgorithmus der NSA kommt rein und die Sicherheitslücke Spectre macht den Kernel-Hackern weiterhin Arbeit.


    1. 09:27

    2. 09:20

    3. 09:00

    4. 08:02

    5. 06:00

    6. 16:18

    7. 14:18

    8. 12:48